Samstag, 26. November 2022
StartCoronaGesundheitsminister sieht keinen Zusammenhang zwischen Corona-Impfung und Affenpocken…

Gesundheitsminister sieht keinen Zusammenhang zwischen Corona-Impfung und Affenpocken…

Vorbemerkung Maria Schneider: Dr. Christina Baum ist Mitglied im Gesundheitsausschuss
des Deutschen Bundestages.

In der heutigen (25.05.2022) Gesundheitsausschußsitzung nutzte ich die Möglichkeit, Herrn Lauterbach mit verschiedenen Fragen zu konfrontieren, die mir in persönlichen Mitteilungen zugetragen wurden.

So wird immer wieder angefragt, ob es einen Zusammenhang zwischen dem #Coronavirus und den #Affenpocken gibt.

Ich fragte Herrn Lauterbach, ob es richtig sei, dass in dem Astra-Zeneca-“Impfstoff” #Schimpansen #Adenoviren, also Affen-Adenoviren, enthalten sind? Wenn ja, ob dies zu einer erhöhten Infektionsgefahr führen könne? Wenn nein, ob bei den Infizierten dennoch der Corona-Impfstatus nachgefragt und ob auch gefragt wird, welcher Impfstoff verwendet wurde?

Sinngemäß antwortet Herr Lauterbach darauf lediglich, dass Affenpocken in der Regel nicht durch Affen übertragen werden. In der Regel seien es andere Tiere wie etwa Nagetiere oder sogar Katzen. Dass das Affenpockenvirus durch die Astra-Zeneca-“Impfung” übertragen wird, sei für ihn schlichtweg abwegig. (Das hatte ich auch nicht gefragt).

Auch auf die nochmalige Nachfrage nach den Schimpansen-Adenoviren als Inhaltsstoff von Astra-Zeneca antwortete Herr Lauterbach nicht.

Meine weitere Frage leitete sich vom vermehrten Auftreten von Gürtelrose im Zusammenhang mit der Impfung ab. Hierzu wurden mir Bilder von Hautausschlägen der Gürtelrose zugesendet, die identisch mit denen der Affenpocken sind.

In diesem Zusammenhang wird das aktuelle Krankheitsbild der Affenpocken als Folge der Corona-“Impfung” diskutiert.

Ich fragte Herrn Lauterbach deshalb, ob er diesen Verdacht ausschließen könne.

Sinngemäß antwortet Herr Lauterbach, dass sich nicht nur die Lokalisation, sondern auch das klinische Hautbild zwischen Affenpocken und Gürtelrose unterscheiden würden. Die Krankheiten sind für ihn in keiner Weise verwandt.

So nun der aktuelle Stand aus dem Mund des Gesundheitsministers…


.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

7 Kommentare

  1. Vielleicht kann man dem Herrn Lauterbach mal Bilder zeigen von Menschen mit Affenpocken und Gürtelrose. Würde gern sehen, ob er es zuordnen kann. Und wenn ja, doch bitte die Unterschiede erklären.
    Ach ja, und bitte, bitte für die Nachwelt auf Video festhalten.

  2. Ich hatte noch nie etwas von Affenpocken gehört, es ist aber durchaus möglich, dass einige Afrikaner oder Asiaten diese Virus im Gepäck hatten.

    Aber dieser ganze Hype ist soetwas von lächerlich, das müsste doch jedem Schläfer langsam auffallen.
    Ich kenne aber schon einige Frauen bei denen die Gürtelrose ausgebrochen und auch das verwandte Herpesvirus und Eppstein Barr gehört dazu.
    Das sind alles Impfschäden, weil das eigene Immunsystem nicht mehr funktioniert und so hat man ruck zuck ein Affenvirus parat um Panik zu verbreiten und den Impfzwang zu forcieren.

    12
    • AUFGEWACHTE DAME, ich verneige mich vor Ihnen.
      Wie können wir dieser gesteuerten Masse ihren Irrtum vor Augen führen???

      Gruß Rolf

  3. Die wahrheitsgemaesse Antwort des Klabauterbach waere gewesen:
    1. Das weiss ich nicht, und
    2. das will ich auch gar nicht wissen.

    Denn, die Corona-Politik ist genauso alternativlos wie die Euro-Politik und die offene Grenzen Politik.

    10
  4. ….und alles, was mit der Pandemie, der Endemie, Covid-19, den Affenpocken, Tuberkulose, Krätze, Geschlechtskrankheiten, Masern, Gürtelrose und so weiter und sofort zu tun hat, hat nichts mit der Migration zu tun, überhaupt nicht, sag nicht ich, sondern unsere Pocken-Minister.

    Das RKI hat vor einiger Zeit ein Bulletin herausgegeben, indem man schön erkennen konnte, was seit der Masseneinwanderung mit der Gesundheit der Deutschen passiert ist. Längst ausgerottete Krankheiten greifen wieder um sich. Die PDF- Datei wurde aus dem Netz wieder entfernt. Die Fakten waren wohl zu “rassistisch”.

    Gott sei Dank habe ich die Datei noch und auf meinem Blog veröffentlicht.

    3
    1
    • Das interessiert mich, liebe Linda. Habe seit Jahren schon den Verdacht dahin gehend.
      Können Sie mir das PDF über meine e-mail-Adresse zusenden?
      Danke im voraus

      Beste Grüße Rolf

  5. Es ist traurig, daß man einen Rothschild-Günstling und Psychopathen überhaupt befragen muß nach solchen hochseriösen Problemen. Man hat anscheinend keine anderen auf dem Gebiet oder will nicht, da ja das VOLK weiter im dumpfen Dämmerschlaf gehalten werden muß.
    Die Sache ist die, der Umstand ist der … kann man da nur konstatieren.

    Gruß Rolf

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: