Sonntag, 27. November 2022
StartGreat ResetEine Verschwörungstheorie wird wahr: Überwachung und Unterwerfung mit Sozialpunktesystem nach chinesischem Vorbild...

Eine Verschwörungstheorie wird wahr: Überwachung und Unterwerfung mit Sozialpunktesystem nach chinesischem Vorbild im Anmarsch

Von Niki Vogt. Erstveröffentlichung im Schildverlag

Das „NEUE NORMAL“, das mit den 2G-Regeln und dem digitalen Impfpass, der alle die Türen öffnet, bereits schleichend installiert. Wer keinen hat, wird schon schief angeguckt. Der Sich da schief anguckt, der kennt Dich nicht. Er weiß nicht wer Du bist, wie Du denkst, warum Du tust, was Du tust. Ob du ein guter Mensch bist oder nicht. Es reicht, dass Du nicht angepasst bist, dass Du Dich der Regel nicht unterworfen hast. Und damit lehnt er Dich ab.

In China ist das schon in vielen Städten vollkommen normal. Du wirst überwacht und bewertet, mit allem, was Du tust oder lässt. Wir bekommen das hier im Westen immer wieder mit dem Unterton gezeigt, wie schlimm es in einem kommunistischen Überwachungsstaat zugeht. Man denkt, huuuhhh … da möchte man aber nicht leben. Wie gut, dass wir hier doch im freien Westen leben.

Das ZDF zeigt einen solchen Beitrag:

Das sind aktuelle Bilder aus China. Das ist schon nicht schön, nicht wahr?  Nun hat sich aber jemand einmal die hiesigen Bilder des täglichen Lebens  hier in Deutschland seit Covid und den Eindämmungs- und Prüfungsmaßnahmen genommen  …  und unter den leicht entsetzten Ton der Sprecherin des ARD-Berichtes von oben gelegt. Und siehe da, es passt ganz ausgezeichnet:

Nun, das ist ja nur wegen Corona? Nein, das ist nur der Anfang. Das Sozial-Kreditpunktesystem ist im Anmarsch, das ist ganz klar. Wer spurt und sich unterwirft, der bekommt Punkte gut geschrieben, wer auf seinem freien Willen beharrt und nicht alle Regeln befolgt, bekommt Punkteabzug. Der nächste Schritt ist dann der öffentliche Pranger. Kann nicht sein? Na, dann schau’n wir doch mal.

Zurück im Mittelalter: Wer nicht spurte, wurde öffentlich bestraft und an den Pranger gestellt oder auf dem Marktplatz angekettet. Pranger und Bestrafung der nahem Zukunft funktioniert noch viel besser: Mit digitalen Belohnungs- und Strafpunkten für ALLES, was Du tust und unterlässt. (Bild: pixabay)

Wie immer wird in schönen Worten und Farben ganz sanft und unverbindlich etwas ins Gespräch gebracht. Mal sehen, wie das Menschenvieh reagiert. Dazu beobachtet und befragt man schon seit Jahren etwa 3.000 Leute in Deutschland, um den Finger am Puls zu haben, wie schnell man wie weit gehen kann in der Überwachung und Reglementierung der Menschen. Und das wird dann peppig und grafisch aufbereitet hier präsentiert unter „Vorausschau“. Da werden alle Lebensbereiche unter die Lupe genommen, wie man die Arbeitswelten, Ökosysteme, ausdifferenzierte Lebenswelten mit dynamischen Geschlechterrrollen, neuen Formen der Individualität und differenzierten Konsummustern in die gewünschte Form bringen kann.

Schick und trendy kommt sie daher, die Totalüberwachung und das Freiluft-Umerziehungslager Bundesrepublik Deutschland. Eine hübsche Broschüre, bei der ein Teil besonders interessant ist. Man muss dazu nicht viel sagen.

„Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in Deutschland“ heißt das Heftchen – und ein paar Seiten daraus enthüllen, wie sich die Mächtigen unsere Zukunft vorstellen. Den Teil mit dem Bonus-System kann man hier einmal sehen und lesen. (Siehe weiter unten, wo Originalseiten anzuschauen sind.)

In den 2030er Jahren übernimmt ein digitales,
partizipativ ausverhandeltes Punktesystem
eine zentrale politisch-gesellschaftliche Steuerfunktion“

Mit anderen Worten: Du wirst mit Belohnung und Bestrafung gezwungen, Dich einem strengen Regime und totaler Überwachung zu unterwerfen. Dabei bezieht man sich ganz offen auf das „Zuckerbrot-und-Peitsche-System“-In China. Man fragt so ganz beiläufig-nebenbei: Was wäre wenn … angesichts einer erfolgreichen Nutzung des Sozialkreditsystems in China auch andere Staaten über die Nutzung eines solchen Systems diskutieren?

War das nicht bisher eine vollkommen abstruse, krude Verschwörungstheorie?
Hat man Corona vielleicht nicht doch dazu benutzt, mit QR-Code Impfpässen und Kontaktverfolgung als erstem Schritt die Kontrolle über Dich zu bekommen?

… und wenn auch Deutschland darüber nachdenkt, wie ein digitales Bonussystem grundsätzlich mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung vereinbar sein könnte – und letztlich ein solches System einführt?

So etwas und noch viel mehr wird hier mal eben so ausgebreitet, als ginge es hier um ein lustiges Fernseh-Wettbewerb-Spielchen, bei dem die Kandidaten nachher mit ihrem Gewinn nach Hause gehen. Und man tut so, als gäbe es dabei nur was zu gewinnen und könnte Punkte einfahren, wenn man will … und wenn nicht, dann nicht. So ein Punktesystem soll aber  die Menschen zu erwünschtem Verhalten nicht nur EINLADEN, sondern ERZIEHEN und das wird garantiert nicht nur hübsche bunte Pluspunkte verteilen. Und die Corona-Maßnahmen sind das Vorspiel. Erste Gehorsamsübung.

Es wird hier ja schon ganz offen davon geschrieben, dass das chinesische Sozialpunktesystem (das es in einigen Großstädten schon gibt) als Vorbild dienen soll. Und das kennt empfindliche Strafen. Wer da nicht spurt, der hat bald keinen Spaß mehr am Leben. Gerade die Regeln, die den Klimawandel bekämpfen sollen, werden alles Mögliche verbieten. Ihr werdet Euch noch wundern, wie rigide der Staat bis in Eure Betten hineinregiert, in Eure Kochtöpfe und Einkaufskörbe hineinguckt und Eure Freizeitgestaltung mit Punkteabzug oder Pluspunkten bewertet. Das wird nach einer kurzen Schmuse- und Akquise-Zeit ein hartes Umerziehungslager werden.

Schon die Formulierung:

Handlungsspielräume und die Realisierung von Lebensentscheidungen werden teilweise durch den eigenen Punktestand geprägt. (…) Kritikerinnen und Kritiker sehen darin eine unzulässig große Einschränkung individueller Freiheiten.

In der Tat, das sehen sie zu Recht. Parierst Du nicht, kannst Du diese oder jene Ausbildung nicht machen, bekommst keinen Kredit für ein Auto, kriegst keine Wohnung zu mieten, darfst nicht reisen …

Natürlich wird – wie immer anfangs –  mit Freiwilligkeit argumentiert. Das kennen wir schon. Das wurde auch noch vor einem halben Jahr über die Impfung gesagt und jetzt bereits reden sie von der Impfpflicht für alle. Vertut Euch nicht. Da ist sehr bald gar nichts mehr freiwillig. Sehr, sehr bald wird es Schritt für Schritt zu einem beinharten Abstrafungssystem. Und ein Paradies für die Blockwarte, die andere beobachten und verpetzen. Und wer besonders diensteifrig ist und viel petzt, der bekommt Macht, denn er dient ja treu dem Überwachungssystem. Das wird ein Nordkorea, nur etwas schicker. Das war in der damaligen DDR auch nicht anders, nur nicht so lückenlos, wie es mit der Digitalisierung und 5G werden wird.

Aber seht es Euch selbst an:

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

22 Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: