Donnerstag, 1. Dezember 2022
StartAPO/68er und KommunismusKein Gas mehr für Deutschland. Vorsicht vor dem Spot-Preis

Kein Gas mehr für Deutschland. Vorsicht vor dem Spot-Preis

  • Schuldzuweisung an Putin klingt nach „haltet den Dieb“
  • Gasversorger in der Bredouille und stehen vor dem Ruin
  • Der Schwarze Peter wird an Verbraucher weitergereicht

Hier ein Antwortschreiben an meinen Energieversorger, der mir zu Lasten meiner Mieter den für drei Jahre vereinbarten Gasliefervertrag vorzeitig kündigen will und stattdessen einen „EGT Privatgas Strategie SPOT“ anbietet. Der neue Gaspreis soll kein Fixpreis mehr sein, sondern sich am Spot(t)markt orientieren. Dieser aber ist so unberechenbar wie unsere bundesdeutsche Politik. Nicht mit mir:

„Sehr geehrte Herren Geschäftsführer,

schon die Regierungen unter Kanzlerin Merkel verschrieben sich dem Ausstieg aus fossilen Energieträgern. Seit die Grünen nun richtig am Drücker sitzen und Habeck zum Energieminister gekrönt wurde, hat diese Strategie eine letzte Steigerung erfahren. Zum beschlossenen Ausstieg aus der Kohle sollte das Erdgas nur noch die entstehende Lücke schließen, obwohl es sauberer als Kohle ist. Doch den deutschen Machthabern ging es mit dem “Ausstieg“ nicht schnell genug, was sich jetzt bitter rächt.

Nordstream 2 wurde gebaut und sollte in Betrieb genommen werden, nicht, um noch mehr Gas aus Russland zu beziehen. Sondern diese Pipeline sollte die Versorgungssicherheit Deutschlands und Europas gewährleisten für die Ausfallzeiten von Nordstream1 wegen Instandhaltung und für den Fall möglicher Sabotage. Das gleiche galt für die Überlandleitungen durch die östlichen Nachbarländer, wenn deren politische Führungen die Gashähne abdrehen, aus welchen Gründen auch immer. Oder das Gas zu unseren Lasten abzweigen, wie das bei der Ukraine der Fall ist, die nicht „auf dem Trockenen sitzt“. Auch Polens Speicher sind voll.

Doch die Sabotage erfolgte durch die USA und Brüssel (auf Bestellung aus D?). Nach der Fertigstellung von Nordstream 2 wurde die Inbetriebnahme der Pipeline von der Gründung einer anderen Rechtsform in Deutschland abhängig gemacht. Nachdem diese Gesellschaft EU-rechtssicher gegründet war, wurde die Boykottstrategie für das russische Erdgases geändert. Die neue Begründung war, man wolle nicht Putins Krieg in der Ukraine mit dem Bezug russischen Gases finanzieren. Was eine arglistige Täuschung ist, denn weniger als ein Prozent des Erlöses der Gaslieferungen fließt in Putins Militär wies ich nach.

Bis diese Woche galt Deutschland als einziges Land der Welt, das selbstverschuldet einen Energienotstand ausgerufen hat. Nun tat es auf Betreiben der EU-Chefin von der Leyen auch die EU. Doch es sind wenige Länder, die uns aus der Patsche helfen wollen, einige haben sofort erklärt, dass sie ihre Energieträger selbst benötigen. Deren Politiker nehmen ihren Amtseid ernst, Schaden nur von ihrem jeweils eigenen Volk abzuwenden und nicht auch noch vom deutschen Volk, das seine Regierung erst vor Kurzem neu wählte.

Deshalb: Nehmen Sie die gewählte Bundesregierung in Regress, geehrte Herren Geschäftsführer, und versuchen Sie nicht, bestehende Lieferverträge ohne ausreichende Rechtsgrundlage aufzukündigen – pacta sunt servanda! Auf § 313 BGB (Störung der Geschäftsgrundlage) i.V.m. § 242 BGB können Sie sich nicht berufen, solange die Bundesregierung nicht einen rechtswirksamen Notstand ausruft, auf den Sie sich als Energieversorger berufen könnten. Im Übrigen enden befristete Verträge wie der unsere durch Fristablauf und nicht durch eine Kündigung als einseitige Willenserklärung Ihrerseits.

Aber ich wäre bereit, freiwillig eine Preisanpassung zu akzeptieren, wenn Sie

  1. der Bundesregierung Regress androhen, falls diese nicht
  2. bereit sein sollte, Nordstream 2 in Betrieb zu nehmen, um
  3. die Versorgungssicherheit mit Erdgas zu gewährleisten, damit
  4. sich die Gaspreise auf den Märkten stabilisieren können.

Sobald Sie mir ein entsprechendes Schreiben an Berlin vorlegen, verhandeln wir über eine Vertragsanpassung nach billigem Ermessen gemäß § 242 BGB. Wobei ich mich frage, ob meine Bereitschaft zu einer Preisanpassung nicht als rechtswidriger „Vertrag zulasten Dritter“ gelten würde, auf Kosten meiner Mieter.

In Ihrer Haut möchte ich nicht stecken, aber das Debakel haben Sie nicht Putin zu verdanken, sondern der energiepolitisch amoklaufenden Bundesregierung“, gezeichnet Albrecht Künstle

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

15 Kommentare

  1. Lieber Herr Künstle, Deutschland wird niemand aus der Patsche helfen, das können sie vergessen.
    Die dreisten Polen, mit vollen Speichern, mit Gas was durch Deutschland gelaufen ist, die haben schon abgelehnt und selbst Österreich verlangt noch frech Gas aus Deutschland, weil sie auch am Limit sind.
    Aber keiner verlangt endlich mal die Öffnung der Zweiten Pipeline. Traut sich da auch keiner, weil ganz voran VdL die gesamte EU schon auf Mangelwirtschaft eingeschwört hat.

    Hält man uns Bürger für dämlich, jeder weiß doch inzwischen, dass alles ein abgekartetes Spiel ist, das die Länder der Europäischen Union in den wirtschaftlichen Abgrund getrieben werden sollen.

    Ab heute laufen noch 20% und ob morgen noch was läuft ist fraglich. Es ist genug Öl da, sauberes Öl aus Russland, aber Putin schädigen und dreckiges Frackinggas um die ganze Welt kutschieren. Der schüttelt sich inzwischen nur den Kopf, über soviel Blödsinn, über Bildchen mit dem Waschen von drei Körperteilen. Wir sind zur Lachnummer geworden, uns nimmt keiner mehr Ernst. Armes Deutschland!

    Statt dessen stehen diese Nullen mit Klitschko in Kiew auf dem Balkon und schlürfen ihren Sekt und freuen sich in ihrer großen Würde, endlich etwas in der Welt darzustellen.

    Wo bei den vielen Toten ukrainischen Soldaten und Zivilisten, die auch durch deutsche Waffen gestorben sind. Wo jeder Tote ein Schicksal in ukrainischen Familien ist. Sie sollten sich schämen, denn unsere Aufgabe wäre nicht die Kriegstreiberei, sondern unsere Kraft einzusetzen, für den Frieden für alle Völker.
    Aber was kann man von eitlen Schwachköpfen schon verlangen.

    • Man sollte IMMER an das ZIEL der grünBRAUNEN und ihrer WEF/Bilderberger-Hintermänner denken:

      Deutschland VERRECKE ! (Roth)

      “Deutschland ist ein reiches Land, DAS WILL ICH ÄNDERN” (Baerbock)

      Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):
      „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

      „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ (Joschka Fischer)

      Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) sagte am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk:
      “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

      Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):
      “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

      Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen:
      “Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik”
      “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

      Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereichsleiterin, sagte vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989):
      “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”

      Gibt es dazu noch offene Fragen ??

      Das haben die meisten bis heute nicht verstanden.

      • lieber Patriot, das ist fleißarbeit!

        folgendes sollten sie aber in zukunft beachten, es könnte sonst ärger geben:

        joschka fischer hat das so nie gesagt. es ist wahrscheinlich die überspitzte zusammenfassung bzw. rezension von mariam lau (?) zu seinem buch “risiko deutschland”. ich finde dazu seltsamerweise nichts genaueres mehr. anderen ausssagen zufolge soll er (auf englisch) ähnliches bei einer rede in USA von sich gegeben haben. auch das ist nicht wasserfest zu belegen.

        https://at.wikimannia.org/Joschka_Fischer

        h ttps://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/gauland-trittin-gegendarstellung

        Claudia Bendedikta Roth:
        Neben vielen Falschbehauptungen gibt es auf dem Sharepic zumindest einen Punkt, der größtenteils richtig ist. Parteifunktionäre seien auf einer Demo gewesen auf der «Deutschland verrecke» gerufen wurde, heißt es. Diese Behauptung basiert wohl auf einer Demonstration aus dem November 2015 in Hannover, bei der gegen den dort geplanten AfD-Bundesparteitag protestiert wurde. Daran beteiligte sich auch die Grünen-Politikerin Claudia Roth. Später auch zahlreiche Autonome, heißt es in einem Bericht der Tagesschau. Sie sollen neben «Deutschland verrecke!» auch «Deutschland, du mieses Stück Scheiße» skandiert haben. Roth erklärte auch der Boulevardzeitung BZ, sie habe diese Sprüche nicht gehört und erst nachträglich davon erfahren.
        (dpa.factchecking)

        man muss vorsichtig sein, damit man keine munition liefert, die gegen einen selbst verwendet werden kann.

      • Dazu sz. bei ‘Tichys Einblick:

        Die Demo in Hannover (um die es hier geht) war für die Veranstalter enttäuschend mickrig und übersichtlich. Der schwarze Block an der Spitze der Demo und dessen Aktivitäten waren unübersehbar und unüberhörbar, weshalb es ja auch zu den Distanzierungen anderer rot-grüner Politiker kam. Roth aber dreht nach alter grün-roter Masche den Spieß um. Sie erklärt sich zum Opfer und greift an, obwohl sie tatsächlich die mitlaufende Angreiferin ist. Sie wäre ihrem Amt als Bundestagsvizepräsidenten nur dann gerecht geworden, hätte sie sich davon distanziert.

        Tichy, h ttps://www.tichyseinblick.de/meinungen/deutschland-fuer-die-bundestagsvizepraesidentin-ein-mieses-stueck-scheisse/

        Sdiese ‘Dame’, damals Bundestagsvizepräsidentin, läuft also bei einer Demo mit, die ersichtlich von dem berüchtigten ‘Schwarzen Block’ der Antifa angeführt wird – da hat Roth keinerlei Berührungsängste – und disstanziert sich auch nicht von dort eindeutig gefallenen Parolen.

        Näheres dazu, auch zum Fehlen zumindest einer Distanzierung, bei Tichy, Link zum Artikeloben.

        Und noch was Hübsches:

        https://sachlagen.files.wordpress.com/2017/06/claudia-roth-jutta-ditfurth-angelika-beer-nie-wieder-deutschland-1990.jpg

      • Für Roth gab es übrigens damals auch Kritik von der Polizeigewerkschaft:

        Deutschland
        01. Dezember 2015
        JF-Online

        BERLIN. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat die Teilnahme von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth an einer von Linksextremisten angeführten Demonstration kritisiert. „Mir würde es im Traum nicht einfallen, Linksextremisten hinterherzulaufen, selbst wenn sie für eine vermeintlich gute Sache auf die Straße gehen“, sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt der JUNGEN FREIHEIT.

        Hintergrund ist die Demonstration gegen den AfD-Bundesparteitag in Hannover am vergangenen Sonnabend. Diese war vom linksextremen Schwarzen Block angeführt worden. Zudem wurden Parolen wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ skandiert. An der Demonstration beteiligte sich neben Politikern der SPD und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auch die stellvertretende Bundestagspräsidentin Claudia Roth (Grüne).

        „Man sollte wissen, hinter welchen Fahnen man herläuft“

        Denn man sollte schon wissen, hinter welchen Fahnen man herläuft“, betonte Wendt wörtlich.

        Versteht sich, daß R. sich damit die Sache zu eigen gemacht haben dürfte.

      • ja, lieber ceterum_censeo, das foto der demo kenne ich auch. die taten und das benehmen gewisser personen sind noch bezeichnender für ihre gesinnung als die ihnen fälschlich zugeschriebenen sprüche.

        man muss aber auf der hut sein. sie wissen sicher selbst wieviel blockwarte im netz unterwegs sind. es lohnt sich wegen ein bisschen dampf ablassen einfach nicht, sich den nachfolgenden unannehmlichkeiten auszusetzen.

        beispiel:
        https://www.presseportal.de/pm/133833/4605392

        hier die WELT zu obigem sachverhalt (vor klage):
        https://www.welt.de/politik/deutschland/article141406874/Gruenen-Politikerin-Kuenast-geraet-in-Erklaerungsnot.html

        lieben gruß!

        ps
        ich würde ja auch lieber katzenvideos posten (das ist jetzt kein witz!)

      • ps
        was die polizeigewerkschaft oder andere “meinen” oder rügen ist ohne belang. frau roth ist bekanntermaßen alles andere als dünnhäutig und nicht so schnell aus der ruhe zu bringen. sie hat das nachweislich nicht gesagt, eine nachvollziehbare erklärung dazu abgegeben, und würde deswegen vor jedem gericht rechtbekommen, wenn sie es darauf ankommen ließe.

        ganz allgemein, nachstehend ein geflügeltes wort – eigentlich zum thema ehrlichkeit – leicht abgewandelt:

        moral ist eine zier,
        doch weiter kommt man ohne ihr!

      • Liebe Rlisa,
        richtig, natürlich ist eine gewisse Vorsicht gegenüberden instrumentalisierten Schlapphüten (MerKILL hat da ja schon’ prächtige’ Vorarbeit geleistet, mit dem Sturz von H.G. Maaßen und der Installation der gezwängten Halde), sonstt droht heute in diesem tollen Lande tatsächlich die Gefahr # gefaesert’ zu werden…

        Was Roth angeht, so habe ich hier nicht behauptet, sie habe einen solchen Spruch tatsächlich geäußert, sondern aus den veröffentlichten Quellen de Sachverhalt beleuchtet.
        Wie (auch dort) gesagt, die Tatsache daß sie bei einer den Schilderungen nach eher ‘mäßigen’ Demo-teilnahme –

        wie weiter geschildert wird,
        Diese war vom linksextremen Schwarzen Block angeführt worden. Zudem wurden Parolen wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ skandiert. An der Demonstration beteiligte sich neben Politikern der SPD und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auch die stellvertretende Bundestagspräsidentin Claudia Roth (Grüne).

        …..Rufe wie „Deutschland verrecke“ und „Nie wieder Deutschland“ zu hören. Nach einem Bericht der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ konnten Roth und alle anderen die Parolen hören „und liefen doch weiter mit“.

        sich trotzdem nicht aus dem Zug entfernte und später auch ausdrücklich (als BunTestagsvizepräsidentin, bitte schön!) sich weigerte, sich wenigstens davon zu distanzieren, spricht Bände.

        Sicher ist auch die Beurteilung der Polizeigewerkschaft nicht letztendlich maßgeblich, aber die deutliche Stellungnahme ist immerhin tzu vermerken . —

        Und wie wir wissen, der weiteren ‘Karriere’ dieser famosen Person hat’s ohnehin nicht geschadet.

      • “… Was Roth angeht, so habe ich hier nicht behauptet, sie habe einen solchen Spruch tatsächlich geäußert …”

        lieber c_c, so habe ich Sie auch nicht verstanden. der rest ihres letzten kommentars, auf den ich mich hier beziehe, ist sowieso zutreffend. mit anstand braucht man in diesen fällen erst gar nicht zu argumentieren …

        was mir zu den betr. demos noch einfällt: bei den rechts-konservativen laufen ja nicht selten auch merkwürdige gestalten mit. den organisatoren/ordnern wirft man dann vor, dass sie dem nicht vogerbeugt bzw. vor ort nicht gehandelt hätten oder auch die ganze demo wird diskreditiert. das spielt bei den linken offenbar keine rolle: wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe! hier mal wieder bewiesen, was wir sowieso wussten.

      • Nein liebe Elisa, so habe ich es auch nicht aufgefaßt.
        War eben nur die Feststellung, daß die Informationen so aus öffentlich verfügbaren Quellen stammen.

        Das schließt natürlich anhand des gegebenen Sachverhalts eine dementsprechende Bewertung nicht aus… Wer so etwas mitbekommt (haben muß, wie das Madsack-/SEDPD- Blatt HA,) läuft aber weiter mit und weigert sich dann auch noch sich wenigstens im Nachhinein davon zu distanzieren (wäre ja wohl das Mindeste) der macht sich m.E. derartiges damit dann schon zu eigen. Nicht weniger!

        Lb. Grüße!

    • Und zur Energiefrage:

      (https://reitschuster.de/post/polen-erwaegt-pacht-deutscher-atomkraftwerke/)

      Inzwischen gibt es eine Stellungnahme und Petition von 20 namhaften deutschen Wissenschaftlern, die Laufenden Atomkraftwerke nicht abzuschalten und auch die letzten Abgeschalteten wieder in Betrieb zu nehmen.
      Quelle: Servus-TV Nachrichten von heute

      In der Tat diese Regierung’ ist nach gründlicher Vorarbeit von MerKILL – in der Tat als Energiepolitischer GEISTERFAHRER unterwegs!

  2. “Der Bundesregierung Regress androhen”

    Das klingt auf den ersten Blick ja MEHR ALS ANGEMESSEN…und gerechtfertigt….

    Aber: Bei dieser “bundesreGIERung” handelt es sich um den Steuerzahler…der dann bezahlen muss, also letztlich um uns selber.

    Ist der Steuerzahler denn “schuld” an dem Desaster, angerichtet von diesem bösartigen Polit-Amokorchester in Berlin?

    In erster Reaktion ist man geneigt diese Frage zu verneinen. Bei genauerem Hinsehen kommt man jedoch zu einem anderen Ergebnis: Wenn man den “Steuerzahler” mit einer gewissen Ungenauigkeit mit dem “Volk” gleichsetzt, welches ja schließlich verantwortlich dafür ist, dass diese reGIERung im Amt ist, dann wird in der Tat ein Schuh draus.
    So weit, so schlecht. “Demokratie” ist ihrer Natur nach eben für mündige und informierte Bürger geschaffen, und nicht für Schlafschafe (Konstruktionsfehler)

    Eine Strafanzeige wegen Nötigung und Erpressung – oder gar wegen Hochverrats – gegen die verantwortlichen Mitglieder der bundesreGIERung persönlich zu erstatten, wäre das Mindeste, was zu tun wäre

    Auch dies wäre indessen, da der Rechtsstaat bekanntlich längst beerdigt worden ist, eine Aktion für die Tonne.

    Das zeigt, wie hilflos der Einzelne inzwischen dieser Tyrannei und diesem Staats-GREAT RESET-Terror ausgeliefert ist.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: