Montag, 3. Oktober 2022

Die große Umverteilung

2021 betrug der Gasverbrauch mit 3258 Petajoule 27 % des Gesamtenergiebedarfs.

2019 betrug der Anteil der privaten Verbraucher am Gasenergieverbrauch  29,5 %. https://de.wikipedia.org/wiki/Energieversorgung

Demnach beträgt der Anteil des privaten Gasverbrauchs 7,83 % des gesamten Primärenergiebedarfs.

Seit dem 15. August 2022 ist bekannt, dass die Gasumlage für die deutschen Haushalte bei 2,419 Cent pro Kilowattstunde Gas liegen soll.

Werden neben den privaten Haushalten auch alle anderen Gasverbraucher im gleichen Umfang belastet wie

  • Kokereien, Steinkohlezechen, Mineralölindustrie, Erdöl- und Erdgasgewinnung
  • Nichtenergetische Verbraucher
  • Gewerbe, Handel u. Dienstleistungen
  • Verkehr
  • Industrie
  • Strom- und Heizkraftwerke

dann müssen alle Gasverbraucher zusammen etwa 22 Milliarden EUR im Jahr bezahlen. Die Frage ist natürlich, ob dies wirklich alle tun müssen oder nur der private Verbraucher und die Industrie. Eine Information darüber habe ich nicht gefunden.

Die Welt spricht in ihrer Online-Veröffentlichung am 23.08.2022 von Einnahmen aus der Gasumlage in Höhe von 34 Milliarden Euro. Sie gibt hierfür keinen Zeitraum an. Man kann jedoch aus dem Bericht entnehmen, dass sie damit offensichtlich den Zeitraum von Oktober 2022 bis April 2024 meint. Die Zahlen stimmen dann nur annähernd mit dem ermittelten Wert über ein.

Die Gruppe, die konkret benannt worden ist, ist die Gruppe der privaten Verbraucher. Auf diese dürfte dann ein Anteil von ca. 6,5 Milliarden jährlich entfallen.

Fast 900 000 Menschen flohen vor dem Krieg aus der Ukraine nach Deutschland (SZ).

Davon ausgehend, dass jeder dieser Flüchtlinge den deutschen Staat, und damit dem deutschen Steuerzahler, mindestens 1200 EUR je Monat kosten werden und bei der Annahme, dass sich die Flüchtlinge mindestens sechs Monate in Deutschland aufhalten werden, betragen die Kosten für diese Flüchtlinge mindestens 6,5 Milliarden pro Jahr.

Warum werden eigentlich nur die (27%) Gasverbraucher (falls alle herangezogen werden) für einen Wirtschaftskrieg, den die Bundesregierung vom Zaun gebrochen hat, zur Kasse gebeten?

Was ist mit den anderen Primärenergieverbrauchern?

  • Steinkohle
  • Braunkohle
  • Mineralöl
  • Kernenergie
  • Erneuerbare Energie
  • Sonstige Energien

Warum müssen sie sich nicht beteiligen an den unsinnigen Kosten, welche die “grüne” Bundesregierung verursacht hat. Außerdem würden Einnahmen von rd 81 Milliarden erreicht, wenn man auch diese rd 73 % der Primär-Energieverbraucher genauso mit einer Umlage belegen würde, wie die Gasverbraucher. Es bestünde auch die Möglichkeit, überhaupt keine Umlage zu erheben, das wäre dann immer noch gerechter, als nur einen Teil der Bevölkerung zu belasten.

Gleichzeitig mit der Umlage, die man aus dem Bürger herauspressen möchte, kreiert man ein Entlastungspaket, welches nichts anderes ist als ein gigantisches Umverteilungsprogramm. Hier soll den “wohlhabenden” deutschen Bürgern das Geld aus der Tasche gezogen werden und an das neue deutsche aus illegalen Einwanderern bestehende Proletariat verteilt werden.

Gleichzeitig soll der “unbelehrbare” Gaskonsument gezwungen werden sich vom Gas zu trennen.

Leider klärt der bundesdeutsche Zwangsbezahljournalismus hier wenig auf. Anstelle von Aufklärung gibt es Ablenkung in Form der 9 Euro Fahrkarte.

Ein Freund von mir sagt hierzu: “Bei uns im Stadtrat wird kaum diskutiert, wenn es um Millionen geht. Geht es aber um die Falschbelegung von Parkplätzen vor dem Stadtcafé dann gibt es stundenlange Diskussionen. Da kann jeder mitreden.”

Die Grüninnen machen Deutschland kaputt.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

8 Kommentare

  1. NICHT ZU FASSEN
    Eigentlich kann man’s kaum noch fassen,
    in Deutschland die besonders krassen
    Politclowns auf die Menschenmassen
    werden kaltblütig losgelassen,
    die ins Gefüge nur noch passen,
    wenn sie im Schrank nicht alle Tassen
    haben und die Bürger hassen,
    die sich mit Wirklichkeit befassen,
    leeren dazu des Volkes Kassen,
    die sie für ihren Wahn verprassen.

    • Lieber Herr Lindner,

      “leeren dazu des Volkes Kassen”,

      die sie mit viel Gier,
      am Ende für sich selbst verprassen
      wie ein nimmersattes Tier.

      Schönes Wochenende
      Gruß Patriot

    • Lieber CC,

      das war auch mein Gedanke. In Memoriam Krätsche.

      Eines Tages wird auch der Waschlappen noch verboten, von den Grünen Khmer, und selbstverständlich werden sich die Almans lieber unterwerfen, anstatt das Geschmeiß hinauszuwerfen.

  2. Die armen Gutmenschen in Deutschland spenden gebrauchte Kleidungsstuecke fuer alle moeglichen Hilfs-Organisationen; die Kleidung landet dann in sogenannten “bales” grossen Jutesaecken in Containern. Diese Container kommen in Afrika an, werden von Grosshaendlern ersteigert und dann werden diese Jutesaecke mit Inhalt an den Einzelhandel verkauft. Auf allen Maerkten in suedlichen und oestlichen Afrika kann man die gebrauchten Kleidungsstuecke kaeuflich erwerben.
    Lords of Poverty heisst eines der Buecher, dass sich mit den Hilfsorganisationen befasst.
    Ca 5 Prozent der Spendengelder erreichen die Armen der Welt, den “kleinen Rest” on 95 Prozent der Gelder verzehren diese hehren Organisationen.
    Na dann macht mal weiter so, es ist wie weiland beim Ablass zahlen.

  3. Lieber David,

    wie es in einem Stadtparlament zugeht, weiß ich aus eigener Erfahrung: Wenn es um Millionen geht, geht alles fix in nullkommanix. Wenn es um irgendwelche Banalitäten geht, dann fliegen ggf. stundenlang die Fetzen bis zur totalen Erschöpfung.
    Willkommen in der Irrenanstalt.

    Ich teile ausdrücklich auch die Sichtweise, dass mit dieser ominösen Gasumlage schlichtweg ein Teil – nämlich die bösen Bürger-GasIDIOTEN – bestraft werden sollen, um ihnen das “vergasen” madig zu machen. Das scheint das Hauptziel der grünbraunen Pest zu sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: