Sonntag, 27. November 2022
StartCoronaterrorErbärmliches Politikversagen

Erbärmliches Politikversagen

Von luisman

Ständiges Weitergebooster zeigt, dass die Wissenschaft nicht funktioniert – das Geschäftsmodell jedoch umso mehr.

Packungsbeilage: Kann Spuren von Sarkasmus und furztrockenen Humor enthalten.

Gegenmaßnahme bei Nebenwirkungen: Wem das Lachen im Halse stecken bleibt, bitte dreimal tief durchatmen. Falls die Nebenwirkungen anhalten: Drei Rum&Coke.

Neue Helden, neue Götter

Seit 2 Jahren steht die gesamte Welt im Krieg. So haben wir uns den 3. Weltkrieg nie vorgestellt. Angesichts der Atomwaffen hatte Einstein angeblich mal gesagt, er wüsste nicht mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg ausgefochten wird, der darauffolgende Krieg fände dann aber nur noch mit Keulen statt. Vielleicht behält er ja noch recht.

Stoff- und Papiermasken statt Gasmasken.

Vorsicht beim Kontakt mit anderen. Es könnte sich um einen Wehrkraftzersetzer handeln, der heimlich oder unbewusst eine Kriegswaffe, das Virus, mit sich herumträgt.

Ausgangssperren nachts.

Ausgangssperren in kriegswichtigen Regionen.
Neuseeland wurde Corona-frei gemeldet, mein Führer!
Priorisierung der Kriegswirtschaft.
Masken statt Schnitzel.
Spritzen statt Jogging.
Ersatz der Bürgerrechte durch Kriegsrecht.

Kriegserfolgsmeldungen: Wenn „die Zahlen“ zurückgehen, dann haben wir dies unseren überlegenen Kriegstaktiken – Lockdown, Masken, Händewaschen, Impfen, Impfen, Impfen – zu verdanken.

Misserfolgs-Meldungen: Wenn „die Zahlen“ steigen, dann müssen wir Verräter und Wehrkraftzersetzer in den eigenen Reihen haben. Lasst uns die Schwurbler ausmerzen!

Frontberichterstattung: Wenn die bisherigen Bemühungen nicht zum Erfolg geführt haben, müssen wir die Anstrengungen steigern – Extralockdown für Ungeimpfte, doppelte Masken, vollständig geimpft, geboostert, doppelt geboostert. Wir schaffen das!!!

Der Vorteil dieser modernen Pseudokriege, wie der Krieg gegen Terror, gegen Drogen, gegen Armut, gegen Rassismus, gegen Misogynie, gegen den Kapitalismus, das Klima und gegen ein Virus, besteht darin, dass man ihn ewig führen kann. Das Kriegsziel, falls es überhaupt eines gibt, ist niemals erreichbar. Ein Vorteil ist natürlich nur für die Kriegsgewinnler daraus zu ziehen. Alle anderen sind einfach nützliche Idioten.

So ein Krieg macht ja auf Dauer keinen Spaß ohne Helden. Ohne wirkliche Siege, machte man die Krankenpfleger@#$%&*innen zu Helden. Anstatt ihnen einen Hunni in die Kaffeekasse der Station zu legen, wie ich das nach 1-2 Wochen Krankenhausaufenthalt immer tat, stellten sich die Leute an den Ein- und Ausgängen der Krankenhäuser auf und klatschten. Also sie taten das, was sie vor einigen Jahren an den Bahnhöfen aus anderem Anlass mal gelernt hatten. Vielleicht lag es auch daran, dass viele Leute die Tanzeinlagen der Pfleger auf leeren Krankenhausfluren vorher auf TikTok gesehen hatten.

Das mit dem Heldentum hielt nicht lange an, wenn der Held den UMPF verweigert. (UMPF = Unglaublicher Mehrwert von PFizer). Was tun, wenn die Helden ausgehen? Man schnitzt sich neue Götter. In den USA hat man den Lügenbaron Fauci zum Gott geadelt. In Deutschland war es Drosten. Und wie das so ist mit Göttern, es darf keine anderen Götter neben ihnen geben. Steht schon in den 10 Geboten. Man kann nur hoffen, dass nicht allzu viele Jungfrauen ihren Verstand verloren, weil einer ihrer neuen Götter sie nicht durchgeknattert hat. Bei den heiligen syrischen Fachkräften von 2015 lief das ja auch schon nicht so ganz befriedigend.

Die Ergebnisse der Kriegsführung

Masken nutzen einen Scheissdreck
Plastikschilder vor den Gesichtern oder Aldi-Kassen nutzen einen Scheissdreck
Lockdowns nutzen einen Scheissdreck
Impfungen nutzen einen Scheissdreck

In den wenigen Ländern, die auf die Kriegsführung verzichtet haben, sieht die Corona-Lage genauso gut oder traurig aus, wie überall sonst. Immerhin haben die Weltkriegsverweigerer weniger an den Schäden des Krieges zu leiden. Pazifismus kann auch Vorteile haben.

Vertuschung und Herauslavieren

Sämtliche von den Politikern per Kriegsrecht durchgesetzten Maßnahmen waren für die Katz, im „Krieg“ gegen das Virus. Außer Spesen nichts gewesen. Allerdings waren die Spesen horrend, und wie nach jedem Krieg, egal ob verloren oder gewonnen, zahlt der Bürger die Zeche. Wie sagt man so schön: Das erste Opfer des Krieges ist immer die Wahrheit.

Wie jeder neuzeitliche Krieg, begann auch dieser mit einer sog. „False Flag“ Aktion – einer Fledermaus von einem Frischmarkt in Wuhan, welche ganz zufällig ein ganz unnatürlich mutiertes Virus verbreitet haben soll. Inzwischen wissen wir, dass Fachkenner den heiligen Fauci vor 2 Jahren darauf hinwiesen, dass der Dreck eigentlich nur aus dem illegal finanzierten Virenlabor in Wuhan gekommen sein konnte. Streicheln Fauci und Schwab eigentlich die selbe weiße Katze, wenn sie sich etwas Übles für die Menschheit ausdenken?

Inzwischen weiß jeder, der sich aus dem medial induzierten Massenwahn befreit hat, dass die o.g. 4 Punkte stimmen. Aber die machtgeilen, medizinischen Legastheniker, die wie in einem schlechten Schauspiel vorgeben, unsere Anführer zu sein, wollen trotz ihres Totalversagens weiter an der Macht bleiben. Nach einem verlorenen Krieg dauert es eben einige Zeit, bis man seine Helden und Götter vom Sockel stürzt.

Das Pandemie-Narrativ wird nun zum Endemie-Narrativ umgestrickt. Klabauterbach und viele andere Politiker weltweit betteln darum, doch zumindest die Masken und die Impfungen zu erhalten, bis die Lager leer sind und die Provisionen auf den Konten verbucht wurden. Danach wird alles wieder ganz normal, heiliges Mafia-Ehrenwort.

Staat = Gewalt

Und Gewalt sollte man nur sinnvoll gegen Gewalt einsetzen, nicht gegen etwas, was mit Gewalt nicht zu bekämpfen ist. Die Ur-Liberalen oder Libertären hatten immer recht. Die Existenzberechtigung des Staates besteht nur dann, wenn der Staat das Eigentum (inkl. der Selbstbestimmung über den eigenen Körper) und das Leben seiner Bürger (vor Kriminellen und anderen Staaten) schützt. Wenn der Staat das nicht kann oder nicht will, dann wird er irgendwann aufhören, zu existieren. Einfach, weil immer mehr Bürger aufhören den Staat zu stützen. Aus meiner Sicht ist dies das elfte Gebot.

Originalartikel von luisman: https://luismanblog.wordpress.com/2022/02/04/erbarmliches-politikversagen/

https://www.wochenblick.at/brisant/kickl-anfrage-deckt-auf-so-ungeniert-schacherte-mueckstein-mit-der-impfindustrie/

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

12 Kommentare

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: