Freitag, 7. Oktober 2022
StartAPO/68er und KommunismusWird der deutsche Untertan je erwachsen?

Wird der deutsche Untertan je erwachsen?

Schwarz-Rot-Gold sind die Farben unseres Landes.

Schwarz-Rot-Grün sind die Farben derjenigen, die es ruinieren werden – und bitte Gelb nicht vergessen.

Alle diese Parteien unseres Parteienstaates haben sich zusammengeschlossen zur „Neuen Einheitspartei Deutschlands (NED), zwar mit wechselnden Mehrparteien-Koalitionen, aber vereint im gleichen ideologischen, den Bürger unterdrückenden Fieberwahn.

Wir befinden uns inmitten einer aggressiven Bevölkerungs- und Kulturreform. Alles, was nicht der schon vielen, vielen Jahren praktizierten obskuren, globalistischen, universalistischen Staatsideologie entspricht, wird durch die an allen Schalthebeln unserer Republik sitzenden Kulturmarxisten gnadenlos plattgemacht.

In jedem Wort, in jedem Dorf wird nachgeschaut, in jedem Winkel wird geschnüffelt. Mit der Präzision der früheren DDR … (Und oftmals durch die gleichen Protagonisten, siehe Madame Kahane… etc.)

Die Medien und die Politiker der Altparteien nennen uns, die Alternative für Deutschland (AfD), Radikale oder sogar Extremisten. Das ist eine recht interessante Definition des Radikalismus.

Im Allgemeinen bezeichnet man diejenigen als Radikale, die eine grundlegende Veränderung der herrschenden Gesellschaftsordnung anstreben. Es sind jedoch die CDU, SPD, GRÜNE, FDP, also der allfällig agierende Altparteienkader, die den Anführern ohne erkennbaren Widerstand in den Abgrund, in die Rechtlosigkeit, in die Verarmung, in die importierte Barbarei, in das Chaos und in die Dysfunktionalität der dritten Welt folgen.

Wir sehen allerorten, wie Recht zu Unrecht und Unrecht zu Recht wird.

Wir sehen, wie die Wahrheit zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit umgedeutet werden.

Wir sehen die allfälligen und alltäglichen Umdeutungen als ein Zeichen des Verfalls der politischen Sitten und damit einhergehend der Integrität unserer Gesellschaft.

Wir sehen mit Sorge die Umdeutungen zu den Begrifflichkeiten: Deutschland, Europa, Kultur, Menschenwürde, Freiheit, Rechtstaat, Demokratie, Vernunft, Wertegemeinschaft.

Friedrich August von Hayek hat in seinem Buch: „Der Weg in die Knechtschaft“ aufs Feinste herausgearbeitet, warum diese Umdeutungen bedeutend sind und wozu diese Inversionen der Begriffe dienen.

Er schreibt:

Schritt für Schritt, wie dieser Prozess vonstattengeht, wird die gesamte Sprache geplündert, werden Worte zu leeren Hüllen ohne jegliche definierte Bedeutung mit der Fähigkeit, etwas in sein exaktes Gegenteil zu verkehren und einzig und allein nur noch dazu gebraucht, um die emotionalen Assoziationen hervorzurufen, die ihnen immer noch anhaften.”

Hier eine kleine Auswahl dieser Umdeutungen:

  • Fachwissenschaftliche Skeptiker des vermeintlich anthropogenen Klimawandels werden zu Klimaleugnern.
  • Kultur- und Brauchtumspfleger werden zu Nationalisten.
  • Faktenaufklärung wird zur Verschwörungstheorie.
  • Linken Terror gibt es nicht, das ist der legitime „Kampf gegen rechts“.
  • Aus konservativ wird rechtsextrem.
  • Aus Linksextremen werden Autonome.
  • Aus Heuchelei und Lüge wird Anstand.
  • Aus Autokratie wird Demokratie.
  • Zwangsmoral bezeichnet man als Freiheit.
  • Ein Diktat wird zur Debatte.
  • Agitation und Propaganda nennt sich jetzt Journalismus und Publizistik.
  • Sexuelle Nötigung und Raub wird zum netten „Antanzen“.
  • Denunziantentum wird zur gesellschaftlich hoch geachteten Zivilcourage.

Ja, ganz sicher, diese Form der Irreführung kann man mit dem „homo bundesrepublicanensis“ recht leicht bewerkstelligen. Allzu wohl fühlt er sich – noch – in der behaglichen Obhut des bundesdeutschen Nannystaates. Er erfreut sich – noch – seiner antrainierten Bequemlichkeitsverblödung.

Er ist der geborene Untertan, der sich als systemstützender und systemrelevanter Konservativer am Nasenring durch die politische Arena führen lässt.

Nicht merkend, dass das ursprünglich konservative Koordinatensystem längst von der kommunistisch sozialisierten Frau Merkel und ihrer kulturmarxistischen Beutegemeinschaft ins linksextreme Lager verschoben worden ist.

Ja, der Deutsche ist schon eine merkwürdige Spezies, mit einem merkwürdigen Wesen und einem merkwürdigen Politikverständnis.

Immer bereit, eine Sache um ihrer selbst willen maßlos zu übertreiben.

Es wäre schön, wenn wir wieder zu einem Land „der Dichter und Denker“ werden könnten.

Ein Land, in dem die Medien „dichten“ und die Menschen wieder denken können.

Es grüßt Sie

Ihr

Martin E. Renner, MdB

Erstveröffentlichung: Facebook-Seite von Martin E. Renner

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

5 Kommentare

  1. Man koennte anmerken, dass diese Untertanen-Beflissenheit nichts besonders deutsches ist.
    Die Briten nannten Ihre Noblen und finanziellen Emporkoemmlinge “the Quality” und dienen ihnen heute noch. Die Amerikaner haengen an den Super-Reichen wie Kletten und rennen fuer die “Elite” in jeden Krieg, genau wie anderswo.
    Die deutsche wie die franzoesische Untertanen-Mentalitaet sind wie bei allen Voelkern durch eigene historische Ereignisse gepraegt, war schon bei den Spartanern und den Roemern so. Leonidas rannte zu den Thermophylen wegen eines Orakelspruchs und Augustus (Octavian) bevorzugte junge Syrerinnen, was ihm sowohl Livia als auch Kleopatra uebelnahmen.
    Der Weg nach Sodom und Gomorra wird von zwei Faktoren eingeleitet (LGBT ist nur eine verheerenden Folgen) die zwei Faktoren sind Ueberfluss an Untaetigkeit und volle Saettigung (abundance of idleness and fullness of food). Wenn man also die Wohlstandsverwahrlosung und die einhergehende Verweichlichung betrachtet, dann faellt so Manches in die richtige Spalte.
    Na dann, macht nur weiter so…………..

    4
    1
  2. Der verblödete Untertan ist zum Untertanendasein bestimmt. Ein Aufwachen ist dieser speziellen Spezies nicht möglich und staatlicherseits selbstverständlich auch nicht gewünscht.

    Seit Jahrzehnten wurde die Bevölkerung Deutschlands systematisch in den – sog, – Bildungseinrichtungen systematisch verblödet.

    Die Leistungsansprüche in Schulen, einschließlich der Gymnasien, sowie der Universitäten wurden peu a peu abgesenkt. Gerade heute erleben wir dies wieder in einem ungeheuerlichen Ausmaß. Dieser Prozess korreliert mit einem deutlichen Aufwuchs bei der “fachlichen Bewertung” von Leistungsmessungen, will heißen : Die Benotungen schulischer und universitärer “Leistungen” werden immer “besser”, während de facto die “Leistungsqualität und -motivation” immer mäßiger und schlechter werden.
    Eine EINS im Abi heute, entspricht maximal einem “befriedigend” beim Abi vor 40 Jahren, um ein Beispiel zu nennen. An den Hochschulen ist es ebenso.
    Polizeiaspiranten (mit “kulturellem” Hintergrund im Vordergrund) müssen heutzutage die deutsche Sprache nicht mehr beherrschen. Da reicht es schon, einen gewissen “Level” im Sprachkurs zu erreichen. Ähnlich sieht es bei der körperlichen Fitness aus, ganz zu schweigen von der – messbaren Allgemeinbildung und den fachlichen Anforderungen.

    So läuft es überall. Eine verblödete Bevölkerung wird bewusst herangezüchtet, damit sie einerseits in der Lage ist, im Einsatz auf der Sklavengaleere zu bestehen, andererseits jedoch nicht mehr fähig zu eigenständigem, eigenverantwortlichen und selbstbestimmten Denken und Tun.

    Hinzu kommt die 24/7 pausenlose Desinformation und Propaganda, aus allen Rohren und Richtungen.

    Unter Berücksichtigung all dessen, ist mit einer “Besserung” der kognitiven Fähigkeiten des HOMO SAPIENS (?) der Jahre 2022 ff. realitischerweise nicht zu rechnen.

    Man muss sich die meisten Leute heutzutage nur mal etwas genauer ansehen, dann weiß man Bescheid.

  3. Das Pendel der Geschichte

    Vor gar nicht allzu langer Zeit,
    da hat man sich geschworen,
    Bildung zu geben der Menschenheit,
    Aufklärung ward geboren.

    Untertänigkeit und Grausen
    wie dumpfe Emotionen
    sollten nicht im Geiste hausen,
    nicht mehr im Menschen wohnen.

    Vernunft war jetzt das Losungswort,
    womit man wollt’ befreien,
    überall an jedem Ort,
    die Menschen vom Kasteien.

    Doch diese Zeit ist jetzt beendet.
    Das alte Pendel der Geschichte
    sich in die Gegenrichtung wendet,
    dass man ein neues Reich errichte.

    Es ist das Reich von Rot und Grün.
    Die Richtung ist gegeben.
    Maßgeblich sind jetzt Hysterien,
    die eichen soll’n das Leben.

    Doch geht’s dem Rotgrünherrentum
    nicht wirklich um Gefühle.
    Sie machen nur die Menschen dumm,
    die Macht hat man zum Ziele.

    Doch eines Tages umgekehrt
    das Pendel ist geschwungen.
    Vernunft ist wieder hochverehrt
    und Rotgrün ist bezwungen.

    • “Doch eines Tages…..”

      Das kann Jahrhunderte dauern (oder noch länger), bis dieser TAG kommt…..sehr geehrter Herr Dr. Lindner

      Bis dahin ist von Deutschland nichts mehr übrig, insbesondere nicht von alledem, was es vor und nach dem Krieg so wundervoll und lebenswert gemacht hat.

      • Aus “Keine Macht von Dauer”:

        Denken, noch haben sie die Macht,
        doch manchmal schneller als gedacht,
        gestoßen wurd’ von seinem Sockel,
        der eine oder andre Gockel,
        hat Freiheitsglocken nicht vernommen,
        waren die Felle weggeschwommen.
        Wage zu sagen es genauer:
        Noch nie war solche Macht von Dauer.

        Meinem Vater starb im Frühjahr 1988 an Krebs. An seinem Sterbebett hatte ich ihm versprochen, dass die roten Verbrecher bald abtreten werden müssen. Er hatte es nicht geglaubt. Muss zugeben, dass die roten Schlangen wieder derartig das Haupt erheben und ihr Gift verspritzen könnten, habe ich auch nicht erwartet bzw. ich habe nicht erwartet, dass der Westen derartig rotgrün auf den Merkelismus vorbereitet war.

        Die Progressiven

        Sie sehen sich als die Progressiven,
        die kriechen im roten Propagandaschleim.
        Ihr Ziel sind jedoch die Primitiven.
        Zu viele gehen auf ihren Leim.

        Im Kopfe tragen sie eine Monstranz,
        sind immer noch wie besessen
        von Hammer und Zirkel im Ährenkranz,
        haben die nie vergessen.

        Mit scheinbar neuen, verlog’nen Parolen
        geformt aus sozialistischer Asche,
        versuchen sie Menschen umzupolen
        mit immer der gleichen Masche.

        Die uralte Masche, mit der sie trompeten,
        in der Bibel ist sie beschrieben.
        Es ist die Masche der falschen Propheten,
        sind Wölfe im Schafspelz geblieben.

        Verdrehen so der Menschen Gehirne,
        die bekommen bald eine Macke,
        ganz irre werden die in der Birne,
        von gequirlter rotgrüner K…

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: