Dienstag, 30. Mai 2023
StartIslamDer ISLAM – eine friedliche RELIGION?

Der ISLAM – eine friedliche RELIGION?

  • Besprechung eines nicht neuen aber aktuellen Büchleins
  • Nur 100 Seiten zeigen auf: „Antworten geben die Fakten“
  • Für Menschen, die noch etwas Christliches in sich tragen

Der Autor Armin Steinmeier gab eine Art Denkschrift heraus, „DER ISLAM – EINE FRIEDLICHE RELIGION?“ Auch wenn das nur 100seitige Büchlein nicht ganz neu ist, hat es leider nicht an Aktualität verloren. Schon die Umschlagseite macht neugierig mit der bekannten These „Wir haben doch alle nur einen Gott. Daher ist jede Religion ein Weg von vielen hin zu ihm. Stimmt das?

Und gibt zu bedenken, „Wenn es stimmen würde …“ und führt gleich einige gegenteilige Fakten an, was den Leser erwartet. „Dieses Büchlein hinterfragt und stellt Vergleiche an. Es soll zum Nachdenken und zu eigener Meinungsbildung anregen.“ Wer jedoch vermutet, der Autor stürze sich sogleich in die Materie Islam hinein, der wird überrascht.

Der Teil 1 stellt sich der Frage zu den heiligen Schriften, „Märchenbuch oder Gottes Wort?“ Und vergleicht dann die Bibel und den Koran, wie es schon ein anderer Autor in einem größeren Werk tat, das ich verlieh und leider nicht zurückbekam. Und dann widmet der Autor die ersten acht Seiten dem „christlichen Glauben.“

Der „islamische Glaube“ ist dann der Schwerpunkt der nächsten 27 Seiten. Zwischendurch immer wieder vor dem Hintergrund der Frage der Glaubwürdigkeit – Bibel oder Koran? Und beantwortet auch die Frage nach den Quellen, die gebieten, dass „Juden und Christen zu töten“ seien. Der Autor unterschlägt aber nicht die friedlichen Gebote des Koran, die allerdings in Muhammads medinensischem Teil des Koran zum großen Teil aufgehoben wurden. Neben dem Glaubens-Dschihad, den fünf Säulen des Islam, und den Tötungsgeboten im Koran (sechste Säule), geht der Autor auch auf die Dschihad-Strategie der Islamgelehrten ein:

„Die sechs Strategien des Djihad auf dem Weg zur Weltherrschaft“ nach Dr. Walid Phares sind Ökonomischer Djihad (Öl als Waffe), Ideologischer Djihad (intellektuelle Penetration), Politischer Djihad (Erweichung der Politik), Intelligence Djihad (Infiltration im Land), Subversiver Djihad (mit rechtlichem Schutz durch den Gegner), Diplomatischer Djihad (durch Außenpolitik). Sodann werden Stellen zitiert, in denen sich diese Strategien niedergeschlagen haben, auch und hauptsächlich in Deutschland.

Teil 2 beschäftigt sich mit „Israel – Laststein für alle Nationen“. Auf immerhin 21 Seiten geht der Autor auf den Nahost-Konflikt ein. Das tut er durchaus provokativ, aber immer mit Quellen unterlegt: „Auch der Koran sichert Israel das Heilige Land zu“, lautet ein Kapitel und das folgende „Es gibt kein ‚Palästina‘ im Koran.“ Abgeschlossen wird der Teil 2 mit der Frage, „Politik, Glaube und Geschichte – wie geht das zusammen?“ Wobei die meisten Fragen beantwortet werden, aber natürlich nicht alle überhaupt zu beantworten sind.

Der Toleranz, „der neuen Toleranz“, gilt Teil 3 mit den nächsten neun Seiten. Darin wird u.a. die Frage gestellt, „Quo vadis – Deutschland?“ Und die Besorgnis zum Ausdruck gebracht, dass wir jede Form der Religionsfreiheit garantieren, auch wenn dies im Herkunftsland der Muslime nicht der Fall ist. Unter Berufung auf Dr. Bassam Tibi wird dargelegt, dass Juden und Christen unter dem Islam nur geduldet* sind – wenn überhaupt. Und das immer wieder unter Zitierung der jeweiligen Koransuren.

„Das kritische Gesamtbild, das sich stellt, das aber niemand sehen will“:

1. Der Koran stammt nicht von dem einzig wahren Gott ab.

2. Das Ziel des Islam ist die Weltherrschaft

3. Mittel zum Erreichen dieses Zieles sind kriegerische und friedliche Maßnahmen

4. Lügen sind erlaubt, wenn es dem Ziel dient“. Und weiter …

„Der Islam kann niemals zu Deutschland gehören, auch wenn Politiker und Vertreter der Amtskirchen das scheinbar nicht verstehen wollen, ist das vorletzte Resümee des Autors, und er fordert alle auf, sich der Zukunftsfrage des sich ausbreitenden Islams in Deutschland zu stellen.

Teil 4 ist ein glaubensorientierter, philosophischer Abschluss des Büchleins über Leben und Tod, das man an einem Regentag durchhat. Solche Tage sind besonders zum Lesen geeignet, weil sich dabei der Horizont erhellen kann, jedenfalls der geistige. Und ein heller Geist kann eine Überlebensfrage schon im Diesseits sein. Zu guter Letzt ruft der Autor 23 berühmte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte und deren letzte Worte in Erinnerung. Heutzutage machen einen die Worte unserer Herrschenden nicht nachdenklich, sondern eher sprachlos.

Das Büchlein kostet € 12,90 incl. Versandund kann beim Autor per Mail: steinmeier.armin@arcor.de angefordert werden.

*Nachtrag: In vielen Ländern waren und sind Christen nicht einmal geduldet, aktuell siehe Bei Schneider – Erneute Massaker: Islamische Extremisten ermorden 69 Christen im Kongo. Solche Nachrichten erreichen mich fast jede Woche aus verschiedenen Quellen. Open Doors zählte die letzten Jahre knapp 5.000 getötete Christen, Audiatur-online benennt 5.600, wenn auch nicht alle durch den Islam. Es gab auch schon Jahre mit über 100.000 ermordeten Christen, als der Islamische Staat den Höhepunkt seiner Macht erreicht hatte. Solche Informationen werden von unseren Medien meist vorenthalten, weil das die Mär von der „Friedensreligion“ erschüttert und als Islamophobie abgetan wird.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

10 Kommentare

  1. Zum oben abgebildeten Foto: “Islamisches Volkfest für jung und alt” wird auf Sure 47 Vers 4 verwiesen. Es ist aber Vers 5 und der Inhalt ist nicht vollständig wiedergegeben. Er ist noch viel schlimmer: “Wenn ihr im Kriege mit den Ungläubigen zusammentrefft, dann schlagt ihnen die Köpfe ab, bis ihr eine große Niederlage unter ihnen angerichtet habt. (… ) und jetzt gehts zur Sache (immer noch Vers 5), “Wenn Allah nur wollte, so könnte er auch ohne euch Rache an ihnen nehmen; aber er will dadurch einen durch den anderen prüfen.”
    Vers 5 verlangt im Auftrag Allahs die Ermordung der Unggläubigen als Gewissensprüfung.

    • In dem von dir empfohlenen Artikel findet sich eine interessante These:

      “Ist der Jubel über die Massenimmigration von Muslimen nach Deutschland die geheime Rache der Linken für den Zusammenbruch des Sozialismus?”

      Bei der Grünen kommt noch Dummheit und Gier als These in Betracht!

  2. Wir können alle dabei zusehen, wie sich das KALIFAT wie im Märchen aus Tausendundeiner Nacht vor unser aller Augen in orientalischer “Pracht” – der Prophet Mohammed dürfte entzückt sein vor Freude – entfaltet.
    Der Muezzin bellt und jault bereits quer durchs Land.

    Die Autochthonen die es sich leisten können, sind längst über alle Berge, wohlwissend, was da kommen wird.

  3. Alles gut, alles richtig. Dennoch bin ich und bleibe ich der Meinung, daß auch der Islam benutzt wird. Er ist nur ein nützlicher Idiot, ein Blitzableiter. Die ewigen Debatten ob Koran oder Bibel, ob Allah oder Gott sind für mich völlig sinnlos und eben genau das, was die wahren Drahtzieher und Erzverbrecher auf diesem Globus wollen. Der Islam mag von der Weltherrschaft träumen, er wird sie nie bekommen. Wenn die Islamisten ihren Zweck erfüllt haben, ist auch ihre Bekämpfung und Vernichtung beschlossene Sache. Denn etwas steht fest : Die wahren Herrscher in dieser Welt sind ca. 10 % einer anderen Religionsgemeinschaft und die treten gar nicht in Erscheinung. Sie lassen erst einmal die dummen und großmäuligen Islamisten die Drecksarbeit machen und planen derweil hinter verschlossenen Türen den nächsten Krieg in Europa oder wo auch immer.

    Zitat : ” Wir sind die Erzanstifter von Weltkriegen und die Hauptnutznießer solcher Kriege. Wir sind in einer Person die Begründer und Hauptvertreter des Kapitalismus und die Haupträdelsführer im Kampf gegen den Kapitalismus.”
    (Marcus Eli Ravage, New York, 1928, “The Century Magazine”)

    • Danke.
      @Doris

      …Die ewigen Debatten ob Koran oder Bibel, ob Allah oder Gott sind für mich völlig sinnlos und eben genau das, was die wahren Drahtzieher und Erzverbrecher auf diesem Globus wollen. …

      Der beste Satz den ich hier in letzter Zeit gelesen hab!

    • Nur mal so …

      „Gojim wurden nur geboren um uns zu dienen. Ohne dies haben sie keinen Platz in der Welt – nur um dem Volk Israels zu dienen.“ ? Rabbi Ovadia Yosef

      „Warum werden Nichtjuden gebraucht? Sie werden arbeiten, sie werden pflügen, sie werden ernten. Wir werden wie die Efendiler (Herren) sitzen und essen.“ ? Rabbi Ovadia Yosef[

      Wünsche allen ein frohes Osterfest !

  4. @Albrecht Künstle

    “…Und vergleicht dann die Bibel und den Koran, wie es schon ein anderer Autor in einem größeren Werk tat, das ich verlieh und leider nicht zurückbekam. ..”

    Das vieleicht?

    Von Gott zu Allah?: Christentum und Islam in der liberalen Fortschrittsgesellschaft
    ::::::::::
    oder das?
    ::::::::::

    Europa und das kommende Kalifat.: Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie. Übersetzung, Hintergründe und Kommentierung von Hans-Peter Raddatz.

    bei Amazon erhältlich.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: