Donnerstag, 1. Dezember 2022
StartGreat ResetDekade der dreisten Lügen

Dekade der dreisten Lügen

Von Hans-Jörg Müllenmeister 

Ein schierer Unrat an Weltlügen grassiert gegen die Menschlichkeit. Picken wir die „schiefen Leuchttürme“ einer gewissen US-Clique heraus mit all ihren verteufelten Lügen: Rufen wir ihre „antiken“ Lügengespinste ins Gedächtnis, um neue Lügen leichter zu enttarnen. Die Menschen lernen ja nie aus ihrer Geschichte, eher wiederholen sich die Fehler, pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk. In Wirklichkeit gibt es nur ein zentrales Thema: der schnöde Mammon. Es menschelt gewaltig. Dafür unternehmen diese Herrschaften alles – selbst Mord im großen Stil. 

Kollektive Angstmache der Machtkraken gegen ganze Völker

Genau das sollten wir rechtzeitig erkennen und uns dagegen wappnen. Im schroffen Auf und Ab des Lebensparcours gehören Überraschungen ja zum Alltag: Heitere Momente, aber auch Angstmeldungen verdüstern gelegentlich unsere Lebenszeit auf Schritt und Tritt. Von außen heran getragene Ängste versperren den Weg; sie begrenzen unsere Freiheit und trüben die Lebensfreude. Diese Störungen prasseln vermehrt auf uns ein: Das Leben entwickelt sich eben wie eine Zeichnung ohne Radiergummi! Der Wahrheitsgehalt einer Meldung der ach so gut unterrichteten Medien gewinnt durch gebetsmühlenartiges Wiederholen nur scheinbar an Glaubwürdigkeit. Wache Bürger sind weitgehend immun gegen den wachsenden Prozeß des „Volksintelligenzentzugs“. Zu hinterfragen ist, wem die angezettelte Stimmungsmache nützt; dieses „Cui bono“ enttarnt die Gelüste der Herrschaften bereits im Ansatz.

Stets müssen wir uns auf eine lange Inkubationszeit einstellen. Die anfängliche Schimäre der Machterweiterung wächst sich aus und gewinnt stringent an Bedeutung. Äußerst gerissen gehen die Dunkelmächte vor; sie initiieren alles scheinheilig unmerklich und subtil von langer Hand. Ihr oberstes Gebot heißt: Anfangs nur keine Panik, keine Aggression auslösen, denn schleichend wollen sie eine neue Weltordnung aus ihrem zuvor angerichteten Chaos schaffen. Dazu gibt es genügend Statements aus Reihen der Bilderberger & Co. 

Die Perfidie dieser Psychopathen-Kraken schadet der Weltseele

Gewiß, das hört sich für den normal empfindenden Menschen recht unwirklich an. Glaubt er doch, dass es im Dunstkreis der Hochfinanz Geld im Überfluss gibt und ihre Gier gestillt sei. Weit gefehlt, das ist ein Irrtum. Die Dunkelmächte wollen mehr, sie gieren nach der absoluten Weltherrschaft. Dazu sind alle perfiden Mittel recht. Der Psychokrieg gegen die Masse beginnt immer mit einer ausgeklügelten Angstkampagne. Stiefelputzer und Speichellecker dienen als hilfreiche Spießgesellen: Die zentral gesteuerten Medien, die korrupte Politik, ja selbst Wissenschaftler lassen sich vor ihren Dreckskarren spannen, gegen Geld, versteht sich.

Die Kaskade der Machtergreifung beginnt damit, dass man erst einmal eine verlogene Schrecklichkeit durch ein bedrohliches Szenario ins kollektive Weltbewusstsein einflößt. Exzellentes Beispiel waren die Terroranschläge am 11. September 2001. Hier wurde nachhaltig der Begriff „Terrorismus“ von Bush’s Gnaden in die ängstliche Weltseele eingebrannt, dies gepaart mit der Glanzleistung aus Teilen der US-Administration, die weitere Schreckensbotschaften kreierten ? denken Sie an die „Achse des Bösen“. Gäbe es einen Preis für kreative Angstgestaltung (nebst Topographie-Kunde unter dem Bush-Motto: Leasing by bombing), Bush hätte den Nobelpreis ebenso verdient wie sein Nachfolger den Friedens-O-Bambi. Lügen-Parolen sollten fortan den Krieg in Fernost legitimieren. Den Irak und Afghanistan überzog man mit furchtbaren Kriegen. Das Ergebnis: unsägliches Leid über Generationen durch erbgutschädigende, heimtückische Nuklearwaffen, indes profitierten Kriegsgewinnler durch gigantische Geldschwemmen. Bis heute ist die Tatsache, dass sich die radioaktiven Nanopartikel aus den Kriegszonen über die Welt verbreiteten, ein Tabuthema. 

Von der Epidemie über die Pandemie zur Volksausdünnung

Und weiter drehen sich die Mühlen im Weltlügentheater. Die Lügenmechanik hat vielbewegte Räderwerke und Hebel der Angsteinflöße. So gab es einst die weltweite Impfkampagne gegen die fiktive Schweinegrippe. Abermillionen Dollar verschwanden damals wie heute in den Orkus; sie sammelten sich bei den Pharmariesen. Nach der Vogelgrippe-Episode versuchte man das Impfvieh erneut zur Schlachtbank zu führen, und von der WHO aus verbreitete man panische Angst; man stufte die Pandemie-Schwelle einfach herunter. Auf halber Strecke musste man aufgeben. Das störrische Volk ahnte zumindest die Absicht, und war verstimmt. Nein, es ging nicht um humane Maßnahmen, man täuschte sie vor, um damit einen legitimen „Volksausdünnungseffekt“ (angestrebte Erdbevölkerung -70%) zu erzielen. David Rockefeller, der Wirrkopf der Rockefeller-Hydra, forderte auf der Bilderberger-Konferenz in Kanada bereits am 16.06.06 die Vernichtung von 80 bis 90% der Menschheit. Dieses krankhafte Hirn eines Psychopathen plante eine Art ferngesteuerte Zombie-Menschheit für das große Ziel der Weltherrschaft. Das ist bis heute Urabsicht und Ziel dieser irrsinnigen Mickymaus-Titanen. Ist das nur das makabere Vorspiel zum eigentlichen Weltdrama: Eine durch Zwangsimpfung getarnte Chip-Massenimplantation der Bürger? Das wäre doch wohl ungeheuerlich und kaum zu glauben.

Gerade folgte das bisherige Meisterstück: die initiierte Covid-Pandemie. Die Minorität der lästigen Kritiker räumt man aus dem Weg, indem man sie unglaubwürdig macht ? sie als verrückte Verschwörungstheoretiker abstempelt. Die gesundheitlichen „Spätlasten“ der Impfkampagne treten indes allmählich zu Tage! Zur Auflockerung dazu eine humorvolle Anekdote aus dem Tierreich: Da unterhalten sich zwei Schweine. Das eine fragt: „Wusstest du eigentlich schon, dass der Bauer uns nur deshalb füttert, weil er uns eines Tages schlachten will?“ Darauf das andere Schwein: „Unsinn, glaubst du etwa auch an diese Verschwörungstheorie“. 

Die Klima-Angst geht um

Schon einmal gab es neben dem „Sauren Regen“ einen Vorboten der Klima-Hysterie. Erinnern Sie sich noch an die Ozonlöcher? Es folgte ein weiteres Glanzstück aus dem Angst- und Schuldkomplex: Die CO2-Klimalüge, die ihren vorläufigen Gipfel 2015 in der Klimakonferenz in Paris fand. Mit diesem Psycho-Lasso sind fast alle Menschen einzufangen, schließlich trägt ein jeder von uns sein Scherflein dazu bei, die Umwelt zu belasten. An der Klimafront ist ein regelrechter religiöser Kulturkampf entbrannt. Es geht nicht um pure wissenschaftliche Fakten. Verweilen wir einmal bei einigen Fakten und fragen nach dem geweckten Angstpotential, vor allem: welchen Nutzen ziehen die Machtstrategen daraus?

Es sei daran erinnert: Das Klima ist keine Naturkonstante. Weit vor der industriellen Zeit vor mehr als 20.000 Jahren, schwankte die Erderwärmung in Europa sogar um bis zu 10°C. Im Mittelalter war es rund 1°C wärmer als heute. Zwischen 1920 und heute pendelte die Erderwärmung um rund ±0,5°C. Erinnern Sie sich noch an Knut, den Eisbären; er wurde zum putzigen Leidenssymbol der nördlichen Eisschmelze. Weltweit blieb die Temperatur relativ konstant. Dagegen spricht die hysterisch verbreitete Klima-CO2-Lüge; sie ist zum Teil mit getürkten Messdaten unterlegt. Es nutzte nichts, dass sich Tausende Wissenschaftler in der Oregon-Deklaration gegen das Kyoto-Protokoll aussprachen, das jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehrt. Epidemisch geht die Klimalüge weiter. 

Dass eigentliche Übel ist die weltweite Entwaldung

In erdgeschichtlicher Zeit kam es sogar zu einer „umgekehrten CO2-Katastrophe“. Das Kohlendioxid wurde der Atmosphäre rasch entzogen: Die gehäuft auftretenden schalentragenden Meeresbewohner wandelten mit Calcium-Ionen das CO2 zu Kalkstein um. In dem Maße wie daraus Kalksteingebirge entstanden, sank der CO2-Gehalt der gesamten Atmosphäre auf den heutigen Stand von 0,04% ab. Die meisten unserer Pflanzen entstanden zu Zeiten, als die Atmosphäre sogar das Zehnfache an CO2 enthielt!

Sollte der CO2-Gehalt der Luft unter das kritische Minimum von 0,028% sinken, würden empfindliche Pflanzen verkümmern. Ihnen würde buchstäblich ihre „Atemluft“ genommen, ihr Regelkreis „Photosynthese“ stürbe. Aber wirklich klimatisch gravierender ist das Roden riesiger Waldgebiete der Erde. Der jährliche Waldrückgang um 100 Quadratkilometer ist erschreckend. Durch diesen Kahlfraß des Menschen wird die Grüne Lunge der Erde schwer geschädigt. Der Tod Tausender Urwaldriesen und Pflanzen entzieht uns vor allem unseren lebensnotwendigen Sauerstoff. Phasenverschoben geht derzeit der leicht erhöhte CO2-Wert einher mit den Waldrodungen seit Beginn der Industriezeit. Hier muss man den Hebel ansetzen und diesen Wahnsinn stoppen. Außerdem setzen globale Brandrodungen und Waldbrände jährlich 210 bis 750 Tonnen an Quecksilber frei, das sind etwa 54 Kubikmeter der äußerst toxischen Substanz! Der destruktive Mensch trägt auch durch Misswirtschaft dazu bei, dass sich Wüstenlandschaften ausweiten; jährlich sind das rund 56.000 Quadratkilometer. Dagegen muss man was unternehmen. Dies wäre von tatsächlichem Nutzen für uns und die Natur! Da es sich nicht um riesige wirtschaftliche Interessen handelt, geschieht aber nichts. 

Klima-Historie, Klima-Lügen

Würde es der Mensch tatsächlich schaffen, den CO2-Gehalt der Atmosphäre deutlich zu senken, wären in kritischen Anbaugebieten Hungerkatastrophen die Folge, da die Pflanzen noch schlechter wüchsen als bisher, Wüstenlandschaften würden sich noch stärker ausbreiten. Die Temperatur stiege sprunghaft an, der Sauerstoff wäre herab gesetzt und es käme zu einer wahrhaften Klimakatastrophe mit Sauerstoffmangel.

Bei dem inszenierten Katastrophen-Szenario geht es den Mächtigen dieser Welt reinrassig nur ums Geld. Es geht um das Abzocken der Bürger, um gigantische Geldströme aus Emissionszertifikaten und den „Klimato-Logen“ geht es um Forschungsgelder. Das Klima-Menetekel hält die Menschheit in Sippenhaft. Seien Sie sicher, auch diese Hysterie wird sich in wenigen Jahren auflösen, um einer neuen Irrsinnsblase Platz zu machen. Nichts wird sich ändern, außer dass die Billionen-Dollar-Blase mit dem Handel von Emissionszertifikaten wie alle andern platzt. 

Auch im Finanzkasino bricht sich der helle Wahnsinn Bahn

Den gigantischen Nachfrageausfall nach US-Staatsanleihen kompensierte die FED durch eigene Aufkäufe, nämlich 80% aller neu ausgegebenen US-Schatzbriefe ? welch ein hehres Wort für Staatsschulden! Damit verkommt die USA zum Spermaschlucker des Dollars. Der mickrige Niedrig-Leitzins müsste auf über 45% angehoben werden, um die US-Valuta gegenüber einer stabilen Goldwährung auszugleichen. Es muss endlich Schluss sein mit explosivem, faulem Luftgeld; die Geldhoheit müsste den FED-Strandräubern entzogen werden. Indes scheiterten bislang alle Versuche, auch die eines J.F. Kennedy; ihm gönnte man vorzeitig seinen Lebensgipfel zu erreichen. Die Finanzluftnummern der Banken verlagern sich vom Einzelproblem zum Kollektivproblem aller Bürger. 

Nocebo-Fallen der Pharmakonzerne

Viele Menschen verspüren eine wachsende Angst vor ihrer wirtschaftlichen Zukunft. Bange Fragen nach der Hyperinflation und nach drohenden sozialen Unruhen stellen sich, Weltuntergangsprognosen häufen sich in diesen wirren Zeiten. Wir stehen vor einer Zeitenwende größten Ausmaßes. Die Ängste überfallen selbst unsere Gesundheit. Lassen Sie sich nicht durch Pharmakonzerne in eine versteckte Nocebo-Falle locken, sie ist ja das Gegenstück zum Placebo-Effekt. Durch Massenhysterie ausgelöst, können ängstliche Zeitgenossen ihren Schutzschild des Körpers verlieren. Die dunkle Macht der Gedanken macht’s möglich. Ein Nocebo vermag sogar eine Epidemie auszulösen. Wenn die Pharmakraken den Nocebos-Code knacken, haben sie den goldenen Schlüssel für weitere Dummy-Medikamente in der Hand. Nachweislich zeichnen Nocebos für jede zehnte Grippe-Epidemie und neuartige Allergie verantwortlich. Eine fatale Wirkungskette: Die Presse schreibt weiter über die Covid-Pandemie; so gräbt sich das Virus ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, die Macht des Nocebos beginnt seine fatale Wirkung. Aber lassen Sie sich nicht verängstigen. Und nicht vergessen: Die grüne Politik ist integraler Bestandteil der “Großen Transformation“. 

Haben Sie das Basislager Ihres Lebens erreicht, dann marschieren Sie wachsam mit ausgesuchtem Proviant zum Gipfel. Nur wer sich selbst bewegt, bringt etwas in Bewegung. Genügend „Sauerstoffvorrat“ nimmt Ihnen Ihre Höhenangst. Bleiben Sie sich selbst und Ihrem Umfeld treu. Lassen Sie sich nicht durch Negativberichte der wie immer gut unterrichteten Presse entmutigen und anstecken. Denken Sie positiv. Viele der verkündeten Extremszenarien trafen nie ein. Auch kryptische Nostradamus-Vorhersagen zerschellten kläglich an der Wirklichkeit.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

11 Kommentare

  1. bescheuert, senil, entgleisend, ist eine Politik gegen das eigene Volk, die die Diäten der Politiker löhnen müssen. Oh, der schöne Christian bekommt eine Rüge vom Bundesrechnungshof. als hätten wir es nicht ahnen können, das wir bei der Willkommenskultur fauchend gerne Schuldenberge auf uns laden. Aber die Politik kann mehr Naturgesetze gemäß ihrer Ideologie erziehen, oder doch nicht.

    Der Klima, Ablasshandel neues Geschäftsmodell ist keineswegs dazu gedacht unserer Mutter Erde zu dienen und damit auch ihren Schöpfungskindern. Punkt 1, Autofahrer haben immer am Pranger zu stehen im Büßerhemd, dabei könnten wir in vielen Jahren mehrfach die Erde umrunden, was die globalisierte Viel Fliegerei in einem Jahr schafft mit zusätzlicher Schädigung der Atmosphäre. Kerosin besteht aus Diesel und bleibt billig, während Diesel immer teurer wird und die Fahrzeugflotte, dank Versagen der Bahn uns mit wichtigen Lebensmitteln und anderem versorgt und die Preise aufschlagen wird. Na die gepanzerte Fahrzeugflotte, koste es was es wolle, Politiker sind besondere Schutzobjekte, Kohl konnte noch mit einem Bürger ne Bockwurst am Stand schmausen und wollen wir demnächst Rettungswagen mit Eseln ersetzen, doch au weia, Pferdeäpfel und Kuhfalden sind definierte Klimakiller und schließlich sind wir glücklich wenn der Euro im Kasten klingt, man uns dämliche Geschenke bringt. Das wäre etwas für einen Diskriminierungsbeauftragten, denn nicht alle können gesundheitlich den öffentlichen Nahverkehr nutzen, brauchen für ihre Gesundheit Benzinkutschen, nicht nur Politiker.

    Das E-Auto soll Abhilfe schaffen, aber woher soll der Strom kommen und leichter brennbar ist es auch. Das Heilsprojekt Wasserstofftechnologie steckt in den Kinderschuhen, ist am Ende zwar sauber, aber vorher muss er Energie intensiv, also schmutzig hergestellt werden. Also beides steckt noch in Kinderschuhen. Zwar sind wir innovativ, aber es reicht nicht, für die Biogasanlagen ist der Furz, ähm Kuhfladen ein Segen, auch das entstandene Müll Gas um durch Fernwärme die kalten Buden warm zu bekommen, wenn wir schon auf Erdgas was relativ sauber ist, verzichten sollen. Hauptsache unsere Infrastruktur geht durch diesen Wahnsinn an Tanksäulen kaputt und das 9 ähm 29 Euro Ticket bleibt subventioniert, um Party im Zug zu fördern. Früher sagte man, das der Trabant als Räucherkätzchen für den Wald gesund ist, der Kohlendioxid zum Atmen braucht, doch Kohlendioxid steht jetzt auf der Liste Teufelszeug, statt der anderen Dinge wie Stickoxide, Kohlenwasserstoffe die dem Klima wirklich nicht gut tun.

    Das arme deutsche Rindvieh an den Pranger verurteilt, weil extra für den Fleischimport mutwillig lateinamerikanischer Regenwald als Lunge der Erde gerodet, gebrandschatzt wurde, damit wir im Sinne der Völkerverständigung auch Rindfleisch dort und nicht hier kaufen. Das Heilsprojekt erneuerbare Energie, Vögel, Fledermäuse, Insekten sterben heldenhaft einen Märtyrertod, die einst fruchtbaren Böden veröden, schließlich wollen wir hautnah die Wüste, Steppe erleben und dafür stirbt für grüne Borkenkäferliebchen der Wald und das Trinkwasser wird knapp. schließlich wollte uns schon eine schwedische Klimaaktivistin zu Vampiren erziehen, die Babys im Wurf Takt werfen um deren Blut zu trinken. Oh mein Gott, wie hat der Satan in Verkörperung des Menschen zu geschlagen, nur weil die Gier kein Ende kennt. Diese Idee gab es leider wirklich und bei dem wachsenten Kinder Schänder Ring nicht ungewöhnlich, der Mensch als Nutzvieh.

    Nur noch zum Kotzen, der mutwillige Raubbau an unserem ökologischem Gleichgewicht und humanen Werten.

    • Eine Sache hatte ich noch vergessen bei der mutwilligen Zerstörung unseres ökologischen Gleichgewichtes und unserer wertvollen Ressourcen durch grünen Raubbau. Die Übersiedlung und das Verschwinden von wertvollen Lebensräumen, wo der Fuchs sich manchmal gern für einen Happen in Parkhäusern, dort wurde er auch schon gesichtet als Nachtwächter engagiert, die Taube in Bahnhöfen die Reiselustigen unterhält nebst anderer Vogelschar, das hungrige Wildschwein wütend umher schweift auf der Suche nach Nahrung und lustvoll über Gartenzäune springt den Hunger zu bezwingen, der Frosch als Lieblingstier der Grünen als Meister Matz Autofahrer zum Bremsen zwingt, Mäuse fröhlich auf der Straße tanzen usw.

  2. Keilschrifttafeln

    Ist nicht besonders originell,
    was Politclowns zusammenschwafeln,
    ihr verbales Hundegebell,
    findet sich schon auf Keilschrifttafeln.

    Konnten in Tausenden von Jahren
    Menschen in Angst und Dummheit halten,
    und wenn die zu rebellisch waren,
    den Teufel an die Wand sie malten.

    Drohten mit Geistern und Dämonen,
    dass einmal tagt das Gottgericht,
    begründeten so Repressionen,
    glaubten die eig’nen Märchen nicht.

    Zurzeit kann, wer das will, feststellen,
    der Mensch hat sich gar nicht gewandelt,
    schöpft die Macht aus alten Quellen,
    um Namentausch es sich nur handelt.

    So dröhnen heute die Propheten
    der Macht und die, die nach ihr gieren,
    nicht mehr von Hölle und Kometen,
    neue Popanze sie kreieren.

    Je weniger alten Göttern glauben,
    so mehr werden herangeschafft,
    ersetzen alte Daumenschrauben
    und nennen das dann Wissenschaft.

    Konnt’ ihnen Bess’res nicht passieren,
    dass kaltes Klima ging zu Ende,
    von Klimatod sie fabulieren,
    malen den Hitzeschock an Wände.

    Ein Virus, das man lange kennt,
    ließ sie ‘nen neuen Trick aushecken,
    für sie ein wahres Glücksmoment,
    kann man das Volk damit erschrecken.

    Beherrscht jemand Grundrechenarten
    und bückt sich nicht vor neuen Götzen,
    muss von den Dienern er erwarten,
    dass die massiv gegen ihn hetzen.

    Wer glaubt stattdessen woke zu sein,
    weil neue Götzen er anbetet,
    ist geistig nur ein armes Schwein,
    hat Macht ihn sich zurechtgeknetet.

    Wenn Keilschrifttafeln zeigen klar,
    wie dumm die Menschen damals waren,
    wird heut’ge Dummheit offenbar,
    hoffe, nicht erst nach tausend Jahren.

  3. Sie wollen uns über unsere Daten beherrschen

    Total-Überwachung durch US-Behörden:
    Dreckiger EU-Daten-Deal für Globalisten

    Inhalt

    1 Transatlantik-Bund für Zensur & Überwachung
    2 Totalüberwachung der Bürger im dritten Anlauf
    3 Order von oben: Demokratie ist abgeschafft
    4 Scheingerichtsbarkeit ohne faires Verfahren
    5 Globalismus mit mehr Globalismus bekämpfen?

    https://www.wochenblick.at/great-reset/total-ueberwachung-durch-us-behoerden-dreckiger-eu-daten-deal-fuer-globalisten/

  4. Rote, Grüne und andere Faschisten…
    Kirre machen lassen von euch…
    Ist nicht!
    ::::::::::::::::::::::::::
    Teil 1

    Der Verfassungsschutz und die Identitäre Bewegung – Einblicke aus dem Verfahren (Teil 01)

    n der Politikwissenschaft und auch in der langjährigen Praxis des Verfassungsschutzes gab es ein klares und trennscharfes Verständnis von Radikalität und Extremismus. Radikal sind demnach alle Positionen, die zwar als politisch randständig gelten, aber dennoch im Verfassungsbogen angesiedelt sind. Extremistisch hingegen agieren Personen und Organisationen, die in aktiv-kämpferischer Weise Schutzgüter der Verfassungsordnung bekämpfen. Insoweit galten einwanderungskritische Positionen, die jedoch nicht in rassistische und stereotype Pauschalurteile und Abwertungen sowie in eine biologistisch-sozialdarwinistische Auslegung gekippt sind, in manch überspitzter Form als radikal, aber noch nicht als extremistisch. In Bezug auf die Migrations- und daran angeknüpfte Identitätspolitik gab es offenbar klare Kriterien was verfassungsfeindlich war und was nicht.

    Selbst der Verfassungsschutz musste in seinen Schriftsätzen im Verfahren gegen die Identitäre Bewegung feststellen, dass die Forderungen nach einer souveränen Einwanderungssteuerung, die sich auch auf Elemente der kulturellen Nähe bezieht, noch kein Indiz für Verfassungsfeindlichkeit sei.

    Spätestens mit dem NPD-Urteil vom 30.01.2017 beim Bundesverfassungsgericht wurde jedoch ein neues Paradigma geschaffen, in dem erstmals das Einstehen für einen ethnischen Volksbegriff als eine verfassungsfeindliche Position gewertet wurde. …..

    https://www.identitaere-bewegung.de/allgemein/der-verfassungsschutz-und-die-identitaere-bewegung-einblicke-aus-dem-verfahren-teil-01/

    • lieber Patriot,

      es könnte sein, dass wir einem fake aufgesessen sind, obwohl ich auch la stampa nicht so ganz traue, eiert ja auch ein bisschen rum mit den russisch sprechenden “gästen”:

      Elisa 1. September 2022 – 20:34
      joo, wenn das so ist:

      https://www.lastampa.it/cronaca/2022/08/31/news/lagenzia_di_forte_dei_marmi_villa_di_zelenskyaffittata_ai_russi_no_ci_e_vietato-7885715/

      Die Villa wird nicht an Personen mit russischer Staatsangehörigkeit vermietet, da wir ein Mandat des Eigentümers haben, das uns dies kategorisch untersagt. Wir können an jeden vermieten, solange er einer anderen Nationalität angehört: Europäer, Amerikaner und so weiter…”. So antwortet Claudio Salvini, der Immobilienmakler von Real Estate Forte dei Marmi Villas, der seit heute Morgen zu den von der Presse am meisten gesuchten Personen der Versilia gehört, auf sein Handy: “Mein Telefon klingelt seit 8 Uhr morgens”, sagt er und zuckt nicht mit der Wimper.

      Er spricht zu uns und erklärt, dass der Zeitungsbericht von heute Morgen nicht wahr ist. “Was geschrieben wurde, sind Fake News. Die Villa wurde für den Sommer an ein Ehepaar vermietet, von dem ich nicht sagen werde, ob es in London lebt oder nicht. Der Vertrag lautete auf den Namen eines Mannes. Und jetzt steht es bereits leer, ist also wieder auf dem Markt. Wenn Sie es mieten wollen, können Sie das tun”, betont Salvini.

      Die fragliche Villa in Vittoria Apuana “läuft auf den Namen einer italienischen Firma, die von einer anderen Firma in Zypern geleitet wird, und gehört der Frau von Zelensky, die uns den Auftrag erteilt hat, die Villa mit dieser Klausel zu vermieten, keine Russen”, fährt der Agent Salvini fort. Vielleicht hörte ein Passant jemanden Russisch sprechen und schloss daraus, dass sich Russen im Haus befanden. Aber ich bestreite es kategorisch. Vielleicht waren sie Gäste, aber nicht der Vermieter”.

      Die Nachricht, dass ein angebliches russisches Ehepaar die Villa des ukrainischen Führers Zelensky in Forte dei Marmi gemietet hat, kursierte schon seit einigen Tagen in der Versilia, aber die Aufregung wurde heute Morgen durch einen Artikel in il Tirreno noch verstärkt.

      Nach Angaben der Zeitung gab es Verhandlungen mit einigen koreanischen Touristen, die bereit waren, es im August für 50 bis 70 Tausend Euro zu mieten. Das Geschäft wäre jedoch gescheitert. Und mit dem Ehepaar, das in London lebt und arbeitet, wäre eine Einigung erzielt worden. Der Immobilienmakler dementiert jedoch auch diese Hypothese: “Mehr kann ich dazu nicht sagen, auch aus Gründen des Datenschutzes, aber das, was berichtet wurde, ist nicht wahr”, erklärt er abschließend.

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

      lieben gruß!

  5. Propaganda, die Leute haben es so satt, aber……
    ::::::::::::::::::

    Sachsen-Anhalt
    Land unterstützt Bundesratsinitiative für Pressevielfalt

    Stand: 31.08.2022

    achsen-Anhalt unterstützt die Bundesratsinitiative Niedersachsens und Sachsens zum Erhalt der Pressevielfalt. Das beschloss das Kabinett am Dienstag, wie die Staatskanzlei mitteilte.

    Die Länder wollen den Druck auf die Bundesregierung wegen einer staatlichen finanziellen Unterstützung von Pressehäusern erhöhen. Der Gedanke hinter einer Förderung ist, dass etwa gedruckte Abonnement-Zeitungen weiterhin flächendeckend auch in sehr ländlichen Regionen ausgetragen werden können, auch wenn die Auflagenzahlen seit Jahren schrumpfen. Die regionale und lokale Pressevielfalt soll so erhalten bleiben.

    «Eine freie und unabhängige Presse ist ein wesentlicher Garant unserer Demokratie. Sie kann aber diese Funktion nur wahrnehmen, wenn alle Menschen weiterhin Zugang auch zu regionalen Presseangeboten haben. Das wollen wir mit der Entschließung erreichen», erklärte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).

    Zeitungs- und Zeitschriftenverlage fordern schon seit Jahren eine staatliche Hilfe und beklagen steigende Kosten. Die Länder wollen den Bund bitten, zeitnah ein Förderkonzept zum Erhalt der Pressevielfalt vorzulegen. Es soll Unternehmen dabei unterstützen, neue innovative Ansätze zu verfolgen, zum Beispiel durch die Entwicklung neuer Verbreitungswege, Produkte oder Kooperationsmodelle.

    https://www.welt.de/regionales/sachsen-anhalt/article240765057/Land-unterstuetzt-Bundesratsinitiative-fuer-Pressevielfalt.html?cid=kooperation.article.outbrain.desktop.AR_1.welt&obOrigUrl=true&ucid=xtCCzMza

    :::::::::::::::
    Wie heist es so schön: Er ist wieder da!
    :::::::::::::::

    Volksempfänger VE301dyn

    *ttps://www.welt-der-alten-radios.de/ausstellung-roehrenradios-1-706.html

  6. Unglaubliche Entgleisung bom Trampolina – Bock:

    Annalena: „NO MATTER WHAT MY GERMAN VOTERS THINK, I WANT TO KEEP MY PROMISE TO THE PEOPLE OF UKRAINE“ – Egal was meine deutschen Wähler denken, ich möchte mein Versprechen an die Menschen der Ukraine halten.

    https://politikstube.com/oelpreis-schock-und-ihre-waehler-sind-ihnen-egal/

    ‘ENTGLEISUNG’? – Wohl eher, bei der grünen Pest hat das Methode! Was wollen wir schließlich mit ‘Deuitschland’? Damit konnten wir doch noch nie etwas anfangen …..

    • “… Unglaubliche Entgleisung …”

      lieber ceterum_censeo,

      können diese augen lügen?

      ich verlinke dazu natürlich keine zweifelhafte rechte oder eine noch zwielichtigere seite, sondern seriös wie es seriöser nicht geht

      “Auswärtiges Amt @AuswaertigesAmt
      Regierungsorganisation aus Deutschland”

      https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1524034339511705602?ref_src=twsrc%5Etfw
      gezwitscher lesen!

      unsere außenministerin mit ihrem amtskollegen Kuleba:

      wg. foto:
      +https://www.rnd.de/politik/annalena-baerbock-deutsche-aussenpolitik-mit-neuem-gefuehl-O4OSGGA6XRELBFC6D6A5K74GXE.html

      lieben gruß –
      und nur keinen neid!

      🙂

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: