Freitag, 3. Februar 2023
StartMassenmigration und KriminalitätMultikulti tötet: Stockholm erlebt neue Welle der Bandengewalt

Multikulti tötet: Stockholm erlebt neue Welle der Bandengewalt

Ein trauriger Rekord an Waffengewalt, wiederkehrende Schusswechsel und detonierende Sprengladungen: Seit mehreren Tagen wird die schwedische Hauptstadt Stockholm von einer Welle der Gewalt heimgesucht, wie sie abermals in der verfehlten Migrationspolitik zu suchen sein könnte. Fakt ist, dass sich die blutige Spur marodierender Horden und krimineller Vereinigungen weiter durch ganz Europa zieht. So wurde in der zweiten Nacht in Folge eine Wohnung im Stockholmer Randbezirke Farsta beschossen, ohne dass dabei jemand zu Schaden kam. Im Süden der Stadt war eine Sprengladung explodiert, wobei man die Reste einer Handgranate aufgefunden hat. Verletzt wurde auch bei dieser Aktion glücklicherweise niemand.

Schon seit der Weihnachtszeit wird von vermehrt auftretenden Schießereien in Stockholm berichtet. Konflikte, die eigentlich 400 Kilometer weiter nördlich in der Stadt Sundsvall im Argen liegen, werden kurzerhand in die Hautpstadt verlegt. Vor allem die Drogenmafia soll einen immensen Einfluss auf die Vergehen haben. Unter anderem wird von den Rivalitäten „polizeibekannter Krimeller“ berichtet, die ihre Meinungsverschiedenheiten auf Kosten der Zivilbevölkerung austragen. Weil sich mehrere Konflikte in einem begrenzten Umfeld bündeln, stünde die Polizei vor „komplexen Aufgaben“. Man arbeite an mehreren Fronten, wobei es das Hauptziel sei, die Gewaltspirale endlich zu durchbrechen.

War Schweden vor einigen Jahren noch die europäische Vergewaltigungshochburg, so kommt nun auch noch die Bandenkriminalität hinzu. Alleine im vergangen Jahr kam es zu 388 Vorfällen mit Schusswaffen, bei denen 61 Menschen getötet wurden. 2021 waren es noch 335 Schießereien mit 46 Toten. Die Lebenserwartung eines jungen Menschen, der mit der organisierten Kriminalität in Berührung kommt, beträgt allenfalls 25 Jahre. Selbst eine erhöhte Polizeipräsenz sei kein Schutz mehr gegen den konstant stärker werdenden Migrantenhorror. Dabei ist die Thematik der eskalierenden Bandenkriege schon seit geraumer Zeit akut. Die gescheiterte Integration wird immer öfter angesprochen. Dass junge Männer durch Schüsse sterben, sei in Schweden fast schon eine Pandemie geworden, so die Tageszeitung Aftonbladet. Bereits die vierzig kriminelle Großfamilien, die weite Teile der Vorstädte kontrollieren, seien für das Land systemgefährend, zumal man Behörden und Politik unterwandere, um gleichzeitig weitere Parallelgesellschaften zu gründen.

Dabei ist die Statistik längst mehr wie eindeutig: Im Ausland geborene Personen tauchen zweieinhalbmal so häufig in der Verbrechensstatistik auf wie in Schweden geborene Kinder von Eltern schwedischer Nationalität. Bei Einwandererkindern der zweiten Generation – also in Schweden geborene Kinder von im Ausland geborenen Eltern – ist die Zahl sogar noch höher: Sie werden mehr als dreimal so häufig als Straftäter registriert. Vor allem in den Vorstädten wuchert die Ghettoisierung. Doch selbst jetzt verschließen Gutmenschen, Sozialromantiker und Verblödete die Augen vor den wahren Ursachen: Die Gewalt käme nicht etwa durch kulturelle Unterschiede, religiöse Prägung oder systematische Gehirnwäsche, sondern durch Chancenungleichheit, der Benachteiligung aufgrund der  Hautfarbe oder den üblichen klischeebeladenen Vorurteilen gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund.

Alex Cryso

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

15 Kommentare

  1. Italien verhandelt mit Tunesien: Noch mehr legale Zuwanderung
    https://zuerst.de/2023/01/22/italien-verhandelt-mit-tunesien-noch-mehr-legale-zuwanderung/

    “Nach der versprochenen Asylwende sieht das nicht aus: die ialienische Regierung hat sich jetzt bereiterklärt, mehr „Flüchtlinge“ aus Tunesien legal aufzunehmen. ”

    Die neue angeblich “rechte” Regierung angeführt von Meloni denkt auch gar nicht daran andere illegale
    Flüchtlinge , die sich in Italien befinden, in ihre Heimatländer abzuschieben. Statt dessen will sie noch mehr Asylanten ins Land holen…

    • Wenn wir mal nüchtern die Sache betrachten uns nicht an den Begriffen konservativ und links festklammern, da steckt viel Potential der Abspaltungen drin, dann würde ich sagen, es ist eine wirtschaftliche Kapitulationserklärung der Italiener , die durch den EU Geldtransfer mit ihren Banken auf zu großem Fuß gelebt haben. Politiker brauchen Beamte, um sie für ihre Politik zu bestechen. Nun ist Italien nicht so bescheuert und schickt an alle eine Gratis Einladung, sondern wählt Tunesien, wo die sich die Hände reiben, das sie alle kriminelle Brut besonders an Deutschland loswerden. Derzeitig ein Land mit Entwicklungspotential und ein Beweis das die EU Schuldenunion nicht funktioniert durch falsche Handhabung.

      Am besten sieht man das in Deutschland, wo Eltern ihre Kinder derart verzogen haben, das sie weder lernen und arbeiten wollen und an der westlichen Arroganz, das sie zu fein für manche Arbeiten sind und man holte sich Gastarbeiter. Daher hört auf die Wänster mit Sozialleistungen und Rechtsverdrehern zu pampern und erinnert sie daran, das auch sie Pflichten haben, wenn sie auch morgen noch gut leben wollen. Den Salat was diese anrichten, haben wir heute.

      Es gibt zwei Möglichkeiten für die Waffenlobby, die eine ist Waffen zur Landesverteidigung zu liefern, die andere ist um im Kriegsgeheul sich mörderisch an einem Krieg, wie in der Ukraine zu beteiligen. Genügend Stellvertreter Kriege haben wir ja dank der Grünen, fauch schon importiert.

      Nun, ich bin kein Freund von Friedrich Merz, aber er dürfte auf Grund der arroganten Dummheit von Ursula von der Leyen nicht wissen, wie man das Zusammenbrechen des westlichen Finanzsystems (Rothschild Clique) wenn Russland gewinnen sollte, noch aufhalten kann. Wer für Panzer in die Ukraine ist, der hat bei mir ausgespielt, aber bei der Analyse der Ursache dafür, spielen Krieg geile Weiber die Hauptrolle. Merz warnte korrekt: Ein Rauswurf Russlands von Swift (dem internationalen Handel mit der Leitwährung Dollar), geht hoch wie eine Atombombe auf dem Kapitalmarkt. Darum geht es bei diesem Krieg hauptsächlich, wo die korrupte Regierung der Ukraine mit einem Griff in die Staatskasse das mit einem Krieg kaschieren möchte, nur das Volk ahnt es nicht.

      Dagegen steht die vernünftigere Goldman und Sachs Bank, die darauf achtet, das Finanzwerte auch durch Sicherheiten gedeckt sind und hat sich deshalb Asien und Russland ausgesucht. Das Motto der Rothschild Bank, leben auf großem Fuß durch Finanztransfer und wenn es nicht reicht, machen wir Kriegsbeute, so könnte ich mir die Sache vorstellen. Vielleicht denke ich dabei auch zu viel an Soros, der einst in den USA als Kapitalverbrecher verurteilt werden sollte. Kernpunkt ist die Globalisierung, wo eine kleine Elite von Finanzoligarchen über die ganze Welt herrschen will. Dazu destabilisieren sie die Völker von innen und außen.

  2. Die grüne Hippieveranstaltung Migration im Hass auf die eigene Bevölkerung voller Hass auf diese und wenn es im Land noch so viel Mord und Totschlag gibt, wird wohl kaum durch unsere Politiker beendet werden. In der SPD sind solche stalinistischen Größen wie Frau Merkels Mutter und Bodo Ramelow, ehemaliger Gewerkschaftsboss von Hessen, der jetzt Thüringen als Linker zerstört und andere an die Macht gekommen. Die großmäulige FDP die verspricht im Himmel ist Jahrmarkt, aber komplett käuflich ist und mit ihrer Krieg lüsternen Agnes Strack Zimmermann berauscht von Macht, gibt uns ebenfalls die Peitsche, die CDU ist zu feige und die CSU mit königlichem Darsteller Söder voller Gier, denen ist es egal ob sie das Volk und dessen Grundeigentum verscherbeln. Die Linke ist ein Haufen Spinner, außer Wagenknecht, deren neue Parteigründung man vorsätzlich torpediert hat.

    Deshalb hoffen ja so viele auf Hilfe von außen, das dieser angestachelte Ukraine und Europa Krieg und jetzt werden einige toben, von Russland beendet wird. Wir haben damals die sowjetische Diktatur gehasst, lieben auch nicht die russische, aber so wie der Westen, besonders Brüssel die eigenen Völker in der Gier verheizt, tyrannisiert für globale Konflikte, steht schon die Frage im Raum, wer uns hilft. Die USA ist selbst viel zu stark von den satanischen Globalisten wie Soros, Gates und Schwab unterlaufen und wahrscheinlich sind deren Kräfte der Vernunft viel zu schwach, um sich selbst dagegen wehren zu können. Die Chinesen, die von denen aufgebaut worden sind, sind eine so brutale Diktatur, so ein Joch wünscht sich niemand.

    Westliche Freiheit, wir haben sie verspielt. Das ist bitter. Schon allein um nicht vom mittelalterlichen Islam ohne Frauenrechte überrollt zu werden, können wir nur hoffen auf Hilfe von außen, bei der vorsätzlich ruinierten Bundeswehr, die nicht mehr fähig sein wird, Deutschland vermutlich zu verteidigen, damals wo Thomas de Maiziere das vorgeschlagen hat und es noch möglich war unsere Grenzen zu schützen, hat Merkel ihn aus dem Amt gebissen, ein Armutszeugnis einer seiner Domina hörigen CDU/CSU. Alle wollen verdienen, auf den Knochen des Volkes. Wie sang Udo Jürgens einmal in Lieb Vaterland – Gewinner sind die Versicherungen und Banken- Das schon als junger Mann, wie konnten wir nur so trotz Warnungen in unser Unglück laufen?

    Denk ich in Deutschland in der Nacht, so bin ich um den Schlaf gebracht, schrieb einst Heinrich Heine.

    • Lieber Montechristo,

      …” …Wir haben damals die sowjetische Diktatur gehasst, lieben auch nicht die russische, …” …

      Die Russen selber haben nach der Machtübernahme der Bolschewiken
      1917 selber enorm unter dieser Diktatur gelitten ! Sie den Film Dr. Schiwago.
      Die Russen selber sind herzensgute Menschen, hätte ich früher auch nicht
      gedacht weil wir in der DDR mit dessen Kultur (Kalinka) überhäuft wurden,
      bis ich selber welche kennen gelernt habe.
      Daher stehe ich auch fest an der Seite der Russen, hasse diesen Lumpen
      Selenskij wie die Pest ! (Und alle, die diesens Drecksstück unterstützen …).

      • Lieber Thüringer, lieber Rolf, ich habe mir soeben eine Doku angesehen über die deutsch französische Freundschaft, Früher hatte auch der Westen Politiker mit Format heute haben wir vor allem im Westen korrupte nach Krieg plärrende ungezogene Politiker, wenn sie ihren Willen nicht bekommen. Die meisten Bürger wollen diese gefährliche politische Wandlung nicht sehen.

        Einige der Politiker von damals haben den scheußlichen Weltkrieg miterlebt und trotz aller Bitterkeit von Menschen aus ihrer Heimat, war ihnen bewusst, ein neuer Krieg schafft wieder Leid, Vertreibung und das sich Siegermächte wie damals die Länder als Beute aufteilen, Deshalb bin ich strikt gegen Waffenlieferungen, nur damit der ukrainische Clown im Größenwahn Krieg bis zum Endsieg führt.

        Es war das Verdienst der Ära Genscher – Kohl, das durch Diplomatie russische Ambitionen Land der ehemaligen Sowjetunion zurück zu holen gebrochen wurde. Arglistig wurden die Russen trotz Versprechen keine NATO Osterweiterung vom raffgierig gewordenen Westen getäuscht und ließen trotzdem das Baltikum ziehen.

        Ich teile die Meinung von Professor Schachtschneider, wo die westliche Lüge in die Gehirne gepflanzt wurde, die Krim hätte der Ukraine gehört. Wahr ist, die Krim hat immer zu Russland gehört, der sowjetische Diktator Chrustschow hat sie illegal ohne rechtliche Legitimation an die Ukraine verschenkt. Trotzdem hat Putin ein Referendum abgehalten und die Krim will zu Russland gehören, nicht nur das Russland Anspruch erhebt, man hat die Bürger gefragt.

        Nun zurück zum goldenen Westen, der keiner mehr ist.
        Auch aus dem Elsass wurden nach dem Weltkrieg Deutsche aus ihrer Heimat vertrieben, Hier war auch die deutsche Orgelbauerfamilie Silbermann ansässig. Eine solche Orgel steht noch in Rötha bei Leipzig.

        Auch AK Schmidt wusste, ein neuer Krieg, wie ihn sich vermutlich die Polen wünschen zur Rückeroberung ihrer Gebiete aus der Ukraine, schafft nur neues menschliches Leid und erhöht bei einer Niederlage, das Polen noch mehr Land verliert. Die Heimat bringt es in den meisten Fällen nicht zurück, nur eine friedliche Zusammenarbeit und Miteinander.

        Es ist nahezu ein diplomatisches Wunder mit Frankreich gewesen, das viele Vertriebene aus dem Elsass durch Diplomatie 1953 ihre Heimat zurück bekamen. Die heutigen Trampelpferde die sich Diplomaten schimpfen dürfen, wie Außenminister*in zerstören im Größenwahn Frieden, den auch westliche Politiker damals aufgebaut haben, die aber von korrupten, größenwahnsinnigen Lumpen ersetzt wurden. Der Wähler wollte es lange nicht sehen, jetzt bekommt er die Quittung. Besonders den Grünen liegt daran Deutschland für immer zu zerstören und die Deutschen für ihre islamischen Neusiedler aus der Heimat zu vertreiben.

  3. Da muß ich zuerst den Hammer drauf fallen lassen:
    es gibt keine verfehlte Migrationspolitik oder gescheiterte Integrationspolitik. Das sind alles ideologische Hirngespinste, die über NGO’s und Denkfabriken in die Köpfe einer Menge fehlgesteuerter Menschen geträufelt werden, und deren logische Folgen jetzt zunehmend zum Tragen kommen.
    Geht mal in die Länder der Kreaturen, die sich diesen Hirnmüll ausdenken. Da findet Ihr kein Multikulti-Trallalla. Die wissen genau warum!
    Es ist entgegen jeglicher evolutionärer Logik!
    Aber, um das zu erkennen, müssen – vor allem die Deutschen – die Menschen erst einmal aus ihrem Wahnschlaf aufwachen. Es wird höchste Zeit!

    Rolf

    • Lieber Rolf,
      wir haben gestern mit Freunden meinen Geburtstag nachgefeiert,
      sind erst gegen 2:00 Uhr ins Bett gekommen. Da sie meine
      politischen Ansichten kennen, wurde das Thema vermieden aber
      einmal kam es doch zu einer kurzen Diskussion. Diese Leute
      haben von Soros, Schwab, Strack – Zimmermann noch nie etwas
      gehört weil sie nur die “Aktuelle Kamera” (einst Nachrichtensendung
      der DDR) angucken und alles glauben was dort gesagt wird.
      Und es sind aber keine dummen Menschen, unbegreiflich …

      • Mein lieber Thüringer, das ist auch unbegreiflich und irgendwie niederschmetternd. Lassen uns aber nicht niederhalten, wie von diesen genannten Dreckssubjekten inszeniert und von ihren Herren geplant. —
        Denn bist Du ja auch ein alter Ziegenfisch .. äh Steinbock – genau wie ich (12.01.)!
        Meinen Allerherzlichsten Glühstrumpf nachträglich zu Deinem Wiegenfeste.
        Und für das Neue Lebensjahr nur das Allerbeste!
        Stabile Gesundheit und feste Zuversicht.
        Denk dran wir leben im Monat des Zeitenwendepunktes. Ende März sind wir im Wassermannzeitalter angekommen – und das wird GUUUUUT

        😉 Rolf 🙂

      • Lieber guter Rolf,
        zuerst möchte ich Dir nachträglich auch noch alles erdenklich Gute aber vor Allem beste Gesundheit wünschen.
        Eigentlich sollte ich auch am 12. Januar 1954 auf die Welt kommen, so sagte mir meine Mutter aber ich kam halt drei Tage früher …

  4. Die “Nordmänner”, einst respektiert und weithin gefürchtet, lassen sich heute vom **** Abschaum auf der Nase herumtanzen!
    Frankreich und wir sind die nächsten und schon gut dabei unter zu gehen!

    Man kann dabei erleben wie ein politisches System zerstört und langfristig mittels zunehmender Anarchie in ein theokratisches Glaubenssystem umgewandelt wird.

    Ich sage nur ein Wort:

    Persien (und seine Historie)

    Buch,erschienen 1950:

    Der Verlauf der Islamisierung Persiens.
    Bertold Spuler

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

%d Bloggern gefällt das: