Sonntag, 2. Oktober 2022
StartAPO/68er und KommunismusKissinger und Scholz: Profi versus Laie

Kissinger und Scholz: Profi versus Laie

Henry Kissinger (2009) Bild: David Shankbone , CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), da muss sich auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos nun der uns allen noch in guter Erinnerung stehende 98-jährige (!) Henry Kissinger zu Wort gemeldet haben, was uns selbst die Tagesschau vorenthielt. Als ehemaliger Außenminister und Nationaler Sicherheitsberater der USA sollten wir – sollten Sie – ihm aufmerksam zuhören, denn er verfügt über außen- und sicherheitspolitische Erfahrung, wovon z.B. unsere Stöckelschuh-Bundesverteidigungsminister**I**n Christine Lambrecht (SPD) nur träumen kann. In diesem Konflikt geht es nicht um “Mensch ärgere dich nicht” oder “Monopoly”, sondern um Krieg und Frieden in Europa.

Zwar war ich nie Außenminister wie Henry Kissinger, behaupte aber beurteilen zu können, dass er die Dinge rundum Russland und die Ukraine nüchtern und insofern richtig einordnet. Das Dilemma, in dem Deutschland und ganz Europa zurzeit stecken, ist das Werk Angela Merkels und “ihrer” CDU/CSU, der kaum jemand in Berlin widersprach, schon gar nicht Ihre SPD. Ihr Streben nach Macht und Vorherrschaft mit dem Ziel der Schaffung einer – koste es was es wolle – europäischen Supermacht, brachte das europäische Gefüge ordentlich ins Wanken und könnte nun tatsächliche einen Flächenbrand auslösen. Diese Außenpolitik (“Wir schaffen das”) ist sehr gefährlich.

Die von der deutschen Bundesregierung, gerade in den letzten Jahren so intensiv vorangetriebene Globalisierung unseres Planeten, allen voran durch die hemmungslose Förderung der Migration, war falsch, und wir brauchen eine Rückbesinnung auf nationale Interessen, was eine zwischenstaatliche Zusammenarbeit keinesfalls ausschließt. Das sage ich insbesondere nach Ihrer gestrigen “Warnung” vor einer DE-Globalisierung, womit deutlich wurde, worum es hier wirklich geht.  EU und Nato wuchsen über sich hinaus und entwickelten eine gefährliche Eigendynamik. Das sollte insbesondere der deutschen EU-Kommissionspräsident**I**in Ursula von der Leyen (CDU) klargemacht werden. Die jüngsten Äußerungen des ausgerechnet grünen Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck https://www.n-tv.de/der_tag/Habecks-Plan-fuer-Davos-Globalisierung-umdenken-article23349547.html lassen indes auf ein Umdenken in der Europapolitik hoffen.

Kommentarregeln

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

12 Kommentare

  1. Die Angelsachsen haben bereits vor 2–3 Jahren erklärt, wohin die Reise geht. Die EU und der Euro werden an Bedeutung global gesehen massiv verlieren. Denn der Euro und der EU Raum hatten schon vorher die wirtschaftliche Stellung der USA als Nr.1 und den US Dollar als Weltreservewährung bedroht. Die Zukunft des Welthandels und der Weltwirtschaft soll der Trans-Pazifische Wirtschaftsraum dominieren. Dieses Ziel haben die US Amerikaner vor ca. 3 Jahren formuliert. Die USA haben bereits ein Freihandelsabkommen mit einigen Staaten des Transpazifischen Raumes unterschrieben.
    Die Briten werden sich wirtschaftlich, ökonomisch und handelsmäßig vollständig auf ihr Commonwealth of Nations ausrichten.
    de.wikipedia.org/wiki/Commonwealth_of_Nations

    Das alles wurde von langer Hand vor vielen Jahren so geplant. Die Angelsachsen wollen Europa wirtschaftlich degradieren, zersetzen und degenerieren lassen.
    Und der Euro? Der verliert massiv an Wert. Auch das war von den US Amerikanern schon vor über 10 Jahren so geplant gewesen! Es läuft alles nach Plan für die Angelsachsen.

  2. Kissinger ist sicher kein Saubermann, aber er ist Realist.

    Und er ist ein politisches Genie….. so wie es Bismarck, Talleyrand und Nicolo Machiavelli auch waren.

    Alle sie wurden innigstem gehasst, Talleyrand am meisten von seinen Vorgesetzten, Napoleon und dem König, ebenso wie Bismark von Wilhelm…….. trotzdem waren es politische Genies.
    Und sie sahen die Dinge wie sie sind.

    Was Kissinger zur Ukraine sagt wird genau so kommen…… allenfalls noch schlimmer, aber so wie er denkt wird es im Minimum werden.

    Kissinger…… ich mochte ihn nie. Er hat die Welt nicht verbessert, nein er hat mitgeholfen sie so zu machen wie sie ist.
    Was wäre gewesen wenn er einmal Präsident geworden wäre ?
    Was wenn Bismarck das Kaiserreich geführt hätte…?

    Tja, schwer zu sagen, aber sicher hätten die beiden ihre Länder mit Verstand geführt.

    Besser gemacht hätten sie die Welt kaum, denn sie alle waren an die Realitäten angepasst.
    Sie waren keine Ideologen oder revolutionäre die unsere Welt verbessern wollten ……. gerade auch um das Leiden der Bürger unter ihnen, so wie Kommunisten und andere es versuchten.

    Brillante Köpfe werden nie an die Spitze gewählt, denn alle fürchten ihre Brillanz.

    Die Politiker nehmen deren Rat der Brillanten an, wenns denn passt, aber ansonsten werden diese Klugen Männer behindert wo es nur geht….. denn sie sind für die Ratsuchenden immer auch gefährlich.
    Auch bei Kissinger wurden aus seinen oft sehr guten Lagebeurteilungen nur zu oft Schandtaten.

    Sehr selten aber wurde aus seinen Ratschlagen das gemacht wozu sie gedacht waren.

    Hier in der Schweiz gabs die Affäre um den Verrat von Eveline-Widmer-Schlumpf, den Verrat den es brauchte um Christoph Blocher aus dem Amt zu drängen.
    Er war seit Jahrzehnten der einzig überragende Politiker in unserer Regierung…. kein Genie wie Bismarck, aber überragend eben doch.
    Er musste selbst um den ruchlosesten Verrat weg …..und alle untermässigen, unbegabten, nichtsnutzigen haben mitgemacht.

    Denn gegen einen Blocher war es sehr schwer, schmutzige Politik zu machen.

    Kissinger auch…. er ist sich sicher klar was er alles verursacht hat und er wird auch wissen wie sie seine Ratschläge benutzt haben, wenn sie ihnen den passten ……….und wann sie die ignorierten, so sie gerade unliebsam waren.
    Ich erinnere mich so an einige seiner Aussagen, die zwar unbequem waren, aber die manche Dinge lange vorher beendet hätten…… so man den auf ihn gehört hätte.

    Kissinger war einflussreich, aber er war nie Präsident…… sondern immer nur der Einflüsterer.

    Vielleicht hätte er so ein Amt auch gefürchtet, denn die Marionette spielen……… das hätte er nicht gekonnt.

    So wenig ich den mag, die Welt wird ohne ihn ärmer sein.

  3. Empfehlung für 2 ausgezeichnete Videokanäle:

    1)

    Kanalinfo

    Raphael Bonelli
    36.100 Abonnenten

    Kanal vom Wiener Psychiater Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli.
    Begeben Sie sich auf diesem Kanal auf die Suche nach dem Wahren, Schönen & Guten!

    Seine wissenschaftlichen Beiträge finden Sie auf dem Youtube Kanal “RPP Institut”.

    https://www.youtube.com/c/RaphaelBonelli68/about

    und:

  4. Massenmediale Panikmache ?
    :::::::
    Die große Medienshow – Vorsicht geboten – sie schreiben x und meinen u

    …Der satirische Blickwinkel, ….

    ca 3 min.

    …!!

  5. @Klaus Hidebrandt, kleine Anmerkung zu ihrem sehr “geehrten” BK O. Scholz. 2018 sagte er in einer Talkshow bei Lanz, daß er der nächste Bundeskanzler wird weil seine Spezialdemokraten mit 25 % die Wahl 2022 gewinnen wird – Wahlbetrüger? Cumex ist übrigens nicht das einzige mutmaßliche Verbrechen in das Scholz verstrickt ist.
    https://www.google.com/url?q=https://www.heise.de/tp/features/Olaf-Scholz-der-Genosse-der-Bankster-6057066.html%3Fseite%3Dall&sa=U&ved=2ahUKEwien6DE7P_3AhWYLOwKHY0UDf0QFnoECAQQAg&usg=AOvVaw0nI5l5GGBfE_l5INv9KLYE
    Sovielzu dieser “sehr geehrten” WEF Marionette.
    In den 90ern machteBaulöwe Schneider Schlagzeilen, weil er Banken prellte die ihn hofierten. Doch er hat mit den ergaunerten Geldern Nützliches geleistet Frankfurter Zeil, Leipziger Mädlerpassage etc. Schneider mußte ins Gefängnis. Herr Hildebrandt, nennen sie mir eine nützliche Leistung die ihr “sehr geehrter” Dingsbums jemals für unser deutsches Vaterland und uns Deutsche Bürger geleistet hat. Mir fällt da grad nix ein…

    • Ulfried, hau nicht auf Herrn Hildebrandt herum, der hat den Kissinger weder erzeugt, noch erfunden. Kissinger hat, aehnlich wie Genscher, immer sehr pragmatische Politik betrieben, voellig emotionslos/empathielos und selbst wenn es eigene Menschenleben gekostet hat. Das war extrem erfolgreich, auch wenn viele meinen, er gehoerte fuer seine Verbrechen in den Knast.

      Uebrigens, wenn du so ewig lange URLs benutzt, die nicht in die Breite des Kommentars passen, kannst du TinyURL benutzen:
      https://tinyurl.com/app/

      Dann sieht dein obiger Link so aus:
      https://tinyurl.com/54few555

  6. Also das fasse ich jetzt nicht Herr Hildebrandt, Kissingers “außenpolitische Erfahrung…”
    Nun ja, ich hab die außenpolitische Erfahrung dieses Mannes im Vietnamkrieg in den 70ern täglich live verfolgen können und noch viele andere Schandtaten jenes H. Kissingers. Dessen Hände und Seele sind besudelt mit dem Blut unschuldiger Zivilisten nicht nur im Vietnamkrieg. Ein Beispiel gefällig?:
    https://www.google.com/url?q=https://www.journal21.ch/artikel/mutmasslicher-kriegsverbrecher-kissinger&sa=U&ved=2ahUKEwjg8PTw4__3AhVCuKQKHZeoBeQQFnoECAUQAg&usg=AOvVaw3b9tCTKwRFee-IEzIWQrWV

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: