Dienstag, 29. November 2022
StartAPO/68er und KommunismusGrüne Politiker braucht kein Mensch

Grüne Politiker braucht kein Mensch

Gut gemeint, ist das Gegenteil von gekonnt, sagt der Volksmund. Noch schlimmer ist es allerdings, wenn es nicht einmal gut gemeint ist, sondern einer zerstörerischen Ideologie folgt. Die Krönung ist dann, wenn Ideologie ohne jede Fachkenntnis umgesetzt wird. Das war schon immer das Markenzeichen der Grünen.

Niemand braucht die Grünen in der deutschen Politik. Auch das war schon immer so. Lange bevor sich jemand „Grün“ genannt hat, wurde schon Umweltpolitik betrieben. Bereits während der 1960-er Jahre wurden in Bayern Ringkanalisationen um die bayrischen Seen gebaut und die Seen und Flüsse konnten langsam zurückkehren von verschmutzt zu Trinkwasserqualität. Dann sind die Grünen auf diesen Zug aufgesprungen und haben den weiteren Umweltschutz mit unüberlegten und absolutistischen Forderungen behindert. Vernünftige Kompromisse sind dem grünen Gedankengut fremd. Als „Friedenspartei“ gestartet, haben sie mit der SPD Deutschland wieder zu einer kriegsführenden Nation gemacht. Noch vor Jahresfrist haben sie Wahlwerbung gemacht mit dem Versprechen, „Keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete“. Da kann man ihr jetziges Verhalten nur als Wahlbetrug bezeichnen.

Tempo 30

Dass Baerbock, Habeck und Co keine Ahnung von Physik haben, haben sie mit zahlreichen Ansagen bewiesen. Nicht nur das. Ihre praktische Verkehrspolitik beweist es immer wieder aufs neue. Tempo 30, wegen des Umweltschutzes. Jeder Fachmann weiß es: Kfz brauchen am wenigsten Sprit pro Strecke bei etwa Tempo 80 bis 90. Mit den modernen Kfz kann das jeder nachvollziehen, indem man eine Strecke mit 30, 60 und 80 fährt und dabei den jeweiligen Verbrauch pro 100 Km anzeigen lässt. So ist es der blanke Hohn, wenn auf einer Ringstraße das Tempo von 60 auf 50 reduziert wird mit dem Hinweis „Umweltschutz“. Noch schlimmer ist es in Berlin, wo auf lange Strecken Tempo 30 befohlen wird, mit derselben Begründung. Aber was will man erwarten, wenn mir schon vor dreißig Jahren ein Grüner gesagt hat, mann müsse den ÖPNV nicht verbessern, sondern den Individualverkehr behindern, um mehr Kunden zum ÖPNV zu zwingen.

Es war auch zu dieser Zeit, als grüne Ideologen forderten, der Benzinpreis müsse fünf DM/Liter betragen. Damals wurde das belächelt und als nicht realistisch abgetan, aber auch dieses Ziel haben die Grünen jetzt fast erreicht.

Grüne Sparvorschräge

Angesichts der Vorschläge, die Grüne zum Energiesparen machen, zeigt sich erneut, dass sie von Physik keine Ahnung haben. Auf wenig Duschen und Waschlappen will ich hier nicht eingehen. Es geht da beispielsweise um das Haare-trocknen. Man soll den Föhn nicht benutzen. Abgesehen davon, wie gefährlich nasse Haare für die Gesundheit sein können, ist es gleichgültig, ob man einen Föhn oder eine andere Wärmequelle im Bad benutzt. Das Bad wird beheizt. Das heißt, wenn ich den Föhn laufen lasse, muss die Heizung weniger leisten. Und zwar exakt so viel weniger, wie der Föhn Wärme abgibt. Das gilt im Übrigen für alle Stromverbraucher innerhalb der Wohnung. Wenn der Fernseher oder der Komputer läuft, muss die Heizung weniger liefern. Und der Kühlschrank, ja sogar der Staubsauger geben Wärme ab, die sonst mit Öl oder Gas zugeführt werden muss. Man kann in diesem Sinn ein Haus als beinahe energiedichten Raum betrachten und es ist letztlich gleichgültig, in welcher Form Wärme in die Behausung gebracht wird.

Wirtschaftspolitik vom Kinderbuchautor

Erinnern wir uns kurz an grüne Wahlversprechen vor einem Jahr: „ERLEBE DEIN GRÜNES WIRTSCHAFTSWUNDER – Züge, Schulen, Internet – Ein Land, das einfach funktioniert. – DAMIT NACH DER MIETE NOCH ETWAS BLEIBT.“ Da sollte die Frage aufkommen, was Grüne unter „Wirtschaftswunder“ verstehen. Ist es auch ein Wirtschaftswunder, wenn eine der größten Volkswirtschaften im Rekordtempo an die Wand gefahren wird? Oder ist es gar DAS grüne Wirtschaftswunder? Oder „ein Land, das einfach funktioniert“. Haben sie da nicht ein „nicht“ oder „immer weniger“ vergessen? Und was hilft es, „wenn nach der Miete noch etwas bleibt“, das dann nicht ausreicht für Heizung und Warmwasser? Oder wenn eine Rekordinflation auch noch die Ersparnisse auffrisst? Haben die Grünen da nicht Wahlkampfversprechen gemacht, die eher dem Wunschzettel von Kindern für Weihnachten entsprechen? Ach ja, der Kinderbuchautor….

Amtseid und Grundgesetz

Dann der Amtseid. Schaden vom deutschen Volk abwenden? Davon haben sich grüne Spitzenkräfte schon mehrfach öffentlich distanziert. An erster Stelle steht für die „gegen Russland, für die Ukraine“. Ob Deutschland und seine Industrie dabei untergehen? Ach ja, das ist doch der Plan eines Kinderbuchautors, der mit Heimat oder Deutschland noch nie etwas anfangen konnte. Oder der der Dame, die zwar sehr kreativ Lebensläufe erfinden kann, aber keine Skrupel hat, für ihren Russlandhass Volksaufstände zu riskieren. Ach ja, da hat man schnell ein Gesetz gemacht, dass es erlaubt, die Bundeswehr im Inneren gegen Protestierer einzusetzen. Das verbietet das Grundgesetz? Was kümmert Grüne schon das Grundgesetz, wenn es nicht zu ihrer Ideologie passt.

Solange die Systemmedien darüber hinwegsehen, können wir machen, was immer wir wollen. Schließlich sind wir die Partei, die sich erlaubt, anderen vorzuwerfen, sie würden das Grundgesetz abschaffen wollen. Nein, wir Grünen schaffen das Grundgesetz nicht ab, wir ignorieren es einfach. Und wenn absehbar ist, dass es im Winter zu Stromausfällen und Gasnotstand kommt, dann kommt der Kinderbuchautor und propagiert das Märchen, dass uns irgendeine gütige Fee einen besonders milden Winter schenken wird. Anders wird es nicht gehen, außer in Kinder- oder Märchenbüchern. Diesmal aber wird es anders ausgehen: Und sie heizten, bis ihnen das Gas ausging. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann frieren sie bei Kerzenlicht. Wo diese Kerzen dann herkommen sollen, muss in Märchen nicht erklärt werden. Sie sind einfach da, so, wie sich die Gasspeicher auf wundersame Weise gefüllt haben.

Woher kommt das Gas?

Ja, die Gasspeicher. Wie konnten die befüllt werden, wo uns doch der böse Putin das Gas abgedreht hat? Das Gas, dass die Grünen doch gar nicht mehr aus Russland kaufen wollen. Der Witz dabei ist, Putin hat das Gas gar nicht abgesperrt. Es fließt nach wie vor durch diverse andere Pipelines nach Europa und Deutschland. Zum Beispiel durch die Ukraine. Nur nicht durch Nord-Stream 1. Hier sind wir an einem heiklen Punkt. Russland liefert soviel Gas, wie wir bestellen. Trotz aller martialischer Töne hat Deutschland die Gasbestellungen an Russland nicht storniert. Man nimmt, was kommt und bezahlt es auch brav in Rubel. Aber was ist mit der Ukraine? Ach ja, wir wollen nicht abhängig sein vom bösen Russland. Wir wollen uns doch nicht erpressen lassen.

Ohne Nord-Stream 1 oder noch besser N-S 2 sind wir aber aktuell erpressbar von der Ukraine. Wenn Kiew den Durchfluss stoppt, dann ist der Ofen aus. Reduziert haben sie den Durchfluss ja schon. Muss man da nicht überlegen, inwieweit Kiew uns jetzt schon erpresst, noch mehr Geld und Waffen in dieses Fass ohne Boden zu pumpen? Und ja, natürlich ist das Gas teurer, das erst durch die Ukraine fließt, anstatt direkt aus Russland. Noch teurer ist es allerdings, wenn russisches Gas verflüssigt aus dem fernen Osten eigekauft wird für Terminals, die es noch gar nicht gibt, die aber im Rekordtempo gebaut werden sollen. Ach ja, wenn es gegen Russland geht, dann kann besonders ein Grüner auf Umweltgutachten oder sonstigen Firlefanz locker verzichten. Ach ja, es gäbe noch eine Rohrleitung für Gas nach Deutschland. Die führt durch Polen aber Warschau hat diese schon lange zugedreht. Polen bezieht Gas aus Deutschland und die polnischen Speicher sind randvoll. Wie war das mit dem Amtseid?

Wenn der Profiteur das Gesetz selbst schreibt…

Weil wir gerade bei Gas sind, noch ein Wort zur Gasumlage. Da lässt sich der zuständige Minister das Gesetz dazu ausgerechnet von demjenigen schreiben, der anschließend fast als einziger davon profitiert: Uniper. Das, weil er selbst dazu nicht in der Lage ist. Aber auch hier sollte die Frage gestellt werden, warum überhaupt ein finnischer Konzern die Kontrolle über unser Gas hat. Aber es ist nicht einmal ein finnischer, denn Uniper gehört Fortnum und das sind die US-Kapitalriesen, die auch in der Ukraine massenhaft Land aufgekauft haben. Der Wirtschaftsminister hat dazu selbst gesagt, er hat keine Vorstellung, wie diese Strukturen vernetzt sind. Wir haben also einen zuständigen Minister, der selbst seine Unfähigkeit zugibt. Ebenso wie sein verqueres Verständnis von Insolvenzen. Ja, so ist das, wenn man grüne Ideologen in Positionen hievt, die weder Ahnung von Wirtschaft noch von Physik haben.

Kein einziger unserer Häuptlinge hätte in der freien Wirtschaft eine Chance auch nur auf ein Einstellungsgespräch. Es sind aber dieselben, die einen Mangel an Fachkräften beklagen. Da sollten sie in ihren eigenen Reihen beginnen, denn „Fachkräfte“ gibt es bei denen am allerwenigsten. Nicht nur die Grünen, aber die insbesondere, können nur eines: Den Vorgaben der Transatlantiker folgen. Wie sie selbst gesagt haben, ist es ihnen egal, was die Wähler wünschen, obwohl gerade die ihr Souverän sein sollten. So ist jedenfalls Demokratie gedacht. So kann ich nur sagen, grüne Politiker braucht niemand. Ebenso wie niemand Minister brauchen kann, die von ihrem Fach keine Ahnung haben. Da gibt es nur eine Konsequenz: Diese „Regierung“ muss geschlossen abtreten und den Weg freimachen für kompetente Personen, die gemäß ihrem Amtseid handeln (dürfen).

Erstveröffentlichung: Anderweltonline

Kommentarregeln: Bitte keine beleidigenden oder strafbaren Äußerungen. Seid nett zueinander. Das Leben ist hart genug.

13 Kommentare

  1. Noch eins drauf auf die ‘grünen’ Polit-ticker (die GRÜNE PEST), die da geplärrt haben: “Wir wollen kein russisches Gas mehr, gar NIMMER UND NIE NICHT …..” –
    – wie etwa die Genossen Baer – bock – zumGärtner, Har-Holz-bock u.v.a …….

    Nun HAT AUF WUNDERSAME WEISE die zwar befüllte und eigentlich betriebsbereite , aber aufgrund grenzenloser Dummheit und Verbohrtheit (oder gar Vorsatz?) nicht in Betrieb genommene Pipeline NS 2 auf einmal einen Defekt – nämlich ein LECK!…..

    Da kann ich nur sagen, ein Schuft, wer Böses darüber denkt.
    (Sehr genehmer) Zufall ? Sabotage?

    Na so was:

    Es ist aber schon merkwürdig, dass ausgerechnet jetzt die Technik versagt, ist doch jahrelang nichts passiert. Einige munkeln ja schon, dass hier Sabotage – ein bekanntes Mittel in der Kriegsführung – eine Rolle spielt. Bleibt nur die Frage, wer dahintersteckt. Die Russen stehen nicht hinter diesem Anschlag, sollte es denn einer gewesen sein. Sie haben sicherlich keinerlei Interesse daran, diesen „Wirtschaftszweig“ zu zerstören. Interessant ist in diesem Zusammenhang allerdings eine Aussage von Joe Biden aus dem Februar dieses Jahres:

    Promise kept. There is no #NordStream2 anymore. https://t.co/4vcDs7BAC0

    — Mama Mambo ? (@mamamamb0) September 26, 2022

    Übersetzt: Biden: Wenn die Russen in der Ukraine einmarschieren, wird es Nordstream 2 nicht länger geben. Wir werden das beenden.

    Reporterin: Wie wollen Sie das denn machen, Nordstream 2 steht doch unter deutscher Kontrolle.

    Biden: Ich verspreche Ihnen, wir sind in der Lage, das zu tun.

    Dazu dann noch ein Bericht vom August dieses Jahres auf NDR:

    „Der größte Kampfverband der US Navy seit Ende des Kalten Krieges ist unterwegs in die östliche Ostsee. Experten verstehen das als Zeichen der Unterstützung für das Baltikum und Skandinavien – und als Botschaft der Entschlossenheit gegenüber Russland.“

    Man kann wirklich nur beten, dass das eine Verschwörungstheorie bleibt und sich nicht wie fast alle Verschwörungstheorien der Vergangenheit als Wahrheit entpuppt… (Mit Material von dts und von JouWatch)

    • AHA!
      sh. jetzt auch: Staatsterror gegen die „Nord Stream“-Pipelines?

      https://www.pi-news.net/2022/09/staatsterror-gegen-die-nord-stream-pipelines/

      WOLFGANG HÜBNER | Es bedarf wirklich keiner ausgeprägten Verschwörungsphantasie, um hinter den offenbar so schwerwiegenden wie mutwilligen Beschädigungen der Gas-Pipelines „Nord Stream 1“ und „Nord Stream 2“ politisch motivierte Sabotage zu vermuten. Und wenn diese Vermutung zutrifft, dann kann es sich nur um Sabotageakte gehandelt haben, die staatlich angeordnet und mit den Möglichkeiten eines technisch-militärisch hochentwickelten Staates durchgeführt wurden. Das Ziel dieses Verbrechens, denn um ein solches würde es sich im ganz großen Stil handeln, könnte nur gewesen sein, jede Hoffnung auf weitere Gaslieferungen aus Russland nach Deutschland zu zerstören.

      (… w.o.)

    • Nachstehend die Aussage im Original:

      Die USA haben ein Motiv und die technischen Mittel, um diese Taten begangen zu haben, und sie haben im Vorfeld auch bereits erklärt, dass sie im Zweifel Nord Stream 2 „ein Ende setzen werden“. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz verkündete dies US-Präsident Biden. Auf die Frage, wie er das denn genau umzusetzen gedenke, da dieses Projekt doch innerhalb der deutschen Entscheidungsmacht liegt, antwortete er kühl: „Ich verspreche Ihnen, dass wir in der Lage sind, dies zu tun“. Das hat er nun ja wohl möglicherweise bewiesen.

      Pres. Biden: „If Russia invades…then there will be no longer a Nord Stream 2. We will bring an end to it.“

      Reporter: „But how will you do that, exactly, since…the project is in Germany’s control?“

      Biden: „I promise you, we will be able to do that.“ h ttps://t.co/uruQ4F4zM9 pic.twitter.com/4ksDaaU0YC

      — ABC News (@ABC) February 7, 2022

      Und umwidersprochen vom Scholzgnom. Punkt.

  2. Ich denke bei den Gruenen fehlt vor allem das Verstaendnis fuer philosophisch Grundlegendes. Die Traumwelt der Gruenen basiert auf ‘via positiva’ Aussagen, nur deswegen flankiert von ‘via negativa’ Aussagen, um eine scheinbare Alternativlosigkeit zu erzeugen. Z.B. wollen sie “umweltfreundliche” Energie und begruenden es damit, dass Atomkraft, und fossile Energietraeger schlecht sind. Was schlecht sein soll, ist meist ausschliesslich ideologisch begruendet.

    Der Vorteil von ‘via negativa’ Aussagen ist, dass man sie i.d.R. hieb und stichfest beweisen kann, bzw. sie offensichtlich wahr sind. Wenn ich z.B. nicht sterben will oder verletzt werden will, wenn ich ueber die Strasse gehe, dann ist Tempo 30 nicht die offensichtliche ‘via positiva’ Aussage, sondern vielleicht eine von tausend Moeglichkeiten. Wissenschaftliche ‘via positiva’ Aussagen laufen immer unter dem Vorbehalt, dass sie nur so lange gelten, bis jemand das Gegenteil bewiesen hat. In diesem Sinne sind die Gruenen absolut anti-wissenschaftlich.

    Dass ‘via negativa’ Aussagen viel staerker sind, wurde offensichtlich schon sehr frueh erkannt. 8 der 10 Gebote sind Verbote (Du sollst nicht) und nur 2 sind Gebote (Du sollst). Die 8 Verbote sind ziemlich selbstverstaendlich. Die 2 Gebote nicht so sehr. Heiligen wir den Feiertag, wenn wir den 2,5 fachen Lohn erhalten? Sollen wir drogenabhaengige, psychopathische Eltern, die uns schaden, ehren? Hmmm.

    Das Gute (ohne TM) entwickelt sich i.d.R. ganz von selbst, wenn man das Schlechte nicht tut. Wenn man sich des Risikos Diabetiker zu werden nicht aussetzen will, damit u.a. Bluthochdruck vermeidet und die drei haeufigsten Todesursachen, dann muss man nicht etwas bestimmtes essen oder Pillen einwerfen, sondern einfach etwas weg lassen – Zucker, Kohlehydrate.

    Wenn wir den gruenen ‘via negativa’ folgen, also Atomkraft und fossile Energie nicht nutzen, entsteht dann etwas Gutes oder sitzen wir dann nur im Kalten und Dunklen? Wenn wir einem vernuenftigen ‘via negativa’ folgen, also wir wollen nicht frierend im Dunkeln sitzen und unsere Wirtschaft an die Wand fahren, dann sollte man funktionierende Kraftwerke eben nicht abschalten, und Russland als Hauptenergielieferant nicht anpissen. Und wenn man nicht auf Dauer von einem Monopol-Lieferanten abhaengig sein will, dann koennte man (als Option) eigene Energiequellen erschliessen, oder mindestens 3 Lieferanten aufbauen, oder oder oder. ‘Via positiva’ bedeutet dann, eine Unzahl von Moeglichkeiten auszuschoepfen, nicht sich auf eine Alternativlosigkeit einzuschraenken. Bei ‘via positiva’ Aussagen ist man sich nie sicher, ob das was man macht, am Ende auch sicher funktioniert.

    Das was man vermeintlich sicher weiss, stellt sich oft als ein Irrtum, oder als eine Luege heraus. Sichere und effektive COVID-“Impfstoffe” 111!!!eins11

  3. Die Grünen waren nie Pazifisten, Frieden geht denen am Hintern vorbei, so Krieg geil wie sie plärren, aber dagegen dass sie zum Wehrdienst, wo man ihnen die Hammelbeine lang zieht zur Verteidigung unserer Landes Grenzen zu leisten. Durch den Schlamm robben, den Grünen zumuten, man stelle sich Ricarda Lang vor oder Anton Hofreiter mit der Löwenmähne, wo er in Militär Haarschnitt ordnungsgemäß parieren muss. Wer so gegen Russland hetzt, aber die Gräueltaten der ukrainischen Regierung bejubelt, der will keinen Frieden. Sämtliche Wehrdienstverweigerer sind eingeladen in den Pampers Staat Deutschland ihren sanften Straßenkrieg tragen sie wie Kurden und Türken in Deutschland aus. Die Bundeswehr tanzt im rosa Tütü und wurde zur Witzgruppe deklariert.

    Als Schwab Schüler getrimmt begreifen sie nicht, das jedes Land seine Nahrungsgüter selbst zur Versorgung herstellen muss und zu große Abhängigkeiten vom Handel den Hunger in der Welt fördern, statt zu bekämpfen. Der Handel allein kann Nahrungsmitteldefizite in der Versorgung nicht ausgleichen und ist für die Umwelt belastend, denn auch hier fehlt das gesunde Augenmaß. Afrika hat so viel Land, könnte selbst Nahrungsmittel anbauen, nein das Schiff mit Weizen muss aus der Ukraine kommen. Es geht auch um Eigenverantwortung, um Versorgungsnetze stabil zu halten. Handel ist eine Ergänzung, kann aber niemals die Versorgungslage der Völker ersetzen.

    • Warum wundert mich das nicht, plötzlich distanziert sich China das einzige globale Weltmacht werden will, die Gelder der russischen Oligarchen erst abschöpfte gar nicht so plötzlich von Russland distanziert und die bescheuerte größenwahnsinnige EU nebst Ukraine die Drecksarbeit des tiefen Staates machen lässt.

      Die Weltmacht Amerika wird auch vom tiefen Staat, der in New York sitzt bekämpft, aufgelöst wie die europäischen Staaten für das Grosskapital aufgelöst werden soll. Ist Amerika noch eine eigenständige Weltmacht oder schon längst am tiefen Staat, vor dem selbst Abraham Lincoln warnte zerbröselt und die NATO schon längst vom tiefen Staat dirigiert.

  4. Den Grünen würde ich ein Praktikum mit Daueraufenthalt in schwarzafrikanischen Ländern verordnen, wo sie lustig mit Baströckchen geil in Ekstase tanzen und ihre menschlichen Ideologieprojekte umsetzen, anstatt uns als Labor Ratten zu ärgern. Der Außenbärbock im Senegal zum Beispiel könnte zur Zähmung der Kannibalen Stämme diesen das Fleisch abgewöhnen mit der ollen Veggie Burger fressenden Renate und zu Vegetariern erziehen; Katrin Doppelname Bindestrich könnte als hohe Priesterin sich die Zähnchen ausbeißen im Menschenhandel, weil viele hellhäutige Europäer keine Lust haben von Schwarzafrikanern gefoltert und gemeuchelt zu werden und müsste mit Lockmitteln einfallsreich sein, na das Robertchen und Simone könnten endlich ihre Träume von Natur schändenden erneuerbaren Energien großzügig umsetzen, die Ricarda als Fett Absaugerin und Wahrsagerin Panik mit Claudia der Kopftuchträgerin schüren und gemeinsam um den Schluchtenkäfer heulen, europäische Kultur bäh brüllen und sich richtig im Baströckchen oder als Nudisten ausleben, das Gendern mit dem Anton nicht vergessen, damit die afrikanische Kuh selbst entscheidet welches soziales Geschlecht sie hat, dann wird das Fleisch zwar knapp, aber der Pfingstochse kann lüstern einen anderen Ochsen eine Liebeserklärung machen und der Ötzi hat dann so viel Land und produziert nur Hanf, damit die Schamanen in Extase Eingebungen haben und vor allem unser Außenbärbock der das Kriegsgeheul beherrscht, könnte so richtig ein Gemetzel entfachen zwischen in ihren Augen guter und böser Cop.

    Irgendwo fand ich diesen satirischen Auszug, denn nicht überall sind die Grünen beliebt, nur bei durchgeknallten Klebekids, das wird zwar im Wüstensand bei Gluthitze schwierig, aber das Kamel trägt sie überall hin, nur furzen tut es auch.

  5. Die “Grünen” (und alle die sie wählen) sind das aufgeplatzte, eitrige Furunkel am Ar*** der Nation.

    Es ist an der Zeit, dass Geschwür “ausgebrannt” wird, inklusive WEF, SOROS, GATES & Konsorten.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: