Montag, 3. Oktober 2022
StartMassenmigrationPulverfass Migration

Pulverfass Migration

Bild: Netzfund

Viele der deutschen Städte beklagen derzeit eine massive illegale Zuwanderung, vor allem aus Afrika und dem Nahen Osten. Die Aufnahmeeinrichtungen platzen aus allen Nähten und ein Ende ist nicht in Sicht.

2022 könnte das bisherige Rekordjahr 2015 überschatten, da die Regierungen, allen voran natürlich der grüne Kretschmann aus Baden-Württemberg, niemals einen Aufnahmestopp in Erwägung ziehen werden.

Während uns der Autor Gabor Steingart mit einem beschönigten Bild glauben machen möchte, dass nur freundliche, gut gelaunte und zu meist weibliche Migranten zu uns kommen, könnte dieses Bild nicht falscher sein.

Allerdings listet der Autor auch sieben Fakten zur Asylpolitik auf, die zwar nicht neu sind, in den Mainstream-Medien jedoch eher Seltenheitswert besitzen.

Es ist klar, dass diese illegalen Einwanderer, die zu fast 50 Prozent ohne anerkannten Schulabschluss sind, unser Fachkräfte-Problem niemals lösen werden. Vielmehr tragen sie zu einer Verschlechterung der inneren Sicherheit bei.

Für unsere Bevölkerung bedeutet diese illegale Zuwanderung also ganz konkret eine unverhältnismäßig hohe Zunahme an Messerattacken, Vergewaltigungen, Clan- und Drogenkriminalität.

Gleichzeitig führt diese ungebremste Migration zeitnah zu einer Implosion unserer sozialen Sicherungssysteme.

Die 22 Milliarden zusätzlichen Kosten nur für Fluchtursachenbekämpfung, Sozialtransfer und Integrationsleistungen wären in Zeiten leerer Kassen dringend nötig, um die schlimmsten Folgen der unsinnigen Sanktionen für unser eigenes Volk abzumildern.

Doch unserer Regierung ist das Wohlergehen Fremder tausendmal wichtiger als das der Menschen, von denen sie in Vertrauen gewählt wurden.

Deutschland braucht deshalb endlich einen Paradigmenwechsel – es muss zu einem Abschiebeland werden.

Strenge Grenzkontrollen und die Zurückweisung Unberechtigter gemäß Dublin III ist das Gebot der Stunde.

Angesichts der zugespitzten Lage bei den Staatsfinanzen, am Wohnungsmarkt, der heraufziehenden Wirtschaftskrise und der steigenden Energiepreise muss endlich die innenpolitische Reißleine gezogen werden.

Erstveröffentlichung: Christina Baum

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

23 Kommentare

    • Hübsch. Man sollte auch hierzulande die gesamten Invasoren ‘Herein geflüchteten’ dem Faeser vor der Haustür abladen.
      Vielleicht bleiben auch noch mehrere Dutzend für das MerKILL als Urheber allen Übels übrig …..

      • Mein Reden lieber CC!

        Wenn es nach mir ginge. würden diesen Weibern täglich mehrere Busladungen vor die Haustür gekippt…;-)

        Mal sehen, ob sie dann immer noch das Willkommensfähnchen aus dem Klofenster schwenken.

  1. Wir haben schon die zwei Klassen Gesellschaft, wo der einheimische Deutsche schlechter gestellt ist, wie die Neusiedler. Schuld daran ist auch unsere eigene Null Bock Generation, die Hartz IV als Beruf sieht und munter faulenzt und die wirklich Schwachen unserer Gesellschaft, die keine Chance auf dem korrupten Arbeitsmarkt mehr haben mit in die Ecke drängt. Die Rentner deren Ersparnisse geplündert werden, so wie so. Inzwischen leuchtet es selbst mir ein, während unser Einkaufskorb durch hohe Preise angähnt, kommen unsere Neubürger mit einem Zettel vom Amt und überlasten ihre Warenkörbe total, es zahlt ja das Amt, der Steuerzahler.

    Während unsere Neubürger alles in den Hintern gesteckt bekommen ohne Arbeit, sind wir die zahlenden Zaungäste im eigenen Land geworden. Wie sagte Merkel: “Ich bin Kanzlerin der Migranten”.

  2. Wieviele Neger und Afghanen hat eigentlich die steuerfinanzierte Nancy Faeser in ihren linksextremistischen “Willkommenshaushalt” aufgenommen ? Und die Abrißbirne aus der Uckermark, die doch ein “freundliches Gesicht” zeigen und die Armlänge Abstand zu unterschreiten anmahnte ?
    Warum nicht Busladungen von “Neubürgern” vor deren Haustüre abladen ????

    • Lieber Patriot, es kommt noch besser, Uniper wird verstaatlicht und in allen möglichen Konzern Vorständen sitzen Politiker. Die soziale Marktwirtschaft wird für eine nicht funktionierende staatliche Planwirtschaft abgeschafft und ein ganzes Land so in den Staatsbankrott geführt. Die SED lässt grüßen und die war gegen die neue Bonzen Republik noch harmlos, wenn man das Ausmaß dieser Idiotie bedenkt.

      Es gibt nur eine erfreuliche Sache, wenn globale Konzerne den staatsmonopolistiscchen Kapitalismus einführen, heul, die Sozialsysteme brechen zusammen und wer nicht Linien Treu marschiert, wird wenn er meckert oder die Arbeit verweigert inhaftiert. Einen Hätschel- Freizeitknast können wir uns dann auch nicht mehr leisten. Milva hatte so recht mit ihrem Lied “Hurra wir leben noch”. Erst dürfen wir uns dann mit unseren verhätschelten Neubürgern um die Pfründe kloppen, uns gegenseitig an die Gurgel gehen und wenn nichts zu Fressen mehr da ist, müssen selbst die Arbeiten gehen, wenn sie nicht verhungern wollen.
      ren

      • Lieber EX CDU Wähler,

        wie gewählt, so geliefert. Viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht mehr zu sagen. Fast alle, die jetzt in laute Heulgesänge einstimmen, haben ihr Kreuz bei dem Verbrecherpack gemacht.

  3. Einfach die “Ebenbilder Gottes” mal DAUERHAFT im Bionadegehtto oder im Rotweingürtel abladen, was meinste wie schnell Schluß ist mit “Migration”?!

  4. “Deutschland braucht einen Paradigmenwechsel”

    Das ist wohl wahr, liebe Frau Dr.Baum. Allerdings scheint die große Mehrheit der deutschen Wähler dieser Ausländer-Tsunami nicht zu stören, denn sonst würden sie nicht mit rund 90 % die dafür alleinverantwortlichen und hochverräterischen Verbrecherparteien wählen.

    Und die rund 40 % Nichtwähler unterstützen indirekt ebenfalls diese verbrecherische Politik.

    Keine (verbrecherische) Wirkung, ohne URSACHE ! Das – längst existenzielle (Überlebens-) Problem ist hausgemacht. Genosuizidal.

    Dumm, dümmer, am dümmsten !

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: