Donnerstag, 1. Dezember 2022
StartChristentum, Hoffnung und Transzendenz„Der Embryo ist…eine Person“

„Der Embryo ist…eine Person“

Quelle: Bundesverband Lebensrecht

Die Sorge um den Schutz des ungeborenen Kindes lässt Mgr Michel Aupetit nicht los. So postete er heute:

Der US-Bundesstaat Georgia erkennt die Rechtspersönlichkeit des Fötus an. Es ist merkwürdig, dass es diese lange Zeit brauchte, um den Beweis zu sehen: der Embryo ist keine Sache, er ist eine Person. In einem Rechtsstaat muss eine Person geschützt werden. Ist das in Frankreich der Fall?

Mgr Michel Aupetit, Tweet vom 12.September, Übersetzung: Juliana Bauer

In einem Fernsehinterview 2018 wies Michel Aupetit auch auf den Status der Rechtspersönlichkeit eines Embryos in Deutschland hin (Monseigneur Aupetit était l’invité de RTL 24 septembre 2018).

So stellt das Bundesverfassungsgericht der Bundesrepublik Deutschland fest: „Wo menschliches Leben existiert, kommt ihm Menschenwürde zu… (1) Jedes Mitglied der Spezies Mensch hat Menschenwürde. (2) Jeder menschliche Embryo ist Mitglied der Spezies Mensch. Also: (3) Jeder menschliche Embryo hat Menschenwürde.“ (Klaus von Stosch, Publikationen, kath. Fakultät, Univ. Paderborn).

Siehe auch: „Menschenwürde von Anfang an. Der Embryo ist ein Wer, kein Was“, in: Die Welt, 01.11.2003

Was daraus in der Praxis wurde? Und noch werden wird?

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

3 Kommentare

  1. Wer die Menschen in wertes und unwertes Leben einteilt, der macht auch vor dem Embryo nicht halt.
    Da auch dieses menschliche Gewebe inzwischen noch Verwendung findet, so ist der der Embryo zum Material verkommen, also zur Sache und zum unwerten Leben.
    Wir brauchen dringend den Schutz unseres Lebens, so wie die Schöpfung es vorgesehen hat.

    • Die sog. Abtreibungsfreunde sind offenbar die Kampfgruppe oder 5.Kolonne der Spritzenhersteller, und damit Massenmordgehilfen in gleich zweifacher Form.

  2. Werte Frau Dr. Bauer,

    Menschenwürde ? Gerade diejenigen, die heutzutage in ihrer “woken Blase” an jeder Ecke hysterisch die “Menschenwürde” gefährdet sehen, entpuppen sich in Wahrheit als die schlimmsten Entmenschlicher und Massenmord-Protagonisten.

    Verkehrte Welt ? Wo bleibt da eigentlich die katholische Kirche, Herr Bischof ? Kann/Soll man die noch ernst nehmen, oder kann das weg ?

    Die Welt ist verrückt geworden und die breite Masse schweigt dazu, so als ob es sie nichts anginge. Was ist eigentlich mit den Millionen von katholischen und evangelischen Kirchenmitgliedern? Was sind das eigentlich für “Christen” ? Warum stehen die nicht geschlossen mit der Mistgabel vor der Pforte der Kirche? Kann das auch weg ?

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: