Freitag, 7. Oktober 2022
StartAPO/68er und KommunismusAlarmstufe Grün – Ökonomische Totengräber am Werk

Alarmstufe Grün – Ökonomische Totengräber am Werk

Bild: Netzfund

Nachdem sein grüner Kollege Habeck bereits angedroht hat, mit Verboten den Energieverbrauch zu senken, prescht der baden-württembergische Kollege Kretschmann noch dreister vor.

Der grüne Regierungschef erklärt Energiesparen zur ersten Bürgerpflicht und das heißt nun für alle Bürger im Ländle: Die Bürger werden per Gesetz zum Klima-Lockdown gezwungen. Klimaanlagen, Aufzüge, Warmwasser – alles soll abgeschaltet werden! Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, bis andere Bundesländer nachziehen werden.

Das was jetzt auf uns Deutsche zukommt, ist jedoch keine Naturkatastrophe sondern das Ergebnis falscher, bürgerfeindlicher Politik.

Die einzige noch unbeantwortete Frage lautet: Ist es vollkommenes Unvermögen oder Absicht ?

Während andere Länder wie Spanien oder Frankreich so viel russisches Öl wie nie kaufen, ist Deutschland das einzige Land, das sich in diese existenzbedrohende Lage hineinmanövriert hat.

Dank dieser ideologisch verbohrten grünen Regierung und ihrer kuschenden Koalitionspartner sind unsere Sozialkassen leer, die Wohnungen kalt und längere Stromausfälle könnten zu Volksaufständen führen, so wurde es der „klugen“ Annalena und der Regierung unumwunden erklärt. Sie selber wären da ja nie draufgekommen, weil die depperten Deutschen sonst alles so brav über sich ergehen lassen.

Damit die Grünen endlich gestoppt werden, müssen wir auf die Straße! Zeigen wir ihnen, dass selbst dem Gutmütigsten irgendwann der Kragen platzt und hoffen dabei, dass wie 1989 ein friedlicher Protest zum Rücktritt dieser Versager führt.

Erstveröffentlichung: https://christina-baum.berlin/

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum
Dr. Christina Baum ist Mitglied des Bundestags und gehört der AfD an. Sie ist außerdem Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages Frau Baum ist in der DDR aufgewachsen und hat daher, wie zahlreiche DDR-Bürger, besonders feine Antennen für Unterdrückung und Propaganda.

25 Kommentare

  1. Man muss nur einmal durch den Oberharz bei Bad Harzburg fahren, einen Blick auf die Oker werfen, wo das Wasser beginnt zu versanden und nur Baumstümpfe und Baumleichen zu sehen sind, um zu wissen dank Grüner Ideologie und kommerzieller Gier wird bald in Deutschland das Trinkwasser knapp. Borkenkäferschutz statt Waldschutz als unsere wichtige Lebensader. Rettet endlich den Wald, um auch morgen noch genügend Trinkwasser zu haben und Bodenerosionen, wie im Ahrtal zu stoppen.

    • Ja, die Bäume dort habe ich auch gesehen – ab einer Höhe von ca. 700 m ist oberhalb alles kahl.

      Dem Vernehmen nach soll das aber auch mit darauf beruhen, daß schon in der Vergangenheit dort für die Höhe und die Gegend ungeeignete bBume gepflanzt worden seien.
      Diese hatten dann auch wohl wenig Widerstandskraft. Aber das soll wohl erkannt worden sein und in Zukunft dort mehr Mischwald angesiedelt werden.

  2. Aber hallo Heidi Walter, du schreibst:
    “@Ulfried, ich denke, dass das reiner Sarkasmus von Christina Baum war.”
    Weißt du was diese Frau mtl. “verdient” und weißt du wer das bezahlt? Ich hab 50 Jahre hart gearbeitet und bekomme dafür eine Rente, die diesen Titel nie… Diese Frau hat nie gearbeitet und darf hier ihren Sarkasmus loslassen? Wo leben wir eigentlich?

    • Hallo, Ulfried. Das ist Chrisitna Baums Vita Wiki schreibt, natürlich mit dem Vermerk “rechtsextreme Politikerin” “Nach dem Abitur 1974 an der Erweiterten Oberschule in Mühlhausen/Thüringen studierte Christina Baum bis 1976 Zahnmedizin an der Karl-Marx-Universität Leipzig und im Anschluss an der Medizinischen Akademie Erfurt. Sie schloss 1979 das Studium als Diplom-Stomatologin ab und begann eine Weiterbildung zur Fachzahnärztin für Allgemeine Stomatologie an der Poliklinik Mühlhausen, die sie 1984 beendete. Von 1983 bis 1989 arbeitete Baum als Betriebszahnärztin im VEB Obertrikotagen „Mülana“.
      Baum stellte 1985 einen Ausreiseantrag aus der DDR, der vier Jahre später bewilligt wurde[1]. Nach ihrer Ausreise in die Bundesrepublik wurde sie 1990 an der Universität Würzburg mit der Arbeit Der Einfluss des Waschprozesses und der Dampfsterilisation auf den Verschleiss von OP-Textilien zum Dr. med. dent. promoviert[2]. Sie führt seit 1992 gemeinsam mit ihrem Mann eine Zahnarztpraxis in Lauda-Königshofen.[1] ” Sie ist eine promovierte Zahnärztin und führt eine Praxis, also arbeitet sie auch. Im Bundestag ist sie erst seit 2021, also wesentlich kürzer als andere Faulenzer, Nichtleister und Ungebildete der etablierten Parteien, die sich auf unsere Kosten seit Jahrzehnten die Taschen füllen. Ich habe auch über 40 Jahre gearbeitet, nebenher noch 4 Kinder erzogen, den Haushalt (erst als Alleinerziehende mit zwei Jobs, nach meiner 2. Heirat natürlich unter engagierter Mithilfe meines Mannes) geschmissen.

      • liebe heidi,

        danke! danke für die klaren worte. ich habe mich schon im strang von frau Dr. Bauer „Haut les Coeurs“ verausgabt und bin auch noch mitten drin im habeckschen gas-schwank. das hält das stärkste nervenkostüm nicht aus.

        einen schönen sonntag wünsche ich dir!

        ps
        das haben die rechts-konservativen perfekt drauf: die eigenen leute schlechtschreiben/reden.

  3. C. Baum schreibt:
    …so wurde es der „klugen“ Annalena und der Regierung unumwunden erklärt. Sie selber wären da ja nie draufgekommen, weil die depperten Deutschen sonst alles so brav über sich ergehen lassen…”
    Christina Baum, stellen sie mich und die AfD-Wähler damit auf eine Stufe mit Bärbock & Complizen? Ich selbst hab 50 Jahre hart gearbeitet für das was deutsche Menschen wirklich brauchen. Dumpfes Geschnatter war nie Teil meines Lebens. Dafür bin ich auch eingetreten als ich auf der Straße gg den rotgrünen Faschismus protestierte. Sie verallgemeinern uns als Deppen? Worin besteht ihr eigenes Lebenswerk?

    • @Ulfried, ich denke, dass das reiner Sarkasmus von Christina Baum war. Wenn wir genauso blöd wären, wie die Wähler der schwarz-rot-grün-gelben Volkszertreter, würden wir nicht AFD wählen. Schlagzeile heute bei der “Bild”: “Wenn heute Bundestagswahl wäre hätte die Ampel gute Chancen”. Da sieht man doch eindeutig, für wie blöd die uns halten.

    • Lieber Ulfried,

      bitte sei versichert, dass Christina hier das Stilmittel der Ironie angewandt hat. Ich kenne sie persönlich und weiss daher, wie sie denkt.
      Liebe Grüße von Maria

      • Ja Maria, da geb ich dir teilweise recht. Doch die lebt auf meine Kosten und da erwarte ich daß sie auch meine Interessen vertritt. Deren dumpfes Geschwurbel nützt mir nix. Was neulich in Bayreuth passierte als Habeck ausgemustert wurde, das ist Volksbegehren. Schwatzen war gestern, Handeln ist heut. Afd? brauch ich DAS?

  4. Man bräuchte kein Gewaltpotential. Es würde vollkommen ausreichen, entschlossen einen Generalstreik zu entfachen, mit dem die gesamte Maschinerie schlichtweg lahmgelegt würde.
    Aus die Maus.

    Aber die Masse ist zu vertrottelt. Und die “woken” 10 Prozent sind sich offenbar nicht einig, oder nicht grün. Würden die nämlich auf die Straße hüpfen, wäre da mächtig was los, und die “Freunde und Helfer” würden freiwillig Reißaus nehmen.

  5. Nach der Lektuere von Peter Helmes letztem Artikel ueber die Sanktionen gegen Russland, fiel es mir wie Schuppen von den Augen:

    Die unschlagbare Strategie gegen Putin

    Also erst mal vernichten wir unsere gesamte Chemieindustrie, weil wir das bisserl Erdgas zum Heizen und zur Stromerzeugung brauchen. Des weiteren machen die irren Preise für Energie den Großteil der deutschen und europäischen Produktion so unrentabel, dass man besser zu sperrt. Und nachdem wir uns selbst alles platt gemacht haben, freuen wir uns, dass Putin nicht weiter nach Europa einmarschiert, weil er nicht genug Geld hat um 500 Millionen hungernde und frierende Gestalten durchzufüttern.

    Doch, der olle Habeck hat eine Lösung. Er findet unerwartet Gleis 9 3/4 den 2. im Berliner Hauptbahnhof und fährt nach Hogwarts. Dort zaubert er 100 Gastransportschiffe her, die uns aus aller Welt Erdgas liefern, und auch noch ein oder zwei große Entladeterminals, die bisher keiner bauen durfte. Dann wird Putin die Muffe gehen, wenn er merkt, dass unsere Grünen zaubern können.

    • “… Doch, der olle Habeck hat eine Lösung. Er findet unerwartet Gleis 9 3/4 den 2. im Berliner Hauptbahnhof und fährt nach Hogwarts. Dort zaubert er 100 Gastransportschiffe her …”

      lieber Luisman,
      darauf vertraue ich auch! herr dr. habeck ist nämlich vom fach, was solche fantasievollen lösungen betrifft und kann sie auch so wunderbar wie leicht verständlich kommunizieren:

      Robert Habeck
      Die Natur der Literatur
      Zur gattungstheoretischen Begründung
      literarischer Ästhetizität

      ich stelle mir mit grausen vor, wir hätten heute in unserer großen not als wirtschaftsminister (klima lassen wir mal weg, das hätten die nie geschafft) z.b. einen dr. erhard oder einen prof. schiller …

      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_deutschen_Wirtschaftsminister#Wirtschaftsminister_der_Bundesrepublik_Deutschland_(seit_1949)

      gruß!

    • Lieber luisman,

      bin durch Deinen Hinweis auf den ‘letzten Artikel ‘ vom Peter aufmerksam geworden.
      Ich nehme an Du meinst den mit ”Sparplan im Gaskrieg:’

      ‘ ……da Du da auch gleich kommentiert hast Fürchterlich! Ich kann gar nicht so recht glauben, daß das von Peter verfaßt worden ist. Pure Hauptstrom- und Regierungspropaganda für mein Empfinden ….

      Sicher weiß ich gut wie Peter eingestellt ist und wie er denkt, ich stehe mit ihm immer noch in kontinuierlichem Austausch. Und er ist sicher kein Rußlamd- und Putin-Anhänger, bei alledem, das ist bekannt. Aber er ließ auch immer die andere Meinung gelten, auch wenn er seine eigene hatte.
      Aber diesen Artikel habe ich nur fassungslos gelesen.

      Ich schaue ja sonst inzwischen nur noch selten auf ‘conservo’ der Stil der da herrscht, nach der Laack’schen Machtergreifung ist für mich schier unerträglich.Den Umzug auf die Krake ‘disqus’ werde ich ohnehin nicht ,mitmachen.

      Und zu obigem Artikel kann ich nur fassungslos staunen. Peter, wo ist bei aller Berechtigung der eigenen Meinung, Deine großartige Fähigkeit geblieben, auch beide Seiten sehen und respektieren zu können?
      Die Kommentare zu dem Artikel in dem Strang sprechen m.E. Bände.

      Und von text030. der Peter ebenfalls sehr verbunden ist, ein bzw. zwei Kommentare, auf die ich noch zurückkommen werde. ‘Conservo’ – WO bist Du nur hingeraten?

    • Ich kann nur noch mal sagen, es ist traurig was in nur wenigen Tagen aus conservo geworden ist.

      Ich glaube sehr gut wird das in zwei Kommentaren von ‘text 030’, wie nachstehend:

      “…von Moskauer Faschisten-Chef Putin in Blut getränkt…” Was ist nur mit ihnen und dem Blog los?!

      Armer Herr Helmes… Lebenswerk zerstört.”

      (27. Juli 2022 um 18:07 Uhr )

      “Arroganz und Zynismus sind keine guten Antworten. Tragisch, dass Sie den Blog von Herrn Helmes in die

      Bedeutungslosigkeit katapultiert haben.”

      (27. Juli 2022 um 18:10 Uhr) deutlich.

      Da bleibt nichts mehr hinzuzufügen ……

  6. Immer wieder schoen zu lesen, die Phantasie des friedlichen Protestes, der die Machthaber zum Einlenken bewegt. Auch, weil man sich vorstellt, dass man damals friedlich die Mauer nieder gerissen hat. Nein. Die Machthaber der UdSSR haben damals beschlossen, dass es sich fuer sie nicht mehr lohnen wird, das System mit Gewalt zu erhalten. Die haetten auch entscheiden koennen, die Proteste mit der NVA und russischen Panzern zu beenden, wie zuvor im Ostblock.

    Es gibt nur einen erfolgreichen Protest, und der ist dann, wenn die abgestellten Polizeibrigaden sich aus Angst um ihr Leben zurueckziehen, weil das Gewaltpotential der protestierenden Massen sehr hoch ist.

    • Man bräuchte kein Gewaltpotential. Es würde vollkommen ausreichen, entschlossen einen Generalstreik zu entfachen, mit dem die gesamte Maschinerie schlichtweg lahmgelegt würde.
      Aus die Maus.

      Aber die Masse ist zu vertrottelt. Und die “woken” 10 Prozent sind sich offenbar nicht einig, oder nicht grün. Würden die nämlich auf die Straße hüpfen, wäre da mächtig was los, und die “Freunde und Helfer” würden freiwillig Reißaus nehmen.

      • Es gibt eben genau die 2 Moeglichkeiten. Entweder geben die Herrscher auf, weil ihr Gewaltmonopol beendet ist, oder sie geben auf, weil sie selbst unter Waffengewalt keinen mehr zur Arbeit zwingen koennen.

        Fuer Version 1 brauche ich ca. 2-3 Millionen Maenner, fuer Version brauche ich ueber 20 Millionen die mitmachen.

    • Und genau die 2-3 Millionen Maenner gibt es nicht mehr in Deutschland.
      Es braeuchten nur 2-3 Mio Maenner aufstehen und sagen jetzt reichts, wir raeumen jetzt auf.
      Das wuerde bedeuten, die ganze Polit- und Medienkamarille zum Teufel zu jagen, auch die Clans plattmachen, die Besonderen und die besonders Betuchten haetten ehe schon vorher gekniffen, fuer den Rest muesste man sehen, wie hies das fuer die Japaner weiland in solchen Situationen(zu Samurai-Zeiten) “Staub duerfen sie furzen, neh”

  7. Erneuerbare

    Erneuerbare Energien,
    das Stalingrad für Rot und Grün.
    Für ihre Klimaparanoia,
    freiwillig zahlt der Doofe Steuer.
    Der Endsieg ist nicht zu erreichen,
    verweigern sich zu seh’n die Zeichen.
    Niemals sie die Flagge streichen,
    eher geh’n sie über Leichen.

    Ihr Wahnwitz ist kaum noch zu fassen,
    werden Ruinen hinterlassen.
    Hat wer im Schrank noch alle Tassen,
    den sie ganz besonder hassen.
    Doch eines Tag’s sind leer die Kassen,
    ernähren können nicht die Massen
    wahnhafte Irrenhausinsassen,
    drum Volk geh’ endlich auf die Straßen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: