Freitag, 7. Oktober 2022
StartMassenmigrationTrotz Massenzuwanderung Arbeitskräftemangel

Trotz Massenzuwanderung Arbeitskräftemangel

Bildschirmaufnahme einer Massenschlägerei mit 100 Personen im Freibad Berlin-Steglitz. Ferda Atamans unterdrückte Landsleute und Anwärter handeln die von ihr geforderten “Chefposten” aus. Ich sehe vor meinem inneren Auge Frau Atamans stolz geschwellte, kümmerliche Brust.
  • Wirtschaft fordert mehr Zuzug und Erhöhung des Rentenalters
  • Warum es immer noch einen Arbeitskräftemangel gibt, Teil II

Unsere Wirtschaftskapitäne sind auch nicht mehr besser als unsere Politiker. Obwohl die Bevölkerung Deutschlands steigt und steigt (aktueller Stand 83,8 Mio.), werden sie nicht müde, noch mehr Neubevölkerung zu verlangen. Zuzug soll den Arbeitskräftemangel beheben – obwohl dieses Rezept schon bisher das Gegenteil bewirkte. Mit den eingeladenen und ungebetenen Gästen stieg der Arbeitskräftemangel weiter an. Lehrsatz: Wer immer wieder das gleiche macht, aber andere Ergebnisse erwartet, hat in der Schule nicht aufgepasst.

Die Gründe führte ich bereits in mehreren Fachartikeln aus: Durch den Zuzug kam zwar die eine oder andere Fachkraft, aber mehr der Zuwanderer sind Ballast für unsere Volkswirtschaft. Die staatlich betriebene Nachfragesteigerung mittels mehr und mehr Sozialleistungen ging einher mit einer geringeren Erwerbsquote. Die Frauen der Zuwanderer arbeiten noch seltener als diese selbst, und deren viele Kinder arbeiten selbstverständlich auch nicht.

Nun sollen die Berufstätigen bis 70 arbeiten, statt bis 67 wie beschlossen, fordern Wirtschaftsverbände – diesmal Gesamtmetall. Vernichtung durch Arbeit?! Ihnen scheint nichts zu schäbig zu sein, das Heer an Arbeitskräften zu vergrößern, um den Beschäftigten gegenüber noch mächtiger auftreten zu können. Wann werden die Unternehmer ihren schwangeren Beschäftigten Abtreibungen sponsern, wie das in den USA schon der Fall ist? Damit werden Ausfallzeiten vermieden.

Dieses Jahr kamen über eine halbe Million Ukrainer(innen) zu uns. Viele meldeten sich arbeitslos, was die Arbeitslosigkeit auf fast zweieinhalb Millionen ansteigen ließ. Die „Unterbeschäftigung“, die zusätzlich zur Arbeitslosigkeit auch Veränderungen in der Arbeitsmarktpolitik und kurzfristige Arbeitsunfähigkeit berücksichtigt, lag im Juli 2022 sogar bei 3 217 000 Personen. Können diese Millionen nicht arbeiten, wollen sie nicht oder haben sie plausible Gründe dies nicht zu tun? Darum geht es im Folgenden:

Wer hat die Worte noch nie gehört, „ich darf nicht mehr arbeiten“? Ansonsten verlieren sie Sozialleistungen oder Unterhaltszahlungen. Unzählige Witwen im rüstigen Alter bekommen mit dem Bescheid für ihre Witwenrente die Hinzuverdienstgrenze mitgeteilt – wieviel sie verdienen dürfen, ohne dass es zu Rentenkürzungen kommt. Würden sie etwas mehr arbeiten, würden sie Geld verlieren. Also beschränken sie sich auf jene Teilzeitstunden, die nicht rentenschädlich sind. So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert. Lasst sie doch arbeiten und gönnt ihnen ihre Renten!

Arbeitslosengeldbeziehern wird das Arbeiten ebenfalls vermiest, sie dürfen während des Bezugs in einem Job nur 165 Euro verdienen. Und die Bezugsdauer des ALG 1 wurde erhöht auf bis zu 24 Monate – „kommt Zeit, kommt Rat“? So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Auch Hartz-4-Bezieher werden belehrt, wieviel sie hinzuverdienen dürfen und sich deshalb besser zurücklehnen sollten? So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Scheitert eine Ehe, lohnt sich das Arbeiten oft nicht mehr. In der Ehe war man anscheinend nicht glücklich und nach der Scheidung wird es zumindest der Hauptverdiener auch nicht wegen der massiven Unterhaltsverpflichtungen. Also wird nur noch so viel gearbeitet wie unbedingt nötig. So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Für Alleinerziehende besteht oft kein Anreiz, eine Arbeit aufzunehmen. Das Paket an Unterstützungen ist so attraktiv, dass es sich oft rechnet, offiziell getrennt zu leben und auf den Vorteil der gemeinsamen Kindererziehung und Arbeitsteilung zu verzichten. Die Arbeit wird oft reduziert oder ganz aufgegeben. So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Asylbewerber dürfen eine Zeitlang auch nicht arbeiten – in anderen Ländern müssen sie. So ist bei uns die Arbeitsmarktzulassung geregelt. Und so wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Andere Kulturen, andere Unsitten – muslimische Frauen arbeiten eher nicht, sie werden zu Hause „gehalten“. Wie bei uns noch vor 50 Jahren bedarf die Arbeit einer Muslima der Genehmigung ihres Paschas. Was aber nur ein Randproblem ist, denn der Kinderreichtum erlaubt es schon praktisch kaum, dass solche Mütter den Arbeitskräftemangel mildern. Sie schaffen dagegen den Mangel an Personal in Kindergären und Schulen.

Warum gibt es immer noch die Wahl der Lohnsteuerklasse III/V? Obwohl beim gemeinsamen Lohnsteuerausgleich alles in einen Topf geworfen wird, entsteht über das Jahr der Eindruck, die Arbeit von Frauen mit der Steuerklasse V lohne sich nicht. Also lassen sie es, weil die monatliche Lohnsteuer exorbitant hoch ist und vom Brutto anscheinend nicht viel bleibt. So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Auch Rentner unterliegen bis zur Regelaltersgrenze einer Hinzuverdienstgrenze von 6300 Euro im Jahr. Zusätzlich muss die individuelle Höchstgrenze beachtet werden – der Hinzuverdienstdeckel. Werden die Grenzen überschritten wird die Rente gekürzt. Ganz abstrus wird es, wenn sich jemand eine Photovoltaikanlage aufs Dach installieren lies. Der Erlös für die Stromeinspeisung wird dann behandelt, als ob der Rentner arbeiten würde. Zusammen mit Arbeitseinkommen führt das zu Rentenverlusten, weshalb man es unterlässt, noch etwas zu tun. So wird Potenzial vergeudet und Arbeitskräftemangel produziert.

Nur für Abgeordnete sind Einkünfte neben ihren üppigen Tantiemen unbeschränkt möglich. Wer in den Bundestag gewählt wird, ist nicht unbedingt gut situiert, was sich aber schlagartig ändert. Und wer aus dem Bundestag ausscheidet ist kein Armer mehr. Viele haben nichts gelernt, aber davon eine ganze Menge. Und wer über die üppige Lobbyarbeit seine Schäfchen nicht im Trockenen hat, macht etwas falsch.

Das waren die Nebeneinkünfte des letzten Bundestags. Sie waren „schwarz“ dominiert. Nachdem rot-gelb-grün die Regierung stellt, wird sich das entsprechend verschieben. Denn das Kapital regiert nicht offen, es lässt regieren. Und so geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Abgeordneter den Bundestag so verlässt, wie er in ihn einzog. Es gibt nur eine Deklarationspflicht, aber keine Anrechnung der Nebeneinkünfte – oft die Haupteinkünfte – auf ihre Abgeordnetenbezüge.

Die beschäftigungshemmenden Vorschriften sollten endlich geändert werden. Aber von diesem Bundestag? Wenn es einen Fachkräftemangel gibt, dann im Bundestag. Und neuerdings auch in den Wirtschaftsverbänden. Warum kommt niemand auf die Idee, endlich diesen Mangel an Expertise abzustellen?!

Teil III wird aufzeigen, in welchen Bereichen eine Fehlallokation von Arbeitskräften besteht.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

13 Kommentare

  1. Parteien der Handaufhalter

    Der Bau der Gesellschaft hat sich gedreht,
    gibt niemand, der das bestreitet.
    Ermöglicht hat das Produktivität,
    ein neues Problem sie bereitet.

    Immer weniger erwirtschaften das,
    was alle Menschen verzehren.
    Politisch gesehen ist das krass,
    weil sich Handaufhalter vermehren.

    Was man einst das Rückgrat genannt hat,
    deren Anteil wird immer kleiner,
    sind heute das verlängerte Rückgrat,
    für die interessiert sich fast keiner.

    Als erstes muss man die Sozen nennen,
    war mal die Partei der Arbeiterklasse,
    heut’ sind sie die Allerersten im Rennen
    beim Griff in des Volkes Kasse.

    Im Verteilen von dem, was and’re erreichen,
    darin sind jeher groß die ganz Linken.
    Die Realität in all ihren Reichen,
    ließ ihr Modell im Chaos versinken.

    Am hellsten leuchten im Dreigestirn
    der Parteien, die gerne aufhalten die Hand,
    die Grünen, bei denen es im Gehirn
    mangelt am gesunden Menschenverstand.

    Wie alle Parteien versuchen die Drei,
    ein Mehr des Klientels zu erstreben,
    doch hat es so scheinheilige Trickserei,
    nicht in jüng’rer Geschichte gegeben.

    Zielen mit Phrasen und Ideologie,
    in Gehirne von Menschen zu dringen,
    von denen, die im Leben doch nie
    das Salz der Gesellschaft erbringen.

    Auf besonders hinterhältige Weise,
    um die Kassen des Volkes zu plündern,
    ist man zu fein nicht in ihrem Kreise,
    zu greifen nach Gehirnen von Kindern.

    So lassen sie keine Möglichkeit aus,
    um das Volk maximal zu spalten,
    in diejenigen, die bestellen das Haus,
    und die, die die Hand aufhalten.

    Mit ihrer Handaufhaltermentalität,
    sollten sie noch mehr Macht gewinnen,
    ist dann eines Tages alles zu spät,
    wird Deutschlands Reichtum verrinnen.

    So sollten sich alle zusammen raufen
    und sollten es nicht zulassen,
    dass jemals die rot-rot-grünen Haufen,
    den Reichtum der Deutschen verprassen.

    • Lieber Herr Lindner,

      der – angebliche – Reichtum dieses Landes ist längst verprasst. Den Wenigsten ist klar. dass wir BIS ÜBER BEIDE OHREN staatsverschuldet sind, dazu gesellen sich dann noch die privaten Verbindlichkeiten.

      Die Gesamtverschuldung der BRD GmbH beläuft sich auf mindestens 7 Billionen Euro. Viele Schattenhaushalte, Bürgschaften,, uneinbringliche Target-Salden u.ä. sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. Allein die Versorgung illegaler Ausländer kostet – wenn man alles rechnet, wie z.B. Polizeieinsätze, Gesundheitsversorgung, jetzt noch Kindergeld für ALLE, etc. mindestens 100 Mrd, pro Jahr, mit steil steigender Tendenz,

      Nach den Gesetzen der Mathematik wird niemand jemals diesen gigantischen und kontinuierlich weiter steigenden Schuldenberg abtragen können.

      Hinzu kommt. dass die BRD GmbH sauer verdientes Steuergeld in alle Himmelsrichtungen wie Kamelle verteilt, 10 Mrd. nach Indiens fürs Klima, 600 Mio. nach China für Entwicklungshilfe, Abermilliarden für den, von den Haarspitzen bis zu den Zehennägeln korrupten, und Nazi-Einheiten befehligenden Pimmel-Pianisten in Kiew, Abermilliarden für Giftspritzen-Ampullen, euphemistisch Impfung genannt, 100 Mrd. für die Bundeswehr, respektive den militärisch-industriellen Komplex in den USA, etc. pp.
      Hinzu kommt, dass mit dem kriminell inszenierten Corona-Affentheater große Teile des Mittelstands vernichtet, bzw. ins Ausland getrieben wurde. Alleine deshalb stellt sich schon die Frage: Wer zum Teufel soll eigentlich das benötigte Steueraufkommen künftig bedienen, welches benötigt wird, um den – so oder so unvermeidbaren – Einsturz des von Deppen gebauten Kartenhauses zu verhindern ?

      Da kann man nur noch sagen: Rette sich WER KANN.

      Objektiv betrachtet, ist die BRD, bzw. sind die BÜRG-ENDEN Bürger Stand heute PLEITE.

      • “… Die Gesamtverschuldung der BRD GmbH beläuft sich auf mindestens 7 Billionen Euro. Viele Schattenhaushalte, Bürgschaften …”

        lieber Patriot, ich gehe ohne abstriche mit ihren ausführungen konform, was die schuldenhöhe betrifft. man ahnt, wieviel gehirnschmalz in kreative kontierungen investiert wurde und wird.

        lieben gruß!

  2. den kommentatoren vor meinem beitrag kann ich nur vollsten herzens zustimmen. und die nach mir kommentieren sind sicher auch nicht schlechter.

  3. “… Scheitert eine Ehe, lohnt sich das Arbeiten oft nicht mehr …”

    als betroffene:
    diese bahnbrechende erkenntnis kommt für mich viele jahre zu spät. ich kenne auch keine geschiedene frau und mutter, auf die das zutrifft*. das gegenteil ist der fall, frau mustermann muss malochen bis die schwarte knackt. spätestens wenn die kinder aus dem allergröbsten heraus sind, ganztags. vorher hat man auch besser schon geschaut, dass man nicht vom familiendeserteur abhängig ist, außer man hat sonst kein hobby als vor dem familiengericht rumzuziehen. das jugendamt springt mit ersatzleistung m.w. nur bis 12 jahre ein. und wer will schon freiwillig mit dieser behörde zu tun haben?

    ich erinnere wieder einmal an den prominenten fall lauterbach, der nichtmal für seine vier ehelichen sprösslinge kindesunterhalt bezahlen wollte, auch nicht nachdem er vom gericht dazu verdonnert wurde. der fall ist exemplarisch, ich habe es mehrere male gepostet. unterhaltsverweigerung ist beileibe kein unterschichtenthema.

    selbst wenn es ein paar faule alleinerziehende frauen gibt, die regel, wie hier unterschwellig suggeriert, ist es nicht.

    im übrigen wird sich das problem “arbeitskräftemangel” in DE kurz- bis mittelfristig sowiewo erledigen. die in frage kommenden unternehmen wandern ab und nicht etwa deshalb, weil stellen nicht besetzt werden können. aktuelles beispiel: z.b. villeroy & boch, ford, im saarland.

    das allerletzte, wozu die aus drittweltländern hereingeschaufelten massen gedacht sind, ist, irgendwelche wertschöpfende arbeit zu verrichten. wer das glaubt, glaubt auch an den weihnachtsmann. die sollen ordentlich konsumieren (und arbeitsplätze für die sozialindustrie schaffen) und das tun sie. woher das geld dazu kommt, ist für das ergebnis unerheblich.

    zu den anderen punkten kann ich nichts beitragen, bin ich zu uninformiert.

    *vielleicht kennt der verfasser nur ältere abgelegte zahnarztgattinnen (natürlich nur beispiel!)? da kann der herr doktor schonmal blechen, das ist wahr.

  4. Ohne die Zuwanderung braeuchten wir ja nicht so viele Leute zur Analphabeten-Betuettelung abzustellen, auch nicht so viele Beamte, die sich mit deren Kriminalitaet, deren buerokratischer Verwaltung usw. beschaeftigen. All das sind aber auch nur Leute, die wir ansonsten nirgendwo brauchen koennen, weil sie kaum in der Lage sind produktiv zu arbeiten. Genauso wie die 70% Studenten, welche die Unis verkleben, ohne etwas Nuetzliches zu lernen.

    Ich wuerde ja dem ukrainischen Praesidentenschauspieler anbieten, eine Berliner Kaserne zur Anwerbung von Soldaten einzurichten, die er sich mit den 40 Milliarden aus den USA usw. gut leisten kann. Bezahlung auf Blackwater/Academi Niveau (ab 9k USD/Monat). Da koennen die Schwimmbad-Machos mal zeigen, was sie drauf haben. Wenn die Ukrainer weiterhin ca. 3-500 Soldaten pro Tag verlieren, brauchen die doch Nachschub 🙂 Zwei Fliegen mit einer Klappe: WIR sind die Guten, und wir haben die los.

  5. “….Diese Zustände haben ihre Wurzel bekanntlich darin, dass die reGIERung dieses Landes seit Jahrzehnten an Fachkräftemangel leidet, und zwar in einem Ausmaß, wie es schlimmer nicht sein könnte…”

    Das fängt aber nicht erst in Berlin an.
    Sondern die Volksverarsche durch Altpartei-Politiker beginnt bereits auf kommunaler Ebene! Das zieht sich hin bis in den Bundestag und vorallem im Bundesrat (Bundesrat spiegelt die Landtagswahlergebnisse((Regier.-Parteien der Länder)) wieder) !!

    Wer solche (Kommunal/Landtag/Bundestag) Wahlen meidet, braucht mir nicht die Ohren volljammern..!

  6. Die “Rechtsprechungs-Koryphäen” aus Karlsruhe haben zum nächsten Tiefschlag ausgeholt:

    Der Ausschluss von “Flüchtlingen” vom Kindergeld sei verfassungswidrig, meinen die Herrschaften.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fluechtlings-ausschluss-vom-kindergeld-verfassungswidrig-a3917054.html

    Da fällt mir doch glatt der kürzlich erschienene Bericht von – angeblich – aus der Ukraine “geflüchteten” Roma-Familien mit 84 (!!!!!) Mitgliedern ein.

    Solche “Fachkräften” haben wirklich ALLE Unterstützung mehr als verdient, oder ?

  7. Deutschland hat sich als Auffangbecken für ausländische Sozialschmarotzer etabliert,,
    Es bedarf nähmlich ARBEITSWILLIGE !!! Zuwanderer bzw Migranten, und davon sind kaum welche dabei !!
    geschweige denn “FACHARBEITER” abgesehen von den Messerakrobaten,,,
    damit das Fass zum überlaufen gebracht wird, rettet unsere Fäser die Migranten aus Griechenland,, naja da werden sie auch nicht in diesem masse Alimentiert, was natürlich unzumutbar ist ,,pffff

  8. Die Hinweise des Autors zu den einzelnen Knackpunkten bei der Arbeitskräfterekrutierung, wie z.B. Altersgrenzen und Hinzuverdienstgrenzen, sind natürlich allesamt zutreffend, und zeigen, welcher Irrsinn in diesem Land täglich zur Anwendung kommt. Diese Zustände haben ihre Wurzel bekanntlich darin, dass die reGIERung dieses Landes seit Jahrzehnten an Fachkräftemangel leidet, und zwar in einem Ausmaß, wie es schlimmer nicht sein könnte.

    Die Massenmigration hat indessen – auch wenn die kriminellen Politkasper dies nach Kräften zu vertuschen versuchen – mit der Fachkräfterekrutierung so gut wie nichts zu tun. Sie beruht auf einer verbrecherischen Agenda, die dazu dient, dieses Land und seine ehedem gerühmte Leistungsfähigkeit grundlegend zu vernichten, mit allem was dazu gehört.

    Leider scheinen sehr viele bis heute zu glauben, dass diese Massen von Analphabeten, Kriminellen, Kulturfremden und Deutschhassern, die jedes Jahr ungehindert über unsere Grenzen strömen, irgendetwas mit Fachkräften zu tun haben, was mitnichten der Fall ist. Das genaue Gegenteil ist zutreffend.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Sozialkassen Deutschlands – und infolgedessen noch einiges mehr – bersten werden.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: