Freitag, 3. Februar 2023
StartFeuilletonRückblicke auf das ereignisreiche Jahr 2022

Rückblicke auf das ereignisreiche Jahr 2022

  • Imad Karims Monats-Schnelldurchlauf
  • Sahra Wagenknechts Jahresrückblick, und auch
  • Hans-Werner Sinn über Fehlentwicklung des Jahres
fireworks, new year's eve, city
Foto von nck_gsl, Pixabay

sollte man sich gönnen

104 Artikel zu zehn verschiedenen Sachgebieten habe ich in diesem Jahr publiziert. Wer die Auflistung der Artikel wünscht und auf welchen Blogs diese erschienen sind, kann sie unter Kuenstle.A@gmx.de anfordern. Zuvor aber kurz noch ein Rückblick auf die letzte Woche: Fast genüsslich berichtete meine Regionalzeitung ganzseitig über …

Kirchen, die keine mehr sind“. In der Reportage ging es nicht etwa um Kirchenobere, die einem fragwürdig neuen Selbstverständnis vom Christsein anhängen. Es ging vielmehr um Kirchengebäude die umgenutzt werden in Museen, Wohnraum (für solche die nie in eine Kirche gehen) und auch in ein Schwimmbad. Getoppt wurde der Bericht von einem Artikel der gleichen Zeitung: „Der erstaunliche Triumphzug eines Symbols“, gemeint ist das Kreuz. Eine Kunsthistorikerin Kathrin Müller und die BZ-Schreiberin Bettina Schulte sind sich in einem Vierspalter einig:

Herunter mit dem Kreuz“, womit diese anscheinend nicht nur das Kreuz auf dem Berliner Hohenzollern-Schloss meinen. Würden solche Geister sich auch trauen, herunter mit dem Halbmond“ zu fordern? Noch nicht einmal in Deutschland trauen sie sich das. Ich wünsche den beiden Damen, dass sie ein Jahr lang in Afghanistan oder im Iran leben müssten. Aber weiter mit den Jahresrückblicken …

Imad Karim, Regisseur, Drehbuchautor, Fernsehjournalist, Filmemacher Demokratischer Widerstand ist nicht nur eine Frage der Ehre – Jahresrückblick 2022 – Imad Karim – YouTube (nur 5 min) Aber vielleicht inspirieren Sie seine ernsteren Interviews und Reportagen, von denen er dieses Jahr 33 produzierte und ausstrahlte. Imad Karim macht alles selbst – wie ich.

Sahra Wagenknecht, MdB Die größten Flops und Lügen 2022 – mein ganz spezieller Jahresrückblick – YouTube (20 Minuten): „Anfangs hoffte man ja noch, es würde nach der endlosen Coronakrise endlich wieder Normalität einkehren – und was kam dann? Der russische Überfall auf die Ukraine, endlose Waffenlieferungen statt diplomatischer Friedensbemühungen und sinnlose Wirtschaftssanktionen, die dem russischen Staat Rekordeinnahmen bescherten und bei uns die Energiepreise explodieren ließen. In meinem ganz speziellen Jahresrückblick werfe ich ein Schlaglicht auf die größten Flops und Lügen der Ampel, auf eine an Verlogenheit nicht zu überbietende Außenpolitik, in der geopolitische Interessen mit einer Debatte über ‚westliche Werte‘ kaschiert und Andersdenkende fast noch ungenierter diffamiert wurden als zu Corona-Zeiten. …“

Dr. Hans-Werner Sinn, Wirtschaftsprofessor Schwarze Schwäne – Krieg, Inflation und ein energiepolitischer Scherbenhaufen – YouTube (Vorlesung ca. 2 Std.). Insbesondere der jüngeren Generation zu empfehlen um zu erfahren, was ihr noch alles bevorsteht wenn sie die Politik weiter gewähren lässt, die wirtschaftliche Basis und das Land als ihre Existenzgrundlage zu zerstören.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

5 Kommentare

  1. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern, allen Kommentatorinnen und Kommentatoren auf diesem Blog viel Glück und Gesundheit für das neue Jahr, und natürlich viel Spaß heute abend bei der Silvesterfeier.

    Dir, liebe Maria, ein großes Dankeschön für diesen Blog und Deine wertvolle Arbeit. Prösterchen !

  2. EILMELDUNG:

    Im Alter von 95 Jahren : Papst Benedikt XVI. ist gestorben

    Datum:
    31.12.2022 11:09 Uhr

    Der emeritierte deutsche Papst Benedikt XVI. ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Sein Gesundheitszustand hatte sich in den vergangenen Tagen deutlich verschlechtert.
    Papst Benedikt XVI. ist tot. “In Trauer teile ich Ihnen mit, dass der emeritierte Papst Benedikt XVI. heute um 09.34 Uhr im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan verstorben ist”, heißt es in einer veröffentlichten Erklärung des Vatikan-Sprechers.

    Ich bin nicht katholisch, aber für diesen Papst hatte ich immer größten Respekt.
    R.I.P.

    • Der Past ist auch nicht freiwillig zurück getreten, der war “gewissen”
      Kreisen einfach zu konservativ ! Na, nun ist er bei seinem Chef.
      Ruhe in Frieden Benedikt.

      • …schließe mich Euch beiden an…!!

        Auch als Atheist hatte ich vor Benedikt hohen Respekt (hatte seine Vita gelesen)

        Jetzt hetzen die deutschen MSM gegen ihn.
        Widerlich!

    • Wir als Thüringer sind nicht katholisch, eher, bis
      auf das Eichsfeld, eine Hochburg des Protestantismus
      aber auch ich mochte diesen bayerischen Pabst sehr gern !

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: