Sonntag, 27. November 2022
StartDeutschland als KolonieEx-Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt verkauft Autozulieferer Allgaier nach China

Ex-Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt verkauft Autozulieferer Allgaier nach China

Das schwäbische Familienunternehmern kommt in neue Hände. Die chinesische Westron Group übernimmt 88,9 Prozent der Anteile an dem Autozulieferer.

Der Ausverkauf deutscher Unternehmen ist natürlich auch Thema deutscher Politik: in keinem anderen Land der Welt wird so gedankenlos mit Knowhow-Sicherung umgegangen wie in Deutschland. Es spielt durchaus eine Rolle, aus welchem Land die Eigentümer stammen. Und nein, chinesische Eigentümer sind ganz sicher keine Verfechter der freien oder gar sozialen Marktwirtschaft.

https://app.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/dieter-hundt-ex-arbeitgeberpraesident-verkauft-autozulieferer-allgaier-nach-china/28479560.html

Erstveröffentlichung: https://t.me/SpanielMdB/1885


.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

8 Kommentare

  1. Ueber 50 Prozent des Gewinnes der Mercedes Gruppe ging nach wohin? Zu Vanguard and Blackrock und anderen Finanzhaien. Wenn ein mann wie Herrhausen den Ausverkauf der Industrie der ehemaligen nDDR verhindern wollte, dann wurde er eliminiert; da haben aber auch Deutsche geholfen, nicht nur CIA und andere Schetgen.
    Na dann, verkauft Euer letztes Hemd, der Winter kommt!

  2. morgenstund hat gold im mund!

    herr habeck von den grünen welt- und klimarettern motiviert die bunzeldeutschen untertanen:

    der symmetrie halber: SPD (nicht ganz neu, aber aktuell wie nie zuvor!):

    einen schönen (arbeits-)tag noch!

  3. Oskar Lafontaine: „Öffnet Nord Stream 2!“

    Hätte mir früher nicht vorstellen einen Linken derart loben zu müssen – aber Oskar Lafontaine hat mit seiner Forderung völlig recht:
    Dies – neben anderen Maßnahmen natürlich – wie Weiterbetrieb der verbliebenen 3 Kernkraftwerke (wenig genug), Ausstieg aus der irren ‘Kohle-Ausstiegs’ – Politik, kurzum vollständiges Ende der von MerKILL eingeleiteten und von Hampel mit Vehemenz fortgeführten irr- und wahnsinnigen ‘Energiewende’ – die einzige Möglichkeit, Deutschland noch vor der Katastrophe zu bewahren!

    Einiges ist bereits bekannt geworden, Auszug aus der Stellungnahme O.L.’s:
    Ich kann das Gejammere von Steinmeier, Scholz und anderen über die sozialen Verwerfungen, die entstehen werden, wenn der Gaspreis sich verdreifacht, nicht mehr hören. Wenn man nur von Staaten wie den USA, Saudi-Arabien oder Katar und Russland, denen man völkerrechtswidrige Kriege vorwirft, Energie beziehen kann, dann sollte man den Lieferanten bevorzugen, der die beste und günstigste Ware hat. Das ist Russland. Es wird zudem immer deutlicher, dass die deutsche Wirtschaft auch bei vielen anderen notwendigen Rohstoffen und Ersatzteilen eng mit Russland verflochten ist.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn man wegen Menschenrechtsverletzungen die Verbindungen zu einem Land abbricht, dann darf man mit den USA, die für die meisten Menschenrechtsverletzungen in der Welt verantwortlich sind, keinen Handel treiben.
    Es war doch wirklich peinlich, mit anzusehen, wie Biden auf der Pressekonferenz mit Scholz in Washington diesem überdeutlich machte, wer bestimmt, ob die Ostseepipeline Nord Stream 2 in Betrieb genommen wird oder nicht.

    Wenn man an die eigene Bevölkerung denkt, gibt es nur eine Lösung: Öffnet Nord Stream 2, um das Schlimmste zu verhindern.

    De Gaulle wusste noch, Staaten haben keine Freunde, sondern Interessen. So wie die Amis seit 100 Jahren versuchen, das Zusammengehen deutscher Technik mit russischen Rohstoffen zu verhindern (George Friedman), so sollte die Bundesregierung endlich einsehen, dass die Sanktionen nicht Russland und den USA schaden, sondern in erster Linie Deutschland und Europa.

    Sh. https://www.pi-news.net/2022/07/oskar-lafontaine-oeffnet-nord-stream-2/

    Wenn man einen großen Fehler gemacht hat, muß man den Mut haben, ihn zu korrigieren. Keine Bundesregierung hat das Recht, Millionen Deutsche ärmer zu machen und die deutsche Wirtschaft zu ruinieren.

    Innerhalb der Linken teilen die Linken Dagdelen, Wagenknecht und Klaus Ernst diese Position, der Rest der Roten ist genauso zugenagelt wie SPD, FDP, GRÜN und CDU/CSU.

    Und natürlich das einstmals geschätze ‘conservo’, daß unter der Übernahme durch einen verla(a)ckten Russenhasser und MSM – Bejubler in einem geradezu furchtbaren (hier auch schon angesprochenen) Artikel ”Lafontaines Forderung ist instinktlos und unrealistisch!’ ebenfalls in die ‘Ablehnungs-Kerbe’ haut.
    Aber der lohnt niche, darüber noch weiter zu reden.

    Und immerhin, heute:
    Juli 6, 2022

    EU-Parlament billigt grünes Siegel für Gas und Atomkraft

    Aber auch dafür ist die wahnsinnige ‘deutsche’ Regierung von (H)Ampelmännern (und -frauen) nach wie vor voll vernagelt …..

    Es bleibt dabei, mit
    Oskar Lafontaine: „Öffnet Nord Stream 2!“

    • C_C ich stimme Dir voll und ganz zu. Übrigends, Oskar wusste warum er den roten Haufen verlies. Seine Frau wird früher oder später es im gleich tun, davon bin ich überzeugt. Was mich schon öfter verwunderte (auch aus pers. Begegnungen) So mancher Altkommunist hat mehr Nationalbewusstsein , als so mancher Konservativer/Rechter.

  4. Deutschland als ehemals Exportland Nr1 ist ins minus gerutscht. Selbst wenn es wollte kann es nicht produzieren und es wird noch schlimmer wenn das Gas erst ganz fehlt.
    Polens Speicher hat Deuschland gefüllt und unsere sind bald leer.
    Das scheint alles so gewollt und läuft aus unseres sicheres wirtschaftliches Ende zu.

    Diabetiker bekommen kein Insulin, die Krankenhäuser haben bald keine Herzklappen und Katheter mehr. Wärmapumpe erst in 8Monaten, wenn überhaupt und wehe es geht ein Kühlschrank kaputt?
    Man könnte diese Serie fortsetzen, wir werden in so kurzer Zeit zum Armenland der Bedürftigen und wenn ich mir diese Statistik ansehe, wie unser Geld verschleudert wird und Bankkunden kein Bargeld mehr bekommen um überhaupt einkaufen zu können, weil die Karten auch nicht mehr funktioniieren, dann muss ich mich fragen, für was bekommen Politiker und ihre haufenweisen Beraterstäbe so viel Steuergeld verbraten.

    Überall Versagen, in Rumänien brennen riesige Weizenfelder, in Hamburg ist heute morgen eine Schule exoplodiert. Haufenweise Brände in großen Werken, wie soll man das einschätzen?
    Man fragt sich täglich, wird es noch dicker kommen????

  5. Deutschland wird schon lange Zerpflückt!
    Nun kommen halt die Chinesen. Die haben ja Dank deutscher Entwicklungshilfe auch das Geld um ein zu kaufen!

    :::::::::

    Fast 10 Milliarden Euro seit 1979 630 Millionen Euro: Warum Deutschland Entwicklungshilfe an Weltmacht China zahlt

    Dienstag, 24.08.2021, 16:41

    Deutschland leistet jährlich mehrere Milliarden Euro an Entwicklungshilfe. Die Gelder gehen in alle Welt, etwa nach Marokko oder Jordanien.

    Doch unter den zehn größten Empfänger-Nationen des Jahres 2017 fällt vor allem ein Land ins Auge: Auf Platz drei liegt die Wirtschaftsweltmacht China. Wie lässt sich erklären, dass Deutschland einen Staat wie China im Jahr 2017 mit 630 Millionen Euro gefördert hat, der selbst massiv investiert, etwa in Afrika? ….

    …..Sein Pendant in der AfD, Markus Frohnmaier, stößt in dasselbe Horn. „Die Wirtschaftsmacht China ist für Deutschland ein potenzieller Mitbewerber auf dem Weltmarkt, den wir nicht noch mit Steuergeldern unterstützen sollten“, so der entwicklungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion laut des Berichts. Er halte es für überholt, dass China von der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) als Entwicklungsland eingestuft werde. Darunter versteht die OECD Länder mit Merkmalen wie niedrigem Lebensstandard, geringem Pro-Kopf-Einkommen und hoher Arbeitslosigkeit. …..

    *ttps://www.focus.de/politik/ausland/630-millionen-euro-allein-im-jahr-2017-fast-10-milliarden-euro-seit-1979-darum-zahlt-deutschland-entwicklungshilfe-an-china_id_10817274.html

    Nebenbei: China ist Weltraumnation und baut derzeit an einer eigenen Raumstation und will zukünftig auf den Mond!
    :::::::::

    Nasa-Chef warnt vor Weltraumprogramm: China will den Mond besetzen

    Samstag, 02.07.2022, 01:48

    Nasa-Chef Bill Nelson hat vor dem chinesischen Weltraumprogramm gewarnt. „Wir müssen sehr besorgt darüber sein, dass China auf dem Mond landet und sagt: Das gehört jetzt uns, und ihr bleibt draußen.“

    „Chinas Weltraum-Programm ist ein militärisches Weltraum-Programm“, sagte er der „Bild“. Anders als beim „Artemis“-Programm der Amerikaner seien die Chinesen nicht gewillt, ihre Forschungsergebnisse zu teilen und den Mond gemeinsam zu nutzen. „Es gibt ein neues Rennen zum Weltraum – diesmal mit China.“ ……

    *ttps://www.focus.de/politik/technologiediebstahl-und-zerstoerung-von-satelliten-nasa-chef-warnt-vor-weltraumprogramm-china-will-den-mond-besetzen_id_108610369.html

    Ansonsten:
    :::::::
    17.10.2021
    Gefahr für deutsche Firmen: Die neue Rivalität der Golf-Staaten

    Saudi-Arabien bedrängt mit seinen Wirtschaftsaktivitäten zunehmend seine Nachbarn. Die Emirate wollen mit der Weltausstellung Aufmerksamkeit auf sich ziehen. …..

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/arabische-welt-gefahr-fuer-deutsche-firmen-die-neue-rivalitaet-der-golf-staaten/27713060.html

    Air Berlin, VW, Deutsche Bank: Das sind die deutschen Spielzeuge der Scheichs

    Montag, 19.05.2014, 19:11

    Das Öl könnte ihnen irgendwann ausgehen, deswegen investieren die Scheichs vom Golf in großem Stil in Europas Konzerne. Bald steigt einer von ihnen zum größten Aktionär der Deutschen Bank auf. Nicht das erste bedeutende Investment in Deutschland. …..

    *ttps://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/geld-vom-golf-in-diesen-deutschen-konzernen-geben-scheichs-den-ton-an_id_3855716.html

    Arabische Investoren in Deutschland “Die Chemie stimmt”
    Die Araber kommen, und sie werden in der Krise hofiert: Bei Daimler und MAN Ferrostaal sind Investoren vom Golf zuletzt eingestiegen, weitere Autobauer wie Opel sind in ihrem Visier. Auch das Interesse am deutschen Mittelstand wächst. Manuel Obermayer, der für reiche Familien aus Kuwait geeignete Objekte sucht, erklärt, warum. ……

    Von Nils-Viktor Sorge

    06.04.2009, 12.04 Uhr

    *ttps://www.manager-magazin.de/unternehmen/mittelstand/a-617590.html

    :::::

    Und so weiter und sofort.

    Und wir Deutschen lernen Vulvas malen, Gendersprech und Töpfern……
    ::::::::
    Queer-feministischer Töpferworkshop

    *ttps://www.startnext.com/villavulva/ds/d/queer-feministischer-toepferworkshop-i307947.html

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: