Trügerische Freiheit

Monseigneur Michel Aupetit Foto: Diocèse de Paris

Mit Blick auf die vielen Diskussionen in den Kirchen, die krampfhaften Versuche von Neuinterpretationen biblischer Aussagen deutscher Theologen, gerade hinsichtlich sexueller Orientierungen, mit Blick auf ihre permanenten Versuche, ethische Neuregelungen daran festzumachen, die über das sexuelle Verständnis hinaus die Orientierung für den Menschen und sein Menschsein verwirren, ist Bischof Aupetits aktueller Tweet zu verstehen und regt zum Nachdenken an.

„Mit welchem Feingefühl fordert Jesus uns auf, unsere Brüder zurechtzuweisen, die fehlgehen. In einer Gesellschaft, in der das Gewissen lediglich auf Aufrichtigkeit beschränkt wird, ist die Aufgabe schwierig. Das ist jedoch nicht die Wahrheit, und die innere Überzeugung kann die trügerische Freiheit eines Geistes sein, der auf etwas hin dressiert wurde.“

Mgr Michel Aupetit, Tweet vom 9.September 2023

Michel Aupetits Gedanken gehen vom Evangelium des Sonntags vom 10.September aus, dessen Worte Jesu jedoch auf alles zutrifft, so auch z.B. auf die Ausgangslage des vielfachen Missbrauchs:

„Sündigt aber dein Bruder an dir, so gehe hin und weise ihn zwischen dir und ihm allein zurecht. Hört er dich, so hast du deinen Bruder gewonnen.
Hört er dich nicht, so nimm noch einen oder zwei zu dir, auf dass alle Sache bestehe auf zweier oder dreier Zeugen Mund. Hört er die nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er die Gemeinde nicht, so halt ihn als einen Heiden und Zöllner…“ (Mt 18,15-20)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

2 Kommentare

  1. Nun, in der Fauna wurde wissenschaftlich erwiesen das Tiere und Menschen zu 3 Prozent homosexuelles Erbgut in der Wiege haben, obwohl es mich nicht betrifft, nehme ich es zur Kenntnis, .es ist auch so dass Menschen zweigeschlechtlich geboren werden aber das Verbrechen am Menschen ist, daraus ein Zuchtprogramm zu machen, wie Kahane eine negride Rasse zu züchten. Mohammed Frauen als Gebärsklaven zu degradieren und ein LSBQT Terror gegen Familien und Co. Irgendwo las ich, Deutschland ist schon der größte globale Freiluftpuff und durch Degradierung der Menschen zum Lustobjekt, wo viele komerziel Profite erzielen ist ein Verbrechen.

    Ich bin fast nach Fukushima vom Hocker gefallen, wo mein romantischer Begriff von Geisha als Unterhalterin zum Horror wurde, weil diese Kinder ohne fürsorgliche Unterstützung oder Eltern dahin gehend erzogen werden, alle sexuellen Praktiken zu erfüllen, keine Wahl mehr haben, ob hetero, bi oder homo, um ihren Lebensunterhalt zu sichern müssen sie alle Kunden transsexuell bedienen, auch Gruppensex. Die Würde des Menschen wird genommen und er wird zum kommerziellen Objekt degradiert, wo Zuhälter und andere daran verdienen. Es sind Sexsklaven ohne Wünsche und Zwang ihren Lebensunterhalt durch Sex zu verdienen.

    Wie sagte Scholz so schön, wir wollen die Hoheit über die Kinderbetten, noch versucht man es auf die eklige sanfte Tour der Frühsexualisierung und Gender Verblödung, deshalb auch Gröhlemeyers Kinder Rechte zur Aufhebung der Elternfürsorge einzubringen, damit unreife Kinder Geldquelle für Psychologen, Gender Intimspitzel und gewissenlosen Medizinern werden. Noch tanzen uns die LSBQT Terroristen auf der Nase rum, aber bald wird das Blatt sich entweder durch Islamisierung oder Zwang seine Existenz zu sichern, wenden. Dann sind sie gezwungen ihre Körper zu prostituieren, um etwas zu essen zu haben, im warmen schlafen zu können. Damit das schneller geht, werden diese naiven Jugendlichen und Kinder an die Nadel gebracht oder …. um sie gefügig zu machen.

  2. Nun, in der Fauna wurde wissenschaftlich erwiesen das Tiere und Menschen zu 3 Prozent homosexuelles Erbgut in der Wiege haben, obwohl es mich nicht betrifft, nehme ich es zur Kenntnis, .es ist auch so dass Menschen zweigeschlechtlich geboren werden aber das Verbrechen am Menschen ist, daraus ein Zuchtprogramm zu machen, wie Kahane eine negride Rasse zu züchten. Mohammed Frauen als Gebärsklaven zu degradieren und ein LSBQT Terror gegen Familien und Co. Irgendwo las ich, Deutschland ist schon der größte globale Freiluftpuff und durch Degradierung der Menschen zum Lustobjekt, wo viele komerziel Profite erzielen ist ein Verbrechen.

    Ich bin fast nach Fukushima vom Hocker gefallen, wo mein romantischer Begriff von Geisha als Unterhalterin zum Horror wurde, weil diese Kinder ohne fürsorgliche Unterstützung oder Eltern dahin gehend erzogen werden, alle sexuellen Praktiken zu erfüllen, keine Wahl mehr haben, ob hetero, bi oder homo, um ihren Lebensunterhalt zu sichern müssen sie alle Kunden transsexuell bedienen, auch Gruppensex. Die Würde des Menschen wird genommen und er wird zum kommerziellen Objekt degradiert, wo Zuhälter und andere daran verdienen. Es sind Sexsklaven ohne Wünsche und Zwang ihren Lebensunterhalt durch Sex zu verdienen.

    Wie sagte Scholz so schön, wir wollen die Hoheit über die Kinderbetten, noch versucht man es auf die eklige sanfte Tour der Frühsexualisierung und Gender Verblödung, deshalb auch Gröhlemeyers Kinder Rechte zur Aufhebung der Elternfürsorge einzubringen, damit unreife Kinder Geldquelle für Psychologen, Gender Intimspitzel und gewissenlosen Medizinern werden. Noch tanzen uns die LSBQT Terroristen auf der Nase rum, aber bald wird das Blatt sich entweder durch Islamisierung oder Zwang seine Existenz zu sichern, wenden. Dann sind sie gezwungen ihre Körper zu prostituieren, um etwas zu essen zu haben, im warmen schlafen zu können. Damit das schneller geht, werden diese naiven Jugendlichen und Kinder an die Nadel gebracht oder ….

Kommentarfunktion ist geschlossen.