Mittwoch, 8. Februar 2023
StartSchwarzbuch Corona-TotalitarismusImpffolgen und Übersterblichkeit, das unbekannte Wesen

Impffolgen und Übersterblichkeit, das unbekannte Wesen

  • Inzwischen wird das Problem Thema der öffentlichen Medien
  • Statistik zeigt: Die Sterblichkeit stieg nach der Massenimpfung
  • Dem Coronavirus fielen gottseidank relativ Wenige zum Opfer

“Ich mache nur meine Arbeit.” Bild: Netzfund.

Unerwünschte Folgen der Corona-Impfung“ und der Frage „Werden alle Fälle erfasst?“, stellen sich inzwischen auch Zeitungen wie die Badische vom 25. November. Und das auf einer ganzen Seite. Inzwischen merken anscheinend auch die schlafmützigen „Qualitätsmedien“, dass da etwas im Busch ist. Doch sie täuschen ihre Leser auch weiterhin z.B. mit der Aussage im konkreten Fall: „In der Regel bewirken Corona-Impfungen das, was sie bewirken sollen.“ Nein, es ist nicht so wie es aussieht.

Die Impfungen schützen eben nicht davor, sich und andere anzustecken. Die unzähligen Krankheitsausfälle in allen Branchen gehen auf das Konto von Geimpften. Weniger Erkrankungen werden von jenen registriert, die noch keinen Stich haben. Um das zu verschleiern veröffentlicht das RKI seit Mitte Oktober nur noch die Test-Positiven, nicht mehr die daran erkrankten. Zuvor konnte man im Balkendiagramm immer unten in Gelb die Personenzahl mit Symptomen ablesen. Zuletzt waren es rund 12 000 von 84 Mio. Einwohnern, 0,014 Prozent der Test-Positiven – eine fürchterliche Pandemie?

Doch die Folgen der Impfungen sind so vielfältig, dass sie in „Impfreaktionen, -komplikationen und schwerwiegende unterteilt werden. Doch die Medien verharmlosen die Verharmloser des RKI und Paul-Erlich-Instituts PEI in gewohnter Weise. Beispiel: „Auf 1000 Impfungen kommen nur 0,3 Meldungen“ von Impfschäden, so das PEI-Institut. Also alles gut?

Nein, es handelt sich um einen Darstellungstrick. Wie kann man nur auf die Idee kommen, die Impffolgen ins Verhältnis zu den verabreichten Spritzen zu setzen, statt zu den geimpften Personen. Das ist so als würde man bei Medikamentenschäden die Anzahl der geschluckten Pillen als Maßstab nehmen, statt die geschädigten Patienten.

Die offiziellen Impfschäden betragen also 0,85 Promille (54 000 von 63,5 Mio. Geimpften), keine 0,3 Promille. Und das sind nur die gemeldeten, wobei sich Ärzte wegen des Meldeaufwandes schwer tun mit der Bürokratie. Am meisten treten Herzmuskelentzündungen auf, aber auch viele Blutgerinnsel und Thrombosen, zehn unerwünschte Schäden. Und weiter wissen die Vertuscher zu berichten, „wie die meisten Fälle der Herzmuskelerkrankungen wieder verschwinden.“ Stimmt, als die Geschädigten verstarben, verschwanden deren Erkrankungen. Auch wer die Thrombosen nicht überlebt, zählt nicht mehr als impfkrank. Und das sind nicht wenige…

Die Übersterblichkeit dieses Jahres stieg ab September nochmal an. Seit der Woche 37 laut dem Statistischen Bundesamt um fast 10 000 mehr Sterbefälle im Oktober. Und keiner weiß warum? Doch, Corona-Minister Lauterbach weiß es: es sind Coronatote – „jede Woche 1000“. Seit dem Ausbruch im Januar 2020 zählte das RKI immerhin 157 500 die mit Corona starben, täglich 152. Aber nicht an Corona, das waren weniger als die Hälfte.

Diese Vergleichsgraphik zeigt, nur ein sehr kleiner Teil sind mit Covid 19 gestorben. Minister Lauterbach ist aber Arzt und muss nicht unbedingt eine Statistik lesen können. Zählt man eins und eins zusammen, erklärt Corona nicht die Übersterblichkeit – die es 2020 noch nicht gab, als noch kein Impfstoff auf dem Markt war. Es liegt auf der Hand, dass die Impfungen mehr mit der Übersterblichkeit zu tun haben als das Virus, das mit den Massenimpfungen ausgemerzt werden sollte. Was zu untersuchen wäre: Warum sind mehr Frauen von Impfschäden betroffen als Männer. Aber letztere sterben eher, kerngesunde und auffällig Sportler.

„Chronische Erschöpfung nach der Impfung“ ist der Titel des zweiten Artikels der Sonderseite. In seltenen Fällen (0,02 Prozent) entwickeln Geimpfte das Post-Vac-Syndrom mit ähnlichen Symptomen wie bei Long Covid, ist zu lesen. Aber diese 472 registrierten Fälle seien zu vernachlässigen gegenüber 20 bis 30 Prozent der Infizierten mit Long Covid. Aber warum hat man keine genauere Schätzung, wenn es so viele Long-Covid-Fälle gibt. Einfach mal eine Zahl in die Welt gesetzt und gut ist?

Die statistische Erfassung und Dokumentierung entsprechen der Rechtslage, ist als Rechtfertigung zu lesen, warum man nichts Genaues weiß. Wenn das so ist, dann ist die Rechtslage schlecht. Denn es wird immer noch nicht differenziert, ob jemand mit oder an Corona starb. Es wird auch nicht erfasst, wie sich die erschreckend vielen Arbeitsunfähigkeiten auf Ungeimpfte und Geimpfte verteilen, und mit wie vielen Spritzen. Es gibt lediglich statistisch Indizien, dass die Anfälligkeit für Erkrankungen mit jeder Boosterung zunimmt.

Wahrscheinlich will man es auch nicht genauer wissen, weil dann Verantwortliche leichter anzuklagen wären. Ich möchte nicht der Haut derer stecken, die jetzt immer noch für Covid-Impfungen werben, egal mit welchem Stoff.

Nun kommen noch die vielen Grippeerkrankungen hinzu. Auch zu dieser Ursache gibt es keine Erklärung und Statistik. Weil sie jetzt keine Masken mehr tragen? Oder haben die Leute wegen fast drei Jahre Masken tragen und der entsprechenden Sterilität jetzt keine Abwehrkräfte mehr? Mit wie vielen Corona-Spritzen erhöhte sich die Anfälligkeit für Grippeerkrankungen? Auch das will man anscheinend nicht wissen, weil die Erkenntnis unangenehm werden könnte.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

18 Kommentare

  1. Die Meldungen auch WDR überschlagen sich:

    Überdurchschnittliche (schwere) Erkrankungen der Atemwege bei Kindern.
    Krankenhäuser voll
    Mangel an Krankenbetten – auch mit Personalmangel verbunden.

    Über zwei Jahre wurden die Kinder gezwungen MASKEN zu tragen -damit die Atemwegserkrankungen steigen.
    Sauerstoffmangel schädigt auch das Hirn. Bei den Eltern ist eh nichts mehr da, was man schädigen könnte.

  2. Liebe Serenissima,

    wegen der derzeitgen Lage kann ich leider keine Links wie den von Ihnen Geposteten zulassen. Es tut mir sehr lied. Daher habe ich ihn gelöscht.

    Died suddenly

    Ein Auszug aus einem Interview mit einem jüdischen Rabbiner:
    “Wir nehmen die Kinder unserer Feinde, also der weißen Rasse, und bringen sie in die Keller der Synagogen, wo wir ihr Blut ablassen und sie sterben sehen. Das ist analog dazu, wie wir das Vieh schlachten. Und dann mischen wir das Blut mit Matza-Brot, und so essen wir das Blut unserer Feinde. Danach nehmen wir die Leichen und übergeben sie dem Schlachthof, um kiloweise Fleisch zu bekommen, das wir zu Würsten und Hamburgern mahlen, so dass dann alle Gojim bei McDonald’s ihre eigenen Kinder essen.
    .

    • Und genau so sind die Zionisten, von denen ich immer rede, uns gegenüber – vor allem den Deutschen gegenüber – eingestellt. Und darin machen sie seit vielen Jahrhunderten gemeinsame Sache mit den Freimaurern (den so bezeichneten nichtjüdischen Juden). Und wenn ein Deutscher es wagt, dieses einmal offen anzusprechen, fallen die DUMMERZOGENEN über ihn her wie Hyänen. Und der Rabbiner lacht sich ins Fäustchen.
      Diesen Wesenszug der ach so Verfolgten hatten kluge Politiker bereits zu früheren Zeiten erkannt und sind dafür in der Geschichte gebrandmarkt worden.

      Gruß Rolf

    • .
      Liebe Maria Schneider,
      ist schon in Ordnung. Links zu M.M. dürfen auch anderswo nicht gepostet werden.
      Der vermutlich einem Giftanschlag erlegene M.M. hat seinerzeit die Wahrheiten zu laut verkündet.
      .

      • Es dauert nicht mehr lange, dann bricht die Wahrheit ans Tageslicht (Januar/März), und keiner kann sie mehr aufhalten.
        Haben wir Geduld 🙂

        Gruß Rolf

      • Noch einmal zur These des Giftanschlags auf M.M.
        Sein Tod trat am 13.03.2022. Allein sein Todesdatum sollte für Aufgewachte ein Hinweis sein:
        NUMEROLOGISCH ergibt das Datum 13

        Rolf

      • ‘ Der vermutlich einem Giftanschlag erlegene M.M. hat seinerzeit die Wahrheiten zu laut verkündet.’

        Das vermute ich auch. Und die Umstände seines Todes sind nur allzu mysteriös und verdächtig!

  3. ‘Politiker und Verantwortliche der Medien und Wissenschaft auf Hartz IV und Flaschensammeln, Entzug des persönlichen Eigentums etc.’

    Reicht nicht. Ab in den GULAG!

    Diese – orchestrierten – Verbrechen können gar nicht hart genug geahndet werden.
    Was mir für diese Hochverräter in Anlehnung an frühere Zeiten noch vorschwebt, sage ich lieber nicht.

    • Und noch eins: Ich bin – und war früher – keineswegs Amerikafeindlich eingestellt, im Gegenteil.
      Aber was in den letzten Jahren und vor allem in diesem Jahr passiert ist, kann ich mich nur dem anschließen:

      #Leipzig | GROßDEMONSTRATION – “AMI GO HOME” 26.11.2022

      WEG mit den widerlichen Besatzern und Bevormundern!

      Biden, White House, February 22:
      NS 2: ‘We’ll put an end to it’!

      — Auf Rückfrage: ‘Believe me we can do it!’ –

      AND THEY DID!
      und der lächerliche Scholzgnom stand daneben wie ein abgekanzelter, abgewatschter Schuljunge!

      Uns an das dreckige USA – Regime: Führt Euren dreckigen Krieg in der Ukraine alleine!</b

      Und alle widerlichen Kriegstreiber hier im Lande gehören ins tiefe Loch und metertief Erde darauf! So daß niemand mehr darankommt!

  4. Das Titelbild ist klasse:
    ‘I just did my job’ – die ‘Schein – Rechtfertigung’ (?) aller, die nachher für ihr verbrecherisches Tun nicht einstehen wollen.

  5. hindsight is 20:20 sagt man im Amerikanischen.

    Trotz “operation warp speed” des medizinischen Idioten Trump, waren die Impfstoffe fuer Virusvarianten, die es laengst nicht mehr gab, weil die Mutationen schneller waren, als die Impfstoffentwicklung. Man hat mit den sogenannten Impfungen also keinerlei Schutz, sondern immer nur die Nebenwirkungen. Bhakdi, Wodarg und andere haben davor gewarnt. Bei den Grippe-Impfungen ist es sehr aehnlich, auch wenn die Nebenwirkungen geringer sind.

    Viele Krankheiten werden als idiopathisch bezeichnet (man kennt die Ursache nicht), allerdings wird vermutet, insbesondere von !ganzheitlichen Medizinern!, dass eine Reihe von Giftstoffen (Zucker, Oxalate, Schwermetalle, usw.) ueber lange Zeit eingenommen, derartige Krankheitsbilder verursachen. Dazu kommen noch Bewegungsmangel und Stress.

    D.h. die Kombination von mehreren Impfungen, Lockdowns und Dauer-Angstmacherei, sowie den wirtschaftlichen Folgen fuer Viele, waren ein optimales Rezept, um Massen dauerhaft krank zu machen. Ich denke, was wir jetzt als Uebersterblichkeit sehen, ist nur der Anfang. Der Gesamtschaden wird sich erst in den naechsten 20 Jahren erweisen. Es gibt ja gute Gruende fuer die langsame Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe und die langfristige Beobachtung von Probanden, eben weil sich die Auswirkungen auf den Koerper oft erst nach Jahren bemerkbar machen. Traurig ist, dass die meisten Mediziner darueber gar nichts wissen, weil sie erst dann einschreiten, wenn es eh schon zu spaet ist, und dann nicht die Ursachen, sondern nur die schlimmsten Symptome bekaempfen.

    • .
      @Luisman schreibt: Bei den Grippe-Impfungen ist es sehr aehnlich, auch wenn die Nebenwirkungen geringer sind.
      .
      Das wird sich ändern. Die nächsten Grippe-Impfstoffe basieren auf mRNA-Basis.
      .

    • BioNTech/Pfizer-Impfstoffe: Dokumente belegen schwerwiegende Fehler bei Zulassung in Schweden

      Von Malin Nordstrand27. November 2022

      Trotz Mängel und fehlender Zertifikate erteilte die schwedische Arzneimittelbehörde dem Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer am 21. Dezember 2020 eine bedingte Zulassung und eine Woche später begann das Impfprogramm in Schweden.

      Dokumente, die der schwedischen Epoch Times vorliegen, haben gezeigt, dass die schwedische Arzneimittelbehörde die Einfuhr von Hunderttausenden von Impfstoffdosen gegen Covid-19 genehmigt hat, denen ein wichtiges Sicherheitszertifikat des Impfstoffes fehlte. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde wurden diese Impfstoffe schwedischen Staatsbürgern verabreicht.

      Laut Unterlagen wurden 33 Produktionsserien des Impfstoffes, sogenannte Impfstoffchargen, … (dann leider Bezahlschranke) – https://www.epochtimes.de/politik/ausland/biontech-pfizer-impfstoffe-dokumente-belegen-schwerwiegende-fehler-bei-zulassung-in-schweden-a4050021.html

  6. Diese Regierung ist bösartig unfähig und nicht unwissend oder fahrlässig unfähig. So wie die anderen Regierungen auch, die ihre Bürger auf das Schändlichste in die Teilnahme an diesem Experiment (mit kalkulierter Todes- oder Verkrüppelungsfolge!) gezwungen haben.
    Und alles in diesem Zusammenhang gehört minutiös aufgearbeitet und schonungslos ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Mit allen dafür Verantwortlichen. Dies hilft zwar den Entstellten und Gestorbenen nicht mehr, trägt aber maßgeblich dazu bei, die verletzte Volksseele zu heilen.
    Unter der Prämisse, daß allen Beteiligten das Handwerk gelegt wird und sie durch Entzug der Approbationen und anderen disziplinarischen Vorkehrungen daran gehindert werden, jemals wieder den medizinischen -oder Heildienst am Menschen vornehmen zu können! PUNKT
    Politiker und Verantwortliche der Medien und Wissenschaft auf Hartz IV und Flaschensammeln, Entzug des persönlichen Eigentums etc.

    Gruß Rolf

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: