Freitag, 3. Februar 2023
StartChristentum, Hoffnung und TranszendenzWie Kirchen und Politik durch systematische Unwahrheiten das Bewusstsein kollektiv herabdämpfen

Wie Kirchen und Politik durch systematische Unwahrheiten das Bewusstsein kollektiv herabdämpfen

Bild: Netzfund

Die katholische und evangelische Kirche sind in religiösen Fragen noch immer eine große Macht und geben den Menschen vor, was christliche Wahrheiten seien und worin der rechte Glaube bestehe. Und die große Masse der Menschen folgt noch immer in mittelalterlicher religiöser Unmündigkeit überwiegend passiv den Autoritäten der Pfarrer, Bischöfe und Päpste, anstatt sich um eigene Erkenntnis- und Glaubenssicherheit zu bemühen. Dies führt dazu, dass die Kirchen irrtümlich oder bewusst Unwahrheiten lehren, wesentliche Wahrheiten verbergen und die Menschen in einem herabgedämpften kollektiven Bewusstsein halten können, das ihnen die Herrschaft über die Seelen weiterhin möglich macht.

Geburt und Taufe Jesu

So wird, um eine zentrale Angelegenheit des Christentum ins Auge zu fassen, gewöhnlich die Geburt des Jesus-Knaben in einem Stall in Betlehem beschrieben, zu dem zuerst die Hirten, dann die Heiligen Drei Könige kommen, um es als das Christkind anzubeten, das als der Jesus Christus, der Sohn Gottes, heranwachse. Christus sei also bereits als Kind geboren worden. Die zwei Evangelisten, Lukas und Matthäus, welche die Geburt des Jesus-Knaben verschieden schilderten, beleuchteten verschiedene Seiten des Geburtsgeschehens, die zusammen ein Ganzes ergeben würden.

Weiterlesen beim Fassadenkratzer

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

5 Kommentare

  1. Habt ihr schon mitbekommen, die FAZ und der SPIEGEL schreiben, dass das Sondervermögen für die Bundeswehr verdreifacht werden soll, und zwar von 100 Milliarden auf 300 Milliarden Euro!

    Die FAZ veröffentlichte am Wochenende ein Interview mit der Wehrbeauftragen Eva Högl (SPD), die als mögliche Nachfolgerin Lambrechts im Gespräch ist und ähnliche Forderungen wie der Spiegel erhebt.

    Auch Högl verlangt eine Verdreifachung des Sondervermögens zur Aufrüstung der Bundeswehr. „Man bräuchte 300 Milliarden Euro, um in der Bundeswehr signifikant etwas zu verändern,“ sagt sie. „Das scheint mir nicht aus der Luft gegriffen zu sein. Allein für die Beschaffung von Munition werden mindestens 20 Milliarden Euro benötigt. Neue Fregatten, Panzer oder F-35-Kampfflugzeuge kosten ebenfalls Milliarden, und da haben wir noch nicht über Personalkosten, die energetische Gebäudesanierung, die notwendigen 50 Milliarden Euro Investitionen in Infrastruktur und auch nicht über die Inflation gesprochen.“

    Aja, na dann ist ja gut. Und wir die Ottonormalos sollen frieren, stinken und demnächst hungern für die Freiheit und für den Frieden. (die Tafeln sind ebenfalls schon komplett überlastet)
    Unfassbar, was hier gerade abgeht in diesem Land.

  2. Beim Lesen des obigen Beitrags kam mir der Gedanke, daß der Autor von Kirche und Religion nix versteht. Auch was das Mittelalter betrifft, hat er wohl im Geschichts- Unterricht lange gefehlt. Bringt doch mal Beiträge von Leuten die von diesen Themen wirklich was verstehen. Wäre besser als solche Mutmaßungen die jeder historischen Grundlage entbehren

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: