Dienstag, 29. November 2022
StartLandesverteidigungGewerkschaft: Polizei hat Nase voll von Rassismus-Studien

Gewerkschaft: Polizei hat Nase voll von Rassismus-Studien

Gewerkschaftschef Rainer Wendt brachte es im Zuge einer bundesweiten Polizisten-Studie zu “Motivation, Einstellung und Gewalt im Alltag” auf den Punkt:

“Die Polizei hat die Nase gestrichen voll von diesen ganzen Rassismus-Studien, die nichts anderes als den Zweck verfolgen, die ohnehin bei vielen vorhandene Auffassung zu bestätigen, dass die Polizei eine rassistische Schlägerbande sei.”

Die Stimmung bei der Polizei, im Übrigen auch bei der Bundeswehr, ist auf einem Allzeittief. Diese Gängelung unserer Polizisten und Soldaten muss ein Ende haben. Ich würde mir wünschen, dass sich die Politik hinter unsere Männer und Frauen stellt und dafür sorgt, dass dem Dienst für unser Land endlich wieder mit Respekt und Anerkennung begegnet wird.

Ganz besonders freut es mich, dass unsere baden-württembergische Polizei mutig vorangeht und sich dem von der Politik ausgedachten Unsinn entgegen stellt. Bravo.

https://web.de/magazine/regio/baden-wuerttemberg/gewerkschaft-polizei-nase-voll-rassismus-studien-37079644


https://christina-baum.berlin
.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

7 Kommentare

  1. Rassismus-Studien, die keine sind. Gender-Studien, die keine sind.
    Alles erdachte Konstrukte, die nur dazu dienen, die Gemeinschaften, die Gesellschaften und sonstige friedliche menschliche Zusammengehörigkeiten zu zerstören.
    Die Akteuere, die dahinter stehen, werden von Finanziers der Sorte Rockefeller, Rothschild, Soros, Gates und sonstigen misanthropischen Philantropen finanziert und gefördert.
    Deren Blutgeld hat mittlerweile sämtliche Institutionen unterspült.
    Man muß endlich der wahrhaft Schuldigen an den vielfältigen Problemen – global – , die gemacht sind, habhaft werden!

    Gruß Rolf

  2. Das Rueckgrat fehlt, nur wenn grosse Teile der deutschen Bevoelkerung gemeinsam mit Polizei und Bundeswehr aufstehen wuerden, koennten sie diesem Spuk ein Ende bereiten.
    Dies ist nicht in Sicht.

  3. Polizei und Militär sind inzwischen auch durchseucht von Personen die da nichts zu suchen hätten.
    Aber sie müssen auch hinter einer Politik stehen, die nicht das Mindeste für sie übrig hat und nur Druck unter ihnen verbreitet.
    Auf diese Weise sind diese Agitatöre hin und her gerissen zwischen Gehorsam und Zwang.
    Aber es sind auch viele dabei, die das nicht gut finden, gegen das Volk vorzugehen.
    Denn sie wurden absichtlich gegen das Volk getrieben und wehe sie kamen Befehlen nicht nach, dann war die Karriere gleich futsch.

    Der Frust sitzt nicht nur beim Volk sehr tief auch in der Truppe sieht es nicht besser aus.

    • Nun, angesichts dessen was wir in der bisherigen Zeit der ‘
      Corona’ Diktatur – Berlin und anderswo – erlebt haben, ist mir jeglicher Respekt für solche Schlägerbüttel wie erlebt und ihre Kumpane völlig abhandengekommen wie auch jegliche freundliche Regung angesichts solcher widerlicher Übergriffe.
      Nun bleibt mal hübsch in dem Bett liegen, in das ihr euch gelegt habt!

  4. Liebe Uniformträger,
    Es liegt in eurer Hand ob ihr vom rotgrünislamversifften Pöbel den Schwanz einzieht oder entlich diese unhaltbaren Zustände beendet.

    Hört entlich auf zu jammern…
    HANDELT !!

  5. Nun, Ihr Mützenträger, macht das doch mal so!
    =>
    Zum GENIESSEN!
    SO geht man anderen Orts mit ‘Klima’Terroristen um!

    https://youtu.be/BP2Gjg77aKE

    Eine Terrorgruppe der Klimasekte blockierte am vergangenen Samstag den Verkehr auf einer Pariser Autobahn. Die genervten Autofahrer fackelten nicht lange. Noch ehe die Polizei eintraf beendeten sie den „Protest“ und räumten die Blockierer von der Straße – einige Lenker durchbrachen davor schon die Straßensperre, fuhren einfach weiter und zwangen die „Klimahelden“ so zum Weichen. Die eintreffende Polizei diskutierte eine Runde mit den Umwelthysterikern, sorgte dann aber doch wieder für fließenden Verkehr.

    *ttps://www.pi-news.net/2022/07/frankreich-autofahrer-raeumen-klimaterroristen-von-der-strasse/

    Und was macht hier die Be-lämmer-geiselte Pozzillei?

    Stellt noch Absperrgitter zum Schutz der Terroristen auf … Sehn’ se, det is Balin!

    Aber wie war das noch mit dem Einsatz von Kuhfängern?
    Die durchgeknallte Oma in die Klaps mühle – Geschlossene!
    Und schön auch die Szene bei 15:50 min.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: