Mittwoch, 28. September 2022
StartAPO/68er und KommunismusSchluss mit den Lügen

Schluss mit den Lügen

Der Winter naht, und mit ihm die „Probleme”, vor denen sie uns ohne Unterlass warnen: Gasknappheit. Stromkrise. Neue Corona-Wellen. Man darf nicht müde werden, es den Menschen zu erklären: Wir sind alle mittlerweile zu Opfern von wahlweise wahngetriebenen oder kaltschnäuzigen Vorsatzlügnern geworden. All die Probleme, mit denen man uns überfrachtet, sind nicht Ursache, sondern Ergebnis der Regierungspolitik in Deutschland – und das nicht erst seit heute.

Wir hatten nie Probleme mit Corona – sondern immer nur mit den Corona-Maßnahmen. In Quarantäne müssen bis heute in der übergroßen Zahl der Fälle keine Kranken, sondern krankgetestete Symptomlose. Unternehmen, Gastronomen, Veranstalter, Künstler ängstigten sich zu jedem Zeitpunkt mehr vor den Auswirkungen des Infektionsschutzgesetzes als vor der Krankheit selbst. Wenn aber die Angst, positiv getestet zu werden, schlimmer ist als die Angst vor der „Krankheit“ selbst, dann stimmt etwas nicht. Oder, analog dazu: Wenn eine gefährliche, nutzlose, massiv nebenwirkungsbehaftete Experimentalimpfung mittlerweile zu Recht mehr Sorgen verursacht als die Infektionskrankheit, gegen die sie verabreicht wird, dann stimmt etwas nicht. Das Bonmot, in einer echten Pandemie existiere ein Schwarzmarkt für Impfstoffe, nicht für gefälschte Impfnachweise, bringt es auf den Punkt: Es war und ist immer die Politik gewesen, die uns eine unbekümmerte Normalität in Selbstbestimmung und Eigenverantwortung vorenthält. Nicht die angeblichen Notlagen, in deren Namen sie sich diese Übergriffigkeiten anmaßt.

Der Preis der Unfreiheit

Un es sind auch nicht Putin, der Ukraine-Krieg oder eine von den USA orchestrierte angespannte europäische Sicherheitslage schuld an unserer desaströsen Versorgungslage mit Strom und Gas. Sondern es ist die deutsche Politik, die willkürlich-moralisierend die Ausschlusskriterien geändert hat, nach denen Deutschland jetzt plötzlich einseitig seine stets intakten und verlässlichen Lieferbeziehungen mit Russland zu beenden haben. Niemand hat aber die Deutschen um Zustimmung gefragt, ob ihnen eine verlogene „Solidarität“ mit der Ukraine die Opfer eines „Notfallplans Gas„, eisiger Wohnungen, Duschen ohne Warmwasser und temporärer Blackouts wert sind. Das hat allein unsere Regierung selbstherrlich beschlossen. Sie verkaufen es uns als „Preis der Freiheit”; tatsächlich ist es der Preis unserer Unfreiheit. Russland würde uns heute noch pünktlich und vertragsgerecht Gas liefern – im Rahmen zwar fragwürdiger, aber von uns selbst eingegangener Vertragsverpflichtungen, mit denen wir unsere energiepolitische sklavische Abhängigkeit zementiert haben.

Wer glaubt, es sei alternativlos, dass Deutschland jetzt seine moralische „Konsequenz” gegenüber Russland eisern und zum eigenen Nachteil durchhalten müsse, ist nicht minder verlogen wie die Politik, die ihm diesen Floh ins Ohr gesetzt hat: Deutschland ist in summa noch weitaus stärker abhängig von China – einem Land, das die von Russland in der Ukraine (und anderswo) verübte Souveränitätsverletzung und angestrebte Fremdherrschaft bereits seit 72 Jahren in Tibet brutal exerziert, dort einen anhaltenden kulturellen Völkermord verübt (und mit Taiwan das nächste militärische Ziel längst im Visier hat); das hunderttausende Uiguren in Lagern foltern lässt, Dissidenten wegsperren und Menschen in Stadien hinrichten lässt. Das alles stört unsere Moralisten aber weiterhin wenig (so wenig, wie sie sich vor dem 24. Februar an den Abgründen des innerrussischen Putinismus oder den Geschehnissen im Donbas störten). Mit China gehen engste Handelsbeziehungen völlig in Ordnung – weil es mittlerweile nämlich keine Facette des täglichen Konsums mehr gibt, keine Industriesparte und kein mittelständisches Unternehmen, die ohne chinesische Importe noch überleben könnte. Nicht zuletzt sind auch die deutsche E-Mobilität, Solar- und Windkraft auf China angewiesen. Wo bleibt hier die Ampel-Konsequenz?

Radikale regieren uns

Dass man sich all aus diesen Abhängigkeiten langfristig befreien muss (und sie sowieso nie hätte eingehen dürfen), steht außer Frage. Aber dies kann und darf nur durch allmählichen, unmerklichen Strukturwandel erfolgen. Alleiniger Maßstab muss dabei stets die Zumutbarkeit sein – dass also eine (bezahlbare!) Versorgungssicherheit während der Übergangsphase zu keinem Zeitpunkt gefährdet sein darf. Das gilt nicht nur für automobile Antriebstechniken, Nukleartechnik, Kohle- und Gaskraftwerke  – es gilt auch und vor allem für Energie- und Rohstofflieferungen aus dem Ausland. Wandel muss in Demokratien und hochindustralisierten Volkswirtschaften maßvoll und sozialverträglich vonstatten gehen. Alles andere wäre radikal und extremistisch.

Doch genau das sind die Grünen: Radikale und Extremisten. Sie sind es, die uns diese Suppe eingebrockt haben. Für sie sind all die Krisen der letzten Jahre – von Corona bis Ukraine – nur Mittel zum Zweck, sind willkommene (oder eigens dafür geschaffene bzw. verschärfte) Anlässe, um das, was sich in schonungsloser Offenheit seit vielen Jahren in ihren Wahlprogrammen nachlesen lässt, endlich beschleunigt durchzusetzen: Erdgasausstieg, Demobilisierung, Deindustrialisierung, Kohle-, Atom- und schließlich auch Verbrennerausstieg. Die Heranzüchtung eines neuen, postmodernen oder transhumanen Menschentypus. Die Wiedererringung eines abstrakten „Primats des Staates“ gegenüber Individualismus und freien Märkten. Der Zweiklang von Verhaltenskontrolle und Verzicht. Kurzum: Sozialismus auf allen Ebenen.

Es gibt in Deutschland keine drohende Pandemie. Es gibt auch keine Strom- oder Gaskrise. So wie es auch keinen „strukturellen Rassismus“ und keine „Diskriminierung von Transpersonen” gibt. Was es gibt, sind Politiker, die uns dies pausenlos einreden – und die Missstände erst künstlich erzeugen, aus denen sie uns dann erlösen und ins neue Heil führen wollen. Das alles ist nicht neu, schon gar nicht in der deutschen Geschichte; und wir wissen, wie es endet. Wer Augen hat zum Sehen und Ohren hat zum Hören, dem dürfte dies auch nicht länger verborgen bleiben.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

44 Kommentare

  1. Hallo, ceterum_censeo ich sehe das aus einer anderen Sicht als du. Ich relativiere ungern sondern rede lieber Klartext. Dazu ein Beispiel:
    Ich habe einen Nachbar der im kriminellen Milieu agiert. Diese wollen mein Grundstück und mein Haus. Der geputschte Nachbar beginnt leicht aggressiv mit Beschimpfungen. Die anderen Nachbarn ducken sich feige weg. Dann wird er offensiver und bedroht mich mit Fäusten – die Nachbarn schauen weiter aus Furcht weg. Als der merkt, daß ich ihm Paroli biete bedroht er mich mit einem Messer. Dann zieht er eine Pistole und zielt auf mich um mein Grundstück mit Gewalt an sich zu bringen. Jetzt versetze ich ihm einen Faustschlag und setze ihn Schach matt. Niemand ist Zeuge seiner Bedrohung. Ich hab mein Grundstück und mein Leben verteidigt. Wie wird das Gericht urteilen da ich keine Zeugen hab? Ich bin der Aggressor. Das ist ein Gleichnis. Wie gesagt, relativieren ist nicht meine Stärke. Putin und ich sind ein Jahrgang und sprechen beide russisch und deutsch Putin besser als ich. Verstehst du mich? LG Ulfried

  2. Hervorragende Rede und Darstellung von Alice Weidel:

    Alice Weidel zur verfehlten Energiepolitik der Ampel! – Alice räumt mit den Lügen auf!

    • Übrigens – heute :

      Straßburg – Nun aber mal ran, liebe Grüne. Eure tolle EU hat was beschlossen, was eigentlich ganz in Eurem Sinne sein müsste, wird doch Euer teures Klima geschont:

      Das EU-Parlament hat den Weg für die Einstufung von Gas und Atomkraft als klimafreundliche Energiequellen freigemacht. Nur 278 Abgeordnete stimmten am Mittwoch in Straßburg gegen die sogenannte Taxonomie-Verordnung(also, die Einstufung zu ‘blockieren, c_c.) – die notwendige absolute Mehrheit wurde damit verfehlt. 328 Parlamentarier stimmten mit Nein, zudem gab es 33 Enthaltungen.

      Mehr: https://journalistenwatch.com/2022/07/06/eu-parlament-siegel/

  3. Hi c_c, dieser Fuller scheint nicht ganz zu checken was er da schwätzt. Zuerst bezeichnet er Putin als einen zu verurteilenden Kriegsverbrecher weil der angeblich einen Krieg angezettelt hat. Dann die Kehrtwende wo er schreibt, daß die US Nato der Schuldige ist und Putin zurecht auf deren Angriff reagiert:
    “…– Eine zweite Verurteilung gebührt den USA (NATO), die absichtlich einen Krieg mit Russland provoziert haben, indem sie ihre feindselige militärische Organisation trotz Moskaus wiederholter Warnungen vor der Überschreitung roter Linien unerbittlich bis vor die Tore Russlands getrieben haben. Dieser Krieg hätte nicht sein müssen, wenn die ukrainische Neutralität nach dem Vorbild von Finnland oder Österreich akzeptiert worden wäre. Stattdessen hat Washington zu einer klaren russischen Niederlage aufgerufen…”
    Also was stimmt jetzt?

    • Hallo Ulfried, danke für den Einwurf – zunächst, ich brauche mir die Ausführungen nicht zu 100 % zu eigen zu machen, finde die insgesamt interessant, daher hier vorgestellt.

      Dir von Dir aufgeworfene Frage des Widerspruchs sehe ich so, daß er die Sache differenziert betrachtet. Einerseits, die russische Ukraine – Aktion zwar nicht zu billigen; Andererseits er aber deutlich den Verursachungsbeitrag der US und NATO anspricht, verurteilt und damit ins Gericht geht.
      Die diesbezüglichen Ausführungen sind aus meiner Sicht in Ordnung.

  4. Hier ist der unten angekündigte Artikel von Graham E. Fuller zum ‘Ukrainekrieg .
    Jetzt hat er zum Krieg in der Ukraine und zur verheerenden – um nicht zu sagen selbstmörderischen – Politik Europas eine kurze Analyse ins Netz gestellt. (cm)

    (Auszug zum vollständigen Artikel sh. Link am Ende)

    Europa bis zum “Endsieg” auf Konfrontationkurs zu Russland ?

    Graham E. Fuller war vor seiner Pensionierung Vizepräsident des «National Intelligence Council at CIA», zuständig für die geheimdienstliche Beurteilung der globalen Situation. Jetzt hat er zum Krieg in der Ukraine und zur verheerenden – um nicht zu sagen selbstmörderischen – Politik Europas eine kurze Analyse ins Netz gestellt. (cm)

    Auszug, Link am Ende des Auszuges

     Zuerst zwei grundlegende Tatsachen:

    – Putin ist dafür zu verurteilen, dass er diesen Krieg angezettelt hat – wie praktisch jeder Führer, der einen Krieg anzettelt.  Putin kann als Kriegsverbrecher bezeichnet werden – in guter Gesellschaft mit George W. Bush, der allerdings weitaus mehr Menschen getötet hat als Putin.

    – Eine zweite Verurteilung gebührt den USA (NATO), die absichtlich einen Krieg mit Russland provoziert haben, indem sie ihre feindselige militärische Organisation trotz Moskaus wiederholter Warnungen vor der Überschreitung roter Linien unerbittlich bis vor die Tore Russlands getrieben haben.  Dieser Krieg hätte nicht sein müssen, wenn die ukrainische Neutralität nach dem Vorbild von Finnland oder Österreich akzeptiert worden wäre. Stattdessen hat Washington zu einer klaren russischen Niederlage aufgerufen.

    Die amerikanischen Sanktionen gegen Russland haben sich für Europa als weitaus verheerender erwiesen als für Russland.
    Die Weltwirtschaft hat sich verlangsamt und viele Entwicklungsländer stehen vor einer ernsten Nahrungsmittelknappheit und der Gefahr einer allgemeinen Hungersnot.

    Es gibt bereits tiefe Risse in der europäischen Fassade der so genannten „NATO-Einheit“. Westeuropa wird zunehmend den Tag bereuen, an dem es dem amerikanischen Rattenfänger blindlings in den Krieg gegen Russland gefolgt ist.

    Tatsächlich handelt es sich nicht um einen ukrainisch-russischen Krieg, sondern um einen amerikanisch-russischen Krieg, der stellvertretend bis zum letzten Ukrainer geführt wird.

    Im Gegensatz zu optimistischen Erklärungen könnte auch die NATO am Ende echt geschwächt daraus hervorgehen. Die Westeuropäer werden lange und gründlich über die „Weisheit“ und die hohen Kosten nachdenken, die mit der Provokation tieferer, langfristiger Konfrontationen mit Russland oder anderen „Konkurrenten“ der USA verbunden sind.

    Chinas „Belt and Road“-Initiative ist vielleicht das ehrgeizigste wirtschaftliche und geopolitische Projekt der Weltgeschichte. Sie verbindet China bereits über den Schienen- und Seeweg mit Europa. Der Ausschluss Europas aus dem „Belt and Road“-Projekt wird Europa teuer zu stehen kommen. Man muss dabei beachten, dass der Gürtel und die Straße direkt durch Russland verlaufen. Es ist für Europa unmöglich, sich Russland gegenüber zu verschließen und gleichzeitig den Zugang zu diesem eurasischen Megaprojekt aufrechtzuerhalten.

    Eines der beunruhigendsten Merkmale dieses amerikanisch-russischen Krieges in der Ukraine ist die völlige Korruption der unabhängigen Medien. Tatsächlich hat Washington den Informations- und Propagandakrieg bisher haushoch gewonnen und alle westlichen Medien dazu gebracht, bei der Charakterisierung des Ukraine-Krieges aus demselben Gesangbuch zu singen.  

    Der Westen hat noch nie zuvor eine so umfassende Durchsetzung der ideologisch geprägten geopolitischen Perspektive eines Landes im eigenen Land erlebt. Natürlich kann man auch der russischen Presse nicht trauen. Inmitten einer virulenten antirussischen Propaganda, wie ich sie in meiner Zeit als Kalter Krieger noch nie erlebt habe, müssen ernsthafte Analysten heutzutage tief in die Tasche greifen, um ein objektives Verständnis dessen zu erlangen, was in der Ukraine tatsächlich vor sich geht.

    Zum Leidwesen Washingtons erweisen sich fast alle seine Erwartungen an diesen Krieg als falsch. Der Westen sollte mit Blick auf diese aktuelle Situation endlich erkennen, dass Washingtons Streben nach globaler Dominanz in immer neue, gefährlichere und schädlichere Konfrontationen mit Eurasien führt. Die meisten anderen Regionen der Welt – Lateinamerika, Indien, der Nahe Osten und Afrika – haben national kaum Interessen an diesem im Grunde genommen amerikanischen Krieg gegen Russland.

    Vollständiger Artikel 
    https://globalbridge.ch/wann-endlich-erwacht-europa/

    lesenswert!

  5. Hier ist noch so ein Artikel, der bei mir die Galle hochkommen lässt https://www.conservo.blog/2022/07/05/oeffnet-nord-stream/ Die Kriegsverbrechen der Amis seit dem 2. WK werden vollkommen außer acht gelassen, die können ja nichts falsch machen. Oskar Lafontaine hat absolut recht, denn warum soll Deutschland für die Amis, die den Ukraine-Konflikt von langer Hand vorbereitet haben, und die Ukrainer leiden. Ich kommentiere in dem Blog nur selektiv, wenn überhaupt. Ich lese ihn nur. Den Titel “Ami-Hasser” habe ich mir ja bei denen bereits “verdient”. Wie kann man solche Hasstiraden schreiben und sich der Wahrheit verschliessen und, vor allem, keine andere Meinung gelten lassen. Oskar Lafontaine hatte schon einmal recht, als er sagte, die DDR-Mark müsste bestehen bleiben, um ein Industriesterben in der DDR zu vermeiden und hunderttausende Menschen in die Arbeitslosigkeit zu entlassen. Niemand hat auf ihn gehört, die Folgen dessen haben die Menschen nach dem Beitritt schmerzlich gespürt. So lange ein solcher Hass gegen Russland verbreitet wird und die Amis heilig gesprochen werden, wird diese Gesellschaft immer mehr auseinanderdriften, denn respektvolle Dialoge sind nicht mehr möglich. Jede Seite zieht es vor, in ihren Monologen zu verharren.

    • Liebe Heidi,

      ich kann Dir nur zustimmen, insbesondere auch, was ‘conservo’ und namentlich den von Dir zitierten Artikel angeht, den ich vorhin auch nur mit Entsetzen gelesen habe. Ich kann nur sagen, das einstmals unter Peter und Maria geschätzte ‘conservo’ ist endgültig in den Abtritt geglitten.

      Ich hatte mich eigentlich selbst bereits von c. verabschiedet, aber gleich Dir dann doch noch manchmal gelesen und ebenfalls sehr selektiv kommentiert.
      Aber inzwischen kann ich c., insbesondere angesichts solcher entsetzlicher Artikel, nicht mehr ohne bereitgestellten Eimer aufrufen.

      Ob Peter sich so etwas gewünscht hat? Ich glaube, ich kenne die Antwort, aber ….

      • Mein lieber c_c
        Ich denke, ich weiß was du fühlst. Zwar hatte ich mich bislang nicht offiziell von “unserem c-blog” verabschiedet, aber schreiben kann und werde ich dort nicht mehr. Das es nun so widerlich kommen würde, hätte ich nicht für möglich gehalten. Allerdings meine ich damit die Personalie selbst. Als ich las, wer da jetzt übernommen hat, war mir sofort klar, dass es dort kein Bleiben geben wird. Dieser Typ hat ja schon vor Jahren in ekelhafter Manier bei PP die vielen Foristen niedergemacht, wenn sie einfach nur höflich nachfragten, was denn der genaue Grund sei, weshalb man dort bei pp auf einmal die Patrioten von Schnellroda und Höcke sowie den sogenannten Flügel so denunziere. Da haben die beiden Blogbetreiber keine konkreten Angaben gemacht. Es hieß nur immer: Verpiss dich hier, so dumme Leute wie dich brauchen wir hier nicht. Das war schon mehr als seltsam. Ich war nur Zuschauerin des Spektakels, habe aber aufgrund dieses aggressiven Benehmens – denn es wurde schnell klar, dass es um Befindlichkeiten ging, die niemals gerechtfertigt hätten, Höcke, die AfD, Kubitschek und viele weitere so dermaßen anzugehen – meine Spenden eingestellt und die Segel gestrichen.
        Das ging ja so weit, dass man bei pp meinte, da solle der Verfassungsschutz gegen die Leute wie Höcke und Co vorgehen. Eingedenk der Tatsache, dass damals schon jeder wusste, was es mit diesem Verfassungsschutz auf sich hat, waren die Hetzartikel – auch gegen Erdinger speziell von dem neuen c – ein entlarvender Vorgang. Bei pp wurde ich seither niemals mehr gesichtet. Aber das Elend hat einen eingeholt. Übrigens war damals der jetzt neue c. mit seiner AfD-Höcke-Schnellroda – Hetze so weit gegangen, seinen Dreck sogar bei einem Antifa-blog zu veröffentlichen und sich dafür auch noch bei diesen Leuten zu bedanken. Das hab ich mit eigenen Augen gesehen. Ein Hetzer vor dem Herrn.

        Die Lieblingshetze gegen “das Rittergut” und Höcke spielt ja auch jetzt wieder eine große Rolle und blitzt überall durch. Nur dass jetzt auch noch Berger dazugekommen ist, über den ständig Seitenhiebe verteilt werden. So einer ist der neue c.
        Ich kann mich nur noch angeekelt abwenden und frage mich nur noch, wie ich es Peter sagen soll, dass es für mich dort kein Bleiben geben kann. Vielleicht schreib ich ihm demnächst mal. Allerdings hatte ich Peter schon vor ein oder zwei Jahren von dieser Personalie erzählt und was ich da an Widerlichkeiten mitbekommen hatte. Seltsam, mehr als seltsam, dass er sich nun ausgerechnet für einen solchen blog-Killer entschieden hat. Okay, ich werde mal mit Peter reden, doch das Ganze tut mir auch sehr sehr leid für ihn.

        Schön, euch alle hier zu treffen. Wir bleiben aufrechte Selberdenker. So viel steht fest.
        Liebe Grüße von Freya

      • Liebe Freya,
        zunächst, es ist schön, wieder – hier – von Dir zu lesen. Aber ja, die Gleichgesinnten finden sich dann doch am richtigen Ort wieder…

        Ja der Zustand von dem ehemals geschätzten conservo ist schlimm und es geht richtig ‘den Bach hinunter’.Du hast voll u8nd ganz recht, es liegt an dieser unsäglichen Personalie.

        Was Peter angeht, Peter hat sicher seine eigene Meinung, das steht ihm auch zu. Aber er konnte immer auch eine andere Meinung zulassen und respektieren.
        Was jetzt unter v. Laack bei conservo abläuft mit der abstoßenden – kreuzzugartigen Einseitigkeit ist einfach gräßlich und sicher so auch nicht ganz in Peters Sinne.

        Aber diese Hetzerei und die sklavische MSM Nachbeterei und USA – Kriegspartei – Verehrung ist nicht mehr zu ertragen. Und das gilt jetzt besonders für den aktuellen Artikel betr. Oskar Lafontaine und NS 2 – das ist nur noch pure Giftspritzerei! Aber er hat noch einige – wenige – VASALLEN, WIE JENE Theresa, die auch nur unkritisch alles nachbetet und ihm ‘die Füße küßt’.
        Ansonsten kann ich Deinen Ausführungen nur ganz und gar zustimmen, auch was ‘PP’ abgeht.

        Ich habe dort früher auch mal gelesen und auch öfters kommentiert (neben conservo), aber mit dem Auftauchen Laacks wurde das immer weniger und hat schon lange aufgehört. Sdachlich diskutieren kann dieser ‘Herr’ nicht. Wer nicht seiner Ansichtist, wird niedergemacht.

        Ja conservo geht voll in den Abgrund, und das ist sehr, sehr schade.
        Auch Peter dürfte darüber nicht glücklich sein. Ich stehe mit ihm in Verbindung, und ich kenne und respektiere seine Meinung, wie er ja auch diejenige anderer respektiert. Aber dies Ausfälle, das kann ich verraten, gefallen ihm auch nicht. Allerdings, einige letzte Artikel verwundern mich auch wieder.

        Aber er hat nach dem Ausstieg Marias dem v. Laack das Ruder überlassen, und er kann es wohl schwerlich wieder selbst übernehmen. Hinzu kommt, daß er persönlich im Privaten neben seinem eigenen Gesundheitszustand wieder stark belastet ist – und ich denke, daß wir da hinter ihm persönlich stehen.

        Ich hatte mich ja eigentlich von conservo verabschiedet, bin aber dann nach Konsultation mit Peter doch noch geblieben, um gelegentlich zu lesen und sehr selektiv zu kommentieren. Aber die neueste Entwicklung schlägt alles den Boden aus, und ich werde jetzt wohl auch endgültig dort aussteigen. Ich habe das Peter auch bereits mitgeteilt,
        bei allem Verständnis für seine Situation.

         Aber, liebe Freya, schön daß wir uns hier wieder zusammenfinden, und ich hoffe, Du bleibst und wir können wieder unseren Austausch pflegen wie früher.? ?

        Dann an alle, ich hab noch einen Artikel gefunden zu dem Kriegsgeschehen und der Verantwortung/Verursachung hierfür, und werde den oben noch einstellen.
        M.E. lesenswert

        Dir ganz viele liebe herzliche Grüße auf Deine Insel und bis bald wieder hier! ? ?
         

      • Liebe Freya,
        es ist jammerschade um conservo, das diese Richtung genommen ht. Da kann ich auch jedes MSM – Schmierblatt lesen.
        Und uns beide, die wir schon jahrelang dabei waren, schmerzt das sicher besonders. Aber es war Peters Entscheidung, es in diese Hände zu geben.

        An Heidi:(afd/’Linke’) ja habe ich auch noch gesehen, fast noch schlimmer als der zuvor.
        Ich habe v. Laack dort noch einen Kommentar mitgegeben, die Antwort interessiert mich schon überhaupt nicht mehr.

        Liebe Grüße.

      • Roger Köppel ist wirklich gut. Mittlerweile sind die Schweizer Politiker aber auf dem selben Niveau wie unsere. Zum Glück haben die Schweizer aber die Möglichkeit, dem Drang der Politiker, in die EU einzutreten, ein Ende zu setzen. Wir haben da ganz andere “Sorgen”. Wenn ich mir die Namen derer, die die Sorgen haben, anschaue, brauche ich dringend einen Eimer neben dem Schreibtisch https://journalistenwatch.com/2022/07/05/verbaende-wartezeiten-nrw/

      • Aber dafür heiratet Teflon – Lindner mit 140 Gästen auf Sylt (ob mit 9-Euro-Ticket, wurde nicht verraten). Ist Das Nicht GOLDIG?1

        140 Gäste, Luxushotel, drei Tage Party: So wird Lindners Hochzeit

        Finanzminister Christian Lindner (FDP) und seine Lebensgefährtin Franca Lehfeldt heiraten am Donnerstag auf Sylt. Die deutsche Politik-Elite feiert mit.

        Sicher ist: Die Feier mit 140 Gästen wird pompös.
        Angelegt ist die Party auf mehrere Tage.

      • Nach der Hochzeit könnte sie ja dann auch ins Finanzministerium wechseln, so bleibt alles in der Familie 🙂 (Ironie aus)

      • Ja sicher Heidi, bei dieser verk…… Clique sicher eine Option.

        Die Chuzpe gerade in diesen Zeiten derart zu feiern, während man den Bürgern mehr und mehr Opfer auferlegt und abverlangt, ist einfach unbeschreiblich .

        Aber Gewissen haben die schon keins mehr.

        Das Ganze unter dem Motto. Das Volk ächzt, die Bonzen feiern..

        Kommt uns so etwas nicht etwa aus der Geschichte bekannt vor?

        RICHTIG: ‘Sollen sie doch Kuchen essen’!

  6. Adam Smith sagte: There’s a great deal of ruin in a state.
    Entweder lag er falsch oder die Ampel ist unglaublich gut darin das Land zugrunde zu richten.

  7. Der Ekel

    Vor vielen hunderttausend Jahren
    hat der Mensch ‘nen Sinn entwickelt,
    warnt ihn vor großen Gefahren,
    wenn es stinkt in seinem Umfeld.

    Doch nicht immer sind es Gase,
    die den Sinn, man nennt ihn Ekel,
    Menschen warnen durch die Nase.
    Warnung heißt auch Menetekel.

    Gewogen, für zu leicht befunden.
    Gott hat’s an die Wand geschrieben.
    Richtet sich an solche Kunden,
    die’s mit der Macht zu weit getrieben.

    Der alte Spruch gilt immer noch,
    Machtmissbrauch gibt’s auch noch heute,
    in Deutschland nennt ich’s Rotgrünjoch,
    wenn auch getarnt für viele Leute.

    Die Tarnung ist schnell aufgeflogen,
    lässt man sich nicht indoktrinieren.
    Es wird einfach zu viel gelogen,
    von denen, die Deutschland regieren.

    Doch die regier’n sind nicht allein,
    lassen den Arm der Macht verlängern,
    von manchem NGO-Verein
    und linksmedialen Rattenfängern.

    Es ist nicht allzu lange her,
    da nahmen die den Mund recht voll,
    zur Gentechnik stellten sich quer,
    die Gene Impfen finden toll.

    Es sind dieselben Kreaturen,
    die heucheln, tolerant zu sein,
    als Kinder roter Diktaturen
    sind tolerant sie nur zum Schein.

    Die gern von Gleichheit aller schwätzen
    für Frauen, Queren und auch Rassen,
    die sich doch kaum für mehr einsetzen,
    ins Land zu hol’n, die all das hassen.

    Als Gipfel ihrer Heuchelei
    bekämpfen woll’n sie Judenhass
    und stehen doch all jenen bei,
    die Juden schicken woll’n ins Gas.

    Viel mehr gibt es im deutschen Land,
    woran man könnte hier rummäkeln,
    geh’n Staat und Lüge Hand in Hand,
    kann man sich letztlich nur noch ekeln.

    • Sehr gut, rolf, diese gereimte Abrechnung mit den Bonzen und Kreaturen.

      Besonders, meine ich, verdient DIES hervorgehoben zu werden:
      Es sind dieselben Kreaturen,
      die heucheln, tolerant zu sein,
      als Kinder roter Diktaturen
      sind tolerant sie nur zum Schein.

      Beschreibung der traurigen Wirklichkeit hierzulande.

  8. ” … Und es sind auch nicht Putin, der Ukraine-Krieg oder eine von den USA orchestrierte angespannte europäische Sicherheitslage schuld an unserer desaströsen Versorgungslage mit Strom und Gas. Sondern es ist die deutsche Politik, die willkürlich-moralisierend die Ausschlusskriterien geändert hat …”

    Apollonia @ChiemseeYogi
    Es existiert keine Gasknappheit! Nord Stream 2 liegt betriebsbereit und mit 330 Mio Kubikmetern Gas gefüllt auf dem Meeresgrund. Es ist die grüne Ideologie der Ampel Regierung die unsere Probleme verursacht. Da liegt das Problem!

    https://www.focus.de/finanzen/nord-stream-2-bis-zum-anschlag-voll-mit-putin-gas-aber-keiner-kuemmert-sich_id_100680550.html

    • Die Grünen wollen Nordstream 2 kappen und anders nutzen, von Technik, Vernunft keine Ahnung und Russland war immer zuverlässiger Handelspartner, bis die gierigen Konzerne in den Niederlanden und der Schweiz an Deutschland vorbei Gas zurück an die Ukraine lieferten, Hauptsache man kann weiter Krieg spielen. Die Amis reiben sich die Hände, wenn sie schon nicht geopolitisch zum Ziel kommen, dann bestellt man doppelte Mengen an Gas und Öl, um es teuer in Europa zu verkaufen oder Indien kauft billig ein und verkauft überteuert an Europa. Die westliche Finanzoligarchie macht so ein riesiges Geschäft auf Kosten der eigenen Bürger, denn Indien wird als Schwellenland von der westlichen Finanzoligarchie unterstützt. Frieren bis zum Endsieg, wie wahnsinnig.

  9. Eine sehr gute Zusammenfassung der aktuellen, desaströsen Zustände, die von einer total korrupten, machtgierigen, kriminellen Polit-Mischpoke herbei-regiert wurden. Ich habe es schon einmal gesagt : Wer solche Gestalten wählt, der hat sich für den tiefsten Abgrund als alternativloses Ziel entschieden.

    “” Nie haben die Menschenmassen nach der Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu verherrlichen, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu belügen versteht, wird ganz leicht ihr Herrscher. Wer sie aufzuklären versucht, ihr Opfer .””
    (Gustave Le Bon, Mediziner und Soziologe, aus “Psychologie der Massen, 1895)

  10. zu absatz 1, corona-pandemie: neue folge unserer beliebten reihe “impfen schützt!”

    03/2022:
    https://pbs.twimg.com/media/FWu5C4jXEAEG4jc?format=jpg&name=900×900

    07/2022: ein grandioser erfolg!
    https://www.rtl.de/cms/wegen-corona-personal-notstand-in-deutscher-klinik-schleswig-holstein-schliesst-stationen-4995181.html

    spätestens der 5. “schuss” wird es richten!

    google: Bruder von olaf scholz
    Jens Scholz ….. Der Professor für Anästhesiologie ist seit 2009 Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein.

    qualitätsfunk:
    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/intensivbetten-113.html
    Mehr als 800 Kliniken in Deutschland haben Geld zum Aufbau neuer Intensivbetten erhalten, darunter auch kleine Fachkliniken für Orthopädie, Neurologie sowie einige Reha-Kliniken. Die meisten Zuschüsse bundesweit erhielten das Klinikum Stuttgart und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), die beide jeweils 11,7 Millionen Euro für den Aufbau von 234 Intensivbetten erhielten. Tatsächlich gab es vor der Pandemie am UKSH 172 Intensivbetten, derzeit werden 240 Betten betrieben, wie das Klinikum mitteilt. Die übrigen 166 Betten seien als “Reserve” zu verstehen. Allerdings sei man in der Lage, die hohe Zahl “notfalls innerhalb weniger Tage zu betreiben”

    corona-blog:
    https://corona-blog.net/2021/12/21/mitnahme-effekt-von-117-millionen-euro-am-uksh-in-dessen-vorstand-der-bruder-von-olaf-scholz-sitzt/

    • Elisa, die Genossen sorgen eben für die Ihren (Ironie aus). “Britta Ernst (* 23. Februar 1961 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Sie war von 1997 bis 2011 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft sowie von 2014 bis 2017 Ministerin für Schule und berufliche Bildung in Schleswig-Holstein. Seit dem 28. September 2017 ist Britta Ernst brandenburgische Ministerin für Bildung, Jugend und Sport in den Kabinetten Woidke II (2017–2019)[1] und Woidke III (seit 2019). Sie ist die Ehefrau des deutschen Bundeskanzlers Olaf Scholz.” Wenn es an einer Stelle nicht klappt, bekommt man die Nächste zugeschustert.

      • liebe heidi, das war mir bisher nur oberflächlich bekannt, danke sehr für die ausführliche liste. ich finde es vorbildlich, wie sich praktisch die ganze familie (kinder sind keine da) um deutschland verdient macht. betonung auf “verdient”.

        ich bin eigentlich eher ein positiver mensch, aber – ehrlich gesagt – ich habe keine hoffnung mehr, dass an und in diesem land noch etwas zu reparieren ist.

        zieht euch warm an!

        lieben gruß!

  11. Dem kann ich nur zustimmen. Danke, Herr Matissek.
    Dieses permanente “Schutzbedürfnis” in der allgemeinen Bevölkerung nimmt krankhafte Züge an. Die Gehirnwäsche der Grünen und Linken zeigt Wirkung.
    Wenn ich jetzt schon wieder das Gefasel von “Schutz der Menschen”, “Schutz vor dem Virus”, “Schutz vor Überhitzung im Sommer”, “Schutz vor der Herbstwelle”, “Schutz vor Ungeimpften” und Schutz Schutz Schutz höre……wird mir regelrecht schlecht. Und dann erst die Reaktionen der ach so Schutzbedürftigen im Zug oder Bus, wenn man mal husten muss……ohne Worte. Ich schlage den so Entmündigten vor: Selbstmord aus Angst vor dem Tod ist der beste Schutz. Denn anschließend kann einem einfach gar nichts mehr passieren.

    • Schau mal, Freya https://coronistan.blogspot.com/2022/07/wer-erfriert-verhungert-verreckt-zuerst.html Vielleicht kommen ja die, die jetzt aus der Haft entlassen wurden, dem Hunger- oder Erfrierungtod bei einigen Menschen zuvor (Sarkasmus aus). LTO schreibt “versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung, schwerer Raub – diese und weitere schwere Straftaten werden sechs U-Häftlingen vorgeworfen. Dennoch hat das OLG Frankfurt die Entlassung der mutmaßlichen Gewaltverbrecher angeordnet. Grund dafür war nicht etwa ein Wegfall der Flucht- oder Verdunklungsgefahr, sondern die überlange Dauer des Verfahrens. Zum Teil befanden sie sich seit knapp zwölf Monaten in Haft. Das Gericht sei strukturell mit Haftsachen überlastet, so das OLG Frankfurt in seiner Pressemitteilung. Es kritisiert offen und mit klaren Worten die politisch Verantwortlichen: “Beschuldigte in Untersuchungshaft müssten eine längere als die verfahrensangemessene Aufrechterhaltung eines Haftbefehls nicht in Kauf nehmen, weil der Staat es versäumt, seiner Pflicht zur verfassungsgemäßen Ausstattung der Gerichte zu genügen.”

      • Danke Heidi
        Ja, im “besten Deutschland aller Zeiten” ist inzwischen Alles möglich. Gerade las ich irgendwo die Überschrift: “Deutschland braucht 500 Tsd. Einwanderer pro Jahr um den Fachkräftemangel zu bekämpfen”. Auffällig: Man schreibt nicht, man brauche so und so viele Fachkräfte, die einwandern, sondern es sollen einfach nur Zuwanderer sein. Was das dann alles für “Fachkräfte” sind, wissen wir ja bereits. Heimatvernichtung in Beschleunigung.

  12. Vortrag abgesetzt – Humboldt Universität Berlin

    Am 02. Juli 2022 cancelt die Humboldt-Universität in Berlin den Vortrag von Biologin Marie Vollbrecht über Evolution und Zweigeschlechtlichkeit, weil Transaktivisten sich dagegen beschwerten. Hier wollen wir den gecancellten Vortrag für alle festhalten.

    Hier ist er:
    [LIVE] Uni cancelled Evolutionsvortrag von Biologin

    (Leider ist die technische Qualität nicht besonders gut)

    • cc, wenn die aufhören müssten mit der Lügerei, hätten sie gar nichts mehr, worüber sie reden könnten und wäre somit “sprachlos”.

    • Hier gibt’s noch mehr dazu:

      Berlin: Antifa verbietet Vortrag – Humboldt-Uni gehorcht
      Am Samstag, dem 2. Juli, veranstaltete die Humboldt-Universität eine „Lange Nacht der Wissenschaften“. Motto dieses Jahr: „Wissenschaft als Antwort auf Fake News, Verschwörungstheorien und fatale Irrtümer“. Die Biologin und Doktorandin an der Humboldt-Universität, Marie-Luise Vollbrecht, wollte dazu einen Vortrag halten, unter dem Titel: „Geschlecht ist nicht gleich Geschlecht. Sex, Gender und warum es in der Biologie nur zwei Geschlechter gibt.“
      „Nur zwei Geschlechter“?! Allein das Formulieren solch einer These reichte einer Unter-Gruppe der Antifa an der Humboldt-Universität aus, um unverzüglich ein Verbot des Vortrages auszusprechen. In ihrem verquasten Ideologie-Deutsch begründeten sie das folgendermaßen (zitiert nach FOCUS) :
      +Demoaufruf+
      Geschlossen gegen Trans*feindlichkeit –
      Keine Bühne für die Co-Autorin von Statements einer „biologischen Realität der Zweigeschlechtlichkeit“ und „“woker“ Trans-Ideologie“.
      An unserer Uni gibt es keinen Platz für Queerfeindlichkeit. Wir sehen uns auf der Straße!
      ( …. )https://www.pi-news.net/2022/07/berlin-antifa-verbietet-vortrag-humboldt-uni-gehorcht/

      Dieses verquaste Geschwurbel muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Aber Vorsicht: Cave Zungenkrebs!? ? ?

      (Kritische – ?) ‘JURISTEN’ wollen das sein? Ich hätte eine andere Bezeichnung dafür!

      Aber eine GRAUSIGE VORSTELLUNG: Diese Links Faschisten werden womöglich demnächst als Staatsanwälte und Richter arbeiten für diesen aus Ihrer Sicht verhaßten Staat. Die Saat geht auf, die gesät wurde.
      Dann braucht man sich aber auch über GAR nichts mehr zu wundern …..

      • Das glaube ich nicht c-c, das sind Chaoten und das bleiben sie auch, die können höchstens ohne jede Ausbildung die Parteiführung bei den Grünen werden, mit mehr als 10Tausend Euro Monatsgehalt.
        Alles möglich im neuen Deutschland!!!

  13. Ja super Bericht, ich stimme in Allem voll zu.
    Ich habe auch keine Probleme mit Corona, aber mit den immer wiederkehrenden dämlichen Gelaber, das sich immer im Kreise dreht und vorne wieder anfängt.
    Schaltet das ab, aber ganz schnell.
    ES REICHT!!!

  14. Dem Autor ist in allem beizupflichten. Tatsache ist, wir werden von den Lügnern und Verbrechern von vorn bis hinten ver …laden und voll gegen die Wand gefahren, vorgeblich angesichts so ‘hehrer moralischer’ Ziele, tatsächlich aber um ihre sinistre Agenda durchzusetzen.

    Wie der Autor richtig anführt – man muß nur mal den Vergleich mit China heranziehen – wie ist es da mit der so ‘hehren’ Moral?

    Tatsache ist, daß die Verflechtungen und Abhängigkeiten zu und von China mittlerweile viel größer und umfangreicher sind als diese mit Rußland je waren.

    Und ja, die ‘Moral’. Wo Rußland und Putin zum teufelsgleichen Bösewicht gemacht werden – was geschieht gegenüber China?

    Ja – die armen unterdrückten und geknechteten Uiguren? Da regt sich dann vielleicht ab und an ein lindes Lüftchen des Protests, und das war’s dann, dann geht’s wieder zur (wirtschaftlichen) Tagesordnung über. Die vom Autor dankenswerterweise erwähnte schon jahrzehntelange Unterdrückung Tibets spielt schon gar keine Rolle mehr,

    Aber wegen der hehren Moral die gegenüber Rußland auf einmal eine überdimensionale Rolle spielt, wird von der Verbrecher Bande Staat und Wirtschaft gegen die Wand gefahren, der letzte verbliebene Rest von einstmaligem Wohlstand sinnlos zershreddert, um ‘Putin zu ärgern’, sollen wir hungern und frieren, zumal ein Kraftwerk nach dem anderen abgeschaltet wird, die letzten drei verbliebenen Kernkraftwerke ausgerechnet in dieser Situation und ausgerechnet im Winter (!).
    Welch ein Irrsinn Aber es hat Methode.

    Wer das nicht durchschaut, daß da ganz andere Interessen und Motivationen dahinterstecken, dem ist nicht mehr zu helfen mag ruhig weiter ‘grün’ wählen. Viel Spaß auf dem Weg in den Abgrund!

  15. Das schreibt Gerhrard Spörl in seiner Kolumne “An diesem Tag wollte Donald Trump unbedingt seinen White-Trash-Anhängern in der Staatskarosse hinterherfahren, das weiß man seit voriger Woche;” Ich habe die Befürchtung, dass auch die indigene Bevölkerung in Deutschland als White Trash gesehen wird, die zwar zahlen, aber keine Ansprüche haben darf. Arbeiten, frieren, hungern und stinken für die Ukraine und alle anderen. https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_92348302/rechtsruck-in-den-usa-die-feindseligen-staaten-von-amerika.html T-O ist zu einer Gossenjournaille verkommen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: