Freitag, 7. Oktober 2022
StartCoronaterrorZeitgeist ? Mäzen der Volksverdummung

Zeitgeist ? Mäzen der Volksverdummung

Foto von geralt, Pixabay.

(Hans-Jörg Müllenmeister) Im Zeitalter der künstlichen Intelligenz scheint eher die natürliche Dummheit wild ins Kraut zu schießen. Zudem durchzieht ein „geistiger Ermüdungsbruch“ zunehmend unsere digital verkrüppelte Gesellschaft. Dazu trägt auch die weltweit grassierende Corona-Pandemie ihr Scherflein bei. Wörtliches Zitat unseres Gesundheitsapostels Leiserfluss: “Es handelt sich um ein Virus, das besonders schnell das Gehirn angreift“. In der Tat. Müssen wir am Ende befürchten, dass nach einer Corona-Infektion, unsere Politiker selbst die spärlichen Rest-Synapsen ihrer Großhirnrinde an Corona verlieren? 

Zunächst einmal: Was ist eigentlich Intelligenz?

Einfach gesagt: Die Summe aus verschiedenen Denkfähigkeiten wie Auffassungsgabe, Lerngeschwindigkeit mit der Befähigung, Lösungen für ein Problem zu finden. Indes gibt es verschiedene Intelligenzstrukturen, nicht nur auf mathematischem oder sprachlichem Gebiet. Um im Leben zurechtzukommen, gehört die emotionale oder soziale Klugheit ebenso in den „Werkzeugkasten“ (ein beliebtes Wort der heutigen politischen Semantik) der menschlichen Intelligenzstruktur. 

Test des Intelligenzquotienten (IQ)

Der neuseeländische Psychologe James Flynn war wohl der Erste, der in den 80er Jahren versuchte, die individuelle menschliche „Geisteskraft“ zu „messen“, und diese mit dem Durchschnitt (IQ = 100) der Gesamtbevölkerung zu vergleichen – dargestellt durch eine IQ-Glockenkurve. Das Intelligenzspektrum reicht also von Infradumm bis Ultraklug! Genauer ausgedrückt: Ein durchschnittlich intelligenter Mensch hat einen IQ von 100. Ein IQ von 115 zeigt, dass jemand im besten Viertel der Getesteten liegt. Unter einem IQ von 90 liegen die Dumm-Gesegneten. Nur die intelligentesten 2% erreichen einen IQ von 130 oder mehr. Man sagt, Einstein hätte einen IQ von 162 gehabt. In Australien bringt es der Mathematiker Terence Tao auf einen IQ von 230; die wohl klügste Intelligenzbestie aller Zeiten. Tatsächlich gibt es mehr extrem hochbegabte Männer (besseres räumliches Denken und Kopfrechnen) als Frauen (verbale Intelligenz, Auffassungsgabe). Aber dafür auch mehr dumme Männer als Frauen.

Übrigens, die oben genannte IQ-Glockenkurve ? dargestellt als Gaußsche Fehlerverteilungskurve ? geht auf den hochintelligenten, deutschen Mathematiker Carl Friedrich Gauss zurück, der bereits als Neunjähriger seinen Lehrer verblüffte. Dieser wollte seine Schüler eine geraume Zeit beschäftigen; sie sollten die Zahlen von 1 bis 100 addieren. Carlchen Gauß erkannte rasch, dass die Paare 1+100, 2 + 99, 3 + 98,…immer die Summe 101 ergibt. Also rechnete er in Kürze elegant 50 x 101 = 5050. Ob des raschen Ergebnisses deckte ihn sein Lehrer mit einer Ohrfeige ein, und Carlchen entdeckte spielerisch die nach ihm benannte Gaußsche allgemeine Summenformel (n x (n+1))/2. Eine sensationelle geistige Leistung!

Der Intelligenz-Quotient (IQ) im Wandel der Zeit

Früher stieg der IQ der Menschen von Dekade zu Dekade (Flynn-Effekt). Nach einer Metaanalyse nahm der mittlere IQ von 1909 bis 2010 um 30 Punkte zu. Seitdem sinkt aber der durchschnittliche IQ-Wert der Bevölkerung um jährlich zwei Punkte. Dieser negative Flynn-Effekt zeigt sich z.B. in durchgeführten Studien in England, Dänemark und Norwegen. Nun kann man alle möglichen exogenen Fakten ? wie etwa die zunehmende Umweltvergiftung ? für das stetige Verblöden der Gesellschaft anführen. Infrage dafür kommen industriell hergestellte Substanzen wie Pflanzenschutzmittel, Brandhemmer, Medikamente der Pharmakraken, Grundsubstanzen der Kunststoffe. Es ist denkbar, dass sich endokrine Disruptionen, also wachstumsstörende Hormone auf das Zentralnervensystem zunehmend negativ auswirken. Denken Sie z.B. nur an Phytohormone in der Nahrung, PCB, Pestizide und Benzophenole.

Und in Bälde erwarten uns weitere digitale Intelligenz- und Gesundheitskiller. Nur ein Stichwort: das Handy-Telefonieren im 5G-Netz: die elektromagnetischen Dauerkopfnüsse. Vor allem bei Jugendlichen wirken sich diese Höchst-Frequenzen im Giga-Hertz-Bereich verblödend auf die Denkstube aus. Wer je ein „telefon-verseuchtes“ Blutbild unter dem Dunkelfeld-Mikroskop gesehen hat und dem dadurch ausgelösten Geldrolleneffekt der Blutkörperchen, weiß wovon die Rede ist.

Kein Zweifel, nicht zuletzt versetzt der Medien- und Internetkonsum unserem IQ permanente Tiefschläge in der Synapsen-Gegend. Dazu gehört auch die dummdreiste, überfallartige Werbung. Die Digitaltechnik entfremdet und entwöhnt uns eher vom eigenen Nachdenken. Blind überlassen wir dem überall verfügbaren „Digitalgehirn“ Entscheidungen und das Klären einfacher Rechenproblemchen des Lebens, etwa die Prozentrechnung. Gefragt ist nicht mehr unser eigenständiges, verantwortungsvolles Nachdenken. Vielmehr ist das Denken zu einem Luxusgut verkommen, das sich kaum noch jemand leisten vermag. 

Beispiele für kleine intelligente Problemlösungen

In erster Linie denken wir linear. Das Gegenteil soll uns eine räumlich denkende, kriechfaule aber schlaue „Börsenschnecke“ demonstrieren. Nennen wir sie Kassiberchen; sie soll für eine Insider-Information ? auf kürzestem Wege den Börsensaal ohne Tricks von einer Stirnseite zur gegenüberliegenden durchschleimen. Der Saal ist 12 m lang, 4 m breit und 4 m hoch. Das Weichtier sei punktgroß und befinde sich mittig auf einer Stirnseite der angrenzenden Saal-Decke. Kassiberchen will die gegenüberliegende Stirnwand erreichen, und zwar die Mitte zum Rand des Fußbodens. Die intelligente Schnecke wählt den kürzesten Weg, der – man beachte – wesentlich kleiner ist als 4 m + 12 m = 16 m. Sie wählt also nicht diesen scheinbar kürzesten Kriechweg. Mit einer zündenden Idee löst sie das räumliche Problem. Gönnen Sie sich eine Nachdenkpause… ewiges Herumprobieren bringt nichts. Um mit der Schnecken-Intelligenz gleich zu ziehen, müssen wir den Raum (den Saal, den Kubus) in der Ebene abwickeln. Das ist die eigentliche intelligente Leistung. Der rechnerische Rest ist der angewandte Satz des Pythagoras, der die Lösung bringt, nämlich 14,42 m.

Eine andere Aufgabe: Hier liegt die Lösung nicht in der Ebene, sondern in der dritten Dimension, denn es lassen sich aus 6 Streichhölzern nicht 4 gleichschenklige Dreiecke in der Ebene bilden. (Die Hölzchen dürfen nicht durchgebrochen werden oder übereinander liegen.) Die räumliche Lösung: Aus den Dreieck-Hölzchen eine Pyramide (Tetraeder / eine Dreieckspyramide) bilden! 

Unsere Lebenserfahrung kann uns ganz hübsch in die Irre führen

Da hilft nur die Mathematik. Stellen Sie sich als Autofahrer vor, dass Sie die erste Hälfte einer Strecke mit 50 km/h schaffen. Die zweite Streckenhälfte möchten Sie so schnell fahren, dass Sie im Schnitt auf 100 km/h kommen. Einen großartigen Denkfehler machen Sie, wenn Sie glauben, die zweite Hälfte mit 150 km/h fahren zu können, denn dann schaffen Sie nur einen Schnitt von 75 km/h. Mit dieser einfachen arithmetischen Mittelwertbildung bleiben Sie auf der Strecke. Die Lösung: Nur das sogenannte harmonische Mittel ist zielführend. Kurios, selbst wenn Sie die zweite Streckenhälfte mit Lichtgeschwindigkeit zurücklegen könnten, würden Sie nicht einmal dann den 100-km/h-Schnitt erreichen. Wer hätte das gedacht, denn Sie haben einfach zu viel Zeit für die erste Streckenhälfte verbraten.

Die irrsinnige Schwarm-Intelligenz unserer Trikoloren-Politiker

Während intelligente Menschen lösungsorientiert agieren, verschlimmbessern unsere ideologisch verbrämten Politiker die Lösung eines Problems, fast wie in einer Zwangsneurose. Nur ein Beispiel aus der verheerenden Rumpelkammer der passionierten Polit-Fuzzis zum Thema Energieversorgung. Müsste nicht zuerst die Energieversorgung sichergestellt sein, bevor der Strombedarf durch die E-Mobilität und das 5G-Telekommunikationsnetz exorbitant zunimmt? Man baut ja auch nicht zuerst das Dach eines Hauses und zuletzt den Keller ohne Baumaterial. Wie ein grüner Faden zieht sich diese Vorgehensweise durch die irrsinnige Neo-Politik. Und diese Dummheit steckt an, Intelligenz dagegen, stiftet an. Müssten wir nicht zuerst Rohstoff-autark werden, denn an Rohstoffen gebricht es uns. Wie man das erreicht, das ist die entscheidende Zukunftsaufgabe. Zum Intelligenz-Verhalten gehört, Informationen zu verarbeiten und sie zu nutzen. Diesen IQ-Test bestehen unsere Politiker nicht.

Übrigens, in unserem Organismus arbeitet unbewusst eine brilliante Intelligenz, verschieden von derjenigen unserer übergeordneten Persönlichkeit – sie steckt selbst in jedem IQ-magersüchigen Diäten-Politiker. Diese innere Überlebenskunst erfüllt Gottlob jede Zelle und sie kommuniziert mit allen Zellverbänden im Körper.

Psychologen stellten auch fest, dass hochintelligente Menschen einen ausgeprägten Sinn für Humor haben und: je weniger intelligent man ist, desto mehr überschätzt man seine kognitiven Fähigkeiten. In der Tat, Humor ist das Immunsystem des Geistes. Und nichts gefährdet die Dummheit so sehr wie das Nachdenken.

Wie sagte schon der Philosoph René Descartes in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges so um 1640? „cogito ergo sum“ – “ ich denke, also bin ich“.

Nachwort zum endlosen Dreißigjährigen Krieg: Immer neue Ressourcen, Geld und Soldaten flossen damals von außen hinein, vor allem reichlich Silber aus Übersee nach Spanien. Beim heutigen Ukraine-Krieg dringen ebenfalls Unmengen an Waffen, Gelder und willfährige Söldner in das Kriegsgebiet. Wie lange noch? Die dummlastige IQ-Lernkurve der Geschichte wiederholt sich nach fast 400 Jahren!

Erstveröffentlichung bei Anderweltonline

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

20 Kommentare

  1. Was ist Intelligenz ??? Da gehen die Meinungen wohl sehr auseinander. Ich kenne Menschen, die drei Studiengänge absolviert haben und für sehr intelligent gehalten werden, aber kaum in der Lage sind, sich ein Spiegelei zu braten oder die Schnürsenkel zuzubinden. Hier in meiner kleinen Kommune gibt es 5 Schulen : Zwei Gymnasien, 1 Realschule, 1 Hauptschule, 1 Grundschule. Demzurfolge leben hier auch viele Lehrer, von denen ich immer wieder den Eindruck gewinne, daß sie bis zum heutigen Tag nicht die einfachsten und offensichtlichsten politischen Zusammenhänge begreifen. Die halten sich aber alle für superintelligent !!

    Für mich ist Intelligenz : Lebenstüchtigkeit ! Menschen, die sich in Not- oder Ausnahmesituationen sofort zu helfen wissen und genau das Richtige tun, ohne dafür ein Studium absolviert zu haben. Menschen, die wenig besitzen, eine denkbar schlechte Ausgangsposition haben und trotzdem daraus das Beste machen können und erfolgreich sind. Menschen, die ihre Fehler erkennen und daraus lernen. Für viele Menschen ist Intelligenz gleichzusetzen mit Schulbücherwissen und Paukerei, für mich nicht. Wenn eine Lehrerin mir sagt, daß kein Kanzler zuvor für soviel Frieden im Land gesorgt hat wie Angela Merkel, dann darf ich mich mit einiger Berechtigung fragen, was wohl im Kopf dieser Frau vor sich geht. Die Fähigkeit, ggfs. die eigene Unfähigkeit zu erkennen und aus Fehlern zu lernen, findet man bei wenigen sog. “Intelligenten”.

    • PS : Vor ein paar Jahren kaufte ein Mann sich unweit von unserem Haus eine Wiese, um dort Hühner zu halten. Die Wiede wurde nicht eingezäunt. Er baute kein Hühnerhaus, es gab nur eine Bretterbude, die auf vier Füßen stand und nach unten offen war. Es war, als wollte er seine Hühner dem Fuchs auf dem Silbertablett servieren ! So kam es schließlich auch und alle Hühner waren tot. Der Mann war ——-, Biologie-Lehrer !!

      Meine Großeltern waren Landwirte. Von ihnen hätte er lernen können, wie man artgerecht und richtig Hühner hält.

      • Liebe Doris,

        der Superintelligenzler von der vollbiologischen Pädagogenzunft wollte eben FREILAUFENDE Hühner züchten. Vermutlich hat er gar nicht gewusst, dass es Füchse gibt, die sich gerne mal ein “Grillhähnchen” zum Frühstück genehmigen ? Oder er dachte, Hühner sind schneller als SCHLAUE Füchse ? Wir werden seinen “genialen” Businessplan wohl nie verstehen…
        Man möchte erst gar nicht wissen, was solche “Lehrkräfte” ihren Schützlingen beibringen…

        Deshalb muss man sich letzten Endes auch nicht wundern, was aus unserem Land geworden ist.

        Keine Wirkung, ohne URSACHE.

    • liebe Frau Mahlberg,

      ich beziehe mich – ohne zu zitieren – auf den letzten absatz ihres kommentars, dem ich im großen und ganzen zustimme:

      bauernschläue* ist auch eine art intelligenz. und von “besitzern” dieser fähigkeit wimmelt es in diesem land, angefangen von ganz oben bis zu den unteren chargen. beispiele gibt es genug.

      was lehrer betrifft kann ich ein traurig’ lied singen: bei denen beißen sie auf granit, denn die sind gewohnt/überzeugt, dass sie kraft ihres amtes rechthaben. wenige ausnahmen bestätigen die regel.

      *Dabei handelt es sich bei der Bauernschläue ursprünglich mal um eine redensartliche Umschreibung für eine schulisch wenig gebildete Person, die aber aufgrund ihrer instinktiven Cleverness trotzdem immer die richtigen und damit erfolgreichen Entscheidungen trifft.
      Vielleicht ist das noch die beste Definition: Mit Bildung und hoher Intelligenz im Sinne eines hohen IQ hat Bauernschläue ….. nicht zwangsläufig etwas zu tun. Sicher, ganz dumm darf man auch nicht sein. Mehr aber noch zeichnet die bauernschlauen Menschen aus, dass sie eine Art Lebensklugheit und natürlichen Erfolgs-Instinkt besitzen … Der große Unterschied zu den hochqualifizierten, im klassischen Sinn hochintelligenten Menschen ist, dass sich diese Pfiffikusse nicht lange mit wohldurchdachten Plänen, Konzepten und Strategien aufhalten, sondern unmittelbar Handeln, wenn sie eine Chance erkennen, aus der sich Profit schlagen lässt …”

      https://karrierebibel.de/bauernschlaeue/

      disclaimer
      übereinstimmungen mit noch lebenden und/oder nicht mehr relevanten (?) personen sind rein zufällig und von mir keinesfalls beabsichtigt.

      🙂

      lieben gruß!

    • lieber Patriot,

      sie sind mir ja ein charmeur, da geht reifen damen das herz auf! glauben sie mir!

      man könnte denken, auch sie kennen die mitglieder der zunft persönlich. ich schon. ohne spaß, die wollen gar keine argumente hören, wörtlich: “ich habe meine erfahrungen und meine meinung seit (datum einsetzen, hilfe: ungef. 30 jahre zurück), hat sich bewährt und bewahrheitet, da muss und will ich nichts dran ändern.” soweit die pensionierte studienrätin. es ging ganz ohne wertung oder lautes geschrei meinerseits um das bunt-vermüllte stadtbild, ÖPNV … es hat keinen sinn: die PoC sowie die rechtgeleiteten sind durchweg ohne ausnahme eine bereicherung (ein maghreb. schriftsteller, als beweis angeführt, auch schon lange tot … der noch lebende historiker dagegen, den ich ins gespräch brachte, hat keine ahnung, frau Dr. ex-oriente-lux-Merkel die beste kanzleriXe, die wir je hätten haben können usw.).

      als ob das nicht schon aufregend genug wäre, habe ich im nahen brkanntenkreis und in der verwandtschaft auch noch exemplare dieser spezies (pens.). der gerechtigkeit halber: die männer darunter sind realisten. es ist z.b. ein ehem. rektor dabei, der kennt und kannte seine pappenheimer, was das kollegium betrifft sowie auch die fanatisch um bildung ringenden jungen neubürger. und das schon vor XY jahren … jets weissse bescheid!

      und im übrigen: der fuchs will auch leben!

      lieben gruß!

      folgende lehrerin kann ich als antidot sehr empfehlen:

      Artemi @artemi_ecrit
      Lehrerin mit Vaterlandsliebe
      Seit Oktober 2019 bei Twitter

  2. Wie sagte schon das Hosenscheisserchen Luismaennchen im zarten Alter von 1,8 Promille und im Jahre 2565 B.E.: “Verarschen kann ich mich auch alleine.”

  3. Das erste Beispiel ist schlecht erklärt. Ich kann nicht nachvollziehen, wo die Schnecke sich befindet. Das zweite Beispiel ist einfach zu lösen. Wenn ich für eine 50 km-Strecke eine Stunde brauche, dann muss ich die nächsten 50 km in null Sekunden durchfahren, um insgesamt auf 100 km/h zu kommen. Da brauche ich kein arithmetisches Mittel. Das brauchen nur theoritisierende Mathematiker.

  4. “… Psychologen stellten auch fest, dass hochintelligente Menschen einen ausgeprägten Sinn für Humor haben und: je weniger intelligent man ist, desto mehr überschätzt man seine kognitiven Fähigkeiten. In der Tat, Humor ist das Immunsystem des Geistes. Und nichts gefährdet die Dummheit so sehr wie das Nachdenken …”

    Herr Müllenmeister! helfen sie mir mal: woher kennen wir uns?

    🙂 🙂 🙂

  5. Liebe Elisa,

    die Blut-Hirn-Schranke kann von diesem Teufelsding in der Tat überwunden werden, was so “schöne” Folgen zeitigt, wie das Creutzfeld-Jakob-Syndrom (Rinderwahnsinn) und Demenz.

    Macht ja auch Sinn: Je blöder die Menschheit ist, desto leichter lässt sie sich vernichten.

    Ein lieber Gruß an die Reigschmeckte…;-)

    • lieber Patriot, das erklärt alles! ich kann ihnen nicht genug danken.
      BSE: Bull Shit Epidemie!

      lieben gruß zurück von der – achtung!
      roigschmäckte!

      ps
      bin in eile. muss weiter zum “house of Kahrs”, damit ich euch berichten kann. soviel vorab: unserem aktuell amtierenden bundeskanzler stehen die haare zu berge oder so ähnlich.

      • https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/house-of-kahrs-der-kanzler-koennte-ueber-einen-polit-mafioso-aus-hamburg-stuerzen-li.254327

        “… Kahrs ist Geschichte und eine Sache für die Staatsanwältin. Es geht daher vor allem um die charakterliche Befähigung des Bundeskanzlers, der geschworen hat, der Bevölkerung zu dienen. Es geht auch um das Selbstverständnis der Sozialdemokratie, die einmal den Anspruch hatte, die Schutzmacht der kleinen Leute bzw. der Arbeiter und Angestellten zu sein, und nicht mutmaßlich krimineller Bankiers von der Elbchaussee …”

        ohje! unser armer kanzler! kein verlass auf die freunde: “der starke ist am mächtigsten allein”, wie schon tells ihrn wilhelm wusste (dritte szene, erster aufzug).

        hoffentlich bekommt wenigstens der herr kahrs jetzt nicht auch noch zuhause mecker von seinem ehemann, der ihm schon soviel nachsehen musste.

        ein elend, wo man hinschaut!

        ps
        mal ehrlich, bei protagonisten mit limitierter intelligenz wäre die geschichte schon nach 2 tagen aufgeflogen. insofern darf man hinsichtlich des im beitrag negativ dargestellten sachverhalts noch hoffnung haben. 🙂

      • lieber Patriot,

        ich weiß einigermaßen über beide malaisen bescheid. deshalb danke vielmals für die zwei links, ich werde gleich reinschauen. man lernt ja nie aus …

        BSE war die folge des tiermehl-verfütterungsskandals, ein riesenthema damals. und creutzfeld jakob braucht auch kein mensch. hängt wohl beides mit dem verzehr von verseuchtem rindfleisch zusammen (prionen?). na, ich werde gleich mehr wissen.

        mich wundert im hinblick auf die sogenannte impfung überhaupt nichts mehr. vorhin hatte ich als beifang ein video von einem Dr. Urso (scheint in USA eine bekannte größe zu sein), da wurde mir flau. ich werde es suchen und bei gelegenheit posten.

        ps
        kennt man schon das neueste ärztliche bullletin, unseren herrn prof. dr lauterbach betreffend? nicht dass der länger oder (berufsunfähig) ganz ausfällt. ich darf nicht daran denken. habe sowieso einen leichten schlaf.

      • “… hängt wohl beides mit dem verzehr von verseuchtem rindfleisch zusammen …”

        muss heißen: hing damals ….

        sieht so aus als ob die “impfung” eine ähnliche wirkung hat … dann ist der drops gelutscht.

  6. “… Es handelt sich um ein Virus, das besonders schnell das Gehirn angreift“. In der Tat ..”

    = parodie -> QUEEN – Bohemian Rhapsody – Freddy Mercury RIP
    Bohemian Rhapsody ist ein Rocksong, der von Freddie Mercury geschrieben wurde. Das Stück wurde 1975 als Auskopplung aus dem Album A Night at the Opera der Band Queen veröffentlicht. Die Single verkaufte sich weltweit über fünf Millionen Mal und wurde der erste Nummer-eins-Hit von Queen.

    Jesse Olsen vor 3 Wochen
    47 years later and it’s still the greatest rock song of all time.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: