Freitag, 3. Februar 2023
StartKlimalügeEnergieterroristen halten uns zum Narren

Energieterroristen halten uns zum Narren

  • Tausende Polizisten werden zweckentfremdet
  • Alternative: Die Polizei rückt ab, die Bagger an
Berufsaktivistin und Millionärstochter Langstrecken-Luisa, die sich publikumswirksam von der Polizei wegtragen läßt. Bildquelle: BILD

(Fast) alle wollten raus aus Energieträgern, die nicht als „regenerativ“ gehandelt werden. Weg vom Öl, weg vom Gas und raus aus der Atomkraft. Die Stilllegung von AKWs wurde beschlossen, russisches Öl boykottiert und die Nord-Stream-Gasleitungen (des europäisch-russischen Firmenkonsortium) gesprengt. Doch die Alternativen Wind und Sonne stehen nicht immer in ausreichender Menge zur Verfügung, wenn man sie braucht. Also muss man weiterhin Kohle aus der Erde holen und verfeuern. Oder die Millionen Menschen wieder zurückschicken, die immer mehr Energie verbrauchen?

Doch die gleichen „Klimaaktivisten“, die den Energiemangel zu verantworten haben, laufen nun in Lützerath gegen die Kohleförderung Amok. Das heißt, nicht gegen die Kohle an sich, mit der sie sich die Finger nie schmutzig machen würden, sondern gegen die Staatsgewalt(losigkeit), die Polizei. Eher eine ohnmächtige „Gewalt“, wenn sie damit rechnet, wochenlang ein paar Energieterroristen – Klimaterroristen darf man nicht mehr sagen – aus besetzten Häusern und von Bäumen und Gerüsten zu holen. Gibt es keine andere Möglichkeit?

Was sagen denn die Arbeitgeber dazu, wenn ihre Leute sich selbst beurlauben statt zu arbeiten, und in fremden Gefilden „Widerstand“ leisten? Ist natürlich ein Scherz, solche Leute arbeiten nicht, sondern lassen andere für sich schuften, Steuerzahler, ihre Eltern oder beide. Auch fallen sie als Fachkräfte aus, die dringend gebraucht würden. Sie werden auch keine künftigen Arbeitskräfte in die Welt setzen, weil sie davon überzeugt sind, „die letzte Generation“ zu sein. Was sie aber erreichen, ist, dass tausende Polizeikräfte gebunden werden, die besser Verbrecher jagen und unsere Grenzen schützen sollten.

Eine andere Möglichkeit wäre: Die Polizei rückt ab und die Bagger an. Warum nicht rund um die paar Häuser drauf los baggern, um an die Kohle zu kommen? Das Widerstandsnest mit den wenigen Häusern und ihren Okkupanten könnte einen auf Selbstversorger machen. Und wenn sie die Nase voll haben – oder die Hosen – können sie mit ihren Smartphones Hilfe herbeirufen. Wie sie ihre Dinger laden? Mit regenerativer Energie selbstverständlich. Gut, mit der Sonne ist es im Winter schlecht bestellt und der Wind, den sie machen, liefert auch wenig Strom. Dann mit Biogas, sie könnten alle in den gleichen Behälter … Und wenn alles nicht hilft, werden sie vielleicht auch mit ein paar Kohlen ihre Hintern warmhalten.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

12 Kommentare

  1. Hallo, wann werden meine Kommentare, die ich heute morgen hier abgeschickt habe, freigeschaltet bzw. veröffentlicht?

  2. Zufallsfund:

    Lützerath: Wie sich eine Grünen–Abgeordnete im GEZ-TV um Kopf und Kragen redet – phänomenal

    ca 1:50Min

    ::::::::::::::::::::

    Wenn die hier, die vermeintliche grüne Elite darstellt, äähhhhm, ..
    was können dann die anderen?

    • Was ich mich seit 2 Jahren immer wieder frage, warum die Politik udn Regierungen udn Behörden ständig Sorgen um die Polizei machen und betonen , wie wichtig der Schutz der Polizei vor den Bürgern sei. Das wurde auch bei den Silvesterböllerei wieder deutlich. Als die Polizei in Berlin Neukölln anrückte, wurden die Polizisten neben den Rettungskräften attackiert. DIe Politiker waren empört. So als stünden die Polizisten unter Artenschutz. Wenn sich die Normalbürger mit der Böllerei gegenseitig verletzen oder töten interessiert sich niemand aus der Politik dafür. Hauptsache die Polizeikräfte bleiben unverletzt. Die stehen schließlich unter Artenschutz. Wofür haben wir denn überhaupt noch die Polizei? Was kommt als nächstes von unserer Regierung: Personenschutz für jeden Polizisten durch Bodyguards, Leibwächter und Security Fachkräfte ?
      Warum sind unsere Polizisten so verweichlicht?
      Warum dürfen unsere Polizisten bei Corona-Demos sogar schwangere Frauen ungestraft verprügeln?
      Und wenn die schwergepanzerten militärisch ausgerüsteten Streitkräfte oder Sicherheitskräfte bei Lützerath anrücken, schwurbeln die CDU-Politiker wieder munter drauf los, wie wichtig denen der Schutz der Polizei vor dem bösen Krawallmachern sei. Die zivilen Normalbürger sind denen vollkommen egal. Siehe Silvesterbürgerkrawallen in Neukölln. Nach diesen Krawallen haben sich alle Politiker und viele Medien nur SOrgen um den Schutz der Polizei und Schutz der Sicherheitskräfte gemacht!

      Oder wollen unsere Politiker die Polizeigewalt gegen Verfassungsfeinde udn Delegitimierer des Staates wie in Frankreich gesetzlich genehmigen , wie es in Frankreich beispielsweise üblich ist (siehe die unvorstellbare Brutalität Polizeigewalt in Frankreich bei den Gelbwesten Demos, wofür Macron bis heute nicht von der EU-Kommission bestraft und nicht sanktioniert wurde).
      Schließlich gibt es in Deutschland angeblich eine echte Gefahr, die von den Rollator-Terroristen ausgeht (Reichsbürger)…

    • Die Rotzgöre Greta, als Prophetin der Grünen Sekte auserkoren verdient Millionen, damit Deutschland abgeschlachtet wird und die Klimaterroristen spielen ihre Jünger.

  3. Die Grünen sind ein verlogenes Pack und dafür verantwortlich, das Dörfer und Landschaften für den von ihnen geschaffenen Energienotstand weichen müssen. Man erinnere sich, wie die gierige SPD mit Grünen beschloss nocg radioaktiven Müll aus Frankreich auf zu kaufen und in unsere Steinkohleminen einlagerte, die über Jahrzehnte jetzt unbrauchbar sind. Auch sie haben das Sterben des Ruhrpotts mit zu verantworten.

    Dann wegen Tschernobyl der Hexentanz, ein marodes Atomkraftwerk das auseinanderflog, während deutsche Kernkraftwerke im Gegensatz zu anderen Ländern einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen. Wenn man die alten Atomkraftwerke nacheinander vom Netz nehmen will, dann muss man auch neue Atomkraftwerke mit recyclebaren Thorium Brennstäben bauen, der deutsche Energieversorger baut auf deutsche Staatskohle gepampert zwei davon in Finnland, nicht in Deutschland. Dieses Projekt wurde auch von deutschen Ingenieuren entwickelt, aber dank Merkel das Patent nach China verscherbelt.

    Unsere Wälder sterben großflächig im Oberharz, weil laut Urwald Faulheit versäumt wird helfend in die Forstwirtschaft zum Erhalt unserer Wälder ein zu greifen und damit wird Trinkwasser knapp und Energie über Wasserkraft auch reichlich spärlich zu gewinnen.

    Die Menschen die in Deutschland noch nachdenken spotten über E-Mobilität, als würde der Strom wo schon vor dem Blackout gewarnt wird, vom Himmel fallen. Nicht weil es vielleicht kein Zukunftsmodell mal werden könnte, aber wenn man die Energiewirtschaft in Grund und Boden gewirtschaftet hat, die Kapazitäten für solch Spinnerei nicht leisten, die realistisch aktuell utopisch sind.

    Dann noch die krähende Oma in der Werbung mit Solarenergie sicher durch den Winter, die arme Leuchte weiß wohl nicht, das die Sonne oftmals nicht scheint und um Solarenergie brauchbar zu machen, noch andere Kosten intensive technischen Voraussetzungen nötig sind. Wir pusten halt mal die Killerwindmühlen an, die mit unseren Natur Ressourcen kaum verträglich sind.

    Ätsch, wir ärgern Russland, sind die noch bei Sinnen? Öko plärren, das Gegenteil machen. Wir hatten mal ne Pipeline, unsere Stromversorgung war sicher, jetzt wird unter großer Umweltbelastung Flüssiggas um die Welt geschippert. Man kann keine alte Technologie abschaffen, bevor eine neue sinnvoll ausgereift ist. Nehmt den Wänstern alles weg, was auf Strom basiert, auch das Smartphone, die Heizung, spendiert ihnen ein Zeltlager mitten in der Prärie, organisiert noch einen Cater Ring Service, damit sie nicht verhungern, aber essen müssen was auf den Tisch kommt, dann kommen sie vielleicht mal zur Vernunft!

  4. Die politmediale Erziehung bringt solche Gestalten hervor.
    Hinzu kommt die Vereinahmung durch sogennante NGOs und deren “Führungspersonal”. Das Prinzip gbs schon früher. Damals nannten die sich “Guru” !

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: