Dienstag, 29. November 2022
StartRussland und die Ukraine - DebattenbeiträgeSäckeweise Geld - ist das eine Erklärung?

Säckeweise Geld – ist das eine Erklärung?

Paul Craig Roberts (Übersetzung auf Deutsch von CCMeir)

Bild von José Augusto Camargo auf Pixabay

Wie war, wie ist der Gleichschritt vieler Regierungen möglich, die offensichtlich unsinnige, gesundheitsschädliche, verfassungswidrige „Corona-Massnahmen“ exekutierten und jetzt auch noch mitmachen bei selbstmörderischer Kriegstreiberei gegen Russland und bei Sanktionen, die die eigene Wirtschaft ruinieren? 

Als ich kürzlich mit Bekannten über die „Corona-Politik“ diskutierte und die Ansicht vertreten wurde, die Corona-Panik sei künstlich gemacht worden und es sei nur darum gegangen, Big Pharma-Aktionären Milliarden zuzuschaufeln, kam das Gegenargument, es sei ja wohl kaum möglich, viele Regierungen weltweit zu so einer Schweinerei zu bewegen. 

Auch ich habe schon über dieses Problem nachgedacht. 

Warum haben unterschiedliche Regierungen sehr unterschiedlicher Staaten von China über Israel bis Canada ihre Bürger schikaniert, eingesperrt und genötigt, sich ein experimentelles kaum geprüftes, wie sich herausstellte als „Impfung“ völlig untaugliches Gemisch spritzen zu lassen ?

Warum machen jetzt Regierungen und gleichgeschaltete Massenmedien vieler Länder dabei mit, immer neue „Sanktions-Pakete“ gegen Russland zu schnüren und mit Waffenlieferungen und verbaler Brandstiftung einseitig gegen Russland zu hetzen anstatt Friedensinitiativen zu unterstützen ? 

Paul Craig Roberts, amerikanischer Wirtschafts- und Politik-Analyst, liefert in seiner Einleitung zu Putins Rede anlässlich der Teilmobilmachung russischer Streitkräfte eine verblüffend einfache Erklärung : 

„Wie bringen wir die anderen Länder dazu, das zu tun, was wir wollen?“ fragte er einen US-Verteidigungs- und Sicherheits-Offiziellen. 

„Geld“, antwortete der. 

„Sie meinen Auslandshilfe?“ 

„Nein, wir geben den Anführern Säcke voll Geld. Sie sind unsere Untergebenen. Sie gehören uns.“ 

Tja, soviel zu den hehren, edlen, moralisch hoch stehenden Werten des Westens … 

______________

Paul Craig Roberts zu Putins Ansprache an das russische Volk vom 21. September 2022

Die westlichen Medien sind eine Ansammlung von Lügnern im Auftrag eines Propagandaministeriums und ihre sogenannten „Russland Experten“ sind meist Russophobe, die mit Geldern des US-Militär-/Sicherheitskomplexes operieren. 

Infolgedessen verstehen Westler nicht, wie der Konflikts in der Ukraine entstand und wie der Einfluss des Westens mit extremen Provokationen in der russischen Führung die Überzeugung bewirkte, dass die Zerstörung Russlands das Ziel des Westens ist. Während sich diese Überzeugung verfestigt, gibt die russische Führung die Hoffnung auf eine friedliche Koexistenz mit der westlichen Welt auf und bereitet sich auf einen Krieg vor.

Putin beginnt seine Rede mit der Vorbereitung des russischen Volkes auf die harte Realität. Putin gefällt diese Realität nicht und es tat sein Bestes, um diese Situation zu vermeiden, indem er Provokationen und Beleidigungen ignorierte, bis es nicht mehr möglich war, weil, wie Putin sagt, „der Westen jede Grenze überschritten hat“.

Der Westen ist natürlich Washington. Der Rest der westlichen Welt rapportiert Washington, wie ich von einem stellvertretenden US-Verteidigungsminister für internationale Sicherheitsangelegenheiten erfuhr. Ich fragte ihn: 

„Wie bringen wir die anderen Länder dazu, das zu tun, was wir wollen?“ 

„Geld“, antwortete er. „Sie meinen Auslandshilfe?“ 

„Nein, wir geben den Anführern Säcke voll Geld. Sie sind unsere Untergebenen. Sie gehören uns.“

Das bedeutet, dass es keine unabhängigen westlichen Stimmen in Großbritannien, Deutschland, Frankreich oder anderswo gibt, um Washingtons Streben nach Weltherrschaft zu mäßigen. 

Da ist keiner, der sagt: „Wisst Ihr, was Ihr da tut?“ 

Keiner warnt Washington, dass die USA Russland zu sehr unter Druck setzen.

Keiner warnt uns davor, die eigenen Propaganda zu glauben.

Die Konsequenz war, dass Washington die russische Führung aus einer Haltung des Entgegenkommens in den Modus der Konfliktvorbereitung drängte.

Das zeigt deutlich, wie gefährlich der Unilateralismus der Neokonservativen ist. Es gibt niemanden, der Washington widersprechen kann, außer Washingtons auserwählten Feinden, deren Worte, wenn überhaupt, immer aus dem Zusammenhang gerissen werden, indem sie den Propaganda Vorgaben folgen, dass Russland und China, niemals Washington, die Bedrohung und Ursache eines Konflikts sind.

Ich empfehle Ihnen, die Übersetzung von Putins Ansprache an die russische Nation zu lesen. Möglicherweise wird Tass oder das Büro des russischen Präsidenten eine bessere Übersetzung liefern, aber diese reicht aus, um zu erkennen, wie die russische Führung eine Situation sieht, die von westlichen Presstituierten („presstitutes“, zusammengesetzt aus press und prostitutes)* falsch dargestellt wurde, so, dass das Propagandabild des Westens von Russlands bösen Absichten unterstützt wird.

Tatsächlich sind die bösen Absichten Washingtonsdas Problem.

Militärhistoriker verstehen, dass auf die Mobilisierung der Krieg folgt. Putin versucht, diesen unumkehrbaren Kurs zu vermeiden, indem er eine begrenzte, nicht vollständige Mobilisierung anordnet. Er hofft, dass er so und durch das Selbstbestimmungrecht gemäß UN-Charta der vier befreiten Gebiete, die mit der Russischen Föderation wiedervereinigt werden sollen, den Westen davon überzeugen wird, den Krieg nicht fortzusetzen, wenn der Westen militärische Angriffe direkt auf russisches Territorium nicht unterstützt. 

Ich schreibe seit 8 Jahren, dass Washington trotz seiner Arroganz nicht so weit gehen wird, einen Krieg mit einer überlegenen russischen Militärmacht zu beginnen. Das galt 2014. Ich hoffe, das gilt auch heute noch.

Sie werden Putins Schlusswort an die russische Nation nicht von den Presstituierten des Westens hören. Putin weist den idiotischen Westen darauf hin, dass das Überleben des Westens unwahrscheinlich ist, wenn Washington seinen Anspruch auf Hegemonie nicht aufgibt:

„Es liegt in unserer historischen Tradition, im Schicksal unseres Volkes, diejenigen aufzuhalten, die nach der Weltherrschaft streben, die drohen, unser Mutterland, unser Vaterland zu zerstückeln und zu versklaven. 

Das werden wir jetzt tun, so wird es sein.“

Amerikanisches Original mit Rede Putins :

http://kremlin.ru/events/president/news/69390

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

42 Kommentare

  1. Geld…..

    Wenn man sich die Idiotischen Aktionen der 3 Baltenstaaten ansieht, was Finnland gerade macht usw. usf. kann man nur zu dem Schluss kommen.

    Solche Politiker wurden bestochen.
    Es ist einfach das zu tun, denn 50 Balten je 20 Millionen zu geben, ist sehr viel billiger wie alles andere.

    Ich beobachte Politik seitdem ich 12 war……. Geld spielte immer eine Rolle.
    Aber es spricht nie einer davon. Sie können darüber nicht sprechen…….. das könnten sie erst nach ihrem Tod, denn Geld kann man auch wieder wegnehmen.

    Die 3 Balten agieren derart giftig gegen Russland, einen Staat der sie mit dem kleinen Finger erobern kann…….. da kann und muss geld eine rolle spielen. Deren Spitzenpolitiker wissen das sie in den USA ihre Pension verleben können, sollte Russland der Geduldsfaden reissen.
    Vermutlich haben die alle ein Konto dort…… das sie aber nur benutzen können wenn sie die versprochene Arbeit auch erledigen….(((-:

    • Lieber Semenchkare,

      den armen Pferden scheint es vor dem Regenbogen-Geschmeiß zu grausen. Sie beweisen damit gesunden “Menschenverstand”…vermutlich mehr, als die Reiter.;-)

      Das ist wirklich lustig !

  2. Ohne konzertierte Aktionen weltweit kann man solche Sch… wie das fiktive CoViD nicht durchziehen. Und ohne Schmierung dieser Aktivitäten erst gar nicht. So war es von vornherein klar, daß die Milliardärs-MISANTHROPEN Rothschild/Rockefeller/Soros/Gates und Konsorten die Regie führen – mit ihrem ergaunerten Geldvermögen. Für die ist es ein Leichtes, notfalls über die FED, Geld dafür zur Verfügung zu stellen.
    Und da an den Schalthebeln der jeweiligen Politischen Macht im Lande – im Verein mit den dazu gehörigen Presstituierten, gekauften Medizinern und Wissenschftlern – grundsätzlich Perverse sitzen, die korrupt bis ins Mark sind und ihre pädophilen/päderastischen/sodomistisch-satanischen Triebe ausleben, ist es nicht schwer, die nichtdenkenden Menschenmassen in den geplanten Masken/Impf-Wahn zu treiben. Und von dieser Brut nehm ich fast keinen in der Parteienlandschaft zumindest der Grünen/SPD/CSU/CDU/Linke/FDP aus. Allen voran Merkill. Sie war auch Gast auf der Insel Little St. James des Jeffrey Eppstein.
    Johannes von Jerusalem hat schon Anfang des 12. Jahrhunderts vorhergesagt – und für die wird’s zutreffen, weil sie sich keinen Deut geändert haben – , daß, wenn die Massen die wahren Verbrecher erkannt haben, es kein Halten, keine Ausflucht, keinen Winkel auf der Erde zum Verstecken geben wird …
    Diese Erkenntnis steckt in ihrem eigenen Werk der “Protokolle”

    Gruß Rolf

      • Da spricht die Italienerin. Voller Temperament. Mit der ist nicht gut Kirschen essen wenn man sie ärgert. Genau mein Typ Frau.
        Erinnert an M. Thatcher: ” I want my money back!”

      • Thatcher war ein Vasall von Rothschilds/Rockefellers Gnaden, hat den Minenarbeitern ihre Existenz genommen und war die politische Protagonistin des Klimaschwindels …
        Siehe “Global Research” Viel Spaß

        Rolf

  3. Nun ja, Putin kann sehen, bei uns sind alle Blind.

    Die Reden Putins habe ich seit Jahren immer gerne mitgelesen.
    Er ist rational, ruhig, bestimmt…… Ideologisches kommt darin kaum je vor.
    Geradezu erholsam…… im vergleich zu deutschen Dummschwätzern.

    Putin ist brillant, informiert, rational, ebenso sein Aussenminister Lawrow.
    Hier im Westen gibts nichts ebenbürtiges mehr…… was Lawrow übrigens im letzten Herbst schon mal sagte.
    Aus den Gedächtnis so in etwa……. “Er habe im Westen niemanden mehr mit dem man Intelligente Gespräche führen könne”
    Alle Aussenminister Russlands waren von erster Gürte…. Kommunisten oder nicht.
    Kossygin, Gromyko, Molotov usw. …… sie vertraten ein schlechtes Regime, aber es waren Politiker erster Sahne.

    Tja, Putin ist kein Bluffer…….. es wird also so kommen wie es muss.

    Ich schrieb vor Monaten…… Russland hatte in den 90-igern kein Geld um die riesigen Bestände an Waffen zu vernichten. Ja teilweise mussten wir ihnen Kredite geben um einige Atomwaffen abzurüsten.
    Die Ukraine hat ihre Bestände einfach nach Afrika verkauft……. Korruption und Waffenhandel waren dort Zwillinge. In Russland blieben die Jager liegen…. eingeschlossen so wie 30 Jahre vorher schon.

    Die Russen haben die Korruption auch geliebt, aber Putin hat diese an empfindlichen Stellen schnell unterbunden. Nun haben die noch alte Bestände……. riesige Bestände.
    Nicht an Raketen und Drohnen, aber an Panzern und Artilleriemunition.
    Artilleriemunition…… ich würde da von 100 Millionen Schuss sprechen.
    T-72 haben sie ca. 12ooo. Die Bundeswehr hat ca. 150 einsatzfähige Leos…..
    Die Russen haben dazu aber noch sicher 1000 T-80 und 90 und der moderne Armata T-14 ist in Produktion.
    Der Armata ist nun ebenfalls ein 60 Tonner mit Chopham Panzerung und einer überlegenen Kanone.
    Also bezüglich Panzer…… sähe das in etwa so aus, als wenn ein Hirschkäfer einem Ameisenschwarm begegnet…..(((-:
    Tja, die Russen verloren in ihrer Geschichte viele Schlachten.

    “Borodino” vor Moskau gilt bis heute als die blutigste der Kriegsgeschichte.
    Die “Autobahnschlachten” in der Ukraine…… gegen den besten Gegner den man auf der Welt finden konnte.
    Es gab so ungeheure Verluste das sogar Stalin es mit der Angst zu tun bekam.
    Den See-Krieg gegen Japan verloren sie, aber Japan hätte den Ressourcen Russlands trotzdem nicht standhalten können. Aber bis die dort in Wladiwostok angekommen wären, hätte es Monate gedauert.
    Zudem, der letzte Romanov war kein Kriegsgeiler Herrscher. Der liebte die Armee und die schönen Uniformen, aber eben nicht um sie zu schlachten.

    Die Russen sind leidensfähiger wie wir…….. am Ende gewannen sie nahezu alle Kriege.
    Die litten, fluchten, starben ……… und gewannen.

    Ein 9000 km grosses Land……. hat nun einen entschlossenen Mann an der Spitze…… sie werden auch den Krieg gewinnen.

    Russland hat 14% Staatschulden…. bei uns ist man schon Primus wenns nur 60% sind.
    Nun haben sie dank den Sanktionen derartig sprudelnde Einnahmen, dass sie den Krieg problemlos bezahlen können.

    Und die USA………?

    Ach ja……. so nebenbei.
    Es ist nicht ganz so wie bei uns behauptet……… Die Rekrutierungsstellen hatten seit Monaten Freiwillige, diese wurden aber nicht angenommen.
    Putin darf laut Verfassung im Ausland seine Truppen nur sehr begrenzt einsetzen. Darum die Namensgebung Sonderoperation und eben nicht “Krieg”….. Putin ist ja ein Jurist, für ihn sind solche Feinheiten wichtig.

    Nun kommen die Ukraine Referenden und ein grosser Teil der Ukraine wird zu Russland werden, so wie es diese Gebiete es bis 1922 übrigens immer waren.

    Erst die Kommunisten unter der UDSSR haben 1922 ganz grosse Teile der Ukraine zugeschlagen.

    Mit den 4 Oblasten werden der Ukraine ca. 90-95% ihrer produktiven Industrie abhanden kommen.
    Sie wird im Bankrott enden, entweder durch die nun fehlende Industrie oder den Krieg.

    Finanzen:

    Ein Russe der den Grundwehrdienst absolviert hat, gilt als ausgebildet. Davon hat Russland ca. 25 Millionen von 18-60. Aber um z.B. Lastwagen zu fahren taugen auch alte Knochen noch sehr gut.

    Soldaten der Reserve die man einziehen kann und die sagen wir ……zwischen18 und 35 Jahre alt sind, davon gibts auch noch sicher 5 Millionen.

    Nun werden 300ooo eingezogen, und es melden sich viele Freiwillig. Am ersten Tag der Mobilmachung warens über 10ooo Freiwillige.

    Ein Vertragssoldat, und Putin sagte, er wird sie alle zu den selben Bedingungen kämpfen lassen, verdient im Monat 3200 Euro…. Je nach Rang und Qualifikation ist es auch mehr.
    Als Frontzulage bekommen sie weitere 850 Euro pro Monat.
    Regionen wie die Krim geben den Soldaten bei der Einberufung aus ihren eigenen Etaten noch ein einmaliges Handgeld von 200ooo Rubel, = weitere ca. 3200 Euro

    Der Durschnitts-Verdienst eines Russischen Arbeiters beträgt ca. 6-800 Euro.
    Russische Soldaten bekommen in der Armee also ca. 6 mal so viel wie wenn sie zu Hause Arbeiten gehen.

    Vergleichen wir das mal mit der Schweiz.

    Der Durschnitts-Verdienst Brutto in der Schweiz liegt bei ca. 6400 Franken.

    Was wäre hier los würden sie einem Soldaten also das 6 fache = 38400 Franken Sold bezahlen. Dazu noch 4830 Franken Frontzulage und nochmals 38400 Franken Handgeld beim Einziehen.
    Das macht im ersten Monat 73630 Franken.

    Also ich wäre Soldat geworden.

    Wie viele ( sehr Wohlhabende ) Söhne von Russen werden aus dem Land abschleichen wollen….. und wie viele lieber das Geld nehmen und dafür etwas riskieren ?
    Nun ja, wie überall sind die sehr Vermögenden nur wenige…….. der Rest trägts meist mit Fassung, so wie die Russen das eben immer taten.(((-:

    • Lieber Roth Walter,

      sie sollten in Erwägung ziehen, dass ANAL-ena den Putin ruiniert hat, bevor die Panzer der russischen Armee überhaupt betankt wurden..

      Furien darf man nicht unterschätzen, grünbraune schon gar nicht. Und die Hofreiter Antonia steht bekanntlich auch Gewe…..äh…..Panzer bei Fuß.

      Ob der Russe das überlebt ?

    • Sachlich leider falsch. Die Bundeswehr hat rund 800 Panzer. Das können sie nachlesen. Leo I und II, dazu kommen noch Bestände in Industriehand + Abgaben an andere NATO—Staaten die aber zurück geholt werden können.

      • @ Nomsm……..
        Ja …….haben sie irgendwo irgendwie, aber die sind nicht Einsatzbereit.
        Die Bundeehr hat selber erklärt das sie nur um die 150 einsatzbereite Kampfpanzer hat.
        Dazu noch vielleicht 50-70 die man am aufrüsten ist, die modernisiert werden müssen.
        Und natürl9ich stehen beim Verschrotter noch rum…….. was das kostet die aufzurüsten ?
        Der Rest…. also Leo-1 mit gezogener 10.5 cm Kanone, die sind veraltet und obendrein nur um die 44 Tonnen schwer, es sind also nur ein mittlere Panzer.

        Obwohl, gegen Flugzeuge ist das egal, die schaffen alle Panzer. Nur gegen Panzerabwehr sind 60 Tonnen besser.
        Die T-72 haben eine 12cm Kanone, der T-14 Armata hat sogar eine 12.5 cm Kanone. Beides haben sie Glattrohre die in Deutschland erst der Leo-2 dann auch bekam.
        Aus den Glattrohren kann man die schnellen Pfeilgeschosse mit Treibspiegel verschiessen.

        Bei der Artillerie sind 1 – 1.5 cm mehr an Kaliber …..Welten. Die T-72 schaffen den Leo-1 bevor der auch schiessen kann.

        Im Israelkrieg auf dem Golan, da schafften die Israelis den T-72 nur wegen einem Zufall……. der T-72 hatte eine so flache Bauform das er seine Kanone nicht gegen den Berg richten konnte. Die Rohrerhöhung war einfach zu gering. Der Centurion hatte hingegen einen grossen Turm und konnte das Rohr negativ richten, also bergab.

        Mit 40 Tonnen wurde der T-72 konstruiert, damit er die ganz normalen Brücken Europas überfahren konnte ohne extra eine Phontonbrücke zu benötigen.
        Tja, die Russen haben im WK-II den Panzerkrieg gelernt.

        Fazit :
        Nein, nicht ich habs erfunden, es war die Bundeswehr selber, die zugeben musste das sie kaum noch Panzer hat.

        Die Schweizer Armee hat um die 132 Leo-2 Panzer…….. hat in den 80-igern aber 380 beschafft.
        Aber vor ca. 15 Jahren wurden eben nur 134 modernisiert, der Rest von 246 schlummert in den Depots.
        Panzerkriege so glaubte man auch hier, die würde es kaum mehr geben.

  4. Dabei wird leicht vergessen, es handelt sich bei diesen pervertierten Zuwendungen um Papiergeld oder Werte in Banken, die jederzeit wieder geloescht werden koennen.
    Man darf dabei gerne an die Marcos-Multi-Millionen denken.

  5. Geld ? Säcke ? Bestechung ? Staatsanwalt ? Festnahme ? Gefängnis ?

    Hat Spahn mit seinem Geldsack seine Protz-Villa gekauft ? Wo hat Merkel ihre Geldsäcke versteckt ? Hat Senilus Scholz seinen Geldsack bei der Warburg-Bank im Tresor ?

    Fragen über Fragen….

    Die Kriegsherren mitsamt ihren Presstituierten werden sich im Ernstfall in ihren Luxus-Dumbs verkriechen. Der Pöbel dient als Kanonenfutter, wie üblich.

    Es sei denn: Es ist Krieg, und keiner geht hin ?!!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: