Donnerstag, 1. Dezember 2022
StartAPO/68er und KommunismusBallweg, Janich, Stürzenberger: Die Säuberungen gehen weiter - Schneewittchens Stiefmütter sind überall

Ballweg, Janich, Stürzenberger: Die Säuberungen gehen weiter – Schneewittchens Stiefmütter sind überall

Nach der Inhaftierung Michael Ballwegs und Oliver Janichs, erfolgte nun das Urteil des Hamburger Amtsgerichts gegen Michael Stürzenberger. Sechs Monate soll er ohne Bewährung in Haft, was in keinem Verhältnis zu Kuschelurteilen gegen Afghanen steht, die schon einmal 11-jährige Mädchen vergewaltigen und wie Abfall liegen lassen dürfen. Auch das Bespringen eines 17-jährigen Deutschen aus dem Hinterhalt, um ihn unter Allua akbar („Allah ist größer“)-Rufen zu erdolchen, wäre wohl nur mit einem mahnenden Schultertätschler abgetan worden, wäre der polizeibekannte 30-jährige Afghane im konkreten Fall nicht von Polizisten an Ort und Stelle erschossen worden. Imad Karim hat ein überaus sehenswertes Video zum Schandurteil des Amtsgerichts Hamburg erstellt

Die Königin vor dem sprechenden Spiegel: »Spieglein, Spieglein an der Wand, / Wer ist die Schönste im ganzen Land?«[2] Illustration, wahrscheinlich von Theodor Hosemann (1852). Bild:
Image provided by Landsbókasafn Íslands, Public domain, via Wikimedia Commons

Insgesamt drängt sich der Eindruck auf, dass unsere „regierenden“ Herrinnen der Schöpfung den Ehrgeiz haben, ihre Macht noch um einiges stärker zu mißbrauchen als unsere Herren der Schöpfer es je getan haben. Zumindest scheinen sie sich konsequent ein Vorbild Stalin, Mao und Pol Pot zu nehmen.

Die Stiefmütter und Altjungfern scheinen (noch) zu siegen

Wer zum friedlichen Protest wie ehedem Mahatma Ghandi aufruft, wird unerbitterlich von Altjungfern mit verbissenem, garstigem Gesichtsausdruck verfolgt. Männer mit Bart wie Ken Jebsen sind wohl zu bedrohlich, intelligente Männer wie Gunnar Kaiser wohl zu intelligent oder Männer wie Michael Stürzenberger wohl zu mutig.

Ziel scheint zu sein, das Wahre, Gute und Schöne zu vernichten, da unsere Jungfrauen und Altjungfern in den Reihen der Grünen, Linken und Kommunisten Schönheit und Mitgefühl weder äußerlich ausstrahlen, noch im Inneren darüber verfügen.

Die Grundübel und negativen Eigenschaften dieser jungfräulichen und altjüngferlichen Frauen in unserer Regierung brechen nun über uns hinein und begraben uns darunter wie unter schwarzem Pech. Diese hämischen, häßlichen Frauen, die gegen unsere Interessen handeln und mächtigen Männern dienen, zeichnet aus, dass sie weder echte, intelligente Frauenrechtlerinnen sind – denn sonst würden sie nicht die Befehle von Schwab, Gates und USA ausführen – noch in ihrer Mitte sind und schon gar nicht die Macht nutzen, die jeder echten Frau natürlicherweise innewohnt und in der Lage ist, Berge zu versetzen und Gesellschaften tiefgreifend zu verändern.

Die Macht dieser Jungfrauen und Altjungfern wurde korrumpiert. Aus purem Eigeninteresse, Bequemlichkeit und Machtgier lassen sie sich als Waffe gegen ihr eigenes Volk einsetzen. Dies ist entwürdigend – es zerstört die wahre Würde der Frau, es entmannt unsere Männer und vernichtet unsere Identität als Deutsche. Solche Frauen, wie sie derzeit in der Regierung sitzen und Macht mißbrauchen, sind die Verkörperung von Schneewittchens böser Stiefmutter und wir alle wissen, wie es ihr am Ende des Märchens erging.

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

74 Kommentare

  1. Chapeau liebe Maria, Kommentare wie in alten Zeiten!

    Ja es geht etwas Böses vor in unserem Land, das Gute ist ,,Rechtsradikal”und das Böse feiert sich täglich selbst und stopft sich die Taschen voll.
    Die Dummen können ja darben oder sie werden gar auf der Straße sitzen ,wie die Eule gerade in einem Kommentar von sich gegeben hat.

    Ja warum nimmt man gerade die böse Stiefmutter und nicht das schöne gute Schneewittchen?
    Sind wir Frauen leichter manipulierbar, oder liegt es an unserer Eitelkeit, oder denken wir einfach anders als der weiße alte Mann.

    Ja dem Genderwahnsinn zum Trotz, wir sind verschieden und das auch mit Recht, denn die Natur hat sich etwas dabeigedacht.
    Denn seit Urzeiten musste die Frau gebären und der Mann die Gazelle töten. Ich hätte das nicht tun können, das weiß ich bestimmt.

    Aber das ist alles Schnee von gestern, was da heute passiert und in die Hirne dieser Weiber produziert wird, entspricht nicht ihrer waren Begabung, sie sind einfach zu Marionetten umfunktioniert, denn die waren Täter sind alte weiße Männer und oh Graus, jetzt ist auch noch ein schlimmer Täter namens ,,König Carl ” dazugekommen.
    Schon seine Gestalt flößt einem kein gutes Gefühl ein, denn alles Böse hat seinen Anfang in diesem Kingdom.

    Ja man hat es auf uns Deutsche abgesehen, wärend man die Islamisten wie rohe Eier behandelt, egal welche Schandtat sie begangen haben, steckt man aufrechte Bürger in für nichts in den Knast oder fast Hunderjährige noch ins Gefängnis wegen banalen Äußerungen.

    Ich habe gestern einen guten Berich bei Uncat News gelesen über den 9/11 und das was seit Jahrzehnten so alles von Amerika ausgeht und der Bericht öffnet einem die Augen und man versteht die ganzen angezettelten Kriege und der Bezug zum Islam und wir sind in deren Fängen und kommen da nicht mehr raus?

    Muss Schneewittchen sterben, oder kann sie den vergiften Apfen wieder herauswürgen.
    Hoffentlich stolpern die kleinen Zwerge und Schneewittchen kann dem Sarg entfliehen.
    Danke Maria für diese Anregung!

  2. Bei ‘Fassadenkratzer’ ein Bericht über eine Rezension von Bruno Bandulet (ex-FAZ) über das neue Buch von Klaus v. Dohnanyi (SPD, ex-Regierung Brandt).

    hier ein Auszug: Im Kern geht es ihm darum, dass sich Deutsche und Europäer nicht länger in amerikanische Kriege verwickeln lassen, auch nicht in einen künftigen Konflikt mit China; dass sich Europa emanzipiert, dass ein Ausgleich mit Russland gesucht wird, dass die deutsche Politik das wiederentdeckt, was er ´nationale Interessennennt.</b> ´Billigen Antiamerikanismus weist er von sich, immerhin zählt er seit langem zum einflussreichen Kreis der Atlantik-Brücke, und er kennt die Verhältnisse in den Vereinigten Staaten sehr genau.“ —-

    Besser kann man es kaum noch sagen. Genau da liegt unsere gegenwärtige Misere.

    • Schau mal. Sie folgen nur der Stimme ihres Herrn. Sehr lesenswert https://www.counterpunch.org/2022/07/29/american-diplomacy-as-a-tragic-drama/ und das ist sehr bezeichnend für die Macht, die die Fäden zieht und die keiner sehen will. Dieser Titel sagt doch schon alles “Eindämmung Deutschlands im Interesse der USA und der ganzen Welt” (Containment of Germany for the United States and the world). Die Analyse kann man nicht herunterladen, da sie als „Geheim“ eingestuft ist. Interessant ist auch dieses
      “DER REGIONALE UND INTERNATIONALE KONTEXT
      Ein gravierender Unterschied zum ersten russischen Feldzug war im zweiten Tschetschenienkrieg ein veränderter regionaler und internationaler Kontext. Der gesamte
      krisengeschüttelte Kaukasus war und ist zunehmend zu einem Objekt der internationalen Politik und einzelner Interessen verschiedener internationaler Akteure geworden: Von zentraler Wichtigkeit war die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten von
      Amerika 1996 den Kaukasus zu ihrer „strategischen Interessenszone“ deklariert
      hatten. Die USA verfolgten in der Region zwei Ziele, nämlich die Eindämmung
      Russlands und die Isolierung des Iran. Beistand erhielten die Vereinigten Staaten
      dabei von Georgien und Aserbaidschan, die Moskau der Unterstützung der Sezessionsbewegungen in Abchasien, Südossetien und Nagornyj Karabach bezichtigten. Auch die Türkei versuchte ihre Stellung als Regionalmacht auf Kosten
      Russlands auszuweiten. Russland sah seinen Einfluss in dem von Moskau als traditionelle Interessenssphäre betrachteten Kaukasus schwinden, lehnte sich dagegen
      auf und fand gleichzeitig Verbündete in Armenien und dem Iran. Hauptaugenmerk lag auf der Kontrolle über die Ölvorkommen im kaspischen Raum. Die Frage des Öltransports nach Europa bildete den Kernpunkt der Auseinandersetzungen. Bisher besaß Russland
      das Monopol auf den Transport, allerdings über das unsichere tschetschenische Territorium. Auf dem OSZE-Gipfel in Istanbul im November 1999 einigten sich die USA,
      die Türkei sowie Georgien und Aserbaidschan auf die Errichtung einer Pipeline
      von Baku in den türkischen Hafen Ceyhan mit dem Ziel, das russische Transportmonopol zu brechen” Aus einem Papier des österreichischen Bundenministerium des Inneren mit dem Namen “Tschetschenien-Konflikt”. Noch Fragen nach dem Verursacher der Kriege und Unruhen in der Welt? Alles im Namen des Hegemonialsanspruchs und der Durchsetzung der Interessen von „God’s own country“ (G.W.Bush) oder, wohl eher, des Teufels Heimstatt.

      • Sehr guter Hinweis auf counterpunch: so insbesondere zu dem orchestrierten Ukraine – Putsch 2014:

        Do you remember how events developed after the coup? The putschists spat in the face of Germany, France and Poland that were the guarantors of the agreement with Viktor Yanukovych. It was trampled underfoot the next morning. These European countries didn’t make a peep – they reconciled themselves to this. A couple of years ago I asked the Germans and French what they thought about the coup. What was it all about if they didn’t demand that the putschists fulfil the agreements? They replied: “This is the cost of the democratic process.” I am not kidding. Amazing – these were adults holding the post of foreign ministers.[1]

        Genau das trifft es.

      • Nur das will niemand sehen, geschweige denn zugeben. In ihrer Ideologieblase ist es einfach, die Wahrheit auszublenden und andere, mithilfe der MSM, zu verblöden. Ob jemals die Wahrheit ans Licht kommt? Ich wage es zu bezweifeln, denn seit 1945 ist noch nie die Wahrheit ans Licht gekommen. Davor wahrscheinlich auch nicht.

      • The Week schreibt dieses “Dozens of demonstrators have been arrested in Paris amid anger over rising prices in France. Activists were challenged by mobile riot police around the Place de la République and also near the Champs Elysées. Most of those detained were fined for “gathering with the intention of committing violence or damaging property”. The government fears a revival of the “yellow vests” movement that began in 2018 and grew into a “violent urban insurrection that shook the Macron administration,” said The Times. Das schreibt die Time vor der Bezahlschranke “Dozens arrested in Paris protests over cost of living
        France trembles as price rises fuel the return of gilets jaunes. More than a hundred “yellow vest” demonstrators have been arrested in Paris in a reappearance of the grassroots protest movement amid discontent around France over rising prices and unpopular reforms by President Macron.
        Mobile riot police intervened swiftly to break up unannounced, and therefore illegal, protests by several hundred people wearing gilets jaunes, some in masks, around the Place de la République and also near the Champs Elysées on Saturday. Most of those detained were fined for “gathering with the intention of committing violence or damaging property”. Wie ich die Sache so sehe, wird die Wahl in Italien ein Schlag ins Gesicht der Volkszerstörer.

      • Liebe Heidi,

        sehr gut beschrieben, wie die Interessenlagen tatsächlich sind, und wer wie und wo sein Süppchen zu kochen versucht.
        Wenn da der “falsche” Koch an den Kochtopf gerät, ist am Ende die Suppe versalzen.
        Shit happens…..

        Das war der Wink mit dem Zaunpfahl.

      • Mittlerweile sind die Politdarseller tief gesunken, dass se sogar rechtsradikale Slogans ganz öffentlich benutzen Wiki “In der Zwischenkriegszeit wurde der Ausdruck Slawa Ukrajini von einer Gruppe von Nationalisten verwendet. Die Gruppe bestand von 1925 bis 1929 und benutzte zunächst den Zusatz „Ruhm den Kosaken“. Ein Mitglied der Gruppe schlug während einer Sitzung vor, die Erwähnung der Kosaken mit dem Ausdruck „Ehre den Helden“ zu ersetzen.[1][7] 1939[8] oder 1941[1] wurde der Gruß Slawa Ukrajini, Slawa Herojam von der Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) offiziell angenommen. Die OUN vertrat eine rechtsradikale Ideologie, die dem Faschismus nahe stand, und kollaborierte mit den Nazis. Nachdem Hitler sich weigerte, den ausgerufenen faschistischen Staat in Lemberg anzuerkennen, ging ein Teil der Organisation in den Untergrund[9][10][11] und kämpfte zwischen 1942 und 1952 sowohl gegen die deutsche als auch die sowjetische Besatzungsmacht und für die Unabhängigkeit der Ukraine.[12] Dabei beging die OUN auch schwere Kriegsverbrechen und war an Pogromen gegen die jüdische Zivilbevölkerung beteiligt.” Wie war das gleich mit wir stehen an der Seite Israels? Da wird ganz einfach die historische Vergangenheit dieses Schlachtrufs ausgeblendet und die veblödete deutsche Bevölkerung weiß es einfach nicht besser und schreit fröhlich mit.

  3. Der Titel des Beitrags lautet:
    “Die Säuberungen gehen weiter…”
    Wenn ich bei mir daheim säubere beseitige ich Dreck. Kann mir wer erklären was der Titel sagen will? Und welcher Dreck soll hier beseitigt werden?

    • “… Nach der Inhaftierung Michael Ballwegs und Oliver Janichs, erfolgte nun das Urteil des Hamburger Amtsgerichts gegen Michael Stürzenberger. Sechs Monate soll er ohne Bewährung in Haft, was in keinem Verhältnis zu …”

      bestrafe einen, erziehe hundert –
      u.a. mao zedong (fälschlich?) zugeschrieben.

      wir leben in einer demokratie, einem rechtsstaat. da gelten gottlob andere regeln als bei mao selig.

      immer gut zu wissen:
      “Vor Gericht und auf hoher See bist du in Gottes Hand!”
      Deutsches Sprichwort

      wir haben hier im komm.bereich durchweg intelligente leser, deshalb muss ich meine ausführungen nie als ernstgemeint oder ironie kennzeichnen.

      anhängsel:
      lt. einem politisch unkorrekten blog schlägt das urteil bereits in ausländischen alternativen medien wellen. diese vorgehensweise war vor jahren schon einmal hilfreich.

  4. zum bärbock-clip: es wäre gescheiter gewesen, wenn ich gleich nach der kompletten rede geschaut hätte, wie ich es auch sonst tue.

    die zitierte (ins auge gefasste) härtere gangart der afrikanischen staaten ist sicherlich für DE gänzlich kostenlos. schön, dass sie mit uns hungern wollen, wenn auch nicht frieren werden. habe ich etwas falsch verstanden?

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/bulletin/rede-der-bundesministerin-des-auswaertigen-annalena-baerbock–2122936

    … Und ich habe bei meinen Gesprächen mit vielen Außenministerinnen und Außenministern immer wieder genau das gehört: „Die Welt ist anders als 1970, auch bei uns hier in meinem afrikanischen Staat.“ Und diese Kollegen fragen nicht: „Wo wart ihr 1970?“, sondern: „Wo wart ihr in den letzten Jahren, als die Konflikte bei uns tobten?“ Ein Kollege hat gesagt: „Ihr habt eine Twitter-Nachricht geschickt, als die Huthi uns angegriffen haben. Aber reicht wirklich ein Tweet? Hätte man nicht mehr tun müssen?“ Aber wir werden auch mit anderen großen Fragen konfrontiert, etwa: „Was sollen wir denn machen, wenn ihr uns keine Hubschrauber verkaufen wollt? Dann müssen wir eben bei den Russen kaufen.“ Oder auch, dass ich auf meine Frage, warum unsere Partner denn die Sanktionspakete nicht mittragen, von diesen Partnern gespiegelt bekomme: „Na ja, wie ist das denn bei Ihnen, wenn Sie verkünden, dass Ihr Koalitionspartner etwas wollte und Sie das mittragen? Gehen Sie da selbstbewusst raus und erklären das im Land? Warum erwarten Sie das dann von uns bei den Sanktionspaketen? Wenn Sie wirklich wollen, dass wir die Dinge, die in Europa entschieden werden, in unsere Bevölkerung hereintragen, dann wäre es gut, wenn wir nicht sagen müssten: das wollten jetzt wieder ‚die Europäer‘ so, sondern wenn wir vorher Bescheid bekämen, dass ein neues Sanktionspaket kommt und wir vorher sagen können: Wir selber glauben, es wäre gut, eine härtere Gangart gegenüber Russland einzulegen.“ …

    • Liebe Elisa,

      mag sein, aber trotzdem haben Sie recht – dieser Person ist doch inzwischen ALLES zuzutrauen.
      Und so halte ich gleich wohl an meiner Überlegung fest:

      Ja dann schickt diese Negerin Person doch dahin – ohne Rückfahrtschein! WAS WILL DIE NOCH IN Deutschland ???

      Deutschlands Interessen sind der doch eingestandenermaßen EGAL.

      • lieber ceterum_censeo,

        ich habe ihnen auf ihren kommentar weiter unten geantwortet. meine vorderpfoten wollen heute nicht so wie ich will, sonst hätte ich es hier nochmal reinkopiert.

        besonders liebe grüße!

  5. Herrschaft der Megären

    In Deutschland und manch and’rem Gefilde
    war es Mode vor langer Zeit
    Frauen zu ehren für ihre Milde,
    Güte, Lieblichkeit und Schönheit.

    Für das Schenken von neuem Leben
    ehrte man sie auf hohem Rang,
    ehrte in ihnen, nach dem Guten zu streben,
    drückte es aus im Minnegesang.

    Was ist nur in viele Menschen gefahren,
    die weibliche Tugenden heute abwählen,
    lassen stattdessen sich seit Jahren
    von hässlichen weiblichen Monstern quälen.

    Die haben sich mit falschen Parolen
    in ihre Positionen geschlichen,
    haben den Deutschen so viel gestohlen,
    als Zerrbild von allem Weiblichen.

    So wird heute nicht die Mutter geehrt,
    die die Gesellschaft am Leben erhält.
    Der Sinn des Lebens wurde umgekehrt,
    die Familie zur Disposition gestellt.

    So lassen Frauen sich verbiegen,
    glauben denen, die alles negieren,
    lehnen es ab, deshalb Kinder zu kriegen,
    lassen sich von Megären regieren.

    Was sind das für Männer, die wie kastriert
    im Leben nichts Weiteres begehren,
    als Bettvorleger werden sie vorgeführt
    von bösen, intriganten Megären.

    An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.
    Doch was soll erwachsen aus rotgrüner Saat?
    Komm nicht umhin, es beim Namen zu nennen,
    nichts weiter als ein tauber Megärenstaat.

  6. Liebe Maria,

    mit der späten Gerechtigkeit ist das bekanntlich so eine Sache. Je mehr sie nötig wäre/ist, desto weniger ist sie in der Realität zu erreichen. So war es jedenfalls immer in der Vergangenheit.

    Wieviele hochrangige Nazis wurden tatsächlich verurteilt und bestraft ? Wieviele ebensolche SEDler und STASIler wurden tatsächlich bestraft?

    Auch beim nächsten Mal der “Abrechnung” dürfte die Quote nicht wesentlich höher ausfallen.
    Die Gerechtigkeit scheint ein sehr launisches Weib zu sein (das soll jetzt keine Frauenfeindlichkeit zum Ausdruck bringen….;-))))

    Fazit: Uns allen wäre schon mehr als gedient, wenn wir unsere geliebte freiheitlich-demokratische und rechtsstaatliche Grundordnung mit allem drum und dran wieder zurückbekämen, besser: entschlossen und unbeugsam zurückerkämpfen, egal wie.

    Schönen Restsonntag

  7. Annalehna: ‘MEIN (!) afrikanischer Staat’! – Wörtlich! –

    Ja dann schickt diese Negerin Person doch dahin – ohne Rückfahrtschein! WAS WILL DIE NOCH IN Deutschland ???

    Und noch ein ‘Klopfer’ vom Gärtner – Bock – Ukraine – Besuch ……. Kuscheln mit Kuleba ……

    Darum habe sich ihr Gespräch hauptsächlich gedreht, verkündete Kuleba bei der gemeinsamen Pressekonferenz in Kiew und beklagte sich ebenso offen wie eindringlich über deutsche Zögerlichkeit: „Jeden Tag, an dem jemand in Berlin überlegt, sich beraten lässt, sterben hier Menschen, weil der Panzer nicht geliefert ist.“

    Demnach, folgen wir dieser „Logik“, sterben durch die Panzer also keine. In einem Land, in dem schon den Schulkinder seit langen Jahren schon zu lernen aufgegeben wird, daß Russen und Juden und zuweilen auch Deutsche „Untermenschen“ und „Kakerlaken“ seien, hat das ein ganz besonders Geschmäckle – vom „Engagement“ der neuen ukrainischen Außenministerin mit Sitz in Berlin, der es egal ist, wie ihre deutschen Wähler darüber denken, zugunsten eines offen nationalfaschistischen Staates mal ganz abgesehen.

    Das ist Ihr persönlicher, aber nicht nicht unser Krieg, werte „Frau Ministerin“ Baerbock. Anständige Menschen, zu denen Sie offenbar nicht gehören, wollen mit derart schillernden Personen nämlich nichts zu tun haben und auch nicht mit ihnen zusammen genannt werden.

    Aber wohin ist der Anstand verschwunden?

    • Lieber CC,

      ich finde, der Helm und die Schutzweste, mit der man ANAL-ena des öfteren bemäntelt sieht, stehen ihr verdammt gut. Man sollte ihr noch ein Maschinengewehr “spenden”, samt Munition für die nächsten 10 Jahre und sie damit an die Kuleba-Wolodymir-Front schicken, als “Special Warrior”, um den bösen Putin das Fürchten zu lehren und ihn möglichst zu ruinieren.

      Dann hätten wir hier in diesem Irrsinns-Land ein Probelem weniger.

      • ceterum_censeo 11. September 2022 Beim 15:45
        “… Ja – und meine Hintergedanken behalte ich für mich …”

        und ich meine erst! 🙂
        schöne frauen kosten geld … in diesem fall zahlt der dösige steuermichel. ist ja für einen guten zweck.

      • Liebe Elisa,

        zu Komm. 16.04

        diese eher klein geratene, leicht pummelig-unförmige Unperson kostet in der Tat viel zu viel Geld. Aber eine “schöne Frau” stelle ich mir anders vor….;-)

      • lieber Patriot,

        sie sind das erste männliche wesen, das darüber denkt wie ich. ich finde das runde “kindchen-gesicht” zu ausdruckslos, an der figur bzw. am outfit/make up habe ich nichts zu meckern, im gegenteil. aber selbst sonst sehr rational denkende männer widersprachen mir laut und deutlich, natürlich alles schon antikere modelle, die auch sonst wenn’s passt gerne die rolle des sugar-daddys bzw. des beschützers spielen: jedem tierle sein plessierle! ich habe dafür, wie es so meine art ist, vollstes verständnis. 🙂

        auf jeden fall kommt uns unsere oberste diplomatin sehr teuer zu stehen, wenn sie die ukraine-bachelorette gibt. da sind wir uns ja auch einig. wenigstens kann sie es uns in gepflegtem deutsch (und bei bedarf auch in englisch) rhetorisch geschickt erklären, so dass man nicht umhin kommt, das ganze als alternativlos hinzunehmen …

        lieben gruß!

      • Liebe Elisa, lieber Patriot

        ICH AUCH!

        Schön ist die beileibe nicht.

        Wenn ich diese teigige, aufgedunsene Fresse sehe – Schaut mal Nah-Bilder ….),
        dann brauche ich nicht einmal eine Kneifzange sondern ergreife gleich die Flucht! (

        Warum muß ich jetzt nur wieder an das Märchen Hänsel und Gretel denken ……..

      • lieber ceterum_censeo,

        ich schließe daraus, dass sie und Patriot jünger sind als die gesetzten herren, die mir das lob der schönen armelena vorgesungen haben. sie scheint bei diesen beschützerinstinkte zu aktivieren. … schönheit liegt eben im auge des betrachters.

        wenn man nicht von dem ganzen daraus resultierenden wahnsinn selbst schlimmst betroffen wäre, könnte man sich zurücklehnen und das schauspiel genießen.

        lieben gruß!

    • “… Darum habe sich ihr Gespräch hauptsächlich gedreht, verkündete Kuleba bei der gemeinsamen Pressekonferenz in Kiew …”

      lieber ceterum_censeo,

      herr kuleba geht sicher schon ganz schräg und schief, verursacht durch das anerkennende schulterklopfen seiner kollegen. es sieht so aus, als ob der gute unsere ansehnliche, schicke außen-ministernde* ganz schön um den finger gewickelt hat … respekt!

      man kann nicht oft genug darauf hinweisen: deshalb noch einmal mit gefühl!
      https://www.rnd.de/politik/annalena-baerbock-deutsche-aussenpolitik-mit-neuem-gefuehl-O4OSGGA6XRELBFC6D6A5K74GXE.html

      feministische außenpolitik … ist eben nicht kostenlos zu haben.

      lieben gruß!

      *ja, die gibt es unter den stiefmüttern auch, nicht nur altjüngferliche personen m/w/d, die erfolgreich mit dem gesicht verhüten.

    • Bei Baerbocks Reden wird (leider) auch immer gern gebastelt. Sie hat wohl gesagt: “„…habe bei meinen Gesprächen mit vielen Außenministerinnen und Außenministern immer wieder genau das gehört: ‚Die Welt ist anders als 1970, auch bei uns hier in meinem afrikanischen Staat.‘…“ – Es war also Zitat eines afrikanischen Außenministers. Mit solchen kurz zusammengeschnittenen Videos tut man der Opposition keinen Gefallen.

      • lieber Eugen Karl,

        es ist schon traurig genug, dass man dieser person nicht ohne grund inzwischen alles, nur nichts gescheites, zutraut. ihr hinweis ist bis jetzt die erste berechtigte korrektur. danke ihnen vielmals dafür!

        lieben gruß!

      • die zitierte (ins auge gefasste) härtere gangart der afrikanischen staaten ist sicherlich für DE gänzlich kostenlos. schön, dass sie mit uns hungern wollen, wenn auch nicht frieren werden. habe ich etwas falsch verstanden?

        https://www.bundesregierung.de/breg-de/service/bulletin/rede-der-bundesministerin-des-auswaertigen-annalena-baerbock–2122936

        … Und ich habe bei meinen Gesprächen mit vielen Außenministerinnen und Außenministern immer wieder genau das gehört: „Die Welt ist anders als 1970, auch bei uns hier in meinem afrikanischen Staat.“ Und diese Kollegen fragen nicht: „Wo wart ihr 1970?“, sondern: „Wo wart ihr in den letzten Jahren, als die Konflikte bei uns tobten?“ Ein Kollege hat gesagt: „Ihr habt eine Twitter-Nachricht geschickt, als die Huthi uns angegriffen haben. Aber reicht wirklich ein Tweet? Hätte man nicht mehr tun müssen?“ Aber wir werden auch mit anderen großen Fragen konfrontiert, etwa: „Was sollen wir denn machen, wenn ihr uns keine Hubschrauber verkaufen wollt? Dann müssen wir eben bei den Russen kaufen.“ Oder auch, dass ich auf meine Frage, warum unsere Partner denn die Sanktionspakete nicht mittragen, von diesen Partnern gespiegelt bekomme: „Na ja, wie ist das denn bei Ihnen, wenn Sie verkünden, dass Ihr Koalitionspartner etwas wollte und Sie das mittragen? Gehen Sie da selbstbewusst raus und erklären das im Land? Warum erwarten Sie das dann von uns bei den Sanktionspaketen? Wenn Sie wirklich wollen, dass wir die Dinge, die in Europa entschieden werden, in unsere Bevölkerung hereintragen, dann wäre es gut, wenn wir nicht sagen müssten: das wollten jetzt wieder ‚die Europäer‘ so, sondern wenn wir vorher Bescheid bekämen, dass ein neues Sanktionspaket kommt und wir vorher sagen können: Wir selber glauben, es wäre gut, eine härtere Gangart gegenüber Russland einzulegen.“ …

      • sein, aber trotzdem hat Elisa recht – dieser person ist doch inzwischen ALLES zuzutrauen.
        Und so halte ich gleich wohl an meiner Überlegung fest:
        Ja dann schickt diese Negerin Person doch dahin – ohne Rückfahrtschein! WAS WILL DIE NOCH IN Deutschland ???

        Deutschlands Interessen sind der doch eingestandenermaßen EGAL.

      • lieber ceterum_censeo,

        die quintessenz von bärbocks aussage ist genau das, was carsten jahn leider sehr verkürzt dargestellt hat. wer wird die aufgrund evtl. sanktionen möglicherweise hungernden afrikaner füttern bzw. wird dazu aufgerufen zu spenden? ich sehe die bilder schon vor mir, höre die appelle ans gutmütige deutsche spenderherz.

        ohne jetzt die quelle zu suchen, denn wir werden es zeitnah erfahren: ein wirtschaftsverband (?) rechnet damit, dass 50 mio kartoffeln demnächst nicht mehr ihren finanziellen verpflichtungen aus eigener kraft nachkommen können. ich halte das nicht für übertrieben, wäre aber glücklich, wenn es nicht zuträfe.

        das einzige was ich aus dieser video-geschichte gelernt habe, ist, gleich selbst nachzuschauen, was man unserer verantwortlichen für auswärtige angelegenheiten auf den wisch geschrieben hat.

        guuds nächtle!

        ps
        hier können sie jetzt schon ganz unbürokratisch helfen und sich einen platz im paradies sichern:
        https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/unterstuetzen/testament

      • @ceterum_censeo: Natürlich ist ihr einiges zuzutrauen (aus Gründen massiver Inkompetenz wohl nicht alles), aber deswegen muß man dennoch so fair sein, ihr nicht anzulasten, was sie nicht gesagt hat. Indes konnte der Irrtum nur entstehen, weil das Fräulein wohl nicht in der Lage ist, sich in indirekter Rede auszudrücken und den Konjunktiv I zu gebrauchen. Aber wer will das schon noch? Grammatik haben schließlich alte weiße Männer erfunden, um jungen aufstrebenden Völkerrechtlerinnen an der Karriere zu hindern.

      • Liebe Elisa,

        zum Komm, von 20.35

        Die berüchtigte DEAGEL-Liste weist für das Jahr 2025 für Deutschland eine Bevölkerung von 28 Mio. aus.

      • zu Elisa, Eugen:
        Gut, nach der irreführenden Verkürzung beo Carsten ist ihr sicher nicht anzulasten, was sie wörtlich nicht so gesagt hat, aber: wie Elisa richtig anführt,
        ‘ die quintessenz von bärbocks aussage ist genau das, was carsten jahn leider sehr verkürzt dargestellt hat. wer wird die aufgrund evtl. sanktionen möglicherweise hungernden afrikaner füttern bzw. wird dazu aufgerufen zu spenden? ‘ — das trifft genau.

        Und von der Erbsache habe ich auch schon gehört. Und es gibt sicher auch Irregeleitete, die so was tun werden…….

      • hallo ihr lieben ceterum_censeo, Eugen Karl, Patriot,

        ich bin von carsten jahn in diesem fall wirklich enttäuscht … da hat Eugen Karl mit seinen ausführungen schon recht. es heißt deshalb, in zukunft genau hinschauen.

        und ja, lieber c_c wir werden für die bereitwilligkeit, der afrikaner (wenn es stimmt, der russ’ ist dort ja auch äußerst erfolgreich), die auf “unsere” seite gezogen werden, blechen, selbst wenn hier die hungerleichen sich stapeln würden.

        lieber Patriot, an die DEAGEl-liste habe ich auch schon gedacht, finde sie nur nicht mehr. können sie helfen?

        etwas nicht ganz anderes:
        ich bin im moment dabei, knackige links betr. kanzler-akte zusammenzusuchen und ggf. bei interesse hier zu posten. das wird nämlich noch interessant, nachdem uns lt. ntv die russen endllch – wie gewünscht – die freundschaft gekündigt haben. unsere politiker, die auf eine entspannung über jahrzehnte hingearbeitet haben, drehen sich im grab um.

        https://www.n-tv.de/politik/Russlands-Botschafter-Deutschland-hat-rote-Linie-ueberschritten-article23583302.html

        die ganze §$xx!!@!!x war nicht umsonst kürzlich in ramstein …

        seid lieb gegrüßt!

      • ganz speziell für den lieben c_c,

        man kann auch schulden vererben. 🙂
        die anzahl der erblasser würde sich dadurch sicher ganz erheblich vergrößern …

        darauf musste mich meine in finanzdingen sehr geschickte freundin hinweisen. sache gibbzz!

        ps
        ja, ich weiß: eine erbschaft kann man auch ablehnen.

  8. Altmod hat es hier bei “Conservo” noch einmal treffend zusammengefasst https://www.conservo.blog/2022/09/11/11-september-2001/ Als ich dieses gestern Abend durch Zufall gesehen habe, ist mir wieder einmal ganz klar vor Augen geführt worden, wie wenig man als Deutsche für dieses Politpack gilt https://www.youtube.com/watch?v=eZJje8dfroQ Die Opfer vom Breitscheidplatz und ihre Angehörigen, sowie die Ermordeten und Vergewaltigten bekamen keinen Staatsakt, sie wurden teilweise sogar als mitschuldig dargestellt, die Täter als sogar überwiegend als “psychisch krank” entschuldigt. Wenn die Polizei dann einen dieser Täter erschießt ist, nach der Auffassung der “Experten”, die Polizei der Buhmann. KGEs Aussage “Deutschland wird sich verändern und ich freu mich drauf” erfüllt sich für die indigene Bevölkerung auf entsetzliche Weise. Trptzdem bekommen sie den Hals nicht voll und wollen bis zu 400000 im Jahr einreisen lassen um, nach ihrer Aussage und vorgeschobenen Gründen “den Facharbeitermangel zu bekämpfen”. Das Erste und Allerwichtigte in Deutschland is es, Facharbeiter in die Politik zu bekommen, die etwas für und nicht gegen Deutschland tun.

    • Meiner Erinnerung nach war die Aussage der evangelisierten Tellerwäscherin vulgo Küchenhilfe sogar, Deutschland werde sich ‘drastisch’ verändern …..

      Nun, das bekommen wir ja auch ‘drastisch’ zu spüren ….

      • Sie lernen es nicht und wählen ihre Stirfmutter immer wieder. Ich habe gerade mal bei der Cottbuser OB-Wahl reingeschaut und ihr werdet es nicht glauben, aber in den meisten Bezirken liegen die Sozen vorne, vor allem bei der Briefwahl. Denen ist einfach nicht mehr zu helfen. Die Grünen sind da nicht angetreten, sonst wären die, so vermute ich, wahrscheinlich zweitstärkste Kraft. Diesem Volk ist nicht mehr zu helfen.

      • Liebe Heidi,

        in Schweden schenit’s nicht besser auszusehen…..

        STOCKHOLM — Sweden’s incumbent center-left government led by the Social Democrats appeared to have a slim advantage after a parliamentary election Sunday, a closely watched exit poll suggested, after a tightly fought election campaign dominated by the issue of rising gang violence.

        The exit poll suggested the center-left bloc of Social Democrats, Left Party, Centre Party and Greens had secured 176 seats in the 349-seat parliament. The four-party, right-wing group — including the Sweden Democrats — appeared to have won 173 seats, the exit poll.

        https://www.politico.eu/article/swedens-ruling-center-left-takes-slim-lead-in-national-vote-exit-poll/

        *ttps://www.svt.se/

      • Schon meine Mutter hat mir beigebracht: wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen. Es wäre ja alles nicht so schlimm, wenn die selbständig Denkenden nicht auch darunter leiden müssten. Bei dem Rest der Herde hält sich mein Mitleid in Grenzen.

      • cc, das schreibt der “Pioneer” heute Morgen “In seiner von Politikern gern zitierten, aber wenig gelesenen Rede „Politik als Beruf“ spricht Max Weber von „reinen Stellenjägerparteien, welche ihr sachliches Programm je nach Chancen des Stimmenfangs abändern“. Es gehe ihnen nicht um fachliche Kompetenz, sie strebten in erster Linie der „Staatskrippe“ zu, „an der die Sieger gefüttert zu werden wünschen“. Und diese Fütterung – darf man mit Fug und Recht hinzufügen – beinhaltet nicht nur Gehälter, Altersruhegelder und Dienstwagen, sondern erkennbar auch jene geistige Nahrung, die man gemeinhin als parteipolitische Ideologie bezeichnet. ” Er sagte auch: „Sich gegenüber den jeweilig herrschenden Idealen, auch den majestätischsten, einen kühlen Kopf im Sinn der persönlichen Fähigkeit zu bewahren, nötigenfalls ‚gegen den Strom zu schwimmen’.“ Also schwimmen wir mit ganzer Kraft gegen den Strom, den auch ein kleines Sandkorn kann die Räder zum Stillstand bringen.

      • cc, anscheinend hat sich das Blatt gewendet https://journalistenwatch.com/2022/09/12/es-ruck-europa/ aber natürlich werden sie alles dafür tun, dass kein Richtungswechsel stattfindet. Der Artikel ist wieder das üblich Gewäsch, aber an den Kommentaren erkennt man deutlich, dass die Schlafschafe mit dem momentanen Zustand doch nicht so unglücklich sind https://www.rbb24.de/studiocottbus/politik/2022/09/ob-wahlbeteiligung-cottbus-niedriger-als-bundestagswahl-.html

      • Heidi:

        nachdem der SPD Kandidat die Nase vorn hat, der AfD Kandidat ca. 5 % dahinter und es eine Stichwahl gibt, nun das: :

        CDU Kandidat Thomas Bergner war heute Abend bereits <i>(!!!)</i> bei der Wahlparty von Tobias Schick, hat gratuliert und seine Unterstützung für ihn erklärt, damit #Cottbus in demokratischer Hand bleibt. ??
        — CDU Brandenburg (@CDU_Brandenburg) September 11, 2022

        Die Brandenburger CDU erklärt ihre Unterstützung für SPD-Kandidat Schick in der Stichwahl.

        (Quelle: LZ)

        Tolle Demokratie! Lieber die Sch … Roten unterstützen als die AfD! Läuft!

      • Das wundert mich überhaupt nicht, sie waren ja auch die 16 Jahre unter Merkel mit der Zerstörung Deutschlands einverstanden.Zusammen mit den Grün-Gelben sind sie Brüder im Geiste. Egal welche Farbe, alles ein Gesocks. Bin mal gespannt was nächsten Monat in Niedersachsen passiert, aber meine Hoffnung auf eine intelligente Wahl hält sich in sehr engen Grenzen. Man kann mnur hoffen, dass es sich in Schweden und Italien dreht, damit die EU auch mal Gegenwind bekommt und ihre diktatorischen Vorhaben gebremst werden.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: