Samstag, 26. November 2022
StartChristentum, Hoffnung und TranszendenzAnschläge auf Kirchen häufen sich – nur hier?

Anschläge auf Kirchen häufen sich – nur hier?

Bild: Pixabay
  • Vor drei Jahren berichtete der Autor aus seinem Umkreis
  • Dieses Jahr schon öfter, diese Woche erneut in Offenburg
  • Alle nehmen es stoisch hin, wie lange auch die Kirchen?

Wird eine Moschee attackiert, ist das wochenlang Gegenstand der Berichterstattung unserer (?) Medien und Anlass für Proteste und Mahnwachen. Und kein Jahrestag wird ausgelassen, solchem Frevel nicht zu gedenken. Eine Farbschmiererei mit islamfeindlichen Parolen an einer Offenburger Moschee war zwei Tage danach Thema aller regionalen Medien. Nichts dergleichen, wenn Kirchen angegriffen werden. Nicht nur mit Farbschmierereien, sondern bewusst entwürdigt, beschädigt oder in Brand gesteckt. In Frankreich ist das an der Tagesordnung, aber auch bei uns? Seit einiger Zeit JA, nun unübersehbar auch bei uns.

Vor drei Jahren berichtete ich schon einmal: Auch-auf-dem-Land-christliches-im-Fadenkreuz-von …? Auch dieser Vorfall konnte nicht geheim halten werden: Urinanschlag in Schömberg. Was bereits im Mai geschah, wurde vom Schwarzwälder Boten erst diesen Fastnachtsbeginn am 11.11. berichtet, als ob es ein Fastnachtsscherz gewesen wäre. Und dann wird die Tat als „Vandalismus“ abgetan. Zwar gab es auch „in meiner Zeit“ vor Jahrzehnten „Halbstarke“, von denen ich mich nicht ausnahm. Aber Einheimische kamen und kommen (noch) nicht auf den Gedanken, Kirchen zu schänden, auch wenn sie diesen den Rücken gekehrt haben.

Am gleichen Tag, dem 11. November 2022: Unbekannte-verwüsten-in-Offenburg-zwei-Kirchen, berichtete die ZEIT mit einer Kurzmeldung. In den lokalen Online-Nachrichten wurde man nur mit dem Suchwort Vandalismus fündig. Nach Angaben der Polizei warfen die Täter am Freitagnachmittag Stühle und Pulte um, Kerzenständer und Blumen wurden von den Altären gerissen und herumgeworfen. Die materielle Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen laufen. „Die Polizei sucht Zeugen“, war über dpa zu erfahren.

Werden wirklich Zeugen gesucht? Bei betroffenen Moscheen wird sofort eine Sonderermittlungsgruppe eingesetzt. Eine der angegriffenen Kirchen ist die katholische Heilig-Kreuz-Kirche, doch die Homepage des Erzbischofs hüllt sich noch in Schweigen, auch wurde kein Geld zur Ermittlung der Täter bereitgestellt. Die andere Kirche ist eine evangelische. Wobei: selbst wenn Täter gestanden haben, sprechen die Medien immer noch von Tatverdächtigen. Und wenn es unumstößlich ist, war es halt ein „Deutscher“, auch wenn er nur einen deutschen Pass in der Tasche hat, ansonsten aber kulturfremd geprägt ist.

Wer die Polizeiliche Kriminalstatistik PKS studiert weiß, dass die Nicht-Deutschen – der diskriminierungsfreie Fachjargon für Ausländer – auch bei diesen „Delikten“ stark überproportional zu Buche schlagen. Neulich wieder ein Titel wie dieser: „Häusliche Gewalt unter deutschen Dächern“. Nein, richtig hätte die Schlagzeile lauten müssen, „Gewalt in Deutschland vor allem hinter Wohnungstüren von Migranten“. Denn im Kleingeduckten wurde zugegeben, dass bei solchen Gewalttaten Einheimische unterrepräsentiert sind.

Doch die Massenmigration nimmt kein Ende. Muslime, die schon in Griechenland Frauen umbrachten und Kirchen schändeten, werden jetzt wieder zuhauf ins Land gelassen. Der Nicht-Grenzschutz zählt sie nur, hindert sie aber nicht an der illegalen Einreise. Schon im Jahr 2021 registrierte die Bundespolizei 63 Prozent mehr „illegale Einreisen“. Im laufenden Jahr waren es bereits 75 934, und das Jahr ist noch nicht zu Ende. Warum werden die Illegalen nur gezählt und nicht an der Einreise gehindert? Das ist so, als ob der nahe Europa Park die Besucher an der Kasse nur zählen würde, statt sie ohne Eintrittskarte wieder wegzuschicken.

Dabei „funktioniert“ der deutsche Staat wie eh und je. So pedantisch genau wie einst die Vernichtung von Menschen dokumentiert wurde, so genau weiß man, wo die Willkommensgäste der Regierungen unsere Grenzen überschritten haben. Außer der Sondermillion aus der Ukraine kamen mehr als 12 000 über die polnische Grenze, mehr als 15 000 über die tschechische, über die österreichische Grenze kamen mehr als 6000 Illegale. Auch über Frankreich und die Schweiz dringen sie ein. Weitere lassen sich aus Griechenland und dem türkisch besetzten Teil Zypern einfliegen. Das ist so, als ob die örtliche Polizei den Hausfriedensbrüchen zuschauen und sie nur zählen, statt die Eindringlinge in fremdes Eigentum dingfest zu machen.

Historiker fragten sich, warum haben sich die Juden alles gefallen lassen, sie mussten „es doch kommen gesehen haben“? Diese Sichtweise ist berechtigt. Die Zeichen der damaligen Zeit deuteten tatsächlich darauf hin, dass es für die jüdische Bevölkerung nicht gut enden könnte. Ähnliche Bedenken scheint es heute kaum zu geben. Zwar bekommen es viele Juden auch heute wieder mit der Angst zu tun und sichern sich in Israel eine Zufluchts-Option. Und in Frankreich packen sie schon haufenweise die Koffer und reisen aus. Aber wir Christen wiegen uns noch in Sicherheit. Dabei sollten wir uns in Erinnerung rufen: Die Nationalsozialisten merzten auch nichtreligiöse Juden aus und sogar solche, die sich im Krieg für Deutschland verdient gemacht hatten.

Deshalb sollte sich niemand darauf verlassen, von Islamisten verschont zu werden, wenn sie sich vom Christsein verabschiedet haben. Der geistige Vordenker der Islamisten, Muhammad, ließ in den Koran schreiben, dass man sich niemals mit Christen gemein machen darf. Hier eine aktuelle Weisung aus Katar. Nicht nur deren Eigentum wird als dem “Haus des Islam“ gehörig eingestuft, sondern „Ungläubige“ generell als vogelfrei betrachtet.

Das Beschmieren der obigen Moschee kommentierte ein Strenggläubiger so: „Said sagt: Diese Kuffar (Ungläubige) dürfen sich auf etwas freuen: Diejenigen, die nicht an unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen; sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Gott ist Allmächtig, Allweise.” Dieser Kommentar wurde noch nicht gelöscht! Und so wird die „abrahamitische Religion“ Islam gehandhabt: Die Rache beschränkt sich nicht auf das alttestamentarische „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, sondern eine Farbschmiererei außerhalb der Moschee, wird mit Zerstörung innerhalb von Kirchen gerächt. Und nicht etwa „eine um eine“, sondern zwei Kirchen für eine Moschee!

Die Attacken auf Christen, ihre Kirchen, die Übergriffe auf einheimische Frauen sind in Muhammads Koran begründet. Dieses Mach(t)werk ist leider nicht reformierbar. Dennoch ist den christlichen Akteuren der https://www.friedenserklaerung-offenburg.de/ zugute zu halten, dass sie versuchen, den allgegenwärtigen Glaubenskrieg zu vermeiden. Doch auch hier zeigt sich deren vorauseilender Gehorsam. Der Auftakt zu einer interreligiösen Dialogreihe begann – in der DiTiB-Zentral-Moschee, nicht in einem Gotteshaus derer, die noch die Mehrheit der Einwohner stellen. Was „stimmt“ in unserem Land eigentlich noch?

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

20 Kommentare

  1. Ja hier ist die Rede im Video, bei ‘PI’
    Stephan Brandner teilt gegen Klima-Terroristen aus

    https://youtu.be/BxCe72za9rQ

    Was vielerorts und auch hier von ganz links bis zur CDU/CSU lange mit „Aktivismus“ niedlich umschrieben wurde, ist nichts anderes als Klimaterrorismus in seiner reinsten Form.

    Das ist eine kriminelle Clique, die tatsächlich Terror verbreitet, also ideologisch motivierte Gewaltaktionen gegen Sachen und Menschen durchführt. Es geht darum, Unsicherheit und Angst und Schrecken zu verbreiten – und um nichts anderes. Das sind Klimaterroristen, die sich offenbar – da hat Herr Dobrindt gar nicht so unrecht – die Leute von der RAF, die in den 70er- und 80er-Jahren gemordet haben und die eine Wurzel der heutigen Grünen darstellen, zum Vorbild genommen haben.

    Es ölohnt sich wirklich, auf die dumme Visage von Göring – Ekelhart zu achten:
    (Grandiose Rede von Stephan Brandner am 11. November 2022 im Deutschen Bundestages, die sich allein schon wegen des leeren Blickes von Katrin Göring-Eckardt am Ende des Videos lohnt, sich anzuschauen)

    https://www.pi-news.net/2022/11/video-stephan-brandner-teilt-knallhart-gegen-klima-terroristen-aus/

    • Lieber c_c, bezügl. RAF habe ich ganz andere Informationen.
      Dazu sollte man die Tatsachen nicht außer Acht lassen, dass ca. 40.000 Nazis in die Deutschlandverwaltung
      übernommen wurden, weil der Rest zu Blöd war. Das war die erste studierte Generation, die am Gerichten die
      Richter vorfanden, die (ihre) Eltern in die Lager brachten.
      Eben so sollte man auch beachten, wer auf deren Liste stand. WIKI lügt, das sich die Balken biegen.
      Heute werden Menschen die diese Nazis bekämpfen als “Reichsbürger” bezeichnet.

      Die Grünen haben mit dieser Generation aber auch gar nichts zu tun. Die entstanden aus der Generation
      ” antiautoritäre Erziehung” Lernunwillig/Arbeitsscheu. Deshalb lassen sie sich jetzt von Gates u.a. kaufen.

      • ‘Lieber c_c, bezügl. RAF habe ich ganz andere Informationen.’

        Das mag sein, aber hier wurde die Rede von St. Brandner wiedergegeben, nicht meine.

        Und Thüringer stimme ich ganz und gar zu. Ich auch!

  2. Was die verlogene Presse nicht öffentlich macht – existiert auch nicht.

    Man bringt Meldungen, die bitte nachzuahmen gilt. Man suggeriert damit, dass ein Hass auf ……… gibt.

    Sind sie noch zu retten – öffentlich zu machen, dass so ein Hass auch auf kath.-Kirchen gibt ??

    Seit FREITAG letzter Woche ist C-19 aus der Liste der ansteckenden Krankheiten gestrichen !!
    Keine Masken, Tests, Betretungsverbote in Schulen -Heimen u.s.w.
    Die Eliten der Medienlandschaft verschweigen das. Stellen sie sich mal vor, was andersrum passiert.

  3. Nachdem wir die EKD als grüne Sekte nicht haben gewähren lassen, Luther auf den Index zu stellen, in Berlin sollen Straßennamen umgetauft werden, angeblich wegen Luthers Antisemitismus. Das aber die Judensau zu Wittenberg schon vor Luthers Geburt die Kirche zierte, Antisemitismus herbei gebetet wird und ja, die jüdisch klerikale Obrigkeit hat Jesus kreuzigen lassen, nicht das Volk. Es gibt den Talmud der die Bekämpfung des Christentums beschwört, so hat Luther nur seinen christlichen Glauben verteidigt.

    Den Vogel schießt die FAZ ab und verklärt nun Luther zum Gesellschaftswissenschaftler, der die Gesellschaft reformieren wollte, das trifft wohl eher oder doch nicht auf Thomas Müntzer zu. Die katholische Kirche, jedenfalls Teile davon bewertet Martin Luther mit seinen Schwächen, Irrtümern aber auch Stärken. Die EKD, Teile davon missbrauchen Luther als Vorkämpfer der grünen Sekte. Es ist traurig, das jemand der 500 Jahre verblichen ist, dem es um einen freien Glauben ging, nicht gegen die Vorwürfe und Unterstellungen wehren kann.

    Luther war lediglich in Worms, um eine freie Kirche zu kämpfen, nicht in Speyer, wo der Adel im Clynch war über Glaubensrichtungen. Wenn man die widerborstigen religiösen Leitfiguren nicht los werden kann, werden sie nach FAZ ohne ihren Willen in die Grüne Sekte integriert.

    Wenn man heute aus der EKD austritt, die sich ihre Pfötchen nach Pfründen leckt, sich weigert private Dinge aus zu plaudern, damit die EKD als Moralapostel bestimmen kann, dann droht einem vielleicht ein süßer Scheidungskrieg. Das ausgestoßene freiwillig das Handtuch werfende Schäfchen, muss doch gefälligst einsehen, dass es viel gerechter wäre, wenn ihre Lieblinge Nutznießer wären . Wie größenwahninnig ist die EKD, die jetzt gerne Gott über andere spielt. Auch die Zeitschrift Chrismon spricht für sich, wo Christen nebensächlich sind und gemäß Bedford Strohm als Mitglied im Moscheebauverein die Muslime besonders geschützt werden müssen. Gemeinden, die noch den christlichen Glauben leben wollen, kriegen von ihren Oberen die Pistole auf die Brust.

    Da hatte Kaiser Rotbart, Barbarossa schon Recht, man sollte sich nicht vom Klerus erpressen lassen und warf dem Papst alles vor die Füße.

    • Lieber Rolf,

      ich hatte soeben eine Rede vom Brandner zur Thematik, “Klimaktivisten”
      die sich überall ankleben bei PI gesehen. Bundestagsvizepräsidentin
      Göring-Eckardt, als die Brandner ans Rednerpult lassen mußte ist auf deren
      haßerfüllte Visage zu achten ! Diese Göring-Eckardt, eine Null, ein Nichts,
      ohne Beruf, war mal Küchenhilfe, so etwas sitzt heute als Vizepräsidentin
      dieses Bundestages in Selbigen aber einige hochgebildeten Leuten der AfD
      wird dieser Posten seit ewigen Zeiten verwehrt !
      Du glaubst gar nicht, wie mich diese Bundesregierung und alle Parteien, die
      in diesem sogenannten Parlament sitzen, bis auf die AfD, anwidern, ja
      förmlich anekeln ! Und von soetwas müssen wir uns regieren lassen …

      • Ja, mein Lieber,
        solange die Dummen noch in der Mehrheit sind, wird sich das noch verschärfen: Dumm bleibt dumm und hält zu dumm!

        Gruß Rolf

  4. Neue BKA-Studie: Kriminalität und Unsicherheit explodieren – klarer Zusammenhang mit der Zuwanderung

    Berlin. Auch die Ampel-Regierung hält – wie schon die Merkel-Vorgängerregierung – an der Legende fest, Deutschland sei eines der „sichersten Länder der Welt“. Die Ergebnisse einer aktuellen Befragung unter dem Titel „Sicherheit und Kriminalität“, die Bundesinnenministerin Faeser (SPD) jetzt in Berlin vorstellte, stehen dazu in krassem Widerspruch.

    An der Erhebung des Bundeskriminalamts (BKA) und der Polizeien der Länder nahmen fast 47 000 Bürger teil. Laut den Ergebnissen fühlen sich nur 46 Prozent der Deutschen nachts in öffentlichen Verkehrsmitteln sicher. 40,7 Prozent der Frauen vermeiden es, nachts das Haus zu verlassen. Aber nicht nur nachts machen 57,9 Prozent der Frauen einen Bogen um bestimmte Straßen, Plätze und Parks….

    mehr hier:

    https://zuerst.de/2022/11/13/neue-bka-studie-kriminalitaet-und-unsicherheit-explodieren-klarer-zusammenhang-mit-der-zuwanderung/

  5. OT
    Langes lesenswertes Interview vom 7.11 , jetzt veröffentlicht.
    ::::::::::::::::

    Viktor Orbán

    „Wir Ungarn sind ein freiheitsliebendes Volk“

    Interview

    Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán skizziert im Interview gegenüber der Budapester Zeitung die Unterschiede zwischen seiner Heimat und Deutschland, die sich vor allem in der alltäglichen Lebensrealität zeigten. Die ungarische Gesellschaft sei „pluralistischer, freier und friedlicher“ als die deutsche. „Multi-Kulti“ wie in der Bundesrepublik lehne man in Ungarn ab.

    Was waren die wichtigsten Eindrücke Ihrer Berlin-Reise?

    Orbán: Ich reise alle zwei Jahre zu einem Arbeitsbesuch nach Deutschland. Zuvor war ich dort 2018 und 2020. Ich bekomme die Veränderungen also kontinuierlich mit. Die deutsche Welt rückt immer mehr nach links. Ich hatte diesmal überraschende Erlebnisse.

    Ich habe mich in Berlin mit einem Spieler der ungarischen Fußball-Nationalmannschaft getroffen. Daraus wurde ein Politikum. Im Vorfeld meines Podiumsgesprächs tauchte die Frage auf, ob der Ministerpräsident eines EU-Landes an einem Gespräch mit der Presse teilnehmen darf. Deutsche Medien wurden dafür kritisiert, daß sie mich eingeladen hatten. Mich haben aber auch die vielen bewaffneten Sicherheitskräfte vor Synagogen überrascht.

    Auch aufgrund meiner Gespräche wurde mir einmal mehr klar, daß Deutschland eine Multi-Kulti-Gesellschaft geworden ist. Das ist jetzt nicht mehr die Frage eines politischen Programms, sondern ein Fakt. Dieser Zustand weicht sehr stark von dieser Welt ab, in der wir Ungarn leben und in der wir weiterhin leben wollen.

    Es bedarf großer Kraftanstrengungen, um die Unterschiede zwischen den beiden Ländern auf immer mehr Gebieten zu überbrücken. Die politischen Verantwortlichen müssen viel dafür tun, daß die traditionell gute deutsch-ungarische Zusammenarbeit trotzdem weitergeht. ….

    mehr hier:

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2022/ungarn-liebt-freiheit/

  6. Ampel beschließt jährlichen Zuschuss für NGO-Schiffe im Mittelmeer

    Die Ampel will künftig zwei Millionen Euro jährlich für NGO-Schiffe im Mittelmeer ausgeben. Der begünstigte Kirchenverein United4Rescue verfügt über engste Verbindungen zu den Grünen.

    Die Bundesregierung setzt ab sofort auf private Migrations-Subunternehmer. So könnte man das jüngste Kind des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag umschreiben. Erstmals fließen damit offizielle Bundesmittel an die sogenannte zivile Seenotrettung im Mittelmeer. Am frühen Freitagmorgen – in der bewussten Nacht-und-Nebel-Sitzung – fasste der Haushaltsausschuss den Beschluss, zwei Millionen Euro jährlich an den ursprünglich auf einem Evangelischen Kirchentag initiierten Dachverein United4Rescue – Gemeinsam Retten e.V. zu überweisen, der seinerseits verschiedene NGO-Schiffe unterstützt, die sich für schrankenlose Migration im zentralen Mittelmeer einsetzen.

    Der Verein United4Rescue wird bis heute hauptsächlich von Diakonie- und Caritasverbänden getragen. Zu den „Bündnispartnern“ des Vereins gehören aber laut eigener Webseite auch der DGB und die türkische Religionsanstalt Ditib.

    mehr hier:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ampel-beschliesst-jaehrlichen-zuschuss-fuer-ngo-schiffe-im-mittelmeer/

    …!!

    • Strafrechtlich relevanter Tatbestand der Beihilfe bzw. Anstiftung oder gar Mittäterschaft der illegalen Einreise …….

      § 14 Aufenthalts G
      Unerlaubte Einreise; Ausnahme-Visum

      (1) Die Einreise eines Ausländers in das Bundesgebiet ist unerlaubt, wenn er
      1. einen erforderlichen Pass oder Passersatz gemäß § 3 Abs. 1 nicht besitzt,
      2. den nach § 4 erforderlichen Aufenthaltstitel nicht besitzt, ( … )

      Solche Fälle werden strafrechtlich mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft; vgl. § 95 Abs. 1 Nr. 3 AufenthG.

      Aber nicht in diesem – linksrotgrün marxistisch- stalinistisch verseuchten – ‘besten Deutschland aller Zeiten’

    • Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ […] AufenthG strafbar gemacht. ]…] Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.

      OLG Koblenz
      13 UF 32/17

      OLG Koblenz, Beschluss vom 14.02.2017 – 13 UF 32/17
      Fundstelle:
      openJur 2017, 1038; https://openjur.de/u/964233.html

      Ausführlich der Passus:

      Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3, 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Denn er kann sich weder auf § 15 Abs. 4 Satz 2 AufenthG noch auf § 95 Abs. 5 AufenthG i.V.m. Art. 31 Abs. 1 GFK berufen. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.

      2017 !!!

      • Und wenn mal was geschiet,dann….
        :::::::::::::::::::
        Schiiten kritisieren Forderung nach Schließung von Moschee

        Die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands (IGS) hat die Forderung des Bundestages nach einer Schließung des Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) kritisiert. «Ein Verbot des IZH ginge in die Richtung eines Religionsverbots und würde vielen hier lebenden Schiiten die Ausübung ihres Grundrechts auf freie Religionsausübung massiv erschweren», erklärte der Vorstandsvorsitzende der IGS, Seyed Mohammad Ale Hosseini, am Montag…..

        mehr hier

        https://www.welt.de/regionales/hamburg/article242122201/Schiiten-kritisieren-Forderung-nach-Schliessung-von-Moschee.html

        Islamverbot, genau das wäre der richtige Schritt!

        Wem das nicht passt, kann gerne gehen!
        Nur zu, immer raus aus unserm Land und ab nach Islamien!
        Seit 9/11 müsste verdammtnochmal, doch jeden Menschen klar sein was Islam wirklich ist!

      • Das müßte einem vernünftigen Deutschen schon länger klar sein.
        Nicht erst seit 911. Denn das war ein interner Job.

        Rolf

    • “……Der Bundeszuschuss von jährlich zwei Millionen Euro soll bis zum Jahr 2026 weiter fließen. Das Geld soll laut dem grünen Haushaltspolitiker Sven-Christian Kindler für „Rechtsberatung“ aufgewendet werden, wie die Deutsche Welle berichtet, da derzeit versucht werde, die Seenotrettung zu kriminalisieren. Auch die grüne Bundestagsabgeordnete Jamila Schäfer, ebenfalls mit Sitz im Haushaltsausschuss, begrüßte die Entscheidung und erhielt umgehend Schützenhilfe von der grünen Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt.!

      ———-Ach ja – Jamila Schäfer Ist das nicht die ‘Dame’, welche jüngst noch durch äußerst profunde wirtschafliche und haushälterische ‘Kenntnisse’ glänzte ? (Stichwort. Schulden)
      Die junge Dame, die sich da im BuntesTag herumhlätzt, ist ohne Zweifel auch beruflich äußerst qualifiziert und mit langjähriger Erfahrung gesegnet:

      ‘ ab 2012 an der Ludwig-Maximilians-Universität München zunächst Jura, brach dieses Studium jedoch ab. ->Seit 2013 studiert sie in Frankfurt Soziologie mit Philosophie als Nebenfach, das Studium hatte sie im Herbst 2022 noch nicht abgeschlossen.[2][3] (Wikilügia)

      Kann man auch nicht erwarten, das Jungtalent ist sicher mit den schwierigen im Haushaltsausschuß anstehenden Fragen voll und ganz ausgelastet.

      • Lieber ceterum_censeo,

        ich denke, wenn man sich bei den Grünen für etwas bewerben will, um ein Parteiamt oder so in etwa, wird man zuerst gefragt, welchen Berufs- oder Studienabschluß man hat und wenn man sagt, keines von beiden hat man sehr gute Chancden auf eine straffe Karriere in dieser RAF Sekte !

        (PS.: da muß ich mich ja mit meinen zwei Diplomen und diversen zusätzlichen Zertifikaten, u.a SAP, förmlich schämen …).

  7. ….Nicht nur deren Eigentum wird als dem “Haus des Islam“ gehörig eingestuft, sondern „Ungläubige“ generell als vogelfrei
    betrachtet. …

    Das ist ein absoluter Kernpunkt des Islam!

    Das sagt aber NIMAND in der Öffentlichkeit und schon
    garnicht in den Lüge-TV-Medien. Und weil das die wenigsten Leute wissen, stecken wir in diesem Islamdilemma!

    Ein Staat der Quacksalber und Scharlatene =Betrüger gewähren lässt, geistige Wahnvorstellungen und Aberglauben jedweder Form mit gigantischen Mitteln fördert und Wissenschaft sowie Erkenntnisgewinn z.T. diffamiert und unterdrückt, das ist BRD im 21 Jahrhundert!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: