Sonntag, 2. Oktober 2022
StartAPO/68er und KommunismusDer Wahnsinn der „Entbiologisierung“ der Elternschaft

Der Wahnsinn der „Entbiologisierung“ der Elternschaft

Vorbemerkung Maria Schneider: Ich feue mich, dass Frau Christina Baum sich wieder des wichtigen Themas der Familie an. Vermutlich, weil sie bereits Zeugin von Kindesentzug in der ehemaligen DDR war. Die gegenwärtigen Entwicklungen überschlagen sich. Daher ist es umso wichtiger, solche Themem immer wieder aufzugreifen.

In seinem Interview bei Tichys Einblick führt Ulrich Vosgerau aus: „In der Tat sehe ich die Versuche der „Entbiologisierung“ der Elternschaft mit großer Sorge. Denn wenn man jetzt für bestimmte Teile der Bevölkerung sagt, Elternschaft hat nichts mit Biologie zu tun, sondern ist ein rein rechtliches Konstrukt – wie will man dann sicherstellen, dass diese Sichtweise nicht früher oder später auch auf die „Normalbevölkerung“ übertragen wird? Heißt es dann irgendwann: Du bist nicht Mutter des Kindes, nur weil Du es geboren hast – sondern wer seine Mutter ist, entscheiden die Behörden?

Dankenswerter Weise macht sich Herr Vosgerau die Mühe und erklärt juristische Grundlagen zusammen mit historischen Entwicklungen. Dieses Verständnis ist wichtig, um nachvollziehen zu können, wohin der Weg gehen soll: Hin zur Auslöschung unserer Familie, letztendlich der völligen Entwurzelung des einzelnen Menschen.

Wir dürfen nicht zulassen, dass aus „Mutter“ eine beliebige Bekannte und aus „Familie“ irgendeine Gruppe wird, dass man zum „deutschen Volk“ nicht mehr durch Abstammung gehört, sondern durch Übertreten der Landesgrenze und „Demokratie“ nicht mehr die Herrschaft des Volkes, sondern Übereinstimmung mit rotgrünen Ideologien ist.

Auf Dauer schafft man so eine beliebig manipulier- und korrumpierbare Masse von Individuen, die zudem ausschließlich auf den eigenen Vorteil bedacht ist.

Eine solche Politik zerstört unsere Werte und damit unsere Fundamente, auf denen unsere Gesellschaft beruht.

Ich setze mich deshalb jeden Tag dafür ein, diesen lebensverneinenden Prozess umzukehren, denn wir brauchen endlich wieder eine Politik für unsere Familien und für unsere Kinder.

Deshalb liebe Eltern und Großeltern, muss sich ein jeder diesem Frontalangriff auf unsere Identität und dem Erhalt unseres Volkes entschlossen entgegen stellen: Haltet Eure Familien zusammen, ehrt Mutter und Vater und erfreut Euch an Euren Kindern und Enkeln.

Und bedenkt bitte immer eines:
Wer schweigt, stimmt zu !


.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

13 Kommentare

  1. Kein “Elternteil zweiter Klasse”
    Buschmann macht Weg für Co-Mutterschaft frei
    https://www.n-tv.de/politik/Buschmann-macht-Weg-fuer-Co-Mutterschaft-frei-article23467979.html

    frau vater und herr mutter? frau mutter und frau vater?

    “… Dekadenz als Verlust von Orientierung, das dürfte auch Westerwelle gemeint haben: Man weiß nicht mehr, was wirklich wichtig ist, auf welchen Grundlagen und wessen Schaffen das ganze Gebäude ruht, und man redet über die falschen Dinge. Daß im späten Rom – das in der gängigen Periodisierung übrigens erst 284 n.Chr. beginnt – die kleinen Leute durch Gaben des Staates ruhiggestellt worden seien, ist allerdings Unsinn, im Gegenteil: Steuerdruck und staatliche Gängelung nahmen eher zu …!

    02/2010:
    https://blogs.faz.net/antike/2010/02/15/gehen-wir-unter-wie-einst-das-spaete-rom-westerwelle-und-die-dekadenz/

  2. Falsch: “Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.”

    Richtig: “Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, eine besondere Vorliebe für Unterdrückung und Propaganda.”

    Ulrich Vosgerau (ebenfalls AfD): „In der Tat sehe ich die Versuche der „Entbiologisierung“ der Elternschaft mit großer Sorge.

    Versucht ja gar niemand. Das übliche Lügen und Betrügen der staatszersetzenden und demokratiefeindlichen AfD als Rechtsnachfolgerin der NSDAP.

  3. Es ist nicht mehr lachhaft, sondern ungeheuerlich, wie viele gruen-rote Narren die Zukunft Deutschlands zerstoeren und auch noch von den heuchlerisch-verlogenenen Massenmedien dafuer gefeiert werden.
    In Friedenszeiten solche Zerstoerung voranzutreiben war bislang das Privileg von Murksel aus der Uckermarck.
    Der Krieg in der Ukraine hat mit diesen Umtrieben nur am Rande zu tun.

    Noch Ist eine Umkehr nicht in Sicht!

  4. Nicht nur das. er gründlich über Auslöser von Epidemien nachdenkt, kann nicht umhin einigen unbequemen Tatsachen in das Auge zu sehen. Hiobsbotschaften Krankheitserreger zwischen Mensch und Tier steigen. Nach einer Doku haben auch durch unhygienische Zustände im Mittelalter Mücken Malaria am Rhein übertragen. Die war in unseren Breitengraden ausgerottet.

    Wer verdient an Krankheitserregern zwischen Mensch und Tier, wo in unseren Breitengraden lediglich die Tollwut, allenfalls Toxoplasmose ansteckend war, die Pharmaindustrien. Das dürfte Philantrophen wie Gates bewusst sein um die globale Zwangsverbrüderung der Menschen als Zucht, ähm Nutzvieh für die Eliten zu erziehen.

    Allein das Biolabor schafft es nicht, das Seuchen sich global verbreiten, da hilft Sextourismus nach und denken wir an Aids. eine Krankheit die durch den Beischlaf eines Menschen mit einem Affen übertragen wurde. Ein weiterer Problem Block ist die Sodomie und zusätzlich fanatische Glaubensvorstellungen, wo eine Frau minderwertiger wie ein Tier im Islam zur Gebärsklavin des Mannes erzogen werden soll, die Erlaubnis von Khomenie Sex mit Tieren in Nachbardörfern ist erlaubt. Wir importieren diese Seuchen, statt sie zu verhindern.

  5. Zur Ergaenzung halte ich diesen Vortrag mit Diskussion von Michael Hueter, der auf dem Kanal von Gunnar Kaiser erschien, sehr interessant. Wenn es eine Umkehr geben sollte, also wenn die Deutschen nicht weiterhin sehenden Auges in ihren Untergang marschiern, dann muessen sich die Familien wieder zusammen finden, sich solidarisieren und organisieren.

  6. Deutschland – Land der Untertanen

    In Mittost siegt der Taliban,
    bei uns der deutsche Untertan.
    Womit muss man das Land beglücken,
    dass Deutsche stoppen, sich zu bücken.
    Reicht nicht der Entzug von Moneten?
    Schon weht die Fahne des Propheten.
    Mancher wähnt sich noch bei den Guten,
    erfreut sich an den Muslimfluten,
    steckt ihm im Bauch erstmal ein Messer,
    macht nichts, er weiß es trotzdem besser.
    Wann begreift der Untertan,
    mit Träumen man nicht heizen kann.
    Müssen erst die Lichter ausgeh’n,
    ein Kranichtod vor jedem Haus steh’n?
    Coronaimpfen ein Desaster,
    für Bigpharma zählt nur der Zaster.
    Mit Gift lässt sich der Deutsche impfen,
    um dann auf jenige zu schimpfen,
    die nicht sind vertrauensselig,
    den Politbossen sind nicht hörig.
    Von Freiheit sieht man nur noch Trümmer.
    Dummenfang geht kaum noch schlimmer.
    Überspannen doch den Bogen
    schon längst rotgrüne Demagogen.
    Wenn in TV und andren Medien
    Phantasten eine Zukunft predigen,
    die diktiert rotgrünes Heil,
    findet’s der Deutsche supergeil,
    fühlt sich dabei noch als Gewinner,
    wenn er bezahlt die Oberspinner.
    Realität macht ihn nicht klüger,
    wählt Plagiatoren und Betrüger,
    zerstört die Zukunft seiner Kinder,
    (versaut das Glück der Enkelkinder)
    vor ihnen steht er einst als Sünder.
    Liegt er schon in des Sarges Kissen,
    werden die auf sein Grabmal p…

  7. Das haben sie sehr gut geschrieben Frau Baum.

    Du hast das Kind zwar geboren, aber das Kind ist nicht deins, es gehört dem Staat und der wird es auch erziehen oder verziehen, oder zu Zombies mit Chips unter der Haut umfunktionieren.

    Was für ein schrecklicher Gedanke, das zarteste und empfindlichste in die Hände von Staat oder Organisationen zu geben , womöglich noch aus dem Dunstkreis der Eltern heraus. War das nicht vor vielen Jahren nicht schon mal so?
    Wehret den Anfängen, denn es sind nicht nur unsere Kinder, es ist auch unser Besitz, unsere Häuser, die dürfen wir in Zukunft benutzen aber besitzen werden wir sie nicht mehr dürfen.
    Nach grüner Logik, gehört die Erde allen und scheinbar auch die Kinder.
    Das scheint aber nur für das dumme Volk zu gelten.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: