Freitag, 3. Februar 2023
StartPolitik DeutschlandKeine Willkommenskultur für Doreen Denstädt

Keine Willkommenskultur für Doreen Denstädt

Ostdeutschlands erster schwarzer Ministerin schlägt offene Ablehnung entgegen

Doreen Denstädt – die erste grüne Integrationsministerin in Thüringen. Ob dies umgekehrt für eine weiße Frau im Herkunftsland ihres Vaters – Tansania – möglich wäre, darf mit Recht bezweifelt werden. Wie alle Grünen übt Frau Denstädt lieber Gratismut und beschimpft Deutsche als Rassisten statt sich für unterdrückte Frauen in Tansania einzusetzen.

Ihr Vater kommt aus Tansania, ihre Mutter ist eine Deutsche. Laut eigenen Aussagen war Doreen Denstädt schon Rugby-Profi und Polizeibeamtin (Vertrauensstelle im Innenministerium). Auch ein Punk sei sie früher mal gewesen. Nun soll Doreen Denstädt die erste Afrika-stämmige Integrationsministerin von Ostdeutschland werden. Erfurt in Thüringen wird der Einsatzort sein, wo sie den bereits entlassenen grünen Amtsvorgänger Dirk Adams beerbt. Natürlich ist auch das Parteibuch der dunkelhäutigen 45-Jährigen ein grünes und es ist ganz offenkundig, dass der „schwierige“ Osten mit solchen Personen entsprechend bearbeitet werden soll. Bereits jetzt schon, vor der Vereidigung im Februar, regt sich der Widerstand.

Typische Social-Media-Kachel zum eingebildeten Phantomrassismus, wie ihn nur echte Rassisten wahrnehmen können (Screenshot:Twitter)

Wie immer sind es die sozialen Netzwerke, in denen es von offener Kritik bis zur unverblümten Ablehnung nur so hagelt. Während sich nicht nur die „Einzelfälle“, sondern auch die islamischen Massenausschreitungen immer weiter häufen, sind die Grenzen sperrangelweit offen. Und obwohl die Kommunen bereits über ihre Belastungsfähigkeiten hinausgehen, was die Aufnahme von ständig neuen Flüchtlingen anbelangt, so kommt die hohe Politik nicht umhin, mit Leuten wie Denstädt das Realitätswässerchen weiter zu trüben. Weil spätestens seit der Silvesternacht die Integration von Muslimen lautstark kritisiert wird, ist auch der Shitstorm gegen die Deutschafrikanerin kaum verwunderlich. Unter anderem wird die berufliche Qualifikation als Verwaltungswirtin angezweifelt, während ein Jurastudium fehlt, ist sie doch auch für die Bereiche Justiz und Verbraucherschutz zuständig.

Polizist: “Sie fuhren 193 Kilometer pro Stunde, kollodierten mit 5 Autos, überfuhren einen Hund und landeten im Graben.”
Fahrer: “Sie haben mich nur deshalb angehalten, weil ich nicht so aussehe wie Sie.”

Die Betroffene konterte mit dem üblichen Jargon, sie fände es nur gut, wenn „das Land einmal mehr sieht, was Menschen anderer Hautfarbe, besonders Frauen, tagtäglich entgegenschlägt.“ Außerdem werde sie regelmäßig nach ihrem Aufenthaltsstatus gefragt, so die gebürtige Saalfelderin, die Adams  wegen parteiinterner Querelen ablöst. Anscheinend soll die Frauen- und Migrantenquote noch weiter erhöht werden. Im Gegenzug trat Denstädt selbst im vergangenen Jahr aus Protest den Grünen bei, weil diverse Polizeikollegen für die AfD ins Parlament gingen. Wie immer waren die berühmten Zeichen gegen den Rassismus wegbegleitend.

Aus reiner Schönfärberei wird zudem gerne erwähnt, dass die 45-Jährige Thüringens erste schwarze Polizistin war. Dabei stänkerte Denstädt unlängst noch gegen ihre ehemaligen Arbeitgeber: Es gäbe zu viel Machtmissbrauch, Racial Profiling und Polizeigewalt. AfD-Innenexperte Ingo Mühlmann entgegnete dem, Denstädt hätte sich mit solch „ehrabschneidenden Unwahrheiten selbst diskreditiert.“ Der Begriff der Quoten-Frau hängt der neuen Integrationsministerin schon jetzt an. Karriere durchs Parteibuch, Hauptfarbe und Geschlecht inklusive. Aber vielleicht wird der Thüringer Landtag unfreiwillig ja noch bunter als es sich die Grünen selbst erhofft hatten: Mit Bernhard Stengele tritt zeitgleich ein ehemaliger Schauspieler das Amt des neuen Umweltministers an.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

29 Kommentare

  1. Ich kann nicht mehr beisteuern. Für mich ist klar, daß alle Gesetzgebungen – spätestens seit 1990 – verfassungslos und damit verbrecherisch sind.
    Nochmals: warum siegelt und unterschreibt kein Richter/Staatsanwalt mit seiner Kennung??
    Einschreiben von der Behörde gelten ohne Unterschrift und Gegenzeichnung als zugestellt usf.??

    Rolf

  2. Polizei Thüringen gesteht: KEINE Flut von rassistischen Beleidigungen gegen neue Ministerin

    Angeblich hätte die designierte Thüringer Justizministerin Doreen Denstädt eine „Vielzahl“ von rassistischen Beleidigungen erfahren müssen – das behauptet die Thüringer Polizei zumindest. Doch auf Nachfrage von pleiteticker.de sagt die Polizei, aktuell laufe ein einziges Verfahren wegen Beleidigung.

    mehr hier:

    https://pleiteticker.de/polizei-thueringen-gesteht-keine-flut-von-rassistischen-beleidigungen-gegen-neue-ministerin/

    …!!

  3. OT

    „Die Mitgliedschaft der Ukraine in der Nato wäre angemessen“

    Der legendäre Ex-US-Außenminister Henry Kissinger ändert im Hinblick auf den russischen Überfall seine Meinung. Die Ukraine solle dem westlichen Verteidigungsbündnis beitreten dürfen, so der 99-Jährige beim Weltwirtschaftsforum. Ein anderer Vorschlag dürfte Kiew gar nicht gefallen.

    Politisch und wirtschaftlich solle die Ukraine machen, was ihr beliebt, nur die ersehnte Nato-Mitgliedschaft, die soll ihr verwehrt bleiben – schrieb Henry Kissinger schon im März 2014 in der „Washington Post“. Zu zerrissen schien ihm das Land, das über Jahrhunderte unter Fremdherrschaft stand und einen auf Russland ausgerichteten Osten habe. Als Kissinger diese Position vertrat, war Russlands Präsident Wladimir Putin gerade dabei, die ukrainische Krim Russland einzugliedern.

    Als Putin dann acht Jahre später die ganze Ukraine überfiel, überließ es Kissinger anderen, Beliebtheitspunkte in Kiew zu sammeln. Die Ukraine solle mit Russland verhandeln, „bevor es zu Aufruhr und Spannungen kommt, die nicht leicht zu überwinden sind“, sagte der per Video zugeschaltete Kissinger den Teilnehmern des Weltwirtschaftsforums im Mai vergangenen Jahres. Nun die Kehrtwende.

    (Bezahlartikel)

    ….die sagen es. Öffentlich!
    ….und kaum einer begreift die Konsequenzen!

    Stoppt diese WEF-Sekte und ihre Mischpoke!

  4. O Gott O Graus!
    Keinen Tag Jurastudium, null Ahnung vom Fach, aber allerbeste Voraussetzungen für ein solches Amt …. sicher abschreckend auf sämtliche potentiellen Straftäter wenn die Person sich ihnen entgegenstellt, schwarz, ‘Frau’ (?), ‘grün’, …. was sonst noch? – Läuft doch im Besten aller Deutschländer……..

      • Lieber Rolf, wir sollten nichts, aber auch gar nichts, von all den Dreistigkeiten und dreckigen Unverschämtheiten vergessen, die wir uns hier haben bieten lassen müssen. Nicht nur von Migranten, sondern auch von unseren eigenen Politikern, vorwiegend Grüne und SPD. Ich werde noch vor dem Frühling mal in meine Kiste greifen und eine Aufstellung machen von all den herabsetzenden, beleidigenden Äußerungen eines Joschka Fischer, Malik Karabulut (Köterrasse), Claudia Roth, Deniz Yücel, Miene Waziri und so weiter. Hätte ich etwas zu sagen, hätte man eine Claudia Roth und all die grünen Deutschhasser schon längst aus Deutschland ausgewiesen und ihnen bei xxxxxxxx verboten, es jemals wieder zu betreten.
        Never forget !!

      • Liebe Doris,
        da stimme ich total mit Dir überein – ohne Rachegelüste; denn sie werden Gerechtigkeit erfahren.
        Wenn Du soweit bist mit Deiner Zusammenstellung, laß uns sehen, was ich dazu beisteuern kann.

        😉 Rolf

      • Liebe Doris,
        es könnte so sein wie Du sagst. Auf jeden Fall empfiehlt es sich im Moment noch nicht, mehr zu äußern-

        🙂 Rolf

  5. Nun ja, ich erkenne Unfähigkeit wenn ich sie sehe.

    Die beiden Schwarzen oben sind das in schönster Pracht.
    Schuhcreme ist wohl deren einzige Qualifikation…..((-:

    So, und die eine will mich und andere aus Afrika rauskehren……… soll sie.
    Afrika wird ohne uns Techniker, Erfinder, unsere Patente und Bücher, nichts sein……. eine Stammesgesellschaft die von ihren eigenen Politikern ausgeraubt oder vom expandierenden Islam versklavt wird.
    Ohne Europa wüssten die nicht mal ,……..worüber die klönen könnten.

  6. Ich habe gehört, die neue gepriesene Ministerin ist noch nicht einmal Verwaltungsfachangestellte, nur einfache Tippse gewesen. War da nicht etwas im GG, niemand darf wegen seiner Hautfarbe diskriminiert werden und damit wäre dies Volksverhetzung gegen das eigene mehrheitlich hellhäutige Volk. (Diskriminierung)

    Ferner müsste man erwarten können von Volksvertretern, die mit dem sensiblen Voraussetzungen für Migration zu tun haben, das sie die im GG von den Alliierten Großbritannien, Russland, Frankreich und USA zur Befriedung des Landes gegebenen rechtlichen Rahmen man kennt, die in den Ewigkeitsklauseln Elemente der deutschen Verfassung enthalten.

    Dies bringt mich auch zu der Frage, ob ein Militäreinsatz im Ausland, wo doch die Bundeswehr zur Landesverteidigung dienen soll, überhaupt gegen einen der Alliierten zu rechtfertigen ist. Nun, Merkel hat für die Ukraine gebürgt, das dürfte aber nicht heißen das die Ukraine für die wir haften uns gehört. Eine Bürgschaft, man bürgt und haftet, doch deshalb gehört einem nicht gleich der Mensch für den man bürgt, der verpflichtet wäre seine Schulden zurück zu bezahlen.

    Als ich mich als Frischling mit dem GG befasste, wurde mir gesagt, dass es Rahmenrichtlinie ist, für Anwendung deutschen Rechtes, in dem auch in den Ewigkeitsklauseln Elemente der letzten deutschen Verfassung verankert sind. Wie Professor Schachtschneider richtig anmerkt ist der politische Islam mit unserem GG, wo das christliche Recht verbrieft ist, nicht vereinbar. Die Gefahr eines daraus resultierenden Religionskrieges wäre daher sehr groß, auch das müsste der neuen Migrationsministerin klar sein.

    Ferner wurde dort verankert das Asyl für politische oder andere Verfolgte dient, um sie zu schützen, die möglichst wenn die Gefahr in der Heimat für sie vorüber ist, wieder zurück kehren sollten und müssen. Kein Freibrief für Massenmigration, denn jedes Volk ist für seine Bürger verantwortlich. Dazu dient der Sinn der Verfassung, an der selbst Bismarck noch mit gearbeitet hat und die vom Volke legitimiert worden ist, das der Staat den Schutz der eigenen Bürger gewährleistet und nicht zum globalen Auffangbecken für alle Welt wird.

    Wie oft wurde in Deutschland Recht durch Volksvertreter gebrochen, wo das Justiz Ministerium von Parteien besetzt wird, die unser GG entsprechend ihrer Ideologie verbiegen wollen. Ich lehne diese Dame mit ihren rassistischen Gedanken ab, da sie eine undankbare Nestbeschmutzerin ist.

      • Lieber Rolf, das GG wurde von den Alliierten verfasst, die aber bis auf die unantastbaren Ewigkeitsklauseln auch Möglichkeiten der politischen Anpassung auf die gesellschaftliche Entwicklung offen ließen, die mehr als missbraucht wurden.

        Zum Beispiel die Grundsatzklausel “Die Würde des Menschen ist unantastbar”, die die Grünen mit Kinderrechten ausgehebelt haben, um staatlichen Zugriff auf Kinder zu haben. Diese Novellierung hebelt die Rechte der Eltern aus.

        Bewusst hat man vor allem in der SPD Grünen Regierung Grundsätze durch entsprechende Novellierungen ausgehebelt und damit in das Gegenteil verkehrt.

        Gerade der Mainstream von Grünen und SPD bekämpft jeden, damit die Deutschen ihre Verfassung vergessen, wo Grundsätze im GG festgehalten sind, weil sie Bürgern Rechte gibt.

        Wie haben sich Steinmeier und Barley damals in Weimar auf Grund der Verfassung aus der Weimaer Republik, die sie geschändet haben, in Weimar feiern lassen. Vielleicht, weil nicht nur mir aufgefallen ist, das trotz aller Lügen Deutschland eine Verfassung hat. Das Volk hat nur Grundsatzlinien verabschiedet, die die rechtliche Handhabung legitimieren soll.

        Unsere rechtliche Verfassung, wo selbst ein französisches Gericht entschied, Hitler hätte sie nicht außer Kraft setzen dürfen, wie es Merkel mit dem GG über Handlanger der EU veranstaltete stamm aus dem Jahr 1918/19.

        Wie sehr hätte ich mich auf eine rechtmäßige Feier unserer verankerten Grundrechte im GG gefreut, doch die stolze Feier zum 100 jährigen Geburtstag, wurde politisch ideologisch missbraucht.

        Natürlich, die Rechtsnormen von damals waren andere, eine Gesellschaftsform die man heute nicht mehr findet. Die Grundsätze jedoch gleichbleibender Stabilitätsfaktor. BK Gerhard Schröder wollte schon 2012 eine Verfassung der Eliten verabschieden. ohne Volk. Dies will nun die EU erledigen.

      • Mein geschätzter Montechristo.
        Das ist alles gut und wohl auch richtig. Trotzdem haben wir keine gültige Verfassung und somit auch kein GG. Wenn eine Verfassung für uns Gültigkeit haben kann, dann die von 1913.
        Wir haben unter der SHAEF-Verfassung zwar anwendbare geltende Gesetze aber keine gültigen Gesetze gedeckt von der Zustimmung (Verfassung) des Volkes!
        Alles, was hier justiziell passiert ist verbrecherisch und illegal.

        Rolf

      • Die Verfassung, die 1918/19 vom Volk legitimiert wurde, ist ein heißes Eisen durch den Krieg, wo damals sich Hitler über deutsches Recht hinweg setzte.

        Teile der Verfassungsgrundsätze, wurden von den Alliierten als nicht antastbare Regeln im GG zur Gewährung der Stabilität des Landes übernommen.

        Das GG ist die von Alliierten verfasste Rechtsgrundlage nach dem Krieg. Leider hat sie einen Schönheitsfehler, das Politiker mit Änderungen der Infrastruktur auch Eingriffe in das GG, nicht die Ewigkeitsklauseln vornehmen können.

        Deshalb schrieb Professor Schachtschneider auch das Buch: “Das vergessene Recht”. Wie sagte Merkel so schön höhnisch einst: “Wer eine neue Weltordnung haben will, der muss Stück um Stück Souveränität abgeben. ” Damals hatte auch ich die Tragweite dieser Äußerung nicht begriffen.

      • Lieber Rolf, ich habe jetzt noch einmal gegoogelt und das 1913 ein Vorläufer der Verfassung im Deutschland, was erst durch Bismarck geeint wurde existierte, wusste ich nicht. Deshalb wurde sein Bild auch von Annalena Bärbock aus dem Amtszimmer gefeuert, ein Volk und Rechte, geht gar nicht.

        Ich beziehe mich allerdings auf die neuere Verfassung von 1918/19, die ebenfalls vom Volk und damit seine Rechte legitimiert wurden.

        Was mich erstaunt, dass es angeblich eine neue Verfassung vom Jahr 2000 geben soll, jedenfalls vom Volk wurde diese als solche nicht legitimiert. Es geht mir darum, dass die Bürger endlich begreifen, dass sie um ihre Verfassungsrechte betrogen werden und eine nicht vom Volk legitimierte Verfassung, ist keine Verfassung.

        Natürlich darf man nicht den Weltkrieg vergessen, wo die Kriegsbeute untereinander aufgeteilt wurde. Schon allein der Verlust und die Vertreibung von Menschen aus deutschen Gebieten hat Deutschland verändert und dennoch wurden uns von den Alliierten per Ewigkeitsklauseln Rechte aus dieser Verfassung zugestanden.

      • Ewigkeitsklauseln – alles mehr Schein als Sein und Beruhigungspillen, damit der Wirtschaftsschwung und damit die Blockbildung gegen die bolschewistische Sowjetunion funktionierte. Meine Ansicht.
        Aber langsam kommen wir, scheint’s, zu einem Konsens 😉

        Rolf

  7. Na, der Stengel(e) (Stengel=Deutsche Schreibweise!) kann seinen zukünftigen Regierungskollegen ja exzellent beibringen, wie man perfekt vor dem Volk schauspielert. Insofern ist er die richtige Wahl – egal für welches Amt!

    Gruß Rolf

    • Lieber Rolf,
      das Beste was der Ramelow mit dieser Schwarzen “anrichten” konnte,
      die Thüringer werden entsprechend darauf reagieren … Thüringen und
      Sachsen ist noch etwas anders wie der Rest dieser verkommenen BRD.
      Nicht umsonst “fliehen” immer mehr vernünftige gute (West) Deutsche
      in diese beiden, auch landschaftlich, sehr schönen Bundesländer.

      10
      • …die Patrioten müssen dann nur noch zur Wahl gehen (Briefwahl= geht mal gar nicht) und entsprechend abstimmen!

    • Lieber Rolf,
      wenn ich so an mein Thüringen denke, auch das Land der
      Burgen und Legenden genannt, kommen mir leicht die
      Tränen weil ich da schon lange nicht mehr lebe aber es doch
      immer meine Heimat bleiben wird !
      PS.: Ich lebe leider, aus familiären Gründen, im am schlechtesten
      regierten “Bundesland” (Stadtstaat) dieser Republik !

      • Welches Bundesland kann das wohl sein …
        Ist es innerhalb der letzten Jahrzehnte von Nr.1 der Rangliste auf Nr.16 abgerutscht?

        Gruß Rolf

      • Jaaaa, welches Bundesland kann das wohl sein ?? Ich kann es ja nur vermuten, aber ist es DAS Bundesland, in dem man sich immer wie Bolle freut, wenn man gelegentlich noch mal ein deutsches Wort hört ?? Aber wirklich nur gelegentlich ! Hihihihi.

      • Meine liebe hi,hi,hi,hi Doris.
        Du weißt selbst, es kommen nur 3 infrage:
        das mit dem Bären (nicht der Russische) 😉
        das mit dem Tor (in diesem Fall kein Einfaltspinsel) 😉
        das mit dem Schlüssel (aber nicht in die Freiheit) 🙁

        Gruß Rolf 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: