Dienstag, 29. November 2022
StartPolitik DeutschlandIm Ahrtal dümpeln unsere GEZ-Gebühren

Im Ahrtal dümpeln unsere GEZ-Gebühren

Ahrweiler. Bild: Netzfund

Meine Kollegen Wolfgang van de Rydt und Dirk Lauer haben das Ahrtal besucht, um sich ein Bild von den Verwüstungen zu machen. Als gestandene, selbstständig Männer reisen sie leicht und können ihre gesamte technische Ausstattung in einem Kofferraum verstauen. Nicht so das ZDF. Es fährt in mehreren, teuren LkWs auf, um aufwändig einen Gottesdienst zu filmen.

Als Zwangs-Beitragszahlerin, die nun schon zwei Mal der bevorstehenden Zwangsvollstreckung entkommen ist, verurteile ich solche Geldverschwendung. Wie Dirk Lauer ganz richtig sagte, hätte das Geld den Menschen dort gespendet werden sollen, statt in die Taschen mehrheitlich gottloser Haltungsjournalisten zu fließen.

Die Skandale um das Ahrtal wurden nach wie vor nicht richtig aufgearbeitet. Wußten manche Amtspersonen von der drohenden Überschwemmung? Warum gab es keine Sirenen? Warum rettete der Landrat Jürgen Pöhler zuerst seinen roten Porsche, bevor er den Katastropenfall ausrief? Warum ist er noch auf freien Fuß? Weshalb trat Anne Spiegel, der es nahezu asschließlich um Profilierung und ihr eigenes Image ging, erst nach massivem, öffentlichen Druck zurück? Erhält sie dennoch weiterhin monatliche Zahlungen aus unseren Steuergeldern? Falls ja, in welcher Höhe?

Weshalb sieht das Ahrteil weiterhin wie ein Kriegsgebiet aus, während unsere Gelder in die Ukraine fließen?

Nicht unerwähnt bleiben darf das feige Verhalten des Bürgermeisters Helmut Lussi der Gemeinde Schuld, der sage und schreibe 700.000 Euro an Spendengeldern ablehnte, weil er “sauberes und anständiges Geld” wolle. Geld, das er seinen Mitmenschen, die es sicherlich dringend hätten brauchen können, schlicht vorenthielt. Welch ein Hochmut und welch schlackernde Hosen ohne Hintern verpesten dieses Land!

Was ist nur los in Deutschland? Und wann hört dieser Unsinn, diese geistige Umnachtung endlich auf?

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

3 Kommentare

  1. Ja Freya, “eine Schande vor dem Herrn”! Und der Herr wird allen geben am Ende dieses Zyklus nach ihren Worten und Werken, die BERGPREDIGT ist sehr schön und wunderbar tröstlich: Matthäus 5-7

  2. Was war da los im Ahrtal? Flug 9525 Andreas Lubitz hat… nie ein Flugzeug in die Alpen. abstürzen lassen. Es wurden nie Flugzeug Trümmer gefundenen. Auch in New York wurden niemals Flugzeugtümmer gefunden. Breitscheid Platz in Berlin? Der LKW hatte keinerlei Spuren von Beschädigungen doch Amrii wurde rechtzeitig getötet… Was war wirklich in Ahrtal? Wie lange muß ich mich noch verarschen lassen? Bin ich ein …

  3. Ja, das fragt man sich: Was ist hier los?
    Es ist doch eine Schande vor dem Herrn, wie da die eigenen Bürger mit all dem Elend alleingelassen werden, aber für irgendein Ausland können es gar nicht genug Millionen sein, die man z.B. in Indien, Afghanistan, Ukraine und etlichen weiteren Ländern zu versenken beabsichtigt. Da fehlen einem normal denkenden Menschen die Worte. Und ich frage mich auch, ob es stimmt, dass man im Ahrtal ganz genau diese Demokratie-Darsteller, denen man die fehlende Hilfe zu verdanken hat, wieder gewählt hat. Das kann man ja auch fast nicht glauben. Da war dann vielleicht auch eher Dominion im Spiel. Es gibt genügend Leute, die vor, während und nach der Flut durch ihre Entscheidungen Menschenleben auf dem Gewissen haben. Maria fragt hier völlig zu Recht, wieso dieser Landrat noch auf freiem Fuß ist. Ja, wieso eigentlich?

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: