Donnerstag, 1. Dezember 2022
StartLandesverratLinksextremismus: Wir machen etwas dagegen

Linksextremismus: Wir machen etwas dagegen

Diese Tat war an Niedertracht kaum zu überbieten: Ende April dringen am helllichten Tag vermummte Linksextremisten in ein Geschäft ein und schlagen die anwesende Verkäuferin nieder und prügeln auf die am Boden liegende Frau ein. Zum Abschluss wird der wehrlosen Frau Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die Verkäuferin ist verletzt und vielleicht traumatisiert bis an ihr Lebensende.

Auch dieser Vorfall zeigt, dass den Linksextremisten Menschenleben völlig egal sind. Beispiele gibt es genug, wie etwa Andreas Ziegler, der den Anschlag auf sein Leben bei einer Corona-Demo nur knapp überlebt hat.

Während der Staat einen Kuschelkurs mit den Linksextremisten fährt, müssen wir Patrioten selbst aktiv werden. Opfer von Linksextremismus dürfen nicht alleine gelassen werden. Ein Prozent hat deshalb als Reaktion auf den linken Terror einen Solifonds ins Leben gerufen. So kann jeder etwas tun, um Betroffene zu unterstützen und Rückendeckung zu geben.

Linke Gewalt funktioniert nur, wenn wir uns einschüchtern lassen. Das lassen wir natürlich niemals zu, sondern wir stehen zusammen!

Solifonds von einprozent
.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

3 Kommentare

  1. Absolut richrtig, jedes Wort.

    In welch einen fürchterlichen Zustand ist dies Land geraten.

    Eine LINKSEXREME ‘antifa’ – affine ‘Innenministerin , die auf dem linken Auge völlig blind ist, die zig-fachen Verbrechen dieser ihrer ‘Klientel’ öder die unzähligen Morde und Bluttaten zugedrungener ‘Asyl’Invasoren gar nicht zur Kenntnis nimmt, bestenfalls herunterspielt ….

    Aber der Feind steht rechts, geradezu mantraartig wiederholt, ohne aber daß dies mit den aus Sanskrit und Buddhismus fließenden Mantren, oder gar mit der heiligen Silbe ‘OM’ auch nur irgendetwas zu tun hätte; im Gegenteil, in einer friedfertigen Religion wie dem Buddhismus würden solche Gewalttaten verachtet. ….

    Welch ein ekelhaftes Weib, nicht nur äußerlich ! Aber das Äußere dürfte wohl auf ein verrottetes Inneres schließen lassen. PFUI!

  2. Danke Frau Dr Baum, wie Recht sie doch haben.

    Eine Innenministerin die den Kampf gegen Rechts mit viel Geld führt und kein Wort über Links verliert und praktisch diesen bezahlten agressiven und brutalen Personen einen Freibrief gibt um ihre Körperverletzungen ohne Angst an der arbeiten Bevölkerung abzureagieren, das ist eine Grundrechtsverletzung in einer Größe die ich mir vor einigen Jahren nicht habe denken können.

    Auch ich bin Patriotin und Pazifistin und ich liebe dieses Land immer noch, kann es aber nicht mehr verstehen!!
    Ich werde etwas spenden, auch damit die Geschädigten wieder auf die Beine kommen und ihre Arbeit wiederaufnehmen können.

  3. So schlimm das alles ist, hoffentlich wachen die Opfer, politisch gesehen, auf.
    Beispielos in der Welt ist es, das diese krimminelle Bagage vom Staat

    -a finanziell gestützt
    -b von den zuständigen Stellen politisch geschützt wird
    -c Opfer in voller polit. Absicht (Kampf geg.Rechts) in Kauf genommen werden

    Denn wo gekämpft wird gibt es Tote!
    Diese Typen, genau wie Islamisten oder andere ****_isten, sind systemrelevant!

    Es gibt keine Revolution wie weiland 1917 sondern einen schleichenden Prozess hin zu einem multiethnischen Staatengebilde linksortodoxer, pseudoökofaschistiser, euro-islamischer Grundausrichtung mit dem Ziel eines
    deutsch-europäischen Bundesstaates der postnationalen EU!

    Vom Grundgedanken her, ist eine Renaissance des Römischen Imperiums mit fest gefügten gesellschaftlichen Normativen im Gange! Wer nicht mitmacht ist Nationalist oder zumindest “Rechts_*radikal” ! Also ein Feind des “Progressiven” und demzufolge zu vernichten. Mit Worten und mit Taten, angewiesen durch Ministerien und ausgeführt durch ihre Handlanger!

    Genau das passiert im Hier und Jetzt, rund 32 Jahre nach Mauerfall!

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: